Kunst

Beiträge zum Thema Kunst

Kultur SZ-Plus
Kunstpreis-Gewinnerin Astrid Kajsa Nylander stellt ihre Ausstellung "Mega Widerstand" gemeinsam mit Wolfgang Suttner (l.),  Albrecht Thomas, Prof. Dr. Ursula Blanchebarbe und Tanja Herdlitschke  im Haus Seel vor.
11 Bilder

Astrid Kajsa Nylander gewinnt Kunstpreis "Junge Kunst 2019"
Ausstellung: "Mega Widerstandskraft" im Haus Seel

kno Siegen. Bunte Knöpfe an losen Fäden, artifizielle Blüten, die sich entlang dicker Kabel reihen, detailliert dargestellte Insekten, die einen Platz auf den künstlichen Blumen suchen und finden, und mittendrin eine liegende blaue Frau, die verträumt in die Luft starrt. Die farbenfrohen Kunstwerke der Schwedin Astrid Kajsa Nylander wirken auf den ersten Blick skurril und ungewöhnlich. Ihre Kunst ist dabei alles andere als dekorativ – sie erzählt ihre eigenen Geschichten und enthält...

  • Siegen
  • 19.09.19
  • 64× gelesen
Kultur
Freuten sich über den guten Standort für die "Balance": Bürgermeisterin Nicole Reschke, Jevgenij Kulikow, Karin Kramp und Conny Corthym-Klein (v.l.).

Skulptur von Jevgenij Kulikow enthüllt
Alter Flecken hat nun "Balance"

pebe Freudenberg. Als Dauerleihgabe hat der Freusburger Künstler Jevgenij Kulikow  seine Skulptur „Balance“ dem Kulturflecken Silberstern zur Verfügung gestellt. Am Freitagnachmittag enthüllte Bürgermeisterin Nicole Reschke die fast schwerelos wirkende Plastik, die vor dem Kultur-Backes an der Kölner Straße ihren Platz gefunden hat. Die Skulptur „wertet das Entrée zur Altstadt auf“, freute sich Reschke. "Kunst im öffentlichen Raum ist wichtig"Kunst im öffentlichen Raum sei wichtig, betonte...

  • Siegen
  • 15.09.19
  • 157× gelesen
Kultur SZ-Plus
Museumsleiterin Prof. Dr. Ursula Blanchebarbe (l.) und Angela Koehler, Kuratorin der Ausstellung „Reinhold Koehler – zum 100. Geburtstag“, luden zur Vorbesichtigung ins Siegerlandmuseum ein.
3 Bilder

Reinhold Koehler im Siegerlandmuseum
Ausstellung zum 100. Geburtstag

la Siegen. 100 Jahre alt wäre der Autodidakt der Moderne – Reinhold Koehler – Ende des Jahres geworden. In der zeitgenössischen Kunst gilt er als Erfinder der Décollage, in Siegen kannten ihn viele als den „Maler vom Dicken Turm im Unteren Schloss“. Hier hatte er sein Atelier, gegenüber der Galerie Ruth Nohl, in der er immer wieder ausstellte. Als Freund und Künstler. Der gebürtige Dortmunder, der 1970 in Siegen an einem Herzinfarkt im Alter von 51 Jahren starb, hat ein umfangreiches...

  • Siegen
  • 14.09.19
  • 76× gelesen
Kultur
Künstlerin Georgia Krawiec präsentiert ihre botanische Kunst in der IHK-Galerie in Siegen.
2 Bilder

Georgia Krawiec: „Archivalien.Naturalien.Chemikalien“
Fotokunst in der IHK-Galerie

kno Siegen. „In den kleinsten Dingen zeigt die Natur die allergrößten Wunder“, sagt Carl von Linné, schwedischer Naturforscher. Wenn man sich die Kunstwerke von Georgia Krawiec ansieht, erkennt man nicht nur die Wunder der Natur, sondern auch die Macht des Lichtes. Vor allen Dingen fragt man sich aber, wie die Künstlerin, die für ihre gesellschaftskritischen Fotografien mit der Lochkamera bekannt geworden ist, ihre „botanischen Fotografien“ angefertigt hat. Im Gespräch mit der Siegener Zeitung...

