Krieg in der Ukraine

Lokales
Feuerwehrleute des staatlichen ukrainischen Katastrophenschutzes sind nach einem Raketenangriff auf ein  Einkaufszentrum in Krementschuk im Einsatz.
Aktion 100 Bilder

Krieg in der Ukraine (Update, 1. Juli)
Russen ziehen sich von Schlangeninsel zurück

sz/dpa/afp/RND Moskau/Kiew. Russland setzt seinen Krieg gegen die Ukraine fort. Täglich gibt es neue Berichte über Gefechte und Zerstörungen und mutmaßliche Kriegsverbrechen in ukrainischen Städten. Mehr als sechs Millionen Menschen sind bisher aus der Ukraine in Richtung Westen geflohen. Die Lage ist immer wieder unübersichtlich, gesicherte Informationen, Bilder und Videos kommen nur spärlich an die Öffentlichkeit. +++ Update 30. Juni, 7.51 Uhr +++ Russische Truppen sollen sich angeblich...

Beiträge zum Thema Krieg in der Ukraine

LokalesSZ
Viele Schulen müssen sich ohne gezielte Sprachförderung für die ukrainischen Kinder helfen. Das bemängelt der VBE und nimmt zugleich das Land in die Pflicht, eine Lösung zu schaffen.
2 Bilder

Ukrainische Kinder an den Schulen
Lehrer-Verband kritisiert mangelhafte Sprachförderung

Der stellv. VBE-Landesvorsitzende Lamowski kritisiert: Bei der Sprachförderung für ukrainische Kinder hakt es gewaltig. damo Kirchen. Das Bild ist an allen Grundschulen praktisch dasselbe, und es tut in diesen Zeiten wirklich gut: Wo immer ukrainische Kinder ankommen, werden sie von den Gleichaltrigen, egal ob i-Dötzchen oder Viertklässlern, mit offenen Armen empfangen. Und auch die Eltern und Lehrerkollegien geben sich größte Mühe, um den Flüchtlingskindern den Start in der Fremde so leicht...

  • Kirchen
  • 21.06.22
LokalesSZ
Ein kurzer Stromausfall mag kein Problem sein, aber wenn ein Blackout länger andauert, gerät unser Leben aus den Fugen. Die Verbandsgemeinde Kirchen versucht jetzt, sich für solche Extremereignisse besser zu rüsten.
3 Bilder

Extremwetter, Stromausfall oder Feuer
So rüstet sich Kirchen für die Katastrophe

damo Kirchen. "Ein langanhaltender, flächendeckender Stromausfall würde dazu führen, dass alle Teilbereiche der Gesellschaft kollabieren würden": Das ist das bittere Fazit von Wolfram Geier vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe. Der Kirchener Bürgermeister Andreas Hundhausen würde den Satz unterschreiben, ohne mit der Wimper zu zucken: "Wir sind auf solche extremen Ereignisse nicht vorbereitet." Aus seiner Sicht ist es höchste Zeit, das zu ändern. Kirchen will sich für den...

  • Kirchen
  • 03.06.22
LokalesSZ
Das Solbachtal in Friesenhagen: eine Idylle wie in den Büchern von Astrid Lindgren, leider aber digital noch immer auf einem ähnlichen Level wie das Bullerbü der 1950er-Jahre.

Das Solbachtal ist abgeschnitten
Internet-Satellit ist seit Kriegsbeginn offline

damo Friesenhagen. Jetzt ist die letzte Verbindung ins Internet gekappt: Das Solbachtal in Friesenhagen ist spätestens mit dem Beginn des Ukraine-Kriegs in der digitalen Steinzeit angekommen. Und weil es beim Neubau eines LTE-Masten aktuell an Umweltauflagen hakt, steht zu befürchten, dass sich daran so schnell nichts ändern wird. Seit Beginn des Krieges sind die Router offline Es ist gerade mal ein paar Monate her, da waren die Telefone im Solbachtal plötzlich tot: Die Telekom brauchte Anfang...

