Landwirtschaft

Beiträge zum Thema Landwirtschaft

LokalesSZ
In diesen Wochen kehren die Mehlschwalben aus den Winterquartieren südlich der Sahara zurück.
2 Bilder

Schwalben gehören in die Dörfer
Frühlingsboten werden weniger

goeb Siegen. Neben der Rauchschwalbe gehört auch die Mehlschwalbe zu den häufigsten Schwalbenarten. Mit etwa 700 000 Brutpaaren sowohl bei der Rauch- als auch bei der Mehlschwalbe gibt es allerdings nur noch halb so viele Vögel in Deutschland wie vor 30 Jahren. Beide Schwalbenarten stehen in der Vorwarnkategorie der Roten Liste. Die Vögel sind als sog. Kulturfolger an menschliche Behausungen gebunden. Früher gab es sie im Siegerland in jedem Dorf. Dort profitierten sie von der kleinbäuerlichen...

  • Siegen
  • 28.04.21
  • 123× gelesen
Lokales
Die IG BAU Westfalen Mitte-Süd fordert einen besseren Schutz von Erntehelfern.

Hygiene in der Landwirtschaft
IG BAU fordert Schutz von Erntehelfern

sz Siegen/Olpe. Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Westfalen Mitte-Süd hat die Einhaltung der Arbeitsschutz- und Hygienevorschriften in der Landwirtschaft angemahnt. „Saisonbeschäftigte in der Region, die in der Ernte und Aussaat arbeiten, tragen ein besonders hohes Risiko, an Covid-19 zu erkranken. Ein Großteil der Erntehelfer ist nach wie vor in Gemeinschaftsunterkünften untergebracht. Genauso gefährlich ist es, wenn Beschäftigte in Sammeltransporten zu den Feldern gefahren...

  • Siegen
  • 26.04.21
  • 43× gelesen
LokalesSZ
Die wenigen Schauer der vergangenen Wochen sind nur ein Topfen auf den heißen Stein. Dürre und Trockenheit werden zu einem immer größeren Problem.

Auch im Mai extrem wenig Niederschlag
Die Dürre hält an

cs Siegen/Bad Berleburg. Am Ende reichte es nicht zum Rekord. Steuerte der April lange Zeit darauf hin, als der trockenste aller Zeiten in die Geschichtsbücher der Meteorologen einzugehen (die SZ berichtete), fielen zum Endes des Monats doch noch ein paar mickrige Regentropfen vom Himmel. Dennoch, mit einer durchschnittlichen Niederschlagsmenge von nur rund 15 Litern pro Quadratmeter in NRW wurden gerade einmal 24 Prozent der ansonsten üblichen Niederschlagsmenge von 62 Litern erreicht. Und...

  • Siegen
  • 30.05.20
  • 277× gelesen
LokalesSZ
Auguste Demandt, die Mutter von Paul Demandt, vor dem Hof der Familie in Volnsberg (später ein Aussiedlerhof oberhalb von Volnsberg). Paul Demandts Vater, Friedrich Demandt, kam bei den Kämpfen um Verdun im Jahre 1916 um. Da war Paul acht Jahre alt.
3 Bilder

Paul Demandt beschäftigte sich schon Ende der 40er-Jahre mit dem Energiebedarf der Zukunft
Ein „wissenshungriger Mensch“

sz/gmz - Paul Demandt, u. a. Absolvent der Wiesenbauschule, warnte schon 1949 vor Fichten-Monokulturen und wies darauf hin, dass der Energiebedarf stark steigen werde! sz/gmz Volnsberg/Buchen.  „In der heutigen Zeit muß jeder Möglichkeit, Kalorien zu schaffen, sei es in Form von Nahrungsmitteln oder von Energie und Wärme, nachgegangen werden.“ – Die Frage, wie man die wachsende Weltbevölkerung ernährt, das war ein großes Thema in den 1950er-Jahren. Dem widmet sich der gebürtige Volnsberger Paul...