  • Siegen
  • 11.09.19
  • 78× gelesen
Kultur SZ-Plus
Vor weiten wie sinnlichen Landschaften aus „Van-Dyck-Braun“ oder Umbra gebrannt, Cölinblau oder Veroneser Grün: Künstlerin Christiane John, ihr ehemaliger Kunstlehrer Wolfgang Suttner und Galeristin Helga Kellner (v. l.) feiern die sehenswerte Kunstschau „Rätselhafte Welten – Elemente“ in Siegens Art-Galerie.

Schülerin von Baselitz in Art-Galerie
Christiane John stellt in Siegen aus

ne Siegen. In die Krönchenstadt reist die 1965 geborene Künstlerin Christiane John immer gerne, besucht hiesige Ausstellungen, kennt die Museen: Schön, dass nun rund 20 zum Teil großformatige Arbeiten unter dem Ausstellungstitel „Rätselhafte Welten – Elemente“ in der Art-Galerie von Helga Kellner noch bis Ende Oktober zu sehen sind. Flache Landschaften in Dunst oder Nacht, unbestimmte Vegetationen, vielfach wolkenzerfetzte Ansichten auf den Mond.Allesamt ist das sehr atmosphärisch, individuell...

  • Siegen
  • 10.09.19
  • 99× gelesen
Kultur SZ-Plus
Auch das wird in Erinnerung bleiben: Reinhard Schulz in seinem Atelier. Der inzwischen 92-Jährige gibt einen Großteil seiner Arbeiten nun ab. Er stellt sie am Sonntag zugunsten des Vereins Kultur-Flecken Silberstern zur Verfügung.

(Update) Reinhard Schulz löst sein Atelier auf
Bauhaus prägte Stil des Büschergrunders

ciu Büschergrund. Ein Stück Kreide. Mehr brauchte Reinhard Schulz im Grunde nicht, um zu unterrichten. Werken, Kunst, Geschichte, Sozialkunde. Er lehrte, was er gelernt hatte, konnte aus einem Schatz an Wissen und Erfahrung schöpfen, verbunden mit seinen individuellen Vorstellungen und Ideen. Er hatte (und hat!) seinen eigenen Kopf, und wer dem 1927 geborenen Mann begegnet, spürt das. Ein Gespräch mit ihm ist nicht beiläufig, sondern konturiert, ernsthaft und zugleich amüsant, durchaus fordernd...

  • Freudenberg
  • 09.09.19
  • 377× gelesen
Kultur
Unter das Motto „Verästelungen – Tuschemalerei“ hat Dago Koblenzer die Wochenend-Ausstellung in seinem Atelier gestellt.
12 Bilder

Dago Koblenzer lädt am Wochenende zum offenen Atelier
Widerhaken der Verästelungen

gmz Siegen. Wenn man aus dem Fenster von Dago Koblenzers Atelier an der Koblenzer Straße 146 in Siegen schaut, meint man sich vorstellen zu können, wie er auf seine „Verästelungen: Tuschemalerei“ kommt, die er ab Samstag, 7. September, 15 Uhr, am Wochenende in seinem offenen Atelier im Rahmen des Kunstsommers präsentiert. Kunst inspiriert von der NaturBlickt man aus dem originalen Jugendstil-Fenster seines Ateliers, schaut man in den leicht verwilderten Grünstreifen vor dem Haus, in...

  • Siegen
  • 06.09.19
  • 120× gelesen
Kultur SZ-Plus
Die fast lebensecht wirkenden Figuren von Andreas Becher, gefertigt aus Müll-Fundstücken vom Ufer der Sieg, brachten die Besucher der Veranstaltung „Auf’m Berg“ in Freusburg zum Staunen.

