Landrat

Beiträge zum Thema Landrat

Lokales
Der Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. klagte gegen den, vom Landrat des Kreises Olpe, genehmigten Bau von zwei Windkraftanlagen, am Ortsrand von Rehringhausen.

Naturschutzinitiative vor Gericht
Kein Repowering in Rehringhausen

sz Rehringhausen. Das Oberverwaltungsgericht für NRW hat mit Eilbeschluss vom 28. Juni angeordnet, dass der von dem Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) gegen die Genehmigung von zwei Windrädern am Ortsrand des Olper Stadtteils Rehringhausen erhobene Widerspruch aufschiebende Wirkung entfaltet. „Der Versuch der Fa. SL Windenergie GmbH und der Genehmigungsbehörde, sich einfach über geltendes Recht hinwegzusetzen ist damit gescheitert“, kommentiert Harry Neumann, Bundes- und...

  • Kreis Olpe
  • 29.06.22
Kultur
Nach zwei Jahren des Wartens endlich wieder KulturPur auf dem Giller: Am Mittwochabend stand zunächst der Empfang auf dem Programm.
11 Bilder

Empfang zum Festival Nr. 30
Startschuss für KulturPur auf dem Giller

gmz Grund. "Wie war das damals“, vor 32 Jahren, als KulturPur aus der Taufe gehoben wurde? Beim Empfang zum Festival Nr. 30, das wegen Corona mit zwei Jahren Verspätung stattfand, stellte Landrat Andreas Müller auf der Bühne des Kleinen Zelttheaters auf der Ginsberger Heide die entscheidende Frage, die die Runde der „Urväter“, wie Moderator Marco Federhen sie nannte, beantwortete. Froh waren alle, die zum Empfang (in geringerer Zahl als in den Vorjahren) über den Neubeginn nach „zwei Jahren...

  • Hilchenbach
  • 01.06.22
Lokales
Jens Womelsdorf wird am 1. Juli neuer Landrat von Marburg-Biedenkopf. Der SPD-Kandidat hat die Stichwahl am Sonntag für sich entschieden.

Landkreis Marburg-Biedenkopf
Jens Womelsdorf wird neuer Landrat

sz Marburg/Biedenkopf. Denkbar knappes Ergebnis im hessischen Nachbar-Landkreis: Jens Womelsdorf (SPD) wird neuer Landrat im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Der 42-Jährige setzte sich am Sonntag in der Stichwahl gegen den ebenfalls 42-jährigen Marian Zachow (CDU) durch. Womelsdorf erhielt nach dem vorläufigen Endergebnis 52,13 Prozent der abgegebenen Stimmen. Für Zachow stimmten laut Pressemitteilung der Kreisverwaltung 47,87 Prozent der Wählerinnen und Wähler. Die Amtszeit des neuen Landrats...

  • Biedenkopf
  • 30.05.22
LokalesSZ
Die Podiumsdiskussion zum Thema Asyl und Migration fand am Montagabend in der Siegener Martinikirche statt.
6 Bilder

Asyl und Migration
Diskussion um das „Recht zu bleiben“

ihm Siegen. "Wenn man Nähe herstellt, wird das mit dem Abschieben schwierig." Horst Löwenberg, Geschäftsführer des Paritätischen und Sprecher des Bündnisses "Recht zu bleiben" in Siegen-Wittgenstein, legte den Finger in die Wunde der Asylpolitik. Bei einer Podiumsdiskussion in der Martinikirche rückte er die vielen Ehrenamtlichen in den Blick, die sich um Migranten kümmerten. "Gutmenschen" nannte er sie, ein meist diskreditierend gemeinter Begriff. Nicht so bei Löwenberg: "Wenn wir keine...

  • Siegen
  • 12.04.22
LokalesSZ
Der AK-Kreis vergibt zwei Stipendien für Medizinstudenten.

