Landgericht Siegen

Beiträge zum Thema Landgericht Siegen

LokalesSZ
Ein Facebook-Post ist einem Siegener, teuer zu stehen gekommen.

Aufruf zu Straftaten und Volksverhetzung
Saftige Geldstrafe für Facebook-Post

juka Siegen. Ein Facebook-Post ist einem 43-jährigen Siegener teuer zu stehen gekommen. Anfang des Jahres 2020 hatte sich der Mann unter dem Bericht eines bundesweiten Nachrichtenmagazins, in dem es um einen aggressiven und polizeibekannten Afrikaner ging, der in Karlsruhe durch Bedrohungen von Passanten einen Polizeieinsatz mit 15 Einsatzwagen ausgelöst hatte, gehörig im Ton vergriffen. Was Deutschland für ein Land geworden sei, wenn für eine Person 15 Streifenwagen anrücken müssten, fragte M....

  • Siegen
  • 02.07.21
Lokales
Symbolbild.

Burbach-Prozess um Misshandlungen
Letzte Urteile im Juli geplant

sz Siegen. Im Prozess um misshandelte Migranten in einer Notunterkunft in Burbach zeichnet sich ein Abschluss ab. Von ursprünglich 38 Angeklagten steht das Urteil im Hauptverfahren noch für vier Personen aus. Die Plädoyers sollen am 15. Juni gehalten werden, kündigte das Landgericht Siegen am Dienstag an. Mit einem Urteil sei dann am 7. Juli zu rechnen. In der Landesunterkunft sollen Mitarbeiter geflüchtete Menschen über Monate hinweg bis September 2014 in einem „Problemzimmer“ eingesperrt,...

  • Siegen
  • 08.06.21
LokalesSZ
Der Prozess wurde am Donnerstag in Siegen fortgesetzt.

Wegen sexuellen Missbrauchs vorbestraft
Gutachter erkennt Pädophilie beim Angeklagten

juka Siegen. Ohne große Regung verfolgte Claus K. am Donnerstag das Gutachten von Dr. Bernd Roggenwallner. Der 37-Jährige muss sich wegen sexuellem Missbrauch von Kindern und dem Besitz von kinder- und jugendpornografischem Material vor dem Landgericht verantworten. „Meiner Meinung nach liegt hier eine Pädophilie vor“, stellte Roggenwallner, Facharzt für Neurologie und Psychiatrie, fest. K. habe Präferenzen für Kinder und Jugendliche entwickelt, die insbesondere auf postpubertäre Jugendliche...

  • Siegen
  • 06.05.21
LokalesSZ

Video soll Angeklagten entlasten
Ortsbürgermeister ein „Agent Provocateur“?

mick Siegen. Zuerst gab es einen rechtlichen Hinweis, der das Urteil verhinderte, dann eine Verschiebung. Seit dem 26. Januar wird vor dem Siegener Landgericht gegen einen jungen Mann verhandelt, dem eine Vielzahl von Straftaten vorgeworfen werden. U. a. geht es auch um eine Serie von Bedrohungen gegen den Ortsbürgermeister von Eckmannshausen im Juli 2020. Die hatte der Angeklagte auch zugegeben, es war plädiert worden. Nun aber ist ihm noch etwas eingefallen, sein Verteidiger hat einen...

  • Siegen
  • 22.04.21
LokalesSZ
Ein Vorfall aus dem September 2008 wurde am Freitag vor dem Siegener Landgericht verhandelt.

Missbrauchsprozess vor dem Landgericht
"Ich bin auf 14- bis 18-Jährige fixiert"

juka Siegen. Um einen Vorfall aus dem September 2008 ging es am Freitag vor dem Siegener Landgericht im Prozess gegen Claus K.. Der heute 37-Jährige ist wegen sexuellem Missbrauch von Kindern, dem Besitz sowie der Anfertigung von kinderpornografischem Material angeklagt. Zwischen Ende Juni 2017 und Anfang September 2020 soll K. zwei Kinder im Alter von damals 13 und 14 Jahren sexuell missbraucht, fotografiert sowie gefilmt haben. Zudem stellten die Beamten große Mengen kinderpornografisches...

