Landwirtschaft

Beiträge zum Thema Landwirtschaft

LokalesSZ
Tobias Trapp nutzt diese Wiese aktuell noch für sein Vieh. Eine Umwandlung in eine Naturschutzfläche könnte bedeuten, dass er erheblich weniger Tiere auf dieser Wiese unterbringen kann.

Kritik am Regionalplan aus Birkelbach
Es wirkt fast wie Zwangsenteignung

vc Birkelbach. Birkelbach erstreckt sich zu weiten Teilen links und rechts des gleichnamigen Baches, die Grundstücke reichen bis an das Bachbett heran – und in diese Gemengelage kommt nun der Regionalplan-Entwurf mit einer Planfläche mit dem Kürzel BSN, einem Bereich zum Schutz der Natur. Die geplante Naturschutzfläche reicht sowohl an der Winter- als auch an der Sommerseite bis an die Grundstücke heran – was für wenig Begeisterung im sonst so friedlichen Dorf sorgt. „Je nach Plan – es gibt da...

  • Erndtebrück
  • 18.06.21
  • 258× gelesen
Lokales
Ein Bild aus vergangenen Tagen: Der Leiter der Stadtwerke, Achim Vorbau (3.v.l.) sowie die Projektkoordinatorin der Klimapartnerschaft in Morogoro, Safia Kingwai (4.v.r.), beim Besuch in Tansania.

Wie weniger Reisen die Welt verändern
Mach-mit-Mittwoch in Bad Berleburg

sz Bad Berleburg. Die Stadt Bad Berleburg setzt den Mach-mit-Mittwoch fort. Immer mittwochs stellt die Stadt der Dörfer ein spezielles Thema ganz ins Zeichen ihrer Nachhaltigkeitsstrategie. Das Ziel: die Welt gemeinsam ein Stück weit fairer, zukunftssicherer und nachhaltiger gestalten. Deshalb gibt es ab sofort an jedem Mittwoch neue Anregungen, um die Welt und das Leben auf diesem Planeten ein bisschen besser zu machen. Projekt: Kommunale EntwicklungspolitikIm fünften Teil geht es um die...

  • Bad Berleburg
  • 09.06.21
  • 54× gelesen
Lokales
Der Entwurf des Regionalplans sieht vor, dass der Stall der Familie Menn in einem Bereich zum Schutz der Natur (BSN) liegen soll – was den Hof aber in zwei Teile schneiden würde.
2 Bilder

Landwirt Lothar Menn ist verwundert
Der Regionalplan sorgt für reichlich Ärger

vc Erndtebrück. Der Kreislandwirt lacht zwar während des Gesprächs, doch man merkt ihm an, dass es in ihm brodelt, wenn es um den Regionalplan der Bezirksregierung in Arnsberg geht. Lothar Menn lebt auf dem Bauernhof seiner Familie, der in neunter Generation betrieben wird – und nun durch Vorgaben des Regionalplans gefährdet ist. Vier Generationen leben auf dem Hof„Seit 1764 hat hier ein Menn gewirtschaftet. Mein Sohn Heinrich Menn ist nun an der Reihe. Vier Generationen leben aktuell von dem...

  • Erndtebrück
  • 09.06.21
  • 154× gelesen
LokalesSZ
Heinrich Höse aus Weidenhausen ist aktuell dabei, sein Hofmuseum auf dem Försters Hof einzurichten. Im Spätsommer, so der Plan, könnte Eröffnung sein – wenn die Pandemie hoffentlich vorbei ist.

Hunderte Exponate aus über 330-jähriger Geschichte
Ein Museum im Försters Hof

howe Weidenhausen. Könnte der Försters Hof in Weidenhausen Geschichten erzählen, er würde bestimmt ganze Bücher füllen. So viele Generationen mit kinderreichen Familien haben hier gelebt, meistens von der Landwirtschaft oder vom Handwerk. Der Name des Hofes zeugt von vier Generationen, deren Hausherren Förster waren. Was könnte man nicht alles erzählen. Heinrich Höse gehört zur 5. Höse- und 14. „Försters“-Generation, die das altehrwürdige, sicher um die 330 Jahre alte Haus bewohnen. Mehr noch:...

