Kreuz

Beiträge zum Thema Kreuz

LokalesSZ
Für die Haubergsgenossen aus Oberdreisbach – im Bild der Vorsteher Rainer Gränz – steht fest: Das Kreuz wird wieder aufgestellt.

„Eine Frage des Respekts“
Gedenkkreuz aus dem Boden gerissen

damo Weitefeld. Auf den ersten Blick ist es nur ein Holzkreuz – aber es erzählt eine traurige Geschichte und erinnert an einen Menschen, der im Oberdreisbacher Wald sein Leben verloren hat. Umso bestürzter waren jetzt die Haubergsgenossen, als sie bemerkt haben, dass Unbekannte das Kreuz aus dem Boden gerissen und achtlos beiseite geworfen haben. Ein Kreuz aus Eichenholz zum Gedenken Am 3. Dezember 1993 hat sich im Oberdreisbacher Hauberg ein tragischer Unfall ereignet: Beim Holzrücken mit...

  • Daaden
  • 23.12.21
LokalesSZ
Bei der feierlichen Einsegnung am Samstag: Wolfgang Schönauer (r.) und Herbert Munschek (4. v. r.) mit ihren Kegelbrüdern.
2 Bilder

Anlaufstelle für Pandemiebetroffene Menschen
Corona-Kreuz statt Kegeltour

yve Schönau. Wolfgang Schönauer erzählt von dem Fund, den sein Freund und Kegelbruder Herbert Munschek im Nachlass seines Vaters gefunden hat. Bei der Haushaltsauflösung im Ruhrgebiet habe er ein 1,20 Meter großes Kruzifix entdeckt. Dass Munscheks Vater es in seinem Besitz gehabt habe, hänge vermutlich mit seinem damaligen Beruf zusammen. „Er war als Bestatter tätig.“ Ein Gemeinschaftsprojekt mit Symbolkraft Herbert Munschek nimmt das Kreuz mit nach Schönau, noch unwissend, welche große...

  • Wenden
  • 01.12.21
Lokales
Vikar Michael Kammradt segnete das erneuerte Wegekreuz ein.

Seit 1953 zu Einkehr und Gebet genutzt
Kreuz an der Viehbahn feierlich eingesegnet

sz Neuenkleusheim. Bei sonnigem Herbstwetter wurde kürzlich das erneuerte Wegekreuz an der Viehbahn, der Verbindungsstraße von Neuen- nach Altenkleusheim, von Vikar Michael Kammradt eingesegnet. Begleitet wurde dies von einer Gruppe Alphornbläser, die für die musikalische Umrahmung sorgten. Im Anschluss daran wurden vom Gemeindeausschuss Getränke angeboten. Das Kreuz lädt Spaziergänger zum Gebet und Verweilen ein. Außerdem wird es oft bei der traditionellen Pfingstprozession als Station...

  • Stadt Olpe
  • 02.11.21
Lokales
 Im Rahmen des Frenkhauser Rosenkranzfestes weihte Drolshagens Vikar Jairaj „Jai“ Kidangan das restaurierte Kreuz auf dem Hof Deimel ein.
2 Bilder

Mahnmal gegen den Krieg
Erinnerung an einen gefallenen Sohn

mari Alperscheid. Im Rahmen des Rosenkranzfestes in Frenkhausen wurde am Donnerstagabend das restaurierte Kreuz auf dem Hof Deimel in Alperscheid von Drolshagens Vikar Jairaj „Jai“ Kidangan geweiht. Das Kreuz wurde im Jahr 1947 von Wilhelm Deimel als Erinnerung an seinen im Zweiten Weltkrieg gefallenen Sohn Josef und als Mahnmal gegen den Krieg aufgestellt. Ein Aachener Künstler, der als Feriengast auf dem Hof Deimel war, schnitzte es nach der Vorlage des im Wohnzimmer der Familie hängenden...