Freusburg bot eine wunderbare Kulisse
"Auf'm Berg": eine gelungene Veranstaltung

gum Freusburg.  Zehn Lebensjahre und zwei verschiedene Welten trennen die beiden Künstler Angelika Brenner und Jevgenij Kulikov voneinander, und doch finden sie in der Darstellung ihrer ungleichen Kunst eine wunderbare Verbindung zueinander. In Zusammenarbeit mit dem Förderverein Freusburg zur Erhaltung geschichtlicher und kultureller Werke stellten beide anlässlich der V Veranstaltungsreihe „Auf‘m Berg“, die am Wochenende stattfand, am vergangenen Freitagabend erstmals gemeinsam ihre Werke im...

  • Kirchen
  • 25.08.19
  • 97× gelesen
Kultur
Zur Ausstellung „dazwischen ist shining“ im Hause Seel laden die beteiligten Mitglieder der Gruppe „Kunstraum Siegen“.
2 Bilder

„Kunstraum Siegen“ zeigt Gruppenausstellung im Haus Seel
Die Arbeit mit der Kunst

pebe Siegen. Kann Dialog Räume füllen? Er kann! Das zeigt die Ausstellung „dazwischen ist shining“ der Gruppe „Kunstraum Siegen – Atelier für Kunst und Fragen“, die an diesem Donnerstag um 19 Uhr in Haus Seel eröffnet wird. Der Siegener Künstler Ulrich Langenbach, Begleiter der Geisweider Ateliergemeinschaft, die seit nunmehr rund elf Jahren miteinander arbeitet, wird in die Ausstellung einführen. Freundschaftliches Symposium des Denkens und AuslotensAcht der elf Ausstellenden sorgen im...

  • Siegen
  • 22.08.19
  • 284× gelesen
Kultur SZ-Plus
Der Siegener Künstler Ulrich Langenbach wagt sich im Nachdenken über Kunst an Grenzen. Mit der SZ sprach er über die provokative Frage, „wann“ Kunst sei und brachte sogar „Unsagbares“ zur Sprache.

SZ-Gespräch mit Ulrich Langenbach
„Wann ist Kunst?“

pebe Kreuztal. Sie kann provokativ sein, verstörend und irritierend, aber auch beruhigend, sehr ästhetisch und staunenswert. „Kunst“ ist etwas sehr Vielfältiges, abhängig von vielen Faktoren – den Kunstschaffenden, den Betrachtern/Zuhörern, dem Kontext –, in denen sie wahrgenommen wird. Was sind die Bedingungen, unter denen Kunst sich den Rezipienten erschließt? Was geschieht, wenn Kunst und Betrachter aufeinandertreffen und, früher noch, was geschieht beim Künstler, wenn er oder sie sich „an...

  • Kreuztal
  • 20.08.19
  • 157× gelesen
Kultur SZ-Plus
Einen Skulpturenpark mitten im Grünen hat das Ehepaar Lothar und Gisela Klute in der Waldemai bei Niedersorpe geschaffen. Wohnhaus, Schmiede und Galerie ergänzen das idyllisch gelegene, künstlerisch-handwerklich geprägte Ensemble.
18 Bilder

Symbiose von Kunst, Handwerk und Natur: die Galerie Klute in der Waldemai
Wie im Tolkien’schen Auenland

aww Niedersorpe. Wer bei einem Ausflug ins Schmallenberger Sauerland nach Winkhausen gelangt und im Ort abbiegt auf die L 742, fühlt sich bald in eine andere Welt versetzt. Das malerische Sorpetal ist ein Idyll für Ruhesuchende – ein nahezu idealtypisches Auenland, wie es der Fantasie eines J. R. R. Tolkien entsprungen sein könnte. Die Uhr scheint mit einem Mal langsamer zu ticken, ein Gefühl von Naturverbundenheit und von Ursprünglichkeit stellt sich ein. Der Eindruck verstärkt sich, wenn der...