Mittelmeer oder Ostsee?
Kreis vergibt Medizin-Stipendien

dach Kreis Altenkirchen. Studieren im hippen Vilnius? Oder doch lieber an der sonnigen Adria? Das sind die Alternativen, die der Landkreis Altenkirchen gerade „seinen“ Abiturienten bietet. Zwei Stipendien gibts, und zwar für junge Menschen, die gerne Mediziner werden möchten. Gemeinsam mit der MediStart GmbH aus Hamburg hat der AK-Kreis ein Förderprogramm aufgelegt. Dabei gibt es zwei Studienorte zur Auswahl: eben die litauische Hauptstadt Vilnius oder die kroatische Hafenstadt Rijeka....

  • Altenkirchen
  • 12.04.22
Lokales
Eva Maria Heuel bei der Verleihung auf Burg Schnellenberg mit Landrat Theo Melcher.

Vielfältiger Einsatz honoriert
Bundesverdienstkreuz für Eva Maria Heuel

sz Attendorn. Für ihr jahrzehntelanges Engagement in der Kommunalpolitik und in der Heimatpflege hat Eva Maria Heuel aus Neu-Listernohl jetzt  das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Die feierliche Übergabe durch Landrat Theo Melcher fand auf Wunsch der Geehrten im Festsaal der Burg Schnellenberg in Attendorn statt. Eva Maria Heuel gehört zu den Urgesteinen der Attendorner CDU: 1983 in die Partei eingetreten, gehörte sie insgesamt 30 Jahre lang...

  • Attendorn
  • 11.04.22
LokalesSZ
Im Kreisgebiet ist die Bereitschaft zu helfen hoch. 52 Prozent der Einwohner engagieren sich ehrenamtlich.
5 Bilder

Quote liegt bei 52 Prozent
Siegen-Wittgenstein überzeugt in Sachen Ehrenamt

jw Siegen. Sich für andere Menschen und ein gemeinsames Miteinander einzusetzen, scheint in Siegen-Wittgenstein selbstverständlich zu sein. 52 von 100 Einwohnern üben ein Ehrenamt aus. Rund 148 Stunden investieren die freiwilligen Helfer durchschnittlich pro Jahr. Würde für die ehrenamtliche Arbeit eine Bezahlung fällig, müssten 212 Millionen Euro fließen. 24 Prozent der Ehrenamtler engagieren sich im Bereich Kunst, Kultur und Musik, jeweils 22 Prozent für sportliche Initiativen oder kirchliche...

  • Siegen
  • 08.04.22
LokalesSZ
Das ehemalige Krankenhaus in Kredenbach wird für Flüchtlinge aus der Ukraine hergerichtet.

Ehemaliges Krankenhaus Kredenbach
Das kostet die Herrichtung als Flüchtlingsunterkunft

Das ehemalige Krankenhaus in Kredenbach soll wird als Unterkunft für ukrainische Flüchtlinge hergerichtet. Was das den Kreis Siegen-Wittgenstein kosten wird, verriet jetzt Landrat Andreas Müller. ihm Kredenbach/Bad Laasphe. Die Herrichtung des ehemaligen Kredenbacher Krankenhauses als Unterkunft für ukrainische Flüchtlinge kostet den Kreis Siegen-Wittgenstein in diesem Jahr 2 Millionen Euro. Das teilte der Landrat am Freitag dem Kreistag mit, der in Bad Laasphe tagte. Für die Anmietung der...

  • Kreuztal
  • 27.03.22
LokalesSZ
Die Ressourcen sind endlich, die Natur verzeiht nicht alles: Wachstum hat Grenzen, lautet die These des "Club of Rome", die im März 1972 Schlagzeilen gemacht hat. Welchen Stellenwert haben die Aussagen des Think Tanks heute?
6 Bilder

Club of Rome
Kann Wachstum grenzenlos sein?

damo Siegen/Wissen. Eigentlich liegt es auf der Hand: In einem endlichen System kann es kein endloses Wachstum geben. Und doch war der Bericht "Die Grenzen des Wachstums" des Club of Rome, der im März 1972 veröffentlich wurde, ein echter Weckruf. 50 Jahre sind seitdem vergangen – Grund genug, noch einmal an das unscheinbar wirkende Büchlein zu erinnern. Ziel: Die Lage der Menschheit beurteilen Heute würde man den Club of Rome wohl einen Think Tank nennen: Dutzende unabhängige Wissenschaftler,...

