Kreisklinikum Siegen

Beiträge zum Thema Kreisklinikum Siegen

Lokales
Im Beisein von Landrat Andreas Müller (2.v.r.) ist die neue Weaning-Station des Kreisklinikums der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Auch ein Teil des interdisziplinären Teams, das sich um die Patienten kümmert, die von den Beatmungsgeräten entwöhnt werden sollen, war anwesend.

Entwöhnung von der Beatmungsmaschine
"Weaning"-Station mit im Kreisklinikum Siegen eröffnet

goeb Weidenau. Die englische Vokabel „to wean” bedeutet entwöhnen. Im neuen Weaning-Zentrum im Kreisklinikum in Siegen geht es um die Entwöhnung von der Beatmungsmaschine. Im Beisein des Landrats Andreas Müller stellte das Projektteam die neue Sechs-Betten-Intensiveinheit der Öffentlichkeit vor. Was dem Berichterstatter neu war: Nicht wenige der Beatmungspatienten in Deutschland schaffen den Absprung nicht mehr und bleiben ihr Leben lang schwerste Pflegefälle. Es kursiert das hässliche Wort der...

  • Siegen
  • 10.04.22
LokalesSZ
n den heimischen Kliniken laufen die Vorbereitungen, um auf die drohende Omikron-Welle des Coronavirus reagieren zu können.

Wappnen für die Welle
So bereiten sich die Siegener Kliniken auf die Omikron-Variante vor

tip Siegen. Die Ausbreitung der Omikron-Variante könnte für die kritische Infrastruktur, also zum Beispiel Krankenhäuser, gravierende Folgen haben. Davor warnt der neue Expertenrat der Bundesregierung. In den heimischen Kliniken laufen die Vorbereitungen. Stufenplan im Kreisklinikum Siegen„Da wir die Situation sehr ernst nehmen, haben wir im hausinternen Covid-19-Leitungsstab einen Stufenplan erarbeitet. In diesem ist genau festgelegt, welche Bereiche und elektive Leistungen wir zu welchem...

  • Siegen
  • 23.12.21
Lokales
Nicht ganz freiwillig, aber dennoch ließ sich auch Vitali Goas impfen. Er möchte damit ein wenig mehr Freiheiten genießen können, erklärte er gegenüber der SZ.
6 Bilder

Gelungene Aktion
1200 Impfungen bei der langen Impfnacht im Kreisklinikum Siegen

kaio Weidenau. 1200 Impfungen sind am Samstag bei der langen Impfnacht im Kreisklinikum Siegen durchgeführt worden. 80 Personen holten sich ihren ersten Piks ab. Einer davon war Vitali Goas.. „Ich bin mehr oder weniger zu der Impfung gezwungen worden. Von meiner Familie. Meine Frau und die beiden Kinder sind schon geimpft, und ich war bisher immer der Meinung, die Pandemie geht schneller vorbei. Aber jetzt, mit den ganzen Einschränkungen, musste ich mich auf mal aufraffen. Auch aus Solidarität...

  • Siegen
  • 05.12.21
Lokales
Wie ist die Corona-Lage in den Siegener Kliniken (im Bild das Jung-Stilling-Krankenhaus)?

Heimische Kliniken berichten
So ist die Corona-Lage in den Krankenhäusern in Siegen

tip Siegen. Die Corona-Lage in den drei Siegener Krankenhäusern zeigt sich gegenüber der Vorwoche unverändert. „Wir beobachten einen leichten, aber stetigen Anstieg der Hospitalisierungsrate von überwiegend ungeimpften Personen”, teilt Christian Stoffers, Pressesprecher des St.-Marien-Krankenhauses, mit. Das Verhältnis von Ungeimpften zu Geimpften liege bei zwei zu eins. Aktuell müssen keine Operationen verschoben oder Patienten verlegt werden. Elf der 15 Intensivbetten seien belegt, keines...