  • Bad Berleburg
  • 07.06.21
  • 55× gelesen
LokalesSZ
Die Gastronomie durfte ihre Terrassen wieder öffnen, die meisten Treffen an der frischen Luft fielen bislang aber buchstäblich ins Wasser.

Zumindest die Natur freut sich
Nasser Mai vermiest Gastronomen das Geschäft

sz/sp Siegen/Bad Berleburg. Wer oder was treibt die Spargelpreise in die Höhe? Zwingt uns dazu, den Grill unter der Wetterschutzhaube verpackt zu lassen und das erste, lang ersehnte frisch Gezapfte nach den Lockdown-Lockerungen unter dem Heizpilz runter zu kippen? Das kalte Frühlingswetter, nein, genauer: Der nasse Nathan ist schuld. Das Tiefdruckgebiet hängt in dieser Woche über dem Norden Deutschlands fest – und lässt uns zwischen Burbach, Bad Laasphe und Bilstein im Regen stehen....

  • Siegen
  • 26.05.21
  • 271× gelesen
Lokales
Rehkitze vor einem grausamen Tod bei der Wiesenmahd bewahren: Dieses Ziel setzen sich die "Kitzretter" aus Wittgenstein.
2 Bilder

Tiere vor grausamem Tod bewahren
Verein „Kitzretter Wittgenstein e. V.“ gegründet

sz Wittgenstein. „Wenn man diese Schreie eines angemähten, schwer verletzten Rehkitzes einmal gehört hat, vergisst man das sein ganzes Leben nicht. Das geht durch Mark und Bein“, berichtet Markus Surwehme, Revierjäger bei der Wittgenstein-Berleburg’schen Rentkammer, von weniger schönen Begegnungen aus seinem Berufsleben. Geprägt von den Eindrücken dieser Unfälle, hat der Revierjäger den Entschluss gefasst, mit einigen Mitstreitern einen gemeinnützigen Verein zu gründen. Ihr Ziel: Rettung von...

  • Wittgenstein
  • 03.05.21
  • 559× gelesen
LokalesSZ
Im Stall des Milchviehbetriebs von Iris Böhl in Balde bekommen die Kühe als Grundration eine Mischung aus Grassilage, Maissilage und Kraftfutter zu fressen. Die Landwirtin musste wegen der Trockenheit erneut Raufutter zukaufen.

Preise für Grassilage und Heu gestiegen
Landwirten geht das Futter aus

ako Balde/Berghausen. Die große Dürre in 2018 und 2019 haben viele noch in Erinnerung – und auch im Jahr 2020 war es viel zu trocken: Für die heimische Landwirtschaft liefen die drei vergangenen Jahre alles andere als optimal. Das spüren vor allem Bauern, die Milchvieh, Schafe oder auch Pferde zu versorgen haben. Es mangelt zum Teil an Grundfutter, die eigenen Reserven sind oft aufgebraucht. Das Problem: Wegen der Knappheit sind die Preise für Grassilage und Heu deutlich gestiegen. Eigene...

  • Bad Berleburg
  • 28.04.21
  • 242× gelesen
LokalesSZ
André Schneider mit seiner Frau Christina und Sohn Arthur (2) im Volkholzer Hofladen unter der Linde: Hier kauften vor allem im ersten Lockdown mehr Menschen ein – ein paar sind auf den Geschmack gekommen.
3 Bilder

Lebensmittel von Direktvermarktern sind gefragt
Schnelles Essen vom Bauernhof

sp Volkholz/Weidenhausen. Die Corona-Pandemie brachte und bringt einiges ins Rollen – und das auf vielen Ebenen. Da gab es den Corona-Ausbruch bei dem Tönnies-Schlachtbetrieb, der einen Skandal mit sich zog. Da waren die leeren Regale, weil sich kurz vor dem ersten Lockdown alle mit haltbaren Lebensmitteln wie Nudeln eindecken wollten. Und da nsind die weitreichenden Einschränkungen, die dafür sorgen, dass die Menschen mehr Zeit in den eigenen vier Wänden verbringen. Wie wirkt sich das auf die...

