Leerstände

Beiträge zum Thema Leerstände

Lokales
Das Bürgerhaus in Aue bot die besten Voraussetzungen fürs Testzentrum. Insofern war gar keine Frage, dass die Wingeshäuser Idee im Nachbarort sehr gut umgesetzt wurde.
2 Bilder

Reise durch die Wittgensteiner Dörfer
Aue: Die Nachbarn immer im Blick

schn Aue. „Unser Dorfleben ist schon recht gut, da können wir uns nicht beklagen“, findet Katja Schmidt. Seit der letzten Kommunalwahl ist die gebürtige Wingeshäuserin die Ortsvorsteherin in Aue. Eigentlich wollte sie zunächst nur für den Stadtrat kandidieren, aber in der Corona-Zeit kam dann das Umdenken – und so übernahm sie auch das Amt des Ortsvorstehers. Eberhard Friedrich habe sie angesprochen und nach einer Bedenkzeit ist sie in die Politik eingestiegen. „Das hat schon gereizt“, so Katja...

  • Bad Berleburg
  • 12.07.21
LokalesSZ
Hier war früher das Modegeschäft „Marco Polo“ beheimatet. Aufgrund der guten Lage hofft der Stadtmarketingverein auf eine baldige Vermietung.
3 Bilder

Modebranche im Corona-Loch
„Viele meiden den Gang in die Geschäfte“

mari Olpe.  „In Mittelzentren wie Olpe gibt es viele Stammkunden. Das hat geholfen. Die Kunden bleiben eher am Ort und fahren nicht weg“, bringt Peter Enders, Vorsitzender des Stadtmarketingvereins „Olpe Aktiv“, die Lage des Einzelhandels vor dem zweiten Lockdown auf den Punkt. „Im Frühjahr hat zunächst der Online-Handel sehr von den Schließungen profitiert. Danach war es umgekehrt. Als die Geschäfte wieder öffneten, gab es einen Aufschwung. Es war wieder Leben in der Stadt. Die Menschen waren...

  • 18.11.20
LokalesSZ
Auch im Fokus: der Problemfall Gerber-Park. Für dessen Wiederbelebung möchte die Stadt mit Fördermitteln eine Machbachkeitsstudie in Auftrag geben.

Hilchenbach bekommt 210.000 Euro
Finanzspritze für die Stadtentwicklung

js Hilchenbach. Mit einer guten Nachricht kann Hilchenbachs neuer Bürgermeister Kyrillos Kaioglidis am kommenden Mittwoch in die konstituierende Sitzung des Rates gehen. Die Stadt gehört zu den 129 Kommunen in Nordrhein-Westfalen, die von einem „Sofortprogramm zur Stärkung der Innenstädte und Zentren“ profitieren. Knapp 210 000 Euro werden noch in diesem Jahr nach Hilchenbach fließen. Das teilte die CDU-Landtagsabgeordnete Anke Fuchs-Dreisbach am Freitagnachmittag mit. „Ich bin sehr froh, dass...

  • Hilchenbach
  • 14.11.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.