  • Siegen
  • 21.03.22
LokalesSZ
Die unterschiedlichen Regelungen bei der Altersteilzeit für  Beamte und tariflich Angestellte bei der Kreisverwaltung sorgten im Kreisfinanzausschuss für Diskussionen.

Kreisfinanzausschuss empfiehlt Neuregelung
Altersteilzeit im Fokus

ihm Siegen/Bad Berleburg. Die unterschiedlichen Regelungen bei der Altersteilzeit für Beamte und tariflich Angestellte bei der Kreisverwaltung sollen angeglichen werden. Wie berichtet, schlägt der Landrat vor, statt einer maximal zehnjährigen Altersteilzeit für Beamte nur noch sechs Jahre zu erlauben. Ganz angeglichen wären die Möglichkeiten dann immer noch nicht, denn tariflich Beschäftigte dürfen maximal fünf Jahre lang Altersteilzeit nutzen. Im Kreisfinanzausschuss widersprach Dieter Born...

  • Siegen
  • 21.03.22
Lokales
Der Kreis hat die umfassende Kritik der FDP-Kreistagsfraktion zum ÖPNV-Angebot der Westerwaldbus GmbH gekontert.

Nach Kritik am ÖPNV-Konzept
Kreis weist Anschuldigungen der FDP zurück

sz Kreis Altenkirchen. Die Kreisverwaltung hat auf den jüngsten Fragenkatalog der FDP-Kreistagsfraktion und damit verbundene Kritik an der ÖPNV-Strategie reagiert und will noch vor der Kreistagssitzung am Montag einige Dinge klargestellt wissen. FDP stellt Umsetzung in Frage „Neben der Schülerbeförderung haben wir als einer der ersten Landkreise im Norden von Rheinland-Pfalz die Notwendigkeit erkannt, dem Klimawandel auch strukturell durch eine Ausweitung des ÖPNV zu begegnen. Dies entspricht...

  • Altenkirchen
  • 19.03.22
LokalesSZ
Der Krieg in der Ukraine führt schmerzhaft die Abhängigkeit von russischem Gas und Öl vor Augen. Die erneuerbaren Energien sollen deshalb auch im Kreis Olpe rasch ausgebaut werden.

Außergewöhnliche Kreistagssitzung
Landrat für energischen Ausbau der "Erneuerbaren"

win Olpe. Es war eine in jeder Beziehung außergewöhnliche Kreistagssitzung, die am Montag eröffnet wurde  – angefangen mit dem Tagungsort: Aus Gründen des Infektionsschutzes hatte Landrat Theo Melcher (CDU) sie in die Oberveischeder Schützenhalle verlegen lassen, wo größere Abstände als im Sitzungssaal des Kreishauses möglich sind. Und dann wurde deutlich, welche Auswirkungen der Krieg in der Ukraine mittelbar bis Olpe hat. Denn zunächst richtete Melcher nachdenkliche Worte an die...

  • Stadt Olpe
  • 16.03.22
LokalesSZ
Das frühere Kredenbacher Krankenhaus wird als Sammelunterkunft und Erstaufnahmeeinrichtung für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine hergerichtet.

Platz für 200 Flüchtlinge
Ex-Klinik in Kredenbach wird für Ukrainer hergerichtet

mir Siegen/Kredenbach/Bad Laasphe. Noch reichen die privat besorgten Wohnungen und Zimmer für die Flüchtlinge aus der Ukraine aus. Aber die Zahlen steigen. Sprunghaft. Um die 1000 Frauen, Kinder und ein paar Männer sind schon im Siegerland und in Wittgenstein angekommen, mehr als die Häfte davon in Siegen. Die Lage ist dynamisch und kaum planbar. Deshalb haben der Landrat und die Bürgermeister am Dienstagmittag Vorsorge getroffen: Das frühere Kredenbacher Krankenhaus wird als Sammelunterkunft...