  • Bad Berleburg
  • 15.02.21
  • 485× gelesen
LokalesSZ
Drei Kälber und drei Generationen an Landwirten mit Walter, Sebastian und Eric Johann Weber aus Elsoff, die sich über eine Drillingsgeburt auf ihrem Bauernhof freuen. Foto: privat

Kleines Wunder in Elsoffer Stall
Mutterkuh „Marina“ bringt Drillinge zur Welt

schn Elsoff. Dass Kälbchen zur Welt kommen, ist auf Bauernhöfen zwar Alltag. Wenn dann aber Drillinge das Licht der Welt erblicken, ist das alles andere als alltäglich. „Zwillinge sind nicht so ungewöhnlich, das kommt immer wieder vor. Bei Drillingen ist das etwas anderes“, sagt Marie-Therese Heß im Gespräch mit der Siegener Zeitung. Ihr Lebensgefährte Sebastian Weber, der mit seiner Familie einen Hof in Elsoff im Nebenerwerb betreibt, hatte bereits am Vormittag des 2. Januar gesehen, dass es...

  • Bad Berleburg
  • 17.01.21
  • 1.720× gelesen
LokalesSZ
In diesem Jahr mussten viele Landwirte wieder kratzen, um Futter zusammenzukriegen für den Winter. Das wird wohl in vielen Ställen nicht reichen, befürchtet Kreislandwirt Lothar Menn nach dem dritten Dürrejahr in Folge.

Kein Grund zur Dankbarkeit
Landwirte klagen über Dürre und wenig Futter

bw Balde. Eigentlich ist Lothar Menn ja ein positiv denkender Mensch und keiner, der sich beschwert. Aber in diesem Jahr fällt es dem Kreislandwirt vom Hof Rohrbach in Balde schwer, eine positive Bilanz aus Anlass des Erntedankfestes zu ziehen. Denn das dritte Jahr mit extremer Dürre hat die Situation für die heimischen Bauern weiter verschärft. Deutschlandweit seien zwar die Regionen recht unterschiedlich betroffen, erzählt Lothar Menn. Gerade in Süddeutschland habe es durchaus genug geregnet,...

  • Erndtebrück
  • 02.10.20
  • 204× gelesen
LokalesSZ
Die Gemeinde Erndtebrück will auf Drängen der Bezirksregierung die Gesamtgröße der Wohnbau-Reserveflächen massiv verringern, so soll auch das Gebiet oberhalb des Erwin-Klotz-Weges planerisch zur landwirtschaftlichen Fläche werden. Foto: Björn Weyand

Wohnbau-Reserveflächen in Erndtebrück
Knapp acht Hektar bleiben nach „Streichkonzert“ übrig

bw Erndtebrück. Die Bezirksregierung drängte in Bad Laasphe im vergangenen Jahr auf eine umfangreiche Rücknahme von Wohnbau-Reserveflächen. Damit waren die Ratsmitglieder, vor allem die aus den Dörfern, allerdings nicht einverstanden. „Wir wären schlechte Volksvertreter, wenn wir dafür stimmen würden“, so fasste es Klaus Preis (FDP) mit Blick auf die insgesamt rund 23 Hektar zusammen. Die Verwaltung argumentierte hingegen, es gebe gar kein Baurecht für diese Grundstücke, Häuslebauer müssten...

