Kreisverwaltung

Beiträge zum Thema Kreisverwaltung

LokalesSZ
Die SGD Nord hatte vorgeschlagen, dass der Radweg bis zu dieser Brücke auf der alten Bahntrasse gebaut werden soll.

Radweg von Wildenburg Bahnhof nach Rothemühle
Kreisverwaltung lehnt alle Vorschläge der SGD Nord ab

thor Friesenhagen. Er sollte für die Verbandsgemeinde Kirchen so etwas wie ein Trostpflaster sein: der Radweg von Wildenburg Bahnhof nach Rothemühle. Wenn sich schon im Siegtal nichts tut bzw. jede Planung abseits der viel befahrenen B62 von übergeordneten Behörden zunichtegemacht wird, sollten Radfahrer wenigstens hier im Wildenburger Land auf der alten Bahntrasse ihr Glück finden. Doch die Realisierung dieses grenzüberschreitenden Projekts (gemeinsam mit der Gemeinde Wenden) steht nunmehr in...

  • Kirchen
  • 31.08.21
Lokales
Die Kreisverwaltung erreichen regelmäßig Hinweise wegen Schlachtungen und auffälligen Tierverbringungen von Rindern und Schafen.

Bußgelder von bis zu 25.000 Euro
Keine Genehmigungen zum Schächten

sz Altenkirchen. Anlässlich des muslimischen Opferfestes, das noch bis zum 23. Juli andauert, erreichen die Kreisverwaltung Altenkirchen regelmäßig Anfragen und Hinweise aus der Bevölkerung wegen Schlachtungen oder auffälligen Tierverbringungen von Rindern und Schafen. Entgegen der landläufig oft verbreiteten Meinung, das Schächten, also der Blutentzug ohne Betäubung, sei jedermann aus religiösen Gründen erlaubt, gilt nach wie vor Paragraf 4a des Tierschutzgesetzes. Ausnahmegenehmigungen für...

  • Altenkirchen
  • 20.07.21
Lokales
In der vergangenen Woche startete in Altenkirchen das kreisweite Projekt „Blühende Friedhöfe“.

Kreis Altenkirchen
Projekt „Blühende Friedhöfe“ gestartet

sz Kreis Altenkirchen. Das kreisweite Projekt „Blühende Friedhöfe“ ist gestartet. Insgesamt haben sich in den vergangenen Wochen rund 70 Gemeinden bzw. Friedhofszweckverbände auf den Projektaufruf der Unteren Naturschutzbehörde der Kreisverwaltung hin gemeldet, sodass im Kreis Altenkirchen in nächster Zeit insgesamt über zwei Hektar Friedhofsfläche zum Erblühen gebracht werden. Einige Gemeinden, die keine Flächen auf ihren Friedhöfen frei haben, wollten dennoch aktiv für Schmetterlinge, Bienen...

  • Altenkirchen
  • 28.04.21
LokalesSZ
In den Kreisen Olpe und Altenkirchen sollen die Soldaten die Gesundheitsbehörden bei der Kontaktnachverfolgung von Neuinfizierten unterstützen.

Kontaktverfolgung in der Corona-Krise
Soldaten helfen in Kreishäusern aus

ch/nb/win Siegen/Olpe/Altenkirchen.  In mehr als einem Dutzend Städten und Kreisen in Nordrhein-Westfalen helfen inzwischen mehr als 150 Bundeswehrsoldaten bei der Bewältigung der Corona-Krise. Auch in Rheinland-Pfalz heißt es: Antreten zur Unterstützung. Und es werden immer mehr Soldaten, die angefordert werden. So werden die Kameraden ab kommender Woche auch in den Gesundheitsämtern der Kreise Olpe und Altenkirchen aktiv. Sie sollen die Behörden bei der Kontaktnachverfolgung von...

  • Siegen
  • 23.10.20
Lokales
So stellt sich die BI Hümmerich das hiesige Landschaftsbild eben nicht vor.

Bürgerinitiative mahnt
Hümmerich: Altus reicht neue Unterlagen ein

sz Mittelhof/Gebhardshain. Aus Sicht der Bürgerinitiative Hümmerich nimmt das Vorhaben, Windkraftanlagen auf dem Hümmerich zwischen Gebhardshain, Steineroth und Mittelhof zu errichten, erneut Fahrt auf. Denn laut Pressezuschrift der BI hat die Altus AG bei der Kreisverwaltung in Altenkirchen überarbeitete Antragsunterlagen zum Bau von Windrädern eingereicht. Das habe das Kreishaus auf Nachfrage mitgeteilt. Damit rücke der Bau, trotz der massiven Proteste von Anliegern und Naturschützern, wieder...