  • Kreuztal
  • 15.03.22
LokalesSZ
 "Bei einer vierstelligen Inzidenz, wie wir sie jetzt haben, hätten manche gar nicht mehr ihr Haus verlassen", so Landrat Dr. Peter Enders.
2 Bilder

Steigende Infektionszahlen
Corona: Landrat immer noch "verhalten entspannt"

thor Kreis Altenkirchen. Der Krieg in der Ukraine und die explodierenden Preise im Energiesektor haben das vormals alles dominierende Thema in den Hintergrund rücken lassen: Auch ein Virus muss die Erfahrung machen, dass die Nachrichtenwelt eine schnelllebige ist. Dabei steigen die Corona-Zahlen überall wieder stark an, auch im Kreis Altenkirchen, wo derzeit deutlich über 5000 Infektionen bekannt sind. Manche Experten sehen gerade die sechste Welle rollen. ''Wir haben gelernt, mit der Situation...

  • Altenkirchen
  • 11.03.22
LokalesSZ
Der Fall der aserbeidschanischen Familie Muradi beschäftigte in der Region viele Menschen.

Der Fall Muradi
Hetzjagd auf Ausländerbehörde

ihm Siegen/Aue. "Wenn in den sozialen Medien die Mitarbeiter der Ausländerbehörde zur Hetzjagd freigegeben werden, dann ist das nicht in Ordnung." Landrat Andreas Müller sieht sich selbst, aber vor allem die Verwaltungsmitarbeiter, die mit dem Fall der aserbeidschanischen Familie Muradi befasst waren, in ein grundfalsches Licht gesetzt. Im Kreissozialausschuss musste er sich dem Vorwurf vor allem von Grünen und Linken stellen, die Ausländerbehörde sei keine Willkommensbehörde, sondern handele...

  • Siegen
  • 10.03.22
Lokales
Bevor die Anhörung vor dem  Petitionsausschuss des NRW-Landtags losging, machte das Bündnis "Recht zu bleiben" auf die Lage von Familie Muradi aufmerksam.

Licht am Horizont für Familie Muradi?
Hoffen auf die Härtefallkommission

nja Aue/Düsseldorf. Das Hoffen geht weiter und hat seit Dienstag eine neue Basis: "Die Ausländerbehörde des Kreises Siegen-Wittgenstein setzt die Abschiebung von Familie Muradi aus. Und wir stellen nun einen Antrag bei der Härtefallkommission des Landes NRW", sagt Helmut Keßler, Vorsitzender des Dorfvereins Aue, hocherfreut und guten Mutes am SZ-Telefon: "Es hätte nicht besser laufen können!" Dies ist das Resultat der erneuten Anhörung vor dem Düsseldorfer Petitionsausschuss. Zu klären ist nach...

  • Bad Berleburg
  • 08.03.22
LokalesSZ
Die Untersützer der Familie Muradi setzen große Hoffnungen in die Sitzung des Petitionsausschusses am 8. März, der sich bereits zum dritten Mal mit der Familie beschäftigen wird.

Der Fall Muradi
Unterstützer vermissen den guten Willen

vö Siegen/Aue. Die Unterstützer der Familien Muradi und Agayan lassen nichts unversucht: Fünf Tage bevor sich der Petitionsausschuss des Landes Nordrhein-Westfalen erneut mit dem Fall der Muradis beschäftigen wird, konterte das Bündnis "Recht zu bleiben" am Donnerstagnachmittag bei einem Pressegespräch die jüngsten Aussagen der Kreisverwaltung zum Fall. So geht es weiter im Fall Muradi ,,Wir möchten der Familie eine Chance geben'' Zur Erinnerung: Landrat Andreas Müller hatte bei einem...

  • Siegen
  • 04.03.22
LokalesSZ
Landrat Dr. Peter Enders (r.) übereichte Bürgermeister Bernd Brato die Genehmigungsurkunden für das neue Wappen und die neue Fahne der VG Betzdorf-Gebhardshain.

