Landwirte

Beiträge zum Thema Landwirte

LokalesSZ-Plus
Grasschnitt? Wohl kaum. Landwirt Christoph Schmallenbach musste Ende April zuschauen, wie das Futter auf seiner Weide vertrocknet ist. Und die Friesenhagener Wetterstation, keine hundert Meter von dieser Stelle entfernt, hat festgehalten, wie warm und trocken der Sommer 2020 ausgefallen ist.

Wetterstation im Wildenburger Land
2020 war’s so warm wie nie

damo Friesenhagen. Wann wird’s mal wieder richtig Sommer? Falsche Frage. Denn Rudi Carrell hat seinen größten Hit in einer Zeit eingespielt, als die globale Temperaturerhöhung allenfalls für Wissenschaftler ein Thema war. Mittlerweile ist hierzulande eine geschlossene Schneedecke deutlich seltener als eine Tropennacht. Und das belegen auch die Daten, die am Friesenhagener Ortsrand gesammelt werden. Seit 2011 steht oben am Krängel eine hochmoderne Wetterstation. Sie erfasst praktisch jedes...

  • Kirchen
  • 06.01.21
  • 225× gelesen
LokalesSZ-Plus
In vielen traditionellen Krippendarstellungen werden neben Jesus, Maria und Josef, den Schafen und den Hirten auch der Ochs und der Esel dargestellt.
3 Bilder

Tiere waren Zeuge bei Jesu Geburt
Ochs und Esel heute eher selten bei Landwirten zu finden

gro Siegen. In vielen Weihnachtsliedern und in fast allen Krippen-Darstellungen kommen sie vor: Ochs und Esel, die beiden tierischen Zeugen der Geburt Jesu. Die SZ hat sich in der Region umgesehen und zwei Landwirte gefunden, die die beiden Fellnasen im Stall stehen haben. Felicitas und Ferdinand sind eine Ausnahme. Zumindest in der heutigen Zeit. Denn die beiden Tiere findet man nicht mehr in jedem Stall, so wie damals in Bethlehem. Aber es gibt sie noch, dank Landwirten wie Michael Stinn und...

  • Siegen
  • 23.12.20
  • 177× gelesen
LokalesSZ-Plus
Michael Klöckner und  Sascha Trauth betreiben im Nebenerwerb eine kleine Landwirtschaft.
3 Bilder

Weidezaungerät gestohlen – Rinder ausgebüxt
Michelshof zum zweiten Mal sabotiert

kay Netphen-Sohlbach.  In dem kleinen Dörfchen Sohlbach, in einem idyllisch gelegenen Fachwerkhaus nebst Stallungen, leben Michael Klöckner und seine Lebensgefährtin Sascha Trauth. Neben ihren Vollzeitstellen im Bildungsbereich bewirtschaftet das Paar im Nebenerwerb eine kleine Landwirtschaft – den BIO-zertifizierten Michelshof. Auf 60 Hektar Vertragsnaturschutzflächen lebt zur Zeit eine 17 Tiere zählende Rinderherde, bestehend aus schottischen Galloways und Highlands, einer Jerseykuh, einer...

  • Netphen
  • 29.11.20
  • 2.969× gelesen
LokalesSZ-Plus
Marcel und Pascal Walterschen (r.) aus Hasselbach sorgen sich um ihre Kühe: In der vergangenen Woche sind zwei Wölfe in ihre Herde eingedrungen und haben versucht, ein Kalb in die Enge zu treiben.

Landwirt schildert Angriff auf Kuhherde
„Bald ist der Wolf bei uns im Stall“

damo Kreis Altenkirchen.  Wenn Landwirte über den Wolf reden, dann wird’s für den grauen Jäger meist unbequem. Und da war auch der Termin gestern im Unterkreis keine Ausnahme: Einmal mehr hat es verbale Prügel gehagelt, einmal mehr hätten die engsten Angehörigen des Rotkäppchens kaum mehr Frust äußern können als die Landwirte beim Pressegespräch. „Wir haben Existenzängste, denn bald ist er bei uns im Stall“: Bei Landwirt Marcel Walterschen sitzt der Stachel tief. Grund dafür ist ein Vorfall,...