  • Siegen
  • 13.11.21
LokalesSZ
Seit dem ersten Auftreten des tückischen Virus vor bald zwei Jahren hat sich viel getan. Die Medizin hat inzwischen verschiedene Pfeile im Köcher, und auch die Gesellschaft stellt sich auf die Gefahren ganz gut ein.
2 Bilder

Oberarzt Paul Fiedler im Interview
Wie ist die Corona-Lage – auch im Vergleich zum Vorjahr?

ap Weidenau. Die nächste Welle hat uns erreicht: Die Corona-Zahlen schießen erneut in die Höhe, das Robert-Koch-Institut bezeichnet die aktuelle Entwicklung als „sehr besorgniserregend“. Das alles klingt nach einem Déjà-vu – exakt an diesem Punkt standen wir nämlich schon im vergangenen Herbst. Wie wenig haben wir eigentlich aus der Pandemie gelernt? Und wie wird es in den kommenden Wochen und Monaten weitergehen? Ein Gespräch mit Paul Fiedler, Leitender Oberarzt und Facharzt für Innere Medizin...

  • Siegen
  • 06.11.21
LokalesSZ
Auch die heimischen Kliniken, hier im Bild das St.-Marien-Krankenhaus in Siegen, machen sich Sorgen vor einer Überlastung aufgrund der wieder steigenden Corona-Zahlen.

Schwere Verläufe nur bei Ungeimpften
Steigende Corona-Zahlen: Heimische Kliniken fürchten Überlastung

tip Siegen. Die Corona-Zahlen steigen wieder stark an. Nun gibt es erneut Warnungen vor einer Überlastung der Krankenhäuser. Wenn die derzeitige Entwicklung anhalte, müssten bald wieder Eingriffe verschoben werden, sagte beispielsweise der Chef der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Gerald Gaß, den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland. Auch in den heimischen Kliniken macht man sich Sorgen – und steuert gegen. Dabei verschärft nicht nur Corona die Situation in den heimischen...

  • Siegen
  • 01.11.21
LokalesSZ
Nur das St. Marien-Krankenhaus in Siegen betreibt ein so genanntes „Campusnetz“. Mittels 5G-Technik können so große Datenpakete nahezu in Echtzeit übertragen werden. Das Netz ist nicht öffentlich und funktioniert nur auf dem Klinikgelände.

5G-Technik in Krankenhäusern
Nur eine Klinik setzt auf schnellen Standard

tip/szSiegen. Bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens setzen deutsche Krankenhäuser verstärkt auf eigene 5G-Mobilfunknetze. So genannte „Campusnetze” ermöglichen beispielsweise eine schnellere interne Übertragung von hochaufgelösten Computertomographie- (CT) oder Kernspintomographie-Scans (MRT). In Siegen verfügt aktuell nur das St. Marien-Krankenhaus über ein eigenes 5G-Netz. Andere Kliniken hinken hinterher. „Wir nutzen den neuen Mobilfunkstandard bereits, und es ist geplant, diesen...

  • Siegen
  • 28.10.21
LokalesSZ
Noch beispielhaft: So oder ähnlich könnte die Zukunft aussehen für das Kreisklinikum. Die freie Fläche an der Weidenauer Straße wird auch genutzt.

Bauliche Herkulesaufgabe
Kreisklinikum Weidenau vor massiven Veränderungen

js Weidenau. Das Kreisklinikum in Weidenau möchte die kommenden zehn Jahre dazu nutzen, sich nachhaltig und zukunftssicher aufzustellen. Der Gebäudekomplex am Ferndorfufer ist über viele Jahrzehnte organisch gewachsen, wurde aufgestockt, an- und umgebaut – mit der Konsequenz, dass in Optimierungsfragen noch jede Menge Luft nach oben ist. Das zu ändern, ist eine Herkulesaufgabe. Unterstützt von den externen Beratern der Tübinger Firma Team-Plan möchte sich das Klinikum jetzt einer baulichen und...