  • Erndtebrück
  • 04.06.20
  • 151× gelesen
LokalesSZ
Ein Verpächter stellt sein Vieh auf die Weide. Dagegen beantragt der Pächter eine einstweilige Verfügung und bekommt Recht. Der Verpächter legt Einspruch ein und die Sache landet am Freitag vor dem Bad Berleburger Amtsgericht.  Foto: Archiv

Amtsgericht Bad Berleburg
Landwirte steckten in einer echten Zwickmühle

howe Bad Berleburg. Verzwickte Situation: Ein Wittgensteiner Bauer schließt mit einem Pächter, ebenfalls Landwirt, einen Landpachtvertrag. Zwei Grundstücke, zusammen rund 3,5 Hektar groß, sollen von April 2018 bis März 2023 von dem Pächter bewirtschaftet werden. Dafür zahlt dieser jedes Jahr 300 Euro. Neben dem Landpachtvertrag schließen die beiden Männer einen weiteren. Denn sie sind auf einer Wellenlänge, wollen ihre Betriebe optimieren und sich gegenseitig unterstützen. „Win-Win-Situation“...

  • Bad Berleburg
  • 31.05.20
  • 270× gelesen
LokalesSZ
Die wenigen Schauer der vergangenen Wochen sind nur ein Topfen auf den heißen Stein. Dürre und Trockenheit werden zu einem immer größeren Problem.

Auch im Mai extrem wenig Niederschlag
Die Dürre hält an

cs Siegen/Bad Berleburg. Am Ende reichte es nicht zum Rekord. Steuerte der April lange Zeit darauf hin, als der trockenste aller Zeiten in die Geschichtsbücher der Meteorologen einzugehen (die SZ berichtete), fielen zum Endes des Monats doch noch ein paar mickrige Regentropfen vom Himmel. Dennoch, mit einer durchschnittlichen Niederschlagsmenge von nur rund 15 Litern pro Quadratmeter in NRW wurden gerade einmal 24 Prozent der ansonsten üblichen Niederschlagsmenge von 62 Litern erreicht. Und...

  • Siegen
  • 30.05.20
  • 277× gelesen
Lokales
Die extrem trockenen Sommer der beiden Vorjahre sowie die beispiellose April-Dürre in diesem Frühjahr haben erhebliche Spuren im Wittgensteiner Wald hinterlassen. Die Grünen aus Bad Berleburg und Bad Laasphe fordern Konsequenzen. Foto: Björn Weyand

Positionspapier für Wittgenstein
Grüne fordern Reaktion auf die Klimaveränderung

sz Bad Berleburg/Bad Laasphe. Die extrem trockenen Sommer der Vorjahre sowie die beispiellose April-Dürre in diesem Frühjahr erzeugten saisonale Niedrigstände in Flüssen und Quellen, verringerten das Pflanzenwachstum auf Wiesen und Feldern und zogen die weitere rasante Ausbreitung der Borkenkäfer in den Nadelholzbeständen nach sich. Die beiden Ortsverbände von Bündnis 90/Die Grünen in Bad Berleburg und Bad Laasphe fordern aus diesen Gründen ein Umdenken: „Die Waldbrände im April waren Zeichen...

  • Bad Berleburg
  • 28.05.20
  • 172× gelesen
LokalesSZ
Christian Graser sowie Santina und Hannes Weber aus dem beschaulichen Bernshausen haben im „Budderloch“ einen landwirtschaftlichen Hofladen eröffnet, der 24 Stunden erreichbar ist.
3 Bilder

Hofladen eröffnet
Nahversorgung läuft rund um die Uhr

howe Bernshausen. Wer den Geheier Horst nicht kennt, weiß nicht viel von der Landwirtschaft im Banfetal. Vieh-, Tierhaltung und Ackerbau betreibt der Hof im beschaulichen Bernshausen schon seit Ewigkeiten. Und wer sich an das kleine Mädchen mit dem Namen Santina erinnert, das sein Lieblingshuhn immer auf dem Fahrradsattel mitnahm, der kennt das Leben im Dörfchen ganz genau. Heute ist die lütte Santina von damals groß – eine gestandene Landwirtin im Vollerwerb. Gemeinsam mit ihrem...

