Lehrerin

Beiträge zum Thema Lehrerin

LokalesSZ
Schon ohne Corona-Pandemie wäre die Herausforderung groß gewesen, als vierfache Mutter den Realschulabschluss nachzuholen. Diana Hupfeld hat es mit 38 Jahren geschafft. Ihre Familie – Sohn Dominik, Tochter Chantal, Ehemann Christian Fick sowie die Nesthäkchen Oli und Fabian – findet das super. Und stärkt ihr den Rücken fürs anstehende Abi.

Vierfache Mutter holt Realschulabschluss nach
Reif für die mittlere Reife

nja Alchen. „Multitaskingfähiges, kaffeeliebhabendes Organisationstalent auf zwei Beinen. Kurz: Mama“: Mit diesen Worten beschreibt sich Diana Hupfeld auf ihrer Facebookseite selbst. Und wem sie von ihrem Leben erzählt und insbesondere von ihrem Alltag in den vergangenen zwei Jahren, der ahnt, dass diese Selbsteinschätzung den Nagel auf den Kopf treffen dürfte: Die 38-Jährige ist vierfache Mutter und obendrein ganz frisch im Besitz eines Realschulabschlusses. Bei einer leckeren Tasse...

  • Freudenberg
  • 12.07.21
  • 653× gelesen
LokalesSZ
Schulleiterin Lidia Lipke hat zusammen mit ihrem Kollegium versucht, das Beste aus der Situation zu machen. Die technisch Versierten schulten die Kollegen, Kinder und deren Eltern.

Montessorischule Siegen
Hier läuft das digitale Lernen ohne Probleme

goeb Siegen. Die Botschaft eines Wirtschaftsberaters, die besondere Herausforderung der Digitalisierung liege darin, dass man sich nicht mehr auf seine alten Kernkompetenzen zurückziehen und verlassen kann, habe sie hellhörig werden lassen, verrät die Leiterin der Montessorischule in Siegen, Lidia Lipke. Der erste Lockdown im März 2020 kam auch für die Montessori-Pädagogen so überraschend wie für die anderen Schulen. Wie und womit sollte man jetzt untereinander und vor allem mit den 180...

  • Siegen
  • 31.01.21
  • 260× gelesen
LokalesSZ
Grundschullehrerin Annette Woldering im Distanzunterricht. Von ihrem Laptop zu Hause am Schreibtisch aus unterrichtet sie die Kinder digital. Kinder, Eltern und Kollegium haben sich auf die neue Situation optimal eingestellt.
2 Bilder

SZ schaut beim Distanzunterricht zu
Montessorischule Siegen setzt auf Rituale und klare Regeln

goeb Siegen. „Distanzunterricht bedeutet, dass die Kinder richtigen Unterricht bekommen, der auch bewertbar sein muss.“ Grundschullehrerin Annette Woldering blickt an ihrem PC am Schreibtisch des Homeoffice auf eine ruhige, leicht verschneite Wohnstraße am Siegener Häusling. „Das Lernklima ist sehr wertschätzend und positiv“, sagt sie über die Montessorischule, an der sie beschäftigt ist. „Das ist uns allen im Kollegium sehr wichtig.“ Auch ein Montessori-Prinzip: In ihrer „bunten Klasse“ sitzen...

  • Siegen
  • 31.01.21
  • 805× gelesen
LokalesSZ
Daniela Heinrich-Stiller ist Chemielehrerin an der Lahntalschule in Biedenkopf (hier bei dem Versuch mit brennendem Methanschaum). Die Oberndorferin gehört zu 100 Pädagogen, die zum nationalen Festival „Science on stage“ eingeladen wurden.

Lehrerin aus Oberndorf
Daniela Heinrich-Stiller beim Festival „Science on stage“ dabei

bw Bad Laasphe-Oberndorf. Wann immer ein Wettbewerb in mathematischen, technischen oder naturwissenschaftlichen Fächern ansteht, redet Daniela Heinrich-Stiller aus Oberndorf ihren Schülern an der Lahntalschule in Biedenkopf gut zu, dass sie sich daran beteiligen. Die Wittgensteinerin findet bei ihren Schülern im Hinterland damit Gehör: Immer wieder nehmen sie an Wettbewerben wie „Jugend forscht“ oder dem Heinz-Sielmann-Wettbewerb teil. Bei Letzterem (Titel: „Natur macht Schule“) ist die...

  • Bad Laasphe
  • 02.11.20
  • 570× gelesen
LokalesSZ
Wie groß sind die Defizite der Schüler durch das Lernen ohne Präsenzunterricht?

Das Lernen auf Distanz und die Folgen an den Schulen
„Kein Grund zur Panik“

sp/bw Siegen/Daaden/Wenden/Erndtebrück. Das neue Schuljahr ist angelaufen. Wie befürchtet, ist der Alltag aufgrund der Corona-Pandemie aber längst nicht zurückgekehrt. Einige Klassen und Lehrer müssen bereits wieder zu Hause bleiben. Wie groß die Defizite der Schüler durch das Lernen ohne Präsenzunterricht sind und wie sie jetzt wieder aufgearbeitet werden sollen, darüber sprachen einige Schulleiter mit der SZ. „Kein Grund zur Panik“, findet Sven Berghäuser, Schulleiter des Gymnasiums auf der...

  • Siegen
  • 20.08.20
  • 415× gelesen
LokalesSZ
Hoch mit den Stühlen und endlich Sommerferien - aber verändert sich durch Corona das Feeling?
5 Bilder

Die Gefühlslage von Lehrern, Schülern und Eltern
Endlich Sommerferien?

cs Siegen. Bei dem einen oder anderen