  • Altenkirchen
  • 09.11.20
  • 1.577× gelesen
LokalesSZ-Plus
Die Bauern der Region haben derzeit keinen Grund zum Jubeln. Wasser wird zum knappen Gut.
2 Bilder

Wasser als knappes Gut
Landwirtschaftlicher Kreisverband zieht ernüchternde Erntebilanz

sz/win Wendenerhütte. Mäßige Grasernte auf Grünland, eine ordentliche Getreideernte bei schlechten Preisen und ein Wegsterben der Fichte – zum Jubeln ist den heimischen Landwirten derzeit nicht zumute. Am Mittwoch zogen Vertreter des Landwirtschaftlichen Kreisverbands bei einem Pressegespräch auf dem Hof Kaufmann in Wendenerhütte Bilanz. „Hohe Futterkosten bei einem stagnierenden Milchpreis machen den Milchbauern zu schaffen. Die Freude über eine durchschnittliche Getreideernte wird durch...

  • Wenden
  • 07.10.20
  • 105× gelesen
LokalesSZ-Plus
Suppenhuhn statt Schredder: Das Töten von Küken steht vor dem Verbot. Zwei Siegerländer Landwirte verzichten schon jetzt auf die Tötung von Hahnenküken.
3 Bilder

Schreddern vor Verbot
Siegerländer Landwirte verzichten auf Tötung von Küken

ap Ferndorf/Wilgersdorf. Kaum geschlüpft und schon getötet. Dieses Schicksal trifft jährlich rund 45 Millionen Küken in Deutschland. Der Grund: Sie legen keine Eier und setzen nicht genügend Fleisch an, um als Brathähnchen, Geschnetzeltes oder paniertes Nugget auf unseren Tellern zu landen. Die gängige Praxis, männliche Legehennen-Küken direkt nach der Geburt lebendig zu vergasen oder zu schreddern, will Julia Klöckner zukünftig verbieten lassen. Die Bundeslandwirtschaftsministerin einen...

  • Kreuztal
  • 21.09.20
  • 1.284× gelesen
Lokales
Im Hähnchenstall des Biohofs Ohrndorf machte NRW-Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser auch Bekanntschaft mit ein paar Ziegen: Diese zuverlässigen Wächter sorgen dafür, dass sich keine Habichte am Geflügel vergreifen.

Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser
Hof in Bühl beeindruckt

js Bühl. „Das ist der Weg der Zukunft für die Landwirtschaft.“ Ursula Heinen-Esser (CDU) zeigte sich am Donnerstagabend beeindruckt von der letzten Station ihrer langen Dienstreise quer durchs Land. Die NRW-Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz war nach Bühl gekommen, wo sie im Endspurt des Kommunalwahlkampfs mit Parteifreunden hinter die Kulissen des Biohofs Ohrndorf blickte. „Wir müssen stärker in die regionale Vermarktung gehen.“ Das sei auch ein wichtiges Thema...

  • Freudenberg
  • 10.09.20
  • 502× gelesen
Lokales
Auf dem Löffelberg entstand auf dem Bauernhof Clemens aus Strohballen diese Kuh, die als äußeres Zeichen des Erntedanks auf die Lage der heimischen Landwirte hinweisen soll.

Landwirte begehen Erntedank
Strohpuppen weisen auf Probleme in Landwirtschaft hin

sz Löffelberg/Hünsborn. Ein Großteil der Ernte ist eingebracht, das Getreide gedroschen sowie Heu und Stroh gepresst. Lediglich der Mais und der letzte Teil der Grassilageernte steht noch auf den Äckern und Wiesen. Erntedank wird dieses Jahr im Kreis Olpe und speziell in der Gemeinde Wenden auf eine andere Art und Weise gefeiert: Mit großen Stroh- und Rundballenpuppen sowie Plakaten an Straßenrändern grüßen die Landwirte ihre Verbraucher und bereiten sich auf das Ende des landwirtschaftlichen...

  • Wenden
  • 07.09.20
  • 208× gelesen
LokalesSZ-Plus
Das Treffen der EU-Agrarminister in Koblenz nutzten viele Landwirte, um auf ihre Sorgen aufmerksam zu machen.

Bauern und Umweltaktivisten bei EU-Treffen
Auch der Irlenhof zeigt Flagge

nja Ferndorf/Koblenz. „Weniger Bürokratie – mehr Zeit = mehr Tierwohl“: Dies war nur ein Schriftzug an einem der vielen Traktoren, mit dem Bauern und Umweltaktivisten im Rahmen des Treffens der EU-Agrarminister in Koblenz gegen die Politik aus Brüssel demonstriert haben. Mit dabei: Florian Stücher vom Ferndorfer Irlenhof. Eine Forderung der Demonstranten: Statt riesiger Monokulturen müsse die EU gezielt die Landwirte fördern, die Böden und Wasser schützen und ihre Tiere artgerecht halten. Zwei...

