Kreiswerke Olpe

Beiträge zum Thema Kreiswerke Olpe

Lokales
Der Hochbehälter auf dem Rhonardberg weist einige Flächen auf, die für den Einsatz von Photovoltaik in Frage kämen. Hier und auf dem Imberg wollen die Kreiswerke die ersten Solarkraftwerke installieren.

Kreiswerke planen umfassenden Ausbau der Solarkraft
Sonnenstrom wird groß geschrieben

win Olpe. Als Theo Melcher nach der Kommunalwahl 2020 das Amt des Kreisdirektors aufgab, um neuer Landrat des Kreises Olpe zu werden, kündigte er in seiner Antrittsrede an, den Klimaschutz ganz oben auf die Agenda seines Handelns zu setzen. Nun rücken erste Schritte einer Umsetzung in greifbare Nähe. Am Mittwoch tagte der Betriebsausschuss der Kreiswerke und nahm eine ausführliche Machbarkeitsstudie entgegen. Ihr Inhalt: ein erster Überblick über die mögliche Ausstattung kreiswerke-eigener...

  • Stadt Olpe
  • 14.06.21
  • 62× gelesen
LokalesSZ
Die riesigen Hallen der Kreiswerke auf dem Erbscheidberg bei Sondern: Auf Attendorner Areal erzeugen die Kreiswerke Trinkwasser aus dem Rohwasser der Listertalsperre. Die Dächer sollen nun erneut auf ihre Eignung geprüft werden, Solarzellen zu tragen.	Foto:

Auch Gebäude auf dem Erbscheidberg wird überprüft
Zweiter Anlauf für Solarstrom in Olpe

win Olpe/Erbscheid. Landrat Theo Melcher (CDU) hat in seiner Antrittsrede vor dem neuen Kreistag betont, dass er dem Klimaschutz in seiner Amtszeit Priorität einräumen will. Nun beginnt er mit der Umsetzung. Am Mittwoch tagte der Betriebsausschuss der Kreiswerke und wurde im Zuge dieser Sitzung über den Plan informiert, kreiseigene Gebäude mit Photovoltaik-Anlagen auszurüsten und sie somit zu umweltfreundlichen Solarkraftwerken zu machen. Technische Machbarkeit von PhotovoltaikanlagenIn der...

  • Stadt Olpe
  • 03.12.20
  • 98× gelesen
LokalesSZ
Die Verlegung von Wasserleitungen lassen sich die Kreiswerke in den Jahren bis 2032 über 16 Millionen Euro kosten.

Neue Wasserleitungen werden bis 2032 verlegt
Kreiswerke Olpe investieren 16 Millionen Euro

win Olpe. Vor rund zwei Jahren sorgte der Bruch einer Hauptwasserleitung in Kreuztal für Aufsehen. Tagelang hieß es für Tausende von Bürgern, sich zu behelfen. Geduscht wurde bei Verwandten oder Bekannten – oder in kommunalen Turnhallen. Wasser wurde an den Feuerwehrhäusern ausgegeben. Und sobald die Wasserwerke ein Leck in der Hauptleitung geflickt hatten, platzte das Rohr an einer anderen Stelle. Auch aus Olpe fuhren viele Tankwagen mit Wasser in die Nachbarstadt, um zu helfen. Ein solches...

  • Stadt Olpe
  • 10.09.20
  • 115× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.