Kunst

Beiträge zum Thema Kunst

LokalesSZ-Plus
Lisa Plaum, Till Sonneborn und Mareike Schmidt (v. l.) präsentierten Kunstwerke ihrer Mitschüler Katharina Lauter, Amelie Metzger und Leo Senechal.

Schüler befassen sich kreativ mit Louise Bourgeois
Im Käfig der Erinnerung

tika Bad Laasphe. Die Vergangenheit zu bewältigen, kann zur Mammutaufgabe avancieren. Vor allem dann, wenn sie nicht allzu positiv verlaufen ist, liegt der Schritt zur Verdrängung nah – eine Lösung allerdings ist dies kaum. „Entweder man akzeptiert seine Vergangenheit oder man verdrängt sie. Wenn man sie nicht akzeptieren kann, wird man selbst zur Skulptur“, hat Louise Bourgeois einmal gesagt. Kunstwerke zu Louise BourgeoisIn ihrer Kunst hat sie Kindheitserlebnisse verarbeitet und sich mit...

  • Bad Laasphe
  • 04.12.20
  • 55× gelesen
LokalesSZ-Plus
Die lebensgroße Piratenfrau mit der braunen Haut, dem rostroten Kopftuch und dem zerfetzten Goldumhang ist gleich der erste Blickfang am Eingang des neuen Ateliers an der Marburger Straße 13 in Niederlaasphe.
2 Bilder

Schmuckes Atelier an der Marburger Straße
Mit der Piratenfrau in der Künstlerwelt

howe Niederlaasphe. „Wir haben es in den Genen.“ Mit diesem Satz beantwortet Peggy Habiger die gar nicht so einfache Frage, woher sie so gut malen kann. Die Niederlaaspherin hat das Talent für die Kunst von ihrem Vater geerbt. Kurt Schäfer hat schon in seiner Jugend in Öl gemalt und hatte in seinem Geschäft viele Jahre alles für den Kunstmalerbedarf im Angebot. Und jedesmal, wenn Papa Kurt sagte, „Peggy fertige doch bitte mal ein paar Muster an“, musste die Tochter ran. Bereits im Kindergarten...

  • Bad Laasphe
  • 20.11.20
  • 166× gelesen
KulturSZ-Plus
Renate Hahn (l.) hatte beim Werkstattgespräch die Bad Berleburger Kunsttherapeutin Angelika Kreutter zu Gast.

Werkstattgespräch mit Angelika Kreutter und Renate Hahn
Therapeutischer Prozess

schn Bad Laasphe. Renate Hahn ist eine umtriebige Künstlerin. Neben der Arbeit an ihren eigenen Werken ist die Bad Laaspherin immer auf der Suche nach neuen Formaten, bildende Künste in die Öffentlichkeit zu bringen. In der aktuellen Situation fallen viele Gelegenheiten aus, im Gespräch zu bleiben, zum Beispiel Ausstellungseröffnungen. „Das hat mich dazu gebracht, einen anderen Rahmen zu finden“, sagt Renate Hahn. Sie lädt Künstler und Interessierte zu Werkstattgesprächen ein. Die haben es in...

  • Bad Laasphe
  • 20.10.20
  • 177× gelesen
Kultur
„Kommunikation“ nennt Renate Hahn diese Arbeit.
2 Bilder

Renate Hahn stellt besondere Arbeiten im Wechsel vor
"Werkstattgespräche"

sz/gmz Bad Laasphe/Siogen. Renate Hahn, in Bad Laasphe ansässige Künstlerin mit viel Erfahrung in Projektarbeiten imIn- und Ausland, hat die Corona-Krise und den „sozialen Lockdown“ genutzt, um ein neues Vorhaben zu entwickeln, das coronasicher Kunst erleben lässt. „In den zurückliegenden Monaten fiel die Präsentation von bildender Kunst fast völlig aus“, schreibt Renate Hahn. „Allmählich läuft der Kunstbetrieb wieder an, aber alles ist noch sehr zögerlich: Vernissagen fallen aus,...