  • Kreuztal
  • 01.09.20
  • 393× gelesen
LokalesSZ-Plus
Im Hofcafé von Birgit und Bernd Wäschenbach in Hönningen diskutierten heimische Landwirte mit der Abgeordneten Jessica Weller.

Landwirte fühlen sich zu Befehlsempfängern degradiert
Hilferuf beim „Europäischen Kaffeetrinken“

damo Katzwinkel. Für eine Gesprächsrunde mit einem Politiker ist das hier doch mal ein wirklich erfrischender Satz: „Bevor Sie geboren wurden, war die Welt noch in Ordnung.“ Die Adressatin nahm’s mit einem Lachen – schließlich wurde schnell deutlich, dass Markus Kühn aus Nisterberg die Landtagsabgeordnete Jessica Weller keineswegs als das Grundübel dieser Welt begreift. Vielmehr wollte er pointiert darstellen, dass der Beruf des Bauern seit gut30 Jahren immer weniger Freude macht. Denn seit den...

  • Wissen
  • 30.08.20
  • 129× gelesen
Lokales
uf der Griesemert haben heimische Landwirte aus Strohballen eine ganze Bauernfamilie samt zwei Rindern aufgebaut.

Auf der Griesemert
Wahl-Aufruf mit einem Augenzwinkern

win Griesemert. Die in einem losen Zusammenschluss unter dem Titel „Land schafft Verbindung“ agierenden Landwirte waren zuletzt mehrfach mit Aktionen an die Öffentlichkeit getreten, in der sie Kritik übten und auf Missstände in der Politik hinwiesen, die ihnen ihr Leben unnötig schwer machen. Ganz anders die jüngste Aktion: Auf der Griesemert haben heimische Landwirte aus Strohballen eine ganze Bauernfamilie samt zwei Rindern aufgebaut. Da aufgrund der Corona-Auflagen in diesem Jahr kein...

  • Stadt Olpe
  • 29.08.20
  • 245× gelesen
LokalesSZ-Plus
Die wenigen Schauer der vergangenen Wochen sind nur ein Topfen auf den heißen Stein. Dürre und Trockenheit werden zu einem immer größeren Problem.

Auch im Mai extrem wenig Niederschlag
Die Dürre hält an

cs Siegen/Bad Berleburg. Am Ende reichte es nicht zum Rekord. Steuerte der April lange Zeit darauf hin, als der trockenste aller Zeiten in die Geschichtsbücher der Meteorologen einzugehen (die SZ berichtete), fielen zum Endes des Monats doch noch ein paar mickrige Regentropfen vom Himmel. Dennoch, mit einer durchschnittlichen Niederschlagsmenge von nur rund 15 Litern pro Quadratmeter in NRW wurden gerade einmal 24 Prozent der ansonsten üblichen Niederschlagsmenge von 62 Litern erreicht. Und...

  • Siegen
  • 30.05.20
  • 272× gelesen
Lokales
Michael Richard (l.) und Hubertus Beringmeier (r.) mit einer Karte, auf der in braun Acker- und in grün das Grünland im Jahr 1985 im Kreis Olpe dargestellt werden. Deutlich zu sehen, dass damals noch beträchtliche Ackerflächen vorhanden waren, die inzwischen zum Großteil ebenfalls Grünland geworden sind. Eine Rückumwandlung ist derzeit verboten. Die Bauern werben in Düsseldorf für eine Aufhebung des Grünlandumbruchverbots.
3 Bilder

Bauern wollen Grünlandumbruchverbot lockern
Pflug statt Mähwerk

win Bebbingen. Die Karte, die Georg Jung mitgebracht hat, ist eindrucksvoll. Sie stammt von 1985 und zeigt, wie sich damals im Kreis Olpe Grünland und Ackerland verteilt haben. Damals wuchs Gras auf 72 Prozent der landwirtschaftlichen Flächen - inzwischen sind es 88. Und ein Zurück gibt es nicht: Durch das entsprechende Gesetz ist geregelt, dass Ackerland, wenn dort Grünfutter angebaut wird, nach gewisser Zeit automatisch zu Grünland wird. Und eine Rückumwandlung darf nicht sein. Eingeführt...