  • Siegen
  • 08.05.20
  • 158× gelesen
LokalesSZ
Staubtrocken: Auf diesem Acker bei Helberhausen ist die Dürre klar erkennbar.
2 Bilder

Bislang mickrige 0,5 Liter Regen
Trockenster April aller Zeiten?

cs Siegen. Trotz aller massiven Einschränkungen des öffentlichen Lebens, die das Coronavirus so Tag für Tag mit sich bringt, genießen viele Menschen das tolle Frühlingswetter. Seit vier Wochen hat es so gut wie überhaupt nicht geregnet. Teilweise schon frühsommerliche Temperaturen und massenhaft Sonnenschein lassen nicht nur die Herzen von Radfahrern und Wanderern höher schlagen. Wie immer im Leben, auch diese Medaille hat zwei Seiten: Die zunehmende Trockenheit entwickelt sich mehr und mehr zu...

  • Siegen
  • 19.04.20
  • 783× gelesen
LokalesSZ
Schilder weisen in verschiedenen Sprachen darauf hin, dass Lebensmittel in Mülleimern entsorgt werden müssen.
2 Bilder

Afrikanische Schweinepest
Schutz vor gefährlicher Seuche

sp Eiserfeld.  Sie ist immer weiter auf dem Vormarsch – und sie wird vor allem von Schweinehaltern gefürchtet: die Afrikanische Schweinepest, kurz ASP. Mit unterschiedlichsten Mitteln und Maßnahmen soll verhindert werden, dass sich die für die Tiere meist tödlich endende Seuche aus dem Osten Europas unter anderem durch Lkw- und Reiseverkehr immer weiter ausbreitet. So weisen bereits seit einigen Jahren Schilder an den Autobahn-Parkplätzen in verschiedenen Sprachen darauf hin, dass...

  • Siegen
  • 13.01.20
  • 442× gelesen
Lokales
Video 18 Bilder

Flashmob am Siegener Lindenberg
Landwirte wissen nicht mehr weiter

kay Siegen. Zu einem kurzfristig anberaumten Flashmob unter dem Motto „Für die Kollegen in Holland,  unsere ländlichen Räume und unsere Existenzen!“ versammelten sich am Mittwochabend etliche regionale Landwirte mit gut 30 Traktoren am Siegener Lindenberg. Sie sind teil einer am gleichen Tag bundesweit durchgeführten Aktion, zu deren Unterstützung die bundesweite Initiative „Land schafft Verbindung“ aufgerufen hatte. Der Wilgersorfer Daniel Stein, vom gleichnamigen Agrarservice, hatte die Sache...

  • Siegen
  • 18.12.19
  • 10.263× gelesen
LokalesSZ
Mit einem Mahnfeuer machten die Landwirte in Netphen auf ihre Situation aufmerksam.
6 Bilder

Gut 200 Landwirte demonstrierten in Netphen
"Wir sind alle am Limit"

kay Nepthen. „Land schafft Verbindung“, so lautete das Motto der mehrstündigen Aktion, in deren Zuge sich am Samstagabend heimische Landwirte zu einem Mahnfeuer auf dem Parkplatz des Raiffeisenmarktes in Netphen versammelten. Nach und nach füllte sich der große Platz mit nahezu 100 Traktoren und gut 200 Landwirten, die ihrem Unmut Luft machten und für eine verbesserte Agrarpolitik demonstrierten. Das gleiche ZielDie Landwirte halten offenbar zusammen und haben wohl alle das gleiche Ziel – nur...

  • Siegen
  • 08.12.19
  • 4.429× gelesen
Lokales
Alljährlich bringen die Landfrauen des Kreises Siegen-Wittgenstein zum Erntedankfest die Ernteerzeugnisse der Bauernfamilien aus der Region ins Kreishaus. Beim Gespräch mit dem Landrat und betroffenen Dezernenten diskutieren Vertreter des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes und des Waldbauernverbandes die Themen, die sie gemeinsam klären können.

Erntedank-Gespräch im Siegener Kreishaus
Ederauenkonzept: Zähes Ringen mit gutem Ausgang

sz Siegen/Bad Berleburg. „Das Ederauenkonzept ist das Beispiel eines gemeinsamen zähen Ringens aller beteiligten Gruppen, um ein Ergebnis im Konsens zu erreichen – das haben wir geschafft.“ Beim jährlichen Erntedankgespräch im Siegener Kreishaus mit dem Landrat im Kreishaus ging Landrat Andreas Müller noch weiter: „Es war ein mühsames Arbeiten, aber jetzt sind Zwischenergebnisse vorzeigbar. Diese sind auch mit Fördermitteln hinterlegt und warten auf eine Umsetzung!“ Der Förderbescheid des...

  • Siegen
  • 08.10.19
  • 114× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.