Scharfe Töne in der Verbandsgemeinderatssitzung
Nächste Runde im "Beigeordneten-Streit"

thor Betzdorf. Es begann mit einem Zeichen der Einigkeit und der Verbundenheit, es endete mit Vorwürfen und Kontroversen. Nachdem Landrat Dr. Peter Enders am Donnerstag in der Sitzung des Verbandsgemeinderats Betzdorf-Gebhardshain die Genehmigungsurkunden für das neue Wappen und die neue Fahne an Bürgermeister Bernd Brato überreicht hatte, wurde recht zügig die nächste Runde im Streit um den hauptamtlichen Beigeordneten eingeläutet.  Dabei hatte sich Enders zunächst noch als Brückenbauer...

  • Betzdorf
  • 04.03.22
LokalesSZ
Ein Auslaufmodell: das Weiterbildungskolleg des Kreises Olpe als eigenständige Einrichtung.

Schließung Weiterbildungskolleg Olpe
Heftige Kritik an der Kreisverwaltung

win Olpe. Harsche Kritik erntete die Kreisverwaltung in der Sitzung des Kreisausschusses, als es um die Auflösung des kreiseigenen Weiterbildungskollegs ging. Wie berichtet, muss diese Fortbildungseinrichtung aufgrund von zu niedrigen Schülerzahlen aufgegeben werden. Allerdings wird das Angebot an sich fortgeführt; die bisherige kreiseigene Schule wird zu einer Außenstelle des Weiterbildungskollegs der Stadt Siegen. Weiterbildungskolleg Olpe: Politik kritisiert die Kreisverwaltung scharf Die...

  • Stadt Olpe
  • 23.02.22
LokalesSZ
Symbolträchtige Aktion: Im Mai 2021 brachten Steffen Mues, Ingo Degenhardt und Andreas Müller (v. l.) ein "Respekt"-Schild an der Siegerlandhalle an. Acht Fraktionen im Siegener Rat möchten nun, das viele weitere Hinweistafeln folgen.

„Respekt! Kein Platz für Rassismus"
Hier sollen in Siegen Schilder angebracht werden

Der Rat der Stadt Siegen soll beschließen, dass die Stadt die Initiative „Respekt! Kein Platz für Rassismus" noch aktiver unterstützt als bisher und als sichtbares Zeichen weitere Schilder anbringt. Die Pläne der Politik. sz/js Siegen. Respekt soll in Siegen groß geschrieben werden − und das auch ganz plakativ. Der Rat soll in der kommenden Woche beschließen, dass die Stadt die Initiative „Respekt! Kein Platz für Rassismus" noch aktiver unterstützt als bisher und als sichtbares Zeichen weitere...

  • Siegen
  • 22.02.22
LokalesSZ
Der Kreis Olpe will etwas für den Klimaschutz tun. Die erst kürzlich eingestellte Klimaschutzmanagerin hat die Kreisverwaltung aber sofort wieder verlassen.

"Klimaagentur" stolpert vor dem Start
Kreis muss erneut suchen

win Olpe. Der Start des Vereins "Klimaagentur" gerät ein wenig ins Straucheln. Das Projekt, ein Herzensanliegen von Landrat Theo Melcher, soll die sieben Städte und Gemeinden des Kreises Olpe und den Kreis selbst sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger und auch "juristische Personen", also andere Vereine oder Unternehmen, an einen Tisch bringen, um das Thema Klimaschutz gemeinsam vorantreiben zu können. In den Kommunen läuft die Vorbereitung dafür auf Hochtouren: Lennestadt,...

  • Stadt Olpe
  • 22.02.22
Lokales

250 Einsätze wegen "Zeynep"
Landrat dankt Feuerwehrleuten

sz Siegen-Wittgenstein. Der Kreis Siegen-Wittgenstein hat am Samstagvormittag eine Sturmbilanz gezogen. 800 Einsatzkräfte waren zwischenzeitlich beschäftigt, nachdem Orkantief „Zeynep“ das Kreisgebiet am Freitag gegen 16 Uhr erreichte, heißt es in einer Pressemitteilung. Zwei Feuerwehrmänner wurden leicht verletzt. „Unsere Einsatzkräfte mussten jetzt schon in der zweiten Nacht in Folge in großer Zahl ausrücken. Bis auf zwei leicht verletzte Kollegen der Feuerwehr sind zum Glück alle...

  • Siegen
  • 19.02.22
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.