  • Wenden
  • 08.05.20
  • 194× gelesen
Lokales
In nur vier Wochen wurde aus der Idee ein konkretes Projekt: Bernd Eichert, Christoph Schürholz, Bernd Buchen, Steffen Schlabach, das Ehepaar Birgit und Holger Lorenz sowie Tobias Belke (v. l.) freuen sich, dass der Anhänger auf die Reise geht.
5 Bilder

Ein Anhänger rollt als Dankeschön durch Deutschland
OE-TY 200 geht auf große Tour

soph Hof Siele. Er hat das Kennzeichen OE-TY 200 und ist am Montag von Hof Siele aus auf seine große Tour gegangen: Der Anhänger, mit dem Landwirte in ganz Deutschland den Verbrauchern für ihre Unterstützung „Danke“ sagen wollen (die SZ berichtete). Danke dafür, dass derzeit sehr viel mehr regional gekauft wird, so Steffen Schlabach aus Hünsborn und das Ehepaar Birgit und Holger Lorenz aus Hespecke, die die Idee gemeinsam entwickelt haben. Von den ersten Überlegungen bis zum Start der Reise...

  • Stadt Olpe
  • 04.05.20
  • 1.200× gelesen
LokalesSZ-Plus
Noch sieht der Anhänger recht unspektakulär aus, aber das wird sich bald ändern. Steffen Schlabach (l.) und das Ehepaar Birgit und Holger Lorenz haben die Idee gemeinsam ausgetüftelt.
2 Bilder

Ein Anhänger geht von Hünsborn aus auf weite Reise
Landwirte sagen „Danke“

soph Hünsborn. Im Oktober vergangenen Jahres rollten tausende Traktoren über die Straßen von Bonn. Landwirte aus ganz NRW, darunter auch viele aus dem Kreis Olpe (die SZ berichtete), beteiligten sich an der Demonstration gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung. Traktoren werden auch bei einem ganz anderen Projekt eine Rolle spielen – sie sollen einen Anhänger durch ganz Deutschland ziehen, mit dem die Landwirte nun ein ganz anderes Ziel verbinden: Sie wollen den Verbrauchern Danke sagen. Die...

  • Stadt Olpe
  • 23.04.20
  • 315× gelesen
Lokales
Aus den bis zu 18.000 Liter fassenden Güllefässern wurde das Wasser in Falttanks umgepumpt, um es von dort direkt dem Löschtrupps zuzuleiten. Foto: privat
3 Bilder

Waldbrand Rothemühle: Neues Konzept greift perfekt
„Ihr Bauern seid die besten Feuerwehrleute“

hobö Rothemühle. „Liebe Bauern, heute habt Ihr gezeigt, dass Ihr die besten Feuerwehrleute seid, die man bekommen kann.“ Mit diesen Worten bedankt sich ein Mitglied der Feuerwehr-Einheit Hillmicke bei Bernd Eichert. Der Biobauer aus Bebbingen hat gleich in mehrfacher Hinsicht maßgeblich dazu beigetragen, dass der Waldbrand bei Rothemühle in der Nacht zum Dienstag erfolgreich gelöscht werden konnte. Denn er war es, der am Montag beim Beackern einer Fläche westlich von Bebbingen den Waldbrand...

  • Wenden
  • 22.04.20
  • 414× gelesen
Lokales
Ministerpräsident Armin Laschet (l.) im Gespräch mit Michael Richard (vorn) und Bernd Eichert (r.), die einen offenen Brief der heimischen Landwirte überreichten.
8 Bilder

Traktoren und Schilder beim Politischen Aschermittwoch der Landes-CDU
Landwirte als Begrüßungskomitee für Armin Laschet

win Kirchveischede. Der Landesvater kam zu spät. Die Ankunft von Armin Laschet war für 16.45 Uhr angekündigt, es wurde gut 20 Minuten später, bis zwei schwarze Limousinen mit Aachener Zulassung und aufgepflanzten Blaulichtern vor der Schützenhalle von Kirchveischede vorfuhren. Aus einem der gepanzerten Autos stieg Armin Laschet, der sogleich von einer Gruppe von Männern und Frauen umlagert wurde, die den gesamten Ort in Beschlag genommen hatte, um auf ihr Anliegen hinzuweisen: Es waren...