  • Bad Laasphe
  • 14.05.20
  • 1.251× gelesen
LokalesSZ
Landwirtschaftliche Flächen sind in Wittgenstein im Vergleich zum gesamten Kreisgebiet am günstigsten. Innerhalb des Altkreises wiederum sind die Flächen in der Gemeinde Erndtebrück am teuersten.

Grundstücksmarktbericht für Wittgenstein
Landwirtschaftliche Flächen am günstigsten

tika Wittgenstein. Leben im Altkreis Wittgenstein ist günstig – zumindest im Vergleich zu den anderen Kommunen im Kreis Siegen-Wittgenstein, wie aus dem Grundstücksmarktbericht 2020 hervorgeht. Allerdings gibt der Bericht des Gutachterausschusses für Grundstückswerte im Kreis Siegen-Wittgenstein nicht nur entsprechende Auskunft über Wohnflächen, sondern auch über land- (Acker- und Grünland) und forstwirtschaftliche Flächen sowie gewerbliche Bauflächen. Die landwirtschaftlichen Grundstücke sind...

  • Erndtebrück
  • 04.05.20
  • 262× gelesen
LokalesSZ
Müssen die Kühe in Kurzarbeit? Erste deutsche Molkereien fordern, die Milchmengen zu reduzieren, die heimischen Bauern stehen (noch) nicht unter Druck. Foto: Björn Weyand

Kühe bald in Kurzarbeit?
Meinungen gehen bei der Milchmenge auseinander

bw Erndtebrück. Etwa 32 Cent erhalten Landwirte derzeit im Schnitt für den Liter Milch. Das ist schon zu wenig, die Produktionskosten liegen bei 43 Cent. Dass Milchbauern deshalb mit der Bezahlung für ihr Erzeugnis nicht zufrieden sind, ist kein Wunder. Nun droht aber noch mehr Ungemach, das neben der extremen Trockenheit für weitere Ängste sorgt: Die ersten deutschen Molkereien setzen Landwirte unter Druck, weniger Milch zu liefern – zwischen fünf und zehn Prozent. Droht jetzt auch den Kühen...

  • Erndtebrück
  • 28.04.20
  • 282× gelesen
LokalesSZ
Den ohnehin angeschlagenen Wald in Wittgenstein trifft die seit Wochen anhaltende Trockenheit besonders hart. Das dritte Jahr in Folge mit zu geringen Niederschlagsmengen könnte vielen Waldgebieten den Rest geben. Foto: Björn Weyand
3 Bilder

Extreme Trockenheit in Wittgenstein
Fehlender Regen könnte zu einem Fiasko werden

bw Wittgenstein. Es fällt kein Tropfen. Schon seit Wochen hat es auch in Wittgenstein nicht mehr ergiebig geregnet. Die Sonne scheint unentwegt. Die Folge ist eine extreme Trockenheit. Sehr ungewöhnlich nennt Wetterforscher Julian Pape die aktuelle Situation. Bis Anfang März habe es noch reichlich Niederschlag gegeben, berichtet er im SZ-Gespräch. „Seitdem befinden wir uns allerdings unter hohem Luftdruck, der zudem meist noch über dem Norden Europas liegt. Damit haben wir es mit sehr trockenen...

