Kritik

Beiträge zum Thema Kritik

LokalesSZ-Plus
Simon Kilikoglu in einem Teil seiner Shisha-Bar an der Mudersbacher Industriestraße. Die Kritik einiger Anwohner aus der jüngsten Ratssitzung hat ihn tief verletzt. Fotos: thor
3 Bilder

Kritik an der Kritik
Shisha-Bar-Betreiber spricht von Rufmord

thor Mudersbach.  Fassungslosigkeit, Enttäuschung und Wut: Irgendwo dazwischen liegt momentan die Gefühlswelt von Simon Kilicoglu. Ausgelöst hat diesen emotionalen Mix die Kritik an seiner Shisha-Bar und damit an ihm persönlich, die in der jüngsten Sitzung des Ortsgemeinderats laut geworden war (die SZ berichtete). Dort hatten Anwohner über starke Lärmbelästigungen am Wochenende geklagt, und auch von einigen Ratsmitgliedern selbst waren anschließend nicht gerade wohlwollende Worte über den...

  • Kirchen
  • 10.07.20
  • 689× gelesen
Kultur
Hans Bachleitner (Harald Krassnitzer) hat eine Vorliebe für "kleine Fälle". Er ist der Neue in der ZDF-Serie "Über Land", die Gerichtsgeschichten aus der bayerischen Provinz erzählt.

TV-Kritik: "Über Land - Kleine Fälle" mit Harald Krassnitzer
Chance verpasst beim Neueinstieg

fb Mainz. „Über Land“: Die Serie aus der bayrischen Provinz startete nach zwei Jahren Pause wieder neu. Die insgesamt vierte Folge der Serie, diesmal in Spielfilmlänge (Freitagabend im ZDF), bekam direkt zu Anfang einen neuen Hauptdarsteller. Harald Krassnitzer übernimmt die Rolle des störrischen Richters in der Provinz von Franz Xaver Kroetz, der einst den Max Althammer - inzwischen verstorben - gespielt hat. Eine wirkliche Brücke zu den alten Folgen gelingt allerdings nicht, kaum jemandem...

  • Siegen
  • 10.04.20
  • 2.055× gelesen
Kultur
Die beiden Kölner Kommissare – Einzelgänger Max Ballauf (Klaus J. Behrendt, l.) und Familienvater Freddy Schenk (Dietmar Bär) – rasseln in ihrem Fall „Niemals ohne mich“ (Sonntagabend im Ersten) kräftig aneinander.

TV-Kritik: Kölner "Tatort" "Niemals ohne mich"
Ballauf und Schenk ermitteln zwischen den Fronten

fb Köln. Zerrissene Familien und Einzelschicksale; Der „Tatort – Niemals ohne mich“ (Sonntagabend, Das Erste) legte den Finger in die Wunde zerstörter Familienleben. Die Kölner Kommissare Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) ermittelten zwar wie gewohnt im sonntägigen Mordfall, doch die eigentliche Geschichte war die Geschichte der Kinder. Detailliert  zeigte der Film am  Beispiel verschiedener Familien, welchem Druck und welchen  Schwierigkeiten Kinder ausgesetzt...

  • Siegen
  • 22.03.20
  • 327× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.