  • Drolshagen
  • 09.10.21
LokalesSZ
Franz-Josef Deimel ließ das Kreuz, das sein Onkel Wilhelm als Erinnerung an seinen im Zweiten Weltkrieg vermissten Sohn Josef Deimel aufstellte, umfassend restaurieren
2 Bilder

Mahnmal gegen den Krieg
Wilhelm Deimel stellt 1947 ein Kreuz als Erinnerung an gefallenen Sohn auf

mari Alperscheid. Im Rahmen des Rosenkranzfestes in Frenkhausen wurde am Donnerstagabend das restaurierte Kreuz auf dem Hof Deimel in Alperscheid von Drolshagens Vikar Jairaj „Jai“ Kidangan geweiht. Das Kreuz wurde im Jahr 1947 von Wilhelm Deimel als Erinnerung an seinen im Zweiten Weltkrieg gefallenen Sohn Josef und als Mahnmal gegen den Krieg aufgestellt. Ein Aachener Künstler, der als Feriengast auf dem Hof Deimel war, schnitzte es nach der Vorlage des im Wohnzimmer der Familie hängenden...

  • Drolshagen
  • 09.10.21
Lokales
Die Majestäten (v. l.) Leon Häner (Jungschützenkönig), Stefanie Dornseifer und Tim Häner (Königspaar) sowie Andrea und Peter Häner (Kaiserpaar) mit ihren Offizieren. 	Foto: adz

Gerlinger Schützen trotzen Regen
Corona-Kreuz für mehr Engagement

adz Gerlingen. Gedrückte Stimmung herrschte am Sonntagmorgen bei der St.-Antonius-Schützenbruderschaft in Gerlingen. Nachdem schon das eigentliche Schützenfest der Corona-Lage zum Opfer gefallen war, spielte nun das Wetter nicht mit. Die geplante Messe unter freiem Himmel auf dem Schützenplatz musste in die St.-Antonius-Kirche verlegt werden und der anschließende Frühschoppen fiel ersatzlos aus. „Wir hatten heute Morgen Tränen in den Augen“, fasste Vorstandsmitglied Bernd „Benno“ Avenarius die...

  • Wenden
  • 13.07.21
Lokales
Küster Sebastian Krämer präsentiert zwei Kreuze, die im Rahmen der nun gestarteten Aktion bereits abgegeben wurden.

Gelebte Glaubenspraxis
Küster sammelt Kreuze und mehr

rai Scheuerfeld. Ein Kreuz an einer Wand oder über dem Türstock. Eine Madonnen- oder Heiligenfigur oder ein Hausaltar. Seit Jahrzehnten haben solche Devotionalien ihren festen Platz in den Wohnstuben. Aber was passiert damit, wenn der Angehörige verstorben ist? Zu schade, um in einem Karton im Keller oder Speicher zu verschwinden oder gar auf dem Sperrmüll zu landen. So sieht es Sebastian Krämer. Der Küster der kath. Kirchengemeinde Scheuerfeld hatte erfahren, dass religiöse Sachen immer wieder...

  • Betzdorf
  • 25.05.21
LokalesSZ
Am Kranhaken des Radbaggers wird das Kreuz in Position gehalten, während die Helfer es ausrichten. Das Tuch im Kreuz der Balken schützt das Holz vor Beschädigungen durch die Seilketten.
2 Bilder

Pünktlich zu Pfingsten
Neues Kreuz in Neuenkleusheim

win Neuenkleusheim. Fleißige Männer waren am Freitag an der Viehbahn tätig, der beliebten Nebenstrecke von Alten- nach Neuenkleusheim: Stefan Mester hatte seinen Bagger hergeholt, Hans-Jürgen Dienstuhl, Georg Bender und Johannes Wagner begleiteten Erwin Kleine, um auf einem Anhänger ein schweres Holzkreuz aufzustellen. Es ersetzt ein uraltes Vorgängerkreuz, das hier seit 1953 stand, aber noch eine viel längere Geschichte hat. Ursprünglich war dieses Kreuz, solange die Neuenkleusheimer denken...

  • Wenden
  • 22.05.21
Lokales
An dem Kreuz auf der Rüblinghauser Höhe ist zurzeit der beschädigte Korpus befestigt.