  • Kirchen
  • 19.05.22
LokalesSZ
Ohne Karte sollte man auch heute nicht eine so lange Reise antreten. Lothar Birnbach bereist Russland und die Ukraine seit 30 Jahren. In beiden Ländern hat er zahlreiche Maschinen zur Textilreinigung aufgestellt.
4 Bilder

Der Krieg verändert alles
Das Herz von Lothar Birnbach schlägt für Russland und die Ukraine

goeb Niederschelderhütte. 3300 Kilometer Strecke zeigt der Tachometer an, wenn Lothar Birnbach seine "Tour" dreht: Siegen – Polen – Lemberg – Donbass – Jalta – Rostow am Don. Für den 70-Jährigen aus Niederschelderhütte ist der Krieg auch ein persönliches Drama, denn er hat Freunde und Bekannte in beiden Ländern. "Ich schalte schon morgens den Fernseher ein", berichtet er, darunter auch ein lokaler Sender aus Rostow am Don. Dort wohnt Peter Strehl, ein Russe mit deutschen Wurzeln. Strehls Opa...

  • Kirchen
  • 19.05.22
LokalesSZ
Am Ende kam beim IGS-Flohmarkt ein Erlös von 4600 Euro zusammen.
2 Bilder

Flohmarkt der IGS Betzdorf-Kirchen
4600 Euro für die Ukraine

rai Kirchen. Solidarität zu zeigen ist das eine. Sich selbst ins Zeug das andere. Die Schulgemeinschaft der IGS Geschwister Scholl Betzdorf/Kirchen kann beides. Schon beim Friedensprotest (die SZ berichtete) gegen den Krieg in der Ukraine stand fest, dass die Schüler einen Flohmarkt auf die Beine stellen wollten. Am Samstag war es soweit. Um es vorwegzunehmen: 4600 Euro kamen zusammen. „Das ist super gut“, kommentierte Julia Danzeiser den Erlös. Die Lehrerin hatte mit dem Flohmarktteam alles...

  • Kirchen
  • 04.04.22
LokalesSZ
Lina (l.) und Liliia Lakyza vor dem DRK-Krankenhaus Kirchen. Die Arbeit lenkt sie zumindest ein Stück weit von den Sorgen um Familie und Freunde im Heimatland ab.

Welle der Hilfsbereitschaft nach SZ-Bericht
Kirchengemeinde unterstützt ukrainische Ärztinnen

nb Kirchen. Tonnenweise Hilfsgüter, zahlreiche Geldspenden, Friedensaktionen: Auch im gesamten AK-Oberkreis ist die Solidarität mit den Menschen in der Ukraine und mit den vor dem Krieg Geflüchteten riesig. Nur eines von vielen Beispielen: Die Hilfsbereitschaft, die die Ukrainerinnen Liliia und Lina Lakyza erfahren. Die SZ porträtierte kürzlich die Schwestern, die beide als Frauenärztinnen am DRK-Krankenhaus in Kirchen tätig sind. Ihre Eltern, mit denen sie täglich in Kontakt stehen, leben in...

  • Kirchen
  • 03.04.22
LokalesSZ
Lina (l.) und Liliia Lakyza vor dem DRK-Krankenhaus Kirchen. Die Arbeit lenkt sie zumindest ein Stück weit von den Sorgen um Familie und Freunde im Heimatland ab.
2 Bilder

Krieg ist ständiger Begleiter
Herz schlägt für Heimat: Ukrainische Ärztinnen erzählen

nb Kirchen. Es geht in diesen Mittagsstunden ruhig zu auf der Geburtsstation des DRK-Krankenhauses in Kirchen. Durch die Milchglastür sieht man schemenhaft Mitarbeiterinnen vorbeigehen, einmal ein Paar mit einer Babytrage. Es ist warm, die Farben an der Wand freundlich. Nichts, aber auch gar nichts erinnert hier an die Schrecken eines Krieges, der gar nicht so weit entfernt, auf europäischem Boden, tobt. Es ist der kurze Moment, in dem das Gesicht von Liliia Lakyza versteinert, der einen Hauch...