  • 16.08.19
  • 460× gelesen
Kultur
Museumsführerin Ann-Katrin Drews (3. v. r.) führt die Besuchergruppe durch die aktuelle Ausstellung „Der Traum der Bibliothek“. Das Werk „Pirates’ Who´s Who“ von Saâdane Afif finden alle besonders interessant.

"Kunstpause": Besuch im Museum für Gegenwartskunst statt Stulle
Alternative zur gewöhnlichen Mittagspause

kno Siegen.  Eine Pommes mit Mayo oder Ketchup, einen Becher Kaffee zum Mitnehmen oder ein Tratsch mit den Kollegen und Kolleginnen – so oder so ähnlich dürfte die Mittagspause unzähliger Angestellter aussehen. Dabei gibt es weitaus abwechslungsreichere Möglichkeiten, seine Pause zu verbringen. Das Museum für Gegenwartskunst in Siegen bietet die etwas andere Art der Pause an, um Berufstätigen eine kurze Auszeit aus ihrem Alltagsstress zu ermöglichen: „Kunstpause – Mittagspause einmal anders!“...

  • Siegen
  • 16.08.19
  • 123× gelesen
Kultur SZ-Plus
Bis das Gebäude am Siegener Herrengarten abgerissen wird, kann die Künstlergruppe 3/55 darin leer stehende Räumlichkeiten nutzen. Hier soll eine Grünfläche entstehen.
2 Bilder

Gruppe 3/55 auf Zeit im Herrengarten
Leer stehende Räumlichkeiten für die Kunst

zel Siegen. Die Künstlergruppe 3/55 hat neue Räume zur temporären Nutzung gefunden: im 1. Stock des Gebäudekomplexes am Siegener Herrengarten. Die Zwischennutzung bis ca. Februar/März 2020 sei wieder über die Wirtschaftsförderung der Stadt Siegen zustande gekommen, wie 3/55-Mitglied Jule Sammartino sagte. Die vier Räume – zwei mit Blick auf die Sieg, die anderen mit Blick auf einen kleinen Innenhof, der an einen Pool erinnert – bieten zwar nicht so viel Platz wie das Monopol:i an der...

  • Siegen
  • 15.08.19
  • 268× gelesen
Kultur SZ-Plus
Unterschiedliche Masken-Arbeiten aus fast elf Jahren umgeben Egbert Hohmann in seinem Atelier. Immer noch ist der Künstler fasziniert von ihnen und dem grundsätzlichen Thema dahinter: der Identität.
4 Bilder

Egbert Hohmann arbeitet mit großen Masken
Identität und andere Zustände

pebe Siegen. Die lebensvollen Augen faszinieren, schauen auf den Besucher im Atelier und doch auch über ihn hinweg. Fast fotografisch genau sind sie gemalt, das noch nicht fertiggestellte Gesicht füllt beeindruckend die Leinwand. Und zwar bis in die Konturen, der Umriss ist aus vielen gesägten Dachlattenstücken geformt. Das Gesicht zeigt sich damit als überlebensgroße Maske – oder ist es ein Porträt?Es handele sich durchaus um Masken, nicht um Porträts, erklärt Dr. Egbert Hohmann, während er...

  • Siegen
  • 13.08.19
  • 125× gelesen
Kultur
Helmut Richter (Antikwerkstatt Richter) und Thomas Schiffmann stemmen den Putz um das Wandbild von Hermann Kuhmichel ab, um die einzelnen Teile von und aus der Wand lösen zu können. Das Bild wird, wo nötig, restauriert und im neu zu errichtenden Kindergarten wieder angebracht,
12 Bilder

Eintauchen in eine Märchenwelt
Wandbild des Künstlers Kuhmichel "gerettet"

gmz Geisweid. Der Fuchs links unten in der „Märchenrunde“ reckt den Hals und schaut sehr verlänglich nach oben, wo ein großer Rabe mit selbstzufriedenem Grinsen einen Käse im Schnabel hält. Aber nicht mehr lange … Rechts unten wartet ein gekrönter Frosch auf seine Chance, der Königstochter hinterherzuhüpfen, während die böse Hexe gerade Hänsel und Gretel die Türe zu ihrem Knusperhäuschen öffnet. Die sieben Zwerge beweinen Schneewittchen in seinem Sarg, und der Jägermeister, mit Rotkäppchen an...