  • Lennestadt
  • 26.02.20
  • 461× gelesen
LokalesSZ-Plus
Beim Milchstreik 2008 machten auch im Kreis Olpe viele Bauern mit und verschütteten ihre Milch lieber, als sie unter dem Erstehungspreis an die Molkereien zu liefern. SZ-Archivfoto
2 Bilder

Formbrief an Molkereien macht die Runde
Milliarde dämpft Zorn nicht

Drolshagen. Selten waren die Landwirte in Deutschland so einig in ihrer Haltung zur Politik. Landauf, landab demonstrieren sie, blockieren die Kühllager von Handelsketten und machen mit Plakaten auf ihre Lage aufmerksam. Und während in den vergangenen Jahren traditionell wirtschaftende Landwirte und Biobauern oft auf unterschiedlichen Seiten standen oder die im Bundesverband deutscher Milchviehhalter organisierten Landwirte gegen die Mitglieder des Deutschen Bauernverbands argumentierten,...

  • Drolshagen
  • 31.01.20
  • 136× gelesen
LokalesSZ-Plus
Hildegard Hansmann-Machula vom Landwirtschaftlichen Kreisverband überreichte Karsten Schmal als Präsent statt Blumen ein Sauerländer Brathähnchen.

Kreisverbandstag der Bauern aus dem Kreis Olpe:
Zwischen Greta und Wutbürgern

Drolshagen-Berlinghausen. Ein spannendes Referat hörten die Teilnehmer des Kreisverbandstags, zu dem der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband am Freitagabend in die Berlinghauser Schützenhalle geladen hatte, dazu zwei Grußworte im Klartext. Der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbands, Michael Richard, begrüßte die Versammelten: „Heute steht die Milch im Mittelpunkt“, so der Landwirt aus der Petmecke bei Grevenbrück. Die Bauern blickten auf ein Ausnahme-Jahr „mit vielen...

  • Drolshagen
  • 13.01.20
  • 90× gelesen
Lokales

Zwei neue Agrarbetriebswirtinnen

Ihre Zeugnisse als Agrarbetriebswirtinnen erhielten am Freitagabend beim Kreisverbandstag der Bauern in der Berlinghauser Schützenhalle Katharina Weise aus Gelslingen und Miriam Becker aus Lennestadt. Jonas Korte aus Finnentrop, der den selben Abschluss erreicht hat, konnte an der Feier nicht teilnehmen. Den neuen Fachkräften gratulierten Dr. Alfred Gerken, stellv. Geschäftsführer der Landwirtschaftskammer, der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbands, Michael Richard, stellv....

  • Drolshagen
  • 12.01.20
  • 378× gelesen
LokalesSZ-Plus
Mit einem Mahnfeuer machten die Landwirte in Netphen auf ihre Situation aufmerksam.
6 Bilder

Gut 200 Landwirte demonstrierten in Netphen
"Wir sind alle am Limit"

kay Nepthen. „Land schafft Verbindung“, so lautete das Motto der mehrstündigen Aktion, in deren Zuge sich am Samstagabend heimische Landwirte zu einem Mahnfeuer auf dem Parkplatz des Raiffeisenmarktes in Netphen versammelten. Nach und nach füllte sich der große Platz mit nahezu 100 Traktoren und gut 200 Landwirten, die ihrem Unmut Luft machten und für eine verbesserte Agrarpolitik demonstrierten. Das gleiche ZielDie Landwirte halten offenbar zusammen und haben wohl alle das gleiche Ziel – nur...

  • Siegen
  • 08.12.19
  • 4.422× gelesen
LokalesSZ-Plus
Ein beeindruckendes Bild: Über 70 Ackerschlepper füllten den Parkplatz zwischen „Expert“ Klein und dem Raiffeisenmarkt. 200 Landwirtinnen und Landwirte aus der Region drückten mit ihrem Treffen ihre Solidarität mit den protestierenden Bauern in Berlin aus.
2 Bilder

Landwirten platzt der Kragen

win ■ Zuerst kamen die Drolshagener. In langer Kette rollte am Dienstagabend grummelnd ein gutes Dutzend schwerer Traktoren über Franziskaner- und Bruchstraße über die Westtangente und die Hugo-Ruegenberg-Straße auf den Parkplatz zwischen dem „Expert“-Fachmarkt Klein und dem Raiffeisen-Markt. Weitere Ackerschlepper aus dem Raum Wenden, dem Olper Umland, aus Kreuztal und dem angrenzenden Bergischen Land folgten, und immer wieder zuckten erneut orangene Lichtblitze von den Rundum-Blinkleuchten...

  • Stadt Olpe
  • 27.11.19
  • 194× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.