  • Betzdorf
  • 31.07.20
LokalesSZ
Nicht nur in der Siegerlandhalle könnten die Stühle bald leer bleiben – die Angst vor einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus greift immer weiter um sich.

Erste Absagen in der Region
Veranstaltungen fallen Coronavirus zum Opfer

cs/dach/sabe/soph Siegen/Bad Berleburg/Olpe/Betzdorf. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) empfiehlt, wegen der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus Veranstaltungen mit mehr als 1000 Menschen in geschlossenen Räumen abzusagen. Regionale Behörden haben die Befugnis, endgültige Entscheidungen zu treffen. Am Montagnachmittag schloss sich das hiesige Kreisgesundheitsamt an, nachdem zuvor Ministerpräsident Armin Laschet und NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (beide CDU) ihre klare...

  • Siegen
  • 09.03.20
LokalesSZ
Gegenwind aus Friesenhagen: Die Kreisverwaltung in Altenkirchen muss die Offenlage für den geplanten Altus-Windpark noch einmal durchführen.  Archivfoto: dpa

Windpark Steeg: Kreis bessert nach
Erste Runde gewonnen

damo Friesenhagen. Der Weg von Eichen im Unterkreis bis nach Friesenhagen ist weit. Und doch wird der neue Landrat Dr. Peter Enders, einer von gut 500 Eichenern, eine nicht ganz unwichtige Lektion bereits verinnerlicht haben: Leg dich nicht mit den Friesenhagenern an. Denn die können unbequem sein. Jüngstes Beispiel ist das Ringen um den geplanten Altus-Windpark in der Nähe des Ortsteils Steeg. Bekanntlich hat sich im Wildenburger Land schon lange der Widerstand gegen die Pläne des Hauses...

  • Kirchen
  • 22.10.19
LokalesSZ
Konrad Schwan wird Anfang September nach fünf Jahrzehnten die öffentliche Bühne verlassen. Keine Frage: Der Kreis Altenkirchen wird damit ein Stück ärmer – aber Schwans Familie wird profitieren, zum Beispiel sein zweieinhalbjähriger Enkelsohn Eliah.  Foto: damo

Konrad Schwans Amtszeit endet bald
Fünf Jahrzehnte im Dienst der Menschen

damo Kreis Altenkirchen. Er hätte auch in die Industrie gehen können: Bei Jung-Jungenthal hatte Konrad Schwan den Einstellungstest erfolgreich hinter sich gebracht, und ohnehin waren Ende der 1960er-Jahre die Absolventen der Handelsschule begehrt: „Da standen die Betriebe Schlange. Wir waren ganz schön umworben.“ Der damals 15-Jährige hörte aber auf seinen Vater – und ging in die Verwaltung. Der ist er treu geblieben: In diesen Tagen, 50 Jahre später, geht eine außergewöhnliche Berufslaufbahn...

  • Gebhardshain
  • 09.08.19
Lokales
Der neue zentrale Holzlagerplatz der Haubergsgenossenschaft „Oberster Hahnhof“ hat wahrlich stattliche Ausmaße. Über die Größe und die Eingriffe in die Landschaft wird nun kontrovers diskutiert.
2 Bilder

Haubergsgenossenschaft sieht sich mit Anzeige konfrontiert
Holzlagerplatz sorgt für Diskussionen

thor Hahnhof. Würde man die Fläche einsäen, hätte der SV Adler 09 einen zweiten Trainingsplatz – und könnte wohl fast auf die gleichen Maße wie im Otterbachtal zurückgreifen. In der Tat: Was da am Giebelwald oberhalb von Hahnhof entstanden ist, fällt auf: Die Haubergsgenossenschaft „Oberster Hahnhof“ hat hier einen neuen Holzlagerplatz angelegt. Doch die Größe und der Eingriff in die Landschaft sorgen für Diskussionen. Die Kreisverwaltung Altenkirchen bestätigte auf Anfrage, dass eine Anzeige...

  • Kirchen
  • 11.07.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.