Kritik

Beiträge zum Thema Kritik

LokalesSZ
Nach den Beschlüssen am ganz späten Mittwochabend bleiben die Stühle in den Gaststätten und Restaurants weiter leer.
2 Bilder

IHK-Hauptgeschäftsführer kritisiert Berliner Beschlüsse scharf
Viele Betriebe am wirtschaftlichen Abgrund

goeb Siegen. Enttäuscht von den Beschlüssen aus Berlin ist Klaus Gräbener, Hauptgeschäftsführer der IHK Siegen. Gräbener schickte in einer Einschätzung auf SZ-Nachfrage am Donnerstag voraus: „Die Politik ist natürlich nicht zu beneiden, denn es gibt in der Pandemie keine einfachen Antworten.“ Er hätte sich gleichwohl eine flexiblere Handhabung des Gesundheitsschutzes gewünscht, vor allem eine für die Bürger und Betriebe nachvollziehbare und widerspruchsfreiere. Derzeit seien 4000 von 5000...

  • Siegen
  • 04.03.21
  • 328× gelesen
LokalesSZ
Eitel Sonnenschein in der neuen Großen Koalition der Stadt Siegen? Mitnichten, meinen die Oppositions-Parteien.

Kritik vor erstem öffentlichen Auftritt
Opposition zerpflückt GroKo

ch Siegen. Was wird das für ein Mit- oder Gegeneinander im Siegener Stadtrat? Noch bevor am Montagnachmittag Christdemokraten und Sozialdemokraten ihre gemeinsamen politische Ziele für die nächsten fünf Jahre und den dazugehörigen Kooperationsvertrag präsentieren, meldet sich die Opposition zu Wort. Grüne, UWG, FDP, Linke und Volt-Partei zerpflücken im Gespräch mit der SZ schon im Vorfeld „das schwächste Papier für eine Zusammenarbeit seit Jahren“ (Michael Groß, Grüne). Moniert werden der...

  • Siegen
  • 13.12.20
  • 375× gelesen
Lokales
Das Gutschein-Portal des Stadtmarketings multipliziere Wettbewerbsnachteile in der Gastro-Szene, moniert die Volt-Partei Siegen-Wittgenstein.

Siegener Gastro-Gutschein-Portal
Volt Siegen-Wittgenstein kritisiert Umsetzung

sz Siegen. Via Pressemitteilung äußert sich die Volt-Partei Siegen-Wittgenstein zum vom Siegener Stadtmarketing ins Leben gerufenen Gutschein-Portal, bei dem sich Betriebe aus der Gastronomie unkompliziert registrieren können, um Kaufanreize für Kunden zu ermöglichen. Hier heißt es: „Volt begrüßt die Initiative und möchte Anstöße zur Verbesserung geben. Wir stellen fest, dass bisher lediglich 19 Gastronomen zur Auswahl stehen.“ Forderung nach breiterem AngebotEs störe der Wettbewerbsnachteil,...

  • Siegen
  • 20.11.20
  • 257× gelesen
LokalesSZ
Simon Kilikoglu in einem Teil seiner Shisha-Bar an der Mudersbacher Industriestraße. Die Kritik einiger Anwohner aus der jüngsten Ratssitzung hat ihn tief verletzt. Fotos: thor
3 Bilder

Kritik an der Kritik
Shisha-Bar-Betreiber spricht von Rufmord

thor Mudersbach.  Fassungslosigkeit, Enttäuschung und Wut: Irgendwo dazwischen liegt momentan die Gefühlswelt von Simon Kilicoglu. Ausgelöst hat diesen emotionalen Mix die Kritik an seiner Shisha-Bar und damit an ihm persönlich, die in der jüngsten Sitzung des Ortsgemeinderats laut geworden war (die SZ berichtete). Dort hatten Anwohner über starke Lärmbelästigungen am Wochenende geklagt, und auch von einigen Ratsmitgliedern selbst waren anschließend nicht gerade wohlwollende Worte über den...

  • Kirchen
  • 10.07.20
  • 779× gelesen
Kultur
Hans Bachleitner (Harald Krassnitzer) hat eine Vorliebe für "kleine Fälle". Er ist der Neue in der ZDF-Serie "Über Land", die Gerichtsgeschichten aus der bayerischen Provinz erzählt.

TV-Kritik: "Über Land - Kleine Fälle" mit Harald Krassnitzer
Chance verpasst beim Neueinstieg

fb Mainz. „Über Land“: Die Serie aus der bayrischen Provinz startete nach zwei Jahren Pause wieder neu. Die insgesamt vierte Folge der Serie, diesmal in Spielfilmlänge (Freitagabend im ZDF), bekam direkt zu Anfang einen neuen Hauptdarsteller. Harald Krassnitzer übernimmt die Rolle des störrischen Richters in der Provinz von Franz Xaver Kroetz, der einst den Max Althammer - inzwischen verstorben - gespielt hat. Eine wirkliche Brücke zu den alten Folgen gelingt allerdings nicht, kaum jemandem...

  • Siegen
  • 10.04.20
  • 2.135× gelesen
Kultur
Die beiden Kölner Kommissare – Einzelgänger Max Ballauf (Klaus J. Behrendt, l.) und Familienvater Freddy Schenk (Dietmar Bär) – rasseln in ihrem Fall „Niemals ohne mich“ (Sonntagabend im Ersten) kräftig aneinander.

TV-Kritik: Kölner "Tatort" "Niemals ohne mich"
Ballauf und Schenk ermitteln zwischen den Fronten

fb Köln. Zerrissene Familien und Einzelschicksale; Der „Tatort – Niemals ohne mich“ (Sonntagabend, Das Erste) legte den Finger in die Wunde zerstörter Familienleben. Die Kölner Kommissare Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) ermittelten zwar wie gewohnt im sonntägigen Mordfall, doch die eigentliche Geschichte war die Geschichte der Kinder. Detailliert  zeigte der Film am  Beispiel verschiedener Familien, welchem Druck und welchen  Schwierigkeiten Kinder ausgesetzt...

  • Siegen
  • 22.03.20
  • 359× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.