  • Bad Laasphe
  • 16.09.20
  • 201× gelesen
LokalesSZ-Plus
Das Städtische Gymnasiums Bad Laasphe stellte zusammen mit Vertretern der Stadt, von Unternehmen, der Sparkasse Wittgenstein und des Fördervereins der Schule das neue Namensschild vor, das an der Außenwand des Gebäudes angebracht wurde.

Gemeinschafts-Kunst-Projekt
Städtisches Gymnasium präsentiert Namensschild

ako Bad Laasphe. Wer künftig an der Steinackerstraße 10 in Bad Laasphe vorbeikommt, der kann es kaum übersehen: Das neue Namensschild des Städtischen Gymnasiums, das im Rahmen eines Gemeinschafts-Kunst-Projektes mit Emily Kunze und der Beteiligung von rund 300 Schülerinnen und Schülern entstanden ist. Bei einem Pressetermin am Donnerstagmorgen wurden die weißen Trägerplatten an vorgesehener Stelle – der Außenwand des Schulgebäudes – befestigt. „Sie sehen das Ergebnis eines Projektes, das im...

  • Bad Laasphe
  • 07.08.20
  • 267× gelesen
LokalesSZ-Plus
Bei diesem Foto rauschte bei einigen früheren Lehrern der Bad Laaspher Hauptschule der Puls in ungeahnte Höhen. Denn: Im Vordergrund steht der Abrissbagger bereit, im Hintergrund ist die Skulptur von Hermann Manskopf zu erkennen.  Foto: Timo Karl

Abriss der Laaspher Hauptschule
Ehemalige Lehrer fordern: Kunst darf nicht in den Müll!

vö Bad Laasphe. Gleich mehreren ehemaligen Lehrern der früheren Hauptschule in Bad Laasphe stockte beim Anblick des SZ-Fotos der Atem: Vorne steht der Abrissbagger, der offenkundig bereit ist „fürs Grobe“, im Hintergrund sind schwarz-gelbe Elemente zu erkennen, die sich nicht auf Anhieb deuten lassen – zumindest nicht für diejenigen Leser, die bei der Installation vor Jahrzehnten nicht dabei waren. Konkret handelt es sich um eine aus rund 60 Teilen bestehende Skulptur des 1985 verstorbenen...

  • Bad Laasphe
  • 27.05.20
  • 350× gelesen
Lokales
Das Theater war für die Schüler des Städtischen Gymnasiums mit viel Spaß auf der Bühne verbunden.

Städtisches Gymnasium Bad Laasphe
Kreative Schüler zeigten Können vor ihren Eltern

sz Bad Laasphe. Kürzlich fand am Städtischen Gymnasium Bad Laasphe ein Abend mit Musik, Kunst, Theater und Tanz statt. Wie schon in den Jahren zuvor präsentierten die fünften Klassen ihren Eltern, Großeltern und Geschwistern, was sie die Wochen zuvor im Unterricht und den AGs erarbeitet hatten, so etwa die Klasse 5b im Musikunterricht, die seit Beginn des Schuljahres dieses Fach hat. Dabei sind die Voraussetzungen teilweise sehr unterschiedlich. Etliche Schüler spielen ein Instrument und können...

  • Bad Laasphe
  • 21.01.20
  • 174× gelesen
Lokales
Die Installation, bestehend aus zwei Filmprojektionen, verschiedenen Klangereignissen und einer Lichtinszenierung im Wald, produziert eine surreale Welt und setzt der Imagination keine Grenzen.
6 Bilder

Folker Winkelmann nimmt die SZ mit zur Entstehung eines Kunstwerks
Wie der Wald leuchtet, wie die Welt leuchtet!

sabe Oberndorf. In ihren Wipfeln rauscht die Welt, ihre Wurzeln ruhen im Unendlichen; allein sie verlieren sich nicht darin, sondern erstreben mit aller Kraft ihres Lebens nur das Eine: ihr eigenes, in ihnen wohnendes Gesetz zu erfüllen, ihre eigene Gestalt auszubauen, sich selbst darzustellen. Bäume haben nicht nur auf den deutsch-schweizerischen Schriftsteller Hermann Hesse eine ganz eigene Wirkung. Auch auf den aus Bremen stammenden Fotografen und Künstler Folker Winkelmann üben die Riesen...

  • Bad Laasphe
  • 17.07.19
  • 364× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.