Krieg und Frieden

Beiträge zum Thema Krieg und Frieden

LokalesSZ
Klare Botschaft aus Wittgenstein für Frieden und gegen den Ukraine-Krieg.
4 Bilder

Erste Stunde "Ukraine"
400 Schüler bilden das Friedenszeichen

howe Bad Laasphe. Über 75 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg findet auf europäischem Boden wieder ein Krieg statt – einer, der die Welt erschüttert. Die Jugend von heute hat davon keinen blassen Schimmer. Sie ist in Frieden und Freiheit aufgewachsen, kennt den Krieg höchstens von der Spielkonsole. Dennoch: Ganz bestimmt lösen die Bilder etwas bei den jungen Leuten aus. Nachrichten von zerbombten Städten, von getöteten oder flüchtenden Menschen: Die bleiben bei den Kindern und Jugendlichen hängen...

  • Bad Laasphe
  • 08.03.22
LokalesSZ
Am Hochbehälter auf dem Molzberg erzählte Ralf Anton Schäfer auch die Geschichte von Hauptmann Busse.
3 Bilder

Exkursion mit Ralf Anton Schäfer auf den Molzberg
„Hier wurde gekämpft und gestorben“

rai Betzdorf. „Hier wurde gekämpft und gestorben“: Ralf Anton Schäfer führte 20 Teilnehmer einer Exkursion an die Stellen auf dem Molzberg, wo Ende März 1945 bis in die erste April-Woche furchtbare Kämpfe tobten und viel Blut vergossen wurde. Trotz Gegenangriffen der Deutschen hatten die Amerikaner am 6. April alles unter Kontrolle. Die Waffen schwiegen, zumindest hier. Ralf Anton Schäfer stellt eine 10,5-Zentimeter-Artilleriegranate vor sich auf den Boden. In der Hand hält er ein Stück...

  • Betzdorf
  • 16.08.21
LokalesSZ
Junge Menschen aus Wittgenstein reisten im August 1961 zur Pflege von Kriegsgräbern nach Italien. Der Erndtebrücker Roland Scholz hat die Siegener Zeitung auf den besonderen Tag hingewiesen: Heute vor 60 Jahren ging die große Fahrt los.
4 Bilder

Beitrag zur Völerverständigung
Erndtebrücker pflegen Kriegsgräber seit 60 Jahren

bw Erndtebrück. Wieder geht es nach Italien. Ein Jahr, nachdem junge Sportler aus Erndtebrück und Umgebung in Rom die olympischen Spiele mit ihren Wettkämpfen erleben durften, starten sie am 10. August 1961 – auf den Tag genau heute vor 60 Jahren – erneut mit zwei großen Reisebussen Richtung Südeuropa. Von „Dolce Vita“ ist diese Fahrt aber nicht geprägt. Im Gepäck haben die 60 Wittgensteiner im Alter zwischen 16 und 25 Jahren unter anderem zweieinhalb Zentner Farbe sowie eine Menge schlichte...

  • Erndtebrück
  • 09.08.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.