  • Siegen
  • 16.04.21
LokalesSZ
Im Revisionsprozess um einen versuchten sexuellen Übergriff kam der Angeklagte vor dem Siegener Landgericht mit einer Bewährungsstrafe davon.

Neun Monate auf Bewährung
Mann wollte 14-Jährige missbrauchen

juka Siegen. Vor dem Siegener Landgericht ist ein 27-jähriger Mann zu neun Monaten auf Bewährung und 120 Sozialstunden verurteilt worden. Ahmad A. war wegen des versuchten sexuellen Missbrauchs einer zum Tatzeitpunkt 14-Jährigen bereits im September 2019 zu zehn Monaten auf Bewährung und der Ableistung der Stunden verurteilt worden, hatte aber Revision eingelegt. Richterin Elfriede Dreisbach hielt dem Angeklagten nun zugute, dass er nicht vorbestraft ist und eine lange Zeit seit der Tat...

  • Siegen
  • 15.04.21
LokalesSZ

27-Jähriger vor Gericht
Heftige Prügelei oder nur Notwehr?

mick Siegen. Das Verfahren wird ausgesetzt, soll später neu verhandelt werden. „Wenn es Ihnen besser geht. Oder nach der Pandemie“, erklärt Amtsrichterin Dr. Hanne Grüttner. Staatsanwalt und Verteidiger sehen es ähnlich, als es um den Vorwurf der gefährlichen Körperverletzung gegen einen 27-jährigen Mann aus Wilnsdorf geht. Sein mutmaßliches Opfer sollte für die Zeugenaussage die Maske abnehmen, wollte aber nicht. Er habe gerade eine Lungen-Operation gehabt und müsse sich schützen, sagt der...

  • Siegen
  • 23.03.21
LokalesSZ
Der Tatort in Vormwald, fast sieben Monate danach: Im rechten Haus entdeckte die Polizei den Leichnam des 74-jährigen Opfers, in der unbewohnten weißen Villa direkt nebenan fand sie eine Marihuana-Plantage.
3 Bilder

Vormwald-Mord-Prozess
Das sagen die Polizisten

js Siegen/Vormwald. Dieser vierte Verhandlungstag im Mordprozess gegen den 20-jährigen Max M. gehört der Polizei. Gleich neun Beamte sind hintereinander weg von der 2. großen Strafkammer des Siegener Landgerichts geladen. Sie sollen dabei helfen, das Bild einer Tat weiter zu vervollständigen, bei der im August vergangenen Jahres ein 74-Jähriger auf brutale Weise in seinem eigenen Haus getötet wurde. Sie alle waren an jenem Sommermontag nach Hilchenbach gekommen, nachdem eine...

  • Siegen
  • 09.03.21
LokalesSZ
Mehrere Akten mit brisantem Inhalt landeten jetzt im Postfach der Siegener Zeitung statt im sicheren Verschluss bei der Staatsanwaltschaft Siegen.

Brisante Ermittlungsakten der Staatsanwaltschaft werden öffentlich
Schwere Justiz-Panne

kalle Siegen. Eine schwere Datenpanne, die es in dieser Dimension seit vielen Jahren in der Region nicht mehr gegeben hat, beschäftigt aktuell die selbst betroffene Siegener Staatsanwaltschaft. Die Siegener Zeitung ist in den Besitz hochsensibler Ermittlungsakten gekommen, die im Behördenhaus an der Berliner Straße im dortigen Postfach der Siegener Zeitung öffentlich zugänglich abgelegt waren. In der Poststelle des Gerichts haben mehrere Anwälte, Behörden und Unternehmen eigene Fächer. Diese...

  • Siegen
  • 09.12.20
LokalesSZ
Einem Beamten drohen im Zuge einer Dienstaufsichtsbeschwerde ernsthafte Konsequenzen.

Nach verbaler Entgleisung im Gerichtssaal
Beschwerde gegen Polizisten eingereicht

cs Siegen. Seine Ankündigung setzte Christoph Rühlmann in die Tat um. Der SZ gegenüber bestätigte der Strafverteidiger, dass er bei Landrat Andreas Müller als Behördenleiter der hiesigen Polizei Dienstaufsichtsbeschwerde gegen einen 34-jährigen Ermittler eingereicht hat. Wie berichtet, hatte der junge Ordnungshüter seinen Unmut über das Urteil gegen einen 29-Jährigen deutlich kundgetan. Dem jungen Mann auf der Anklagebank wurde, neben einer Vielzahl weiterer Delikte, vorgeworfen, vor einigen...