  • Bad Berleburg
  • 23.04.20
  • 629× gelesen
LokalesSZ
Zwischen Feindbild und gern gesehenem Gast: Am Wolf scheiden sich in Deutschland die Geister.
2 Bilder

Vortrag der Volksbank Wittgenstein
Aktivere Regulierung des Wolfsbestandes gefordert

tika Schameder. In kaum einem europäischen Land ist die Diskussion um den Wolf derart emotional geführt wie in Deutschland. Die Lager sind tief gespalten, Gegner und Befürworter des Abschusses der Tiere befinden sich in einem tiefgreifenden Konflikt. Als Wilhelm Brüggemeier am Mittwochabend im Gemeindebau in Schameder das Wort erhob, klebten seine Zuhörer regelrecht an seinen Lippen. „Die Weidetierhaltung darf dem Wolf nicht weichen“, forderte der Vizepräsident des Westfälisch-Lippischen...

  • Erndtebrück
  • 28.02.20
  • 269× gelesen
LokalesSZ
Im Erndtebrücker „Banken-Kreisel“ drehten gut zwei Dutzend Schlepper beim Flashmob eine Runde, um auf die Probleme der Landwirtschaft durch die neue Düngeverordnung aufmerksam zu machen.
2 Bilder

Traktoren-Flashmob in Wittgenstein
Für Landwirte ist das Maß längst voll

bw/vö Erndtebrück/Bad Berleburg. „Das Maß ist voll!“ Mit großen Lettern an der Front des ersten Schleppers machten einige Dutzend Landwirte in Bad Berleburg und Erndtebrück am Mittwochnachmittag ihrem Ärger über die aktuelle Entwicklung der Düngeverordnung kräftig Luft. Um die Bürgerschaft zum Nachdenken anzuregen, starteten Landwirte überregional einen „Schlepper-Flashmob“. Das sah in Erndtebrück so aus, dass sich rund zwei Dutzend Traktoren zunächst in Schameder beim Pelletwerk sammelten, um...

  • Erndtebrück
  • 19.12.19
  • 513× gelesen
LokalesSZ
Die heimischen Landwirte setzten am Samstagabend am Bad Berleburger Nordkreisel ein deutliches Zeichen und läuteten die Alarmglocken: Sie warnten vor einem weiteren Höfe-Sterben aufgrund nicht mehr zu stemmender Auflagen.  Foto: fhe

Kundgebung in Bad Berleburg
Gut 40 Landwirte machten ihrem Ärger Luft

vö Bad Berleburg. Was in den vergangenen Tagen bereits in der Bundeshauptstadt Berlin und weiteren größeren Städten begonnen hatte, setzte sich am Samstagabend auf lokaler Ebene fort: Die Bauern aus der Region machten ihrem Ärger über die völlig unbefriedigende Situation ihrer Branche mit einer Kundgebung in Bad Berleburg Luft. Am späten Nachmittag brannte ein Mahnfeuer am Bad Berleburger Nordkreisel, gut 40 Landwirte aus Wittgenstein und dem benachbarten Hessen waren dem Aufruf zur Teilnahme...

  • Bad Berleburg
  • 09.12.19
  • 475× gelesen
LokalesSZ
Ein Handelsabkommen zwischen der Europäischen Union und den USA soll Rindfleischimporte aus den Staaten erhöhen. Das Einlenken der EU beim Thema Rindfleisch gilt als ein Grund, warum sich US-Präsident Donald Trump im vergangenen Sommer bereit erklärte, den Handelskonflikt mit Europa vorerst ruhen zu lassen.

Fleisch-Handelsabkommen zwischen den USA und der Europäischen Union
„Nicht im Sinne des Weltklimas“

bw Wittgenstein. Unter den Landwirten in Wittgenstein kursiert gerade ein offener Brief von Manfred Zelder, Vorsitzender der Eifel-Rindfleisch-Absatzgemeinschaft (kurz ERAG). Das Schreiben dreht sich um das vor knapp zwei Wochen vereinbarte Handelsabkommen zwischen den USA und der Europäischen Union, das die Rindfleischimporte aus Amerika nach Europa erleichtern soll. Manfred Zelder lässt daran überhaupt kein gutes Haar und kommentiert: „In keinem Land der Welt wird über Umweltschutz,...

  • Bad Berleburg
  • 14.08.19
  • 203× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.