  • Siegen
  • 07.08.19
  • 301× gelesen
Kultur SZ-Plus
Die Kreuztalerin Tzveta Grebe (r.) und die Freudenbergerin Elisabeth Mangelsdorf stellen seit Freitag im 4Fachwerk-Mittendrin-Museum unter der Überschrift „Schöpferische Vielfalt“ gemeinsam aus.
4 Bilder

Elisabeth Mangelsdorf und Tzveta Grebe stellen aus
Puppen und Porträts im 4Fachwerk-Museum

la Freudenberg. Das Ambiente des 4Fachwerk-Mittendrin-Museums hätte dem Maler „Monsieur Pierre“ mit dem kecken Baskenmützchen gefallen, und er hätte genug Motive in den Museumsräumen gefunden. Dazu hätten die Nonne und der rundliche Pater wunderbar im Chor singen können, mitsamt den Schülern, die die Schulbank vor ihnen drücken. Doch „leider“ sind die lebensechten Figuren „nur“ Puppen, die Elisabeth Mangelsdorf modelliert, genäht und geschminkt hat. Über 1000 dieser originellen Typen hat...

  • Freudenberg
  • 04.08.19
  • 176× gelesen
Kultur
Den Gegensätzen auf die Spur kommen will der Potsdamer Künstler Frank Michael Zeidler. Er zeigt bis zum 18. August in der städtischen Galerie Haus Seel die Ausstellung „Gemaltes und Gezeichnetes“.
2 Bilder

Arbeit mit den Gegensätzen im Haus Seel
Frank Michael Zeidler zeigt „Gemaltes und Gezeichnetes“

pebe Siegen. Viel Farbe gibt es im Untergeschoss: Gelb, das ganz eigene, differenzierte Farbigkeiten offenbart, aber auch Rot und „verwandte“ Farben. Eine Etage darüber dominiert Schwarz-Weiß, Zweidimensionalität, die raumgreifend ist. Fläche, die in verschiedenen Tiefen changiert. Schwarz, das in verschiedenen Intensitäten Zeichenhaftes auf Weiß notiert oder dieses absorbiert – die zumeist groß dimensionierten Zeichnungen, aber auch die Gemälde von Frank Michael Zeidler bauen Spannungen und...

  • Siegen
  • 25.07.19
  • 116× gelesen
Kultur
„Die Mantuaner Kreuzabnahme“ von Peter Paul Rubens (Courtesy Kunsthaus Lempertz, Brüssel).

Tagung befasst sich mit jungem Rubens
Rätselhafte "Kreuzabnahme"

sz Siegen. Rund um das Rubens-Gemälde „Die Mantuaner Kreuzabnahme“ findet am 16. und 17. September eine internationale Tagung im Siegerlandmuseum im Oberen Schloss in Siegen statt. Sie wird in Zusammenarbeit mit dem Centrum Rubenianum Antwerpen und im Zusammenwirken mit Prof. Dr. Ulrich Heinen (Bergische Universität Wuppertal) und Prof. Dr. Joseph Imorde (Universität Siegen) durchgeführt. "Kreuzabnahme" seit 2018 im SiegerlandmuseumDas Gemälde „Die Kreuzabnahme“ (Courtesy Kunsthaus Lempertz,...

  • Siegen
  • 19.07.19
  • 371× gelesen
Kultur
Jennifer Cierlitza und Jule Sammartino (v. l., bei der Eröffnung vor zwei Jahren) suchen für die Gruppe 3/55 und die freie Szene neue Räumlichkeiten in Siegen. Das Monopol:i (Eingang beim Barmenia-Haus) an der Siegener Bahnhofstraße konnten sie zwei Jahre lang nutzen.