  • Siegen
  • 12.12.19
LokalesSZ
Im Bereich des Parkdecks des Hit-Supermarktes in Freudenberg soll es zu der blutigen Auseinandersetzung gekommen sein

Prozess um Messer-Attacke in Freudenberg
"Zwei Persönlichkeiten"

cs Siegen/Freudenberg. Nächster Akt im Prozess um die Messerattacke in Freudenberg. Vor der 1. großen Strafkammer des Siegener Landgerichts sagten am Freitag weitere Zeugen aus. Wie berichtet, wird einem 25-jährigen Deutschen vorgeworfen, am 13. Oktober 2018 einen 28-Jährigen mit mehreren Messerstichen im Bereich des Hit-Parkdecks schwer verletzt zu haben. Der junge Freudenberger äußerte sich an diesem Verhandlungstag nicht. Erneut war der Mann in seinem ausgewaschenen hellblauen...

  • Freudenberg
  • 08.11.19
LokalesSZ
Im Bereich des Parkdecks des Hit-Supermarktes in Freudenberg soll es zu der blutigen Auseinandersetzung gekommen sein.

Prozess um Messer-Attacke in Freudenberg
"Sehr aggressiv"

cs Siegen/Freudenberg. Er hoffte, dass er verstirbt, dass der Kerl verreckt – an diese Worte des Angeklagten im Prozess um die Messer-Attacke in Freudenberg erinnerte sich am Donnerstag im Zeugenstand ein Polizeibeamter. „Er ist ausgerastet, hat alle Klamotten ausgezogen, den Rucksack beiseite und sich auf den Boden gelegt“, schilderte der 49-jährige Ordnungshüter vor der 1. großen Strafkammer des Siegener Landgerichts die Situation der Festnahme des Beschuldigten. Wie berichtet, wird dem...

  • Freudenberg
  • 24.10.19
LokalesSZ
Im Bereich des Parkdecks des Hit-Supermarktes in Freudenberg soll es zu der blutigen Auseinandersetzung gekommen sein.
4 Bilder

Prozess um Messer-Attacke in Freudenberg
„Zack, zack, zack – wie ein Rausch“

cs Siegen/Freudenberg. Es war eine Bluttat, die nicht nur in Freudenberg für großes Entsetzen sorgte: Am 13. Oktober 2018, einem Samstag, soll ein heute 25 Jahre alter Mann einen heute 28-Jährigen mit mehreren Messerstichen lebensgefährlich verletzt haben. Der mutmaßliche Täter wurde kurz nach der Auseinandersetzung im Rahmen eines Großeinsatzes der Polizei festgenommen, nachdem er blutüberströmt und mit der Stichwaffe in der Hand durch eine Gaststätte an der Oranienstraße geirrt sein und dabei...

  • Freudenberg
  • 22.10.19
LokalesSZ
Seine wohl letzte Chance erhielt am Dienstag vor dem Landgericht Siegen ein 40 Jahre alter Mann, der erneut mit Drogen erwischt worden war. Da der Lennestädter aber viele Jahre straffrei lebte und einer festen Arbeit nachgeht, kam er noch einmal mit einem blauen Auge davon.

40-Jähriger erneut mit Drogen erwischt
Bewährung "fast ein Abenteuer"

cs Siegen. „Der Angeklagte sollte das jetzt als seine letzte Chance ansehen“, mahnte Staatsanwalt Moritz Faßbender vor der 1. großen Strafkammer des Siegener Landgerichts. Dort wurde am Dienstag ein 40-Jähriger aus Lennestadt wegen des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge unter Mitführung von Schusswaffen in einem minderschweren Fall zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren verurteilt. „Das muss der Endpunkt seiner Drogenkarriere sein“, meinte auch Verteidiger Martin...

  • Siegen
  • 13.08.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.