  • Kirchen
  • 25.03.22
LokalesSZ
Beim Friedensmarsch ging es über die Straßen Am neuen Garten, Heinz-Eberlein-Straße und Unter dem Sametswald.
5 Bilder

Zeichen gegen den Ukraine-Krieg
Friedensmarsch durch Wingendorf

rai Wingendorf. Ukrainische Fähnchen schwingend und mit Plakaten in der Hand zogen Jung und Alt am Mittwochabend für Frieden und gegen Krieg durch Wingendorf. Den Friedensmarsch hatten Ortsvorsteher Gerold Wäschenbach und der Ortsbeirat initiiert. Wenn 50 Leute sich einfinden würden, dann sei er zufrieden, sagte Wäschenbach am Treffpunkt Glockenturm. Die Erwartungen des Ortschefes des 360-Einwohner-Dorfes wurden übertroffen. Es kamen mehr als 50, überwiegend aus Wingendorf, aber auch aus...

  • Kirchen
  • 24.03.22
Lokales
"Stop Putin" forderte diese Teilnehmerin. Verschiedene Generationen hatten sich zusammengefunden.
3 Bilder

Mahnwache von "Freiheit für alle"
Ukrainerinnen rühren Zuhörer zu Tränen

nb Kirchen. Ganz still war es, die Betroffenheit der Zuhörer mit den Händen zu greifen, als Liliia Lakyza und ihre Schwester Lina auf der Bühne sprachen. Beide sind sie Ärztinnen – ihr Arbeitsplatz, das DRK-Krankenhaus, liegt gleich gegenüber des Parkdecks im Kirchener Zentrum, wo sie am Sonntagnachmittag ihre Reden hielten. Sie kommen aus der Ukraine, haben dort noch Familie und Freunde. So konnten sie erzählen: Von den Eltern, die im Keller ausharren, um sich vor Bomben zu schützen. Von der...

  • Kirchen
  • 06.03.22
LokalesSZ
Die ev. Pfarrerin Sabine Keim trug die Fürbitten vor.
2 Bilder

Erstes Friedensgebet in der St.-Michael-Kirche
Von Kirchen nach Kiew

thor Kirchen. Genau 1886 Kilometer liegen zwischen Kirchen und Kiew. Eine halbe Weltreise. Und doch sind die Menschen an der Sieg dem ukrainischen Volk ganz nah. Das wurde am Dienstagabend beim ersten ökumenischen Friedensgebet in der kath. St.-Michael-Kirche deutlich. Es hatte weder interner Diskussionen noch langer Vorbereitungszeit bedurft. Als die ersten Nachrichten vom Überfall Russlands auf die Ukraine in Deutschland eintrafen, war auch den drei christlichen Gemeinden vor Ort schnell...

  • Kirchen
  • 02.03.22
Lokales
Rund 125 Menschen sind am Samstagabend in Kirchen zur ersten Mahnwache auf den Parkplatz an der Lindenstraße gekommen, um sich klar zu unserer Demokratie zu bekennen.
2 Bilder

Demo in Kirchen
Impfkritiker haben die Straße nicht mehr für sich allein

rai Kirchen. Bei einer Mahnwache in Kirchen haben rund 125 Teilnehmer am Samstag klare Kante gegen die Impfkritiker gezeigt. „Wir stehen heute hier, weil uns die Spaltung der Gesellschaft, die Fehlinformation sowie die politische Hetze von Seiten Rechtsextremer wütend macht“, sagten Claudia Schramm und Günther Weber. Die Impfprotestler waren am Samstag wieder auf der Straße, aber diesmal blieben sie nicht alleine. Schramm, Weber, Sandra Dietermann und Alexander Schmidt hatten die Mahnwache...

  • Kirchen
  • 27.02.22
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.