Für das Monopol:i ist die Zeit gekommen
Gruppe 3/55 auf Raumsuche

zel Siegen. Nach zwei guten Jahren im Monopol:i heißt es für die Künstlergruppe 3/55 Abschied nehmen. „Am Donnerstag geben wir den Schlüssel ab“, sagt Mitglied Jennifer Cierlitza. Die Künstlerinnen und Künstler – ungefähr 15 gehören laut Jule Sammartino dazu, der harte Kern sind fünf bis sieben Leute – haben an der Bahnhofstraße 32, neben dem Barmenia-Haus, einen Projektraum auf zwei Etagen betrieben, wo einst das Hotel Monopol stand. Die Sparkasse Siegen hatte der Gruppe 3/55 die Räume...

  • Siegen
  • 19.07.19
  • 225× gelesen
Lokales
Die Installation, bestehend aus zwei Filmprojektionen, verschiedenen Klangereignissen und einer Lichtinszenierung im Wald, produziert eine surreale Welt und setzt der Imagination keine Grenzen.
6 Bilder

Folker Winkelmann nimmt die SZ mit zur Entstehung eines Kunstwerks
Wie der Wald leuchtet, wie die Welt leuchtet!

sabe Oberndorf. In ihren Wipfeln rauscht die Welt, ihre Wurzeln ruhen im Unendlichen; allein sie verlieren sich nicht darin, sondern erstreben mit aller Kraft ihres Lebens nur das Eine: ihr eigenes, in ihnen wohnendes Gesetz zu erfüllen, ihre eigene Gestalt auszubauen, sich selbst darzustellen. Bäume haben nicht nur auf den deutsch-schweizerischen Schriftsteller Hermann Hesse eine ganz eigene Wirkung. Auch auf den aus Bremen stammenden Fotografen und Künstler Folker Winkelmann üben die Riesen...

  • Bad Laasphe
  • 17.07.19
  • 189× gelesen
Kultur
Mirjam Elburn, kokett versteckt in ihrer multimateriellen Installation im Schaufenster des Kulturbahnhofs Kreuztal. Die Künstlerin findet aber: „You Can‘t Hide Anymore“.

Mirjam Elburn stellt im Kulturbahnhof Kreuztal aus
Spiel um Verstecken und Entdecken

ne Kreuztal. Die Künstlerin Mirjam Elburn hat viel gesehen: Aus Kaan stammend, zog sie nach Saarbrücken, studierte Kunstgeschichte, Geschichte und Kunst, wurde Meisterschülerin von Sigurd Rompza, stellt seitdem national und international aus, macht Museumspädagogik und fliegt nach Kanada, Marokko oder Andalusien zu Projekten oder Studienaufenthalten. Ihre Kunst verhandelt die Begriffe von Ästhetik und Kommunikation neu, bekannt sind ihre Arbeiten mit Menschenhaaren, Papier und Textilien, die...

  • Siegen
  • 08.07.19
  • 155× gelesen
Kultur
Der Löwe verteilte tänzerisch und unter rhythmischen Trommelschlägen seine ostasiatischen Vibes in den Räumlichkeiten des Museums.

Im Bann des Traums
Zum fünften Mal "Die Nacht" im Museum

pav Siegen. „Es wird Glücksgeld regnen.“ Das gehört zum traditionellen Löwentanz, einem kulturellen Erbe Chinas, das seit mehreren hundert Jahren weitergetragen wird, um böse Geister zu vertreiben und Glück, Frieden, Wohlstand und Erfolg zu bringen, dazu. Das Kung-Fu- Zentrum Siegen brachte diesen alten ostasiatischen Brauch mit zur fünften „Nacht“, die am Mittwoch im Museum für Gegenwartkunst Siegen stattfand. Wieder einmal überraschte das interdisziplinäre Seminar, in dem die...

  • Siegen
  • 04.07.19
  • 134× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.