Kreuz auf der Rüblinghauser Höhe
Zerstörter Korpus als Mahnung

win Rüblinghausen. Die Tat hat für Empörung, Wut und Enttäuschung gesorgt: Unbekannte Täter hatten den frisch restaurierten Christus-Korpus an „Kebbekus’ Kreuz“ auf der Rüblinghauser Höhe komplett zerstört (die SZ berichtete). Zwar wollen die Rüblinghauser nicht aufgeben und werden demnächst einen neuen Korpus am geschichtsträchtigen Kreuz aufhängen, das in der Nazizeit als Mahnmal gegen Hass und Gewalt errichtet worden war. Doch übergangsweise wurde nun zunächst der mit einfachen Mitteln grob...

  • Stadt Olpe
  • 18.05.21
Lokales
Das Kreuz auf dem Molzberg wird seit Kurzem von einem hölzernen Christuskörper, einem Weihwassergefäß und Blumen geziert. Wer dafür verantwortlich ist? Das ist unbekannt.

Das Kreuz auf dem Molzberg bleibt bis heute mysteriös
Weit über 100 Jahre Geschichte

gum Betzdorf. Welche interessanten Geschichten das Leben so manches Mal schreibt, das konnten jetzt zwei Betzdorfer erfahren: Pater Hubert aus dem Missionshaus der Heiligen Familie in Betzdorf-Bruche und Bruno Wittershagen, die sich zufällig bei einer Wanderung im Wald auf dem Molzberg am dort befestigten Kreuz trafen, miteinander ins Gespräch kamen und dabei ihr gegenseitiges Bedauern über den fehlenden Korpus äußerten. Das vor weit über 100 Jahren von einem Wallmenrother Bürger errichtete...

  • Betzdorf
  • 24.04.21
Lokales
Steinerother Kopf.
5 Bilder

Das Kreuz in der Region
Ein Symbol, viele Bedeutungen

pebe Siegen/Olpe/Betzdorf. In unserem Kulturkreis ist es unübersehbar (noch) präsent: das Kreuz – „das“ Symbol des Christentums. Es steht für den gewaltsamen Tod Jesu von Nazareth. Den erkennt der christliche Glaube als Selbsthingabe des Gottessohnes, die mit der Entfremdung des Menschen von Gott (traditionell „Sünde“ genannt) Schluss macht. In der Auferstehung Jesu wird diese Selbsthingabe besiegelt und erweist ihn damit als den erwarteten, rettenden Messias – den Gesalbten („Christus“). Wenn...

  • Siegen
  • 02.04.21
Lokales
Herbert Dietershagen am Tatort unterhalb der Wasenecke. In der Hand hält der Föschber Heimatfreund ein Foto, das noch beide Kreuze zeigt, die hier an den gefallenen Leutnant erinnerten.  Fotos: thor
2 Bilder

Unbekannte vergriffen sich an Kreuzen zur Erinnerung an Leutnant Klaus Morré
Ohne Skrupel im Giebelwald

thor Niederfischbach. So idyllisch und friedlich der Giebelwald heute auf den Wanderer wirkt, so sinnlos und grausam waren die Gefechte, die hier in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs stattfanden. Beim unaufhaltsamen Vormarsch der amerikanischen Streitkräfte leisteten zumeist blutjunge deutsche Soldaten erbitterten Widerstand – auf beiden Seiten gab es zahlreiche Opfer. Dass dieses düstere Kapitel der Heimatgeschichte nie in Vergessenheit geriet, ist vielen Menschen zu verdanken. Und...

  • Kirchen
  • 10.07.19
Lokales

In der Nacht zu Pfingstmontag
Christusfigur von Kreuz in Harbach abgeschlagen

„Sachbeschädigungen allgemein sind nicht zu tolerieren, und das hier schon mal gar nicht.“ So kommentierte Harbachs Ortsbürgermeister Andreas Buttgereit einen Vorfall, der sich über Pfingsten im sonst so beschaulichen und friedlichen Dorf ereignet hat. Vermutlich in der Nacht zu Montag hatten unbekannte Täter die Christusfigur am Kreuz gegenüber der kath. Kirche unmittelbar am Fußweg in Richtung Grillhütte abgeschlagen. Nach Auskunft von Buttgereit stellte Pfarrer Christoph Kipper am Morgen vor...

  • Kirchen
  • 13.06.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.