  • Siegen
  • 24.09.21
LokalesSZ
Die Patientenstruktur im Kreisklinikum zeigt, dass das Impfen gegen Corona hilft. Diejenigen, die trotz Impfung in Krankenhaus müssen, sind laut Dr. Paul Fiedler meist milder erkrankt.
2 Bilder

Dr. Paul Fiedler vom Kreisklinikum Weidenau
Klarer Trend: Mehr ungeimpfte Corona-Patienten

mir Weidenau. Die aktuellen Siegen-Wittgensteiner Kennzahlen vom Freitag zur Covid-19-Lage sind nicht rosig, aber auch nicht total katastrophal. 803 Infizierte (leicht gesunken), Inzidenz bei 137,2 und 14 Corona-Kranke in stationärer Behandlung, vier davon intensivpflichtig. Dazu erstmals seit langer Zeit auch wieder vier stationäre Fälle von außerhalb des Kreisgebiets. „Ja, die liegen fast alle bei uns im Kreisklinikum Siegen in Weidenau“, erklärt sich Dr. Paul Fiedler zuständig. Er ist der...

  • Siegen
  • 04.09.21
Lokales
Im Kreisklinikum Siegen gelten ab Freitag neue Besucherregeln.

Zutritt nur noch für Geimpfte, Genesene oder negativ Getestete
Neue Besucherregelung im Kreisklinikum Siegen

sz Weidenau. Eine Änderung der Besucherregelung im Kreisklinikum Siegen tritt ab Freitag, 20. August,  auf Grundlage eines Beschlusses der Bund-Länder-Konferenz sowie der neuen Corona-Schutzverordnung in Kraft. Neben dem Tragen einer FFP2-Maske ist es laut Pressemitteilung nun für alle Besucher ab 16 Jahren verpflichtend, entweder genesen, geimpft oder negativ getestet zu sein (3G-Regel). Die 3G-Regel gilt nur für Besucher und nicht für Ambulanz- und Notfallpatienten. 3G müssen im Kreisklinikum...

  • Siegen
  • 18.08.21
LokalesSZ
Geliebten und auch fremden Menschen wieder nah sein,  fällt vielen nach dem langen Lockdown schwer. Dr. Heiko Ullrich, Chefarzt für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik und stellv. Ärztlicher Direktor des Kreisklinikums, sagt, dass man sich erst wieder an die Lockerungen gewöhnen müsse.

Folgen des Corona-Lockdowns
Wenn die Normalität Angst bereitet

gro Siegen.  Am Wochenende ist mittlerweile in der Siegener Innenstadt wieder viel los: Alte Freunde treffen sich nach langer Zeit wieder, um auf der Poststraße mit einem Bier auf die neugewonnen Freiheiten anzustoßen. Im Schlosspark wird zwischenzeitlich versucht, mithilfe von gemeinsamem Sporttraining die Corona-Pfunde wieder loszuwerden. Über diese Normalität freuen sich jedoch nicht alle Menschen gleichermaßen – denn während manche Menschen lange Zeit auf diese Momente hingefiebert haben,...

  • Siegen
  • 31.07.21
Lokales
Immer mehr Menschen fallen im Job wegen einer psychischen Erkrankung aus.

Psychische Erkrankungen im Corona-Jahr
Frauen fehlen länger im Job als Männer

sz/tile Siegen. Die Ausfallquote im Job aufgrund einer psychischen Erkrankung hat 2020 in Deutschland einen neuen Höchststand erreicht. Laut DAK-Psychreport, für den Daten von 2,4 Millionen Versicherten analysiert wurden, gab es im Corona-Jahr rund 265 Fehltage je 100 Versicherter und somit vier mehr als im Vorjahr. Im Vergleich zu 2010 bedeutet dies eine Zunahme um 56 Prozent. Auch die durchschnittliche Dauer einer psychischen Erkrankung erreichte mit 39 Tagen einen neuen Rekordwert....

  • Siegen
  • 22.02.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.