Kunst

Beiträge zum Thema Kunst

KulturSZ-Plus
Thomas Kellner vor – und als Spiegelbild auf – seinem „Grand Canyon“. 2014 stand er am Originalschauplatz und schuf dort mit seiner Kamera die Grundlage für das Vier-Meter-Monumentalwerk, das sich aus 2160 Einzelaufnahmen zusammensetzt und gegenwärtig im Kulturbahnhof Kreuztal gezeigt wird.
3 Bilder

Thomas Kellner zeigt den „Grand Canyon“
Monumentales im Kulturbahnhof

aww Kreuztal. „Überwältigt von der Wucht des Panoramas“ zeigte sich die Berichterstatterin unserer Kulturredaktion vor zwei Jahren angesichts des „Grand Canyon“. Das monumentale, rund vier Meter breite Werk stellte der Siegener Fotokünstler Thomas Kellner damals, wie ausführlich berichtet, zum 20-Jährigen seines (inzwischen ehemaligen) Ateliers Friedrichstraße erstmals aus. Nun ist es – nach einer neuerlichen Präsentation im englischen Bath 2019 – seit wenigen Tagen ein weiteres Mal öffentlich...

  • Kreuztal
  • 29.09.20
  • 183× gelesen
KulturSZ-Plus
Der Buschhüttener Künstler Eberhard Stroot hat sein „Feingold“ aus dem Tresor geholt: Studien, die er in seinen Katalogen (Übungs-/Malbüchern) festhält. Im Kulturbahnhof Kreuztal zeigt er zahlreiche Tanzmotive auf den beidseitig bearbeiteten Blättern. Ein spiegelnde Leiste ermöglicht dem Rezipienten auch die Betrachtung der Rückseiten.
4 Bilder

48. „Szenenwechsel“ in Kreuztal
Das Feingold des Eberhard Stroot

aww Kreuztal. Entfaltet eigentlich Tanz seine Faszination erst im bewegten Bild, im beobachtbaren zeitlichen Nacheinander der Ereignisse? Die meisten würden diese Frage wahrscheinlich ad hoc mit Ja beantworten. Schließlich ist Tanz von seinem Wesen her insbesondere Bewegung. Und sind nicht Fotografien von Tänzerinnen oder Tänzern in Aktion oftmals von merkwürdig melancholischer Starrheit, Leblosigkeit gar? Braucht es also nicht die filmhafte Sequenz, um die Wirkungskraft des Tanzes, seine...

  • Kreuztal
  • 23.06.20
  • 201× gelesen
KulturSZ-Plus
Begeistert von der und für die Kunst: Der Kreuztaler Frank-Wieland Frisch kuratiert die Kunstsammlung seiner Stadt. Mit der abgeschlossenen Renovierung der Gelben Villa können die Werke nun auch angemessen präsentiert werden.
2 Bilder

Gelbe Villa mit neuer Farbe
Kreuztals Kunstsammlung öffentlich zu sehen

bjö Kreuztal. Wer im Kreuztaler Standesamt nervös auf die bevorstehende Trauzeremonie wartet, kann sich fortan mit bildender Kunst beruhigen: Am Dienstag eröffnete Kreuztals Bürgermeister Walter Kiß die renovierten Ausstellungsräume der „Kunstsammlung Kreuztal“ in der Gelben Villa von Dreslers Park. Im Salon, Atelier, Empfangszimmer und Wintergarten des ehrwürdigen städtischen Gebäudes ist die Premierenausstellung zu sehen, mit der die Stadt einen „weiteren Mosaikstein“ im Kreuztaler...

  • Kreuztal
  • 02.06.20
  • 183× gelesen
KulturSZ-Plus
Ulrich Langenbach in seinem Atelier im Kreuztaler Kulturbahnhof. Die Krise, sagte der Künstler, der am Samstag 70 Jahre alt wird, habe auch sein Arbeiten verändert, dabei aber intensiviert.

Künstler Ulrich Langenbach wird am Samstag 70
Im Corona-Modus: an der „Kante des Vertrauten“

pebe Kreuztal. Auf dem Boden liegen Bilder, kleinformatige, größere, bei manchen glänzen noch die Farben. Ulrich Langenbach steht an einer Leiter – Sinnbild für einen veränderten Blickpunkt? Wie agiert ein bildender Künstler in der Corona-Krise? Hat diese Veränderung Auswirkungen auf seine Kunst? Die Brille ist noch nicht da, wo sie sonst immer unverwechselbar ist: auf der Stirn. Langenbach rückt sie zurecht, nickt nachdenklich und meint: „Das Virus will uns letztendlich stark machen. Keiner...

  • Kreuztal
  • 23.04.20
  • 309× gelesen
KulturSZ-Plus
Kai Gieseler zeigt im Kulturbahnhof Kreuztal ihre Arbeit „Wo die Ferne planlos ist“. Ihre wie Malerei anmutenden kleinformatigen Fotografien mit Details aus Wandertafeln ergeben in der Reihung einen neuen Weg, den der Betrachter gut mit den Augen abgehen kann.

Kunst von Kai Gieseler im Kulturbahnhof Kreuztal
"Wo die Ferne planlos ist"

zel Kreuztal. „Wo sind wir?“, fragen sich oft Landschafts- oder Stadtwanderer, und dann tippt jemand aus der Reisegruppe auf die aufgestellte Wanderkarte oder den Stadtplan und sagt: „Wir sind hier.“ Vom vielen Drauftippen ist der Punkt nicht mehr rot, die Farbe verschwindet – und damit auch das, was mal eine Sicherheit war: „Sie sind hier“, „you are here“, „vous êtes ici“. Diese ehemalige sichere Verortung, den verschwundenen Standpunkt auf einer Wanderkarte, hat Kai Gieseler zum...

  • Kreuztal
  • 08.10.19
  • 324× gelesen
KulturSZ-Plus
Der Siegener Künstler Ulrich Langenbach wagt sich im Nachdenken über Kunst an Grenzen. Mit der SZ sprach er über die provokative Frage, „wann“ Kunst sei und brachte sogar „Unsagbares“ zur Sprache.

SZ-Gespräch mit Ulrich Langenbach
„Wann ist Kunst?“

pebe Kreuztal. Sie kann provokativ sein, verstörend und irritierend, aber auch beruhigend, sehr ästhetisch und staunenswert. „Kunst“ ist etwas sehr Vielfältiges, abhängig von vielen Faktoren – den Kunstschaffenden, den Betrachtern/Zuhörern, dem Kontext –, in denen sie wahrgenommen wird. Was sind die Bedingungen, unter denen Kunst sich den Rezipienten erschließt? Was geschieht, wenn Kunst und Betrachter aufeinandertreffen und, früher noch, was geschieht beim Künstler, wenn er oder sie sich „an...

  • Kreuztal
  • 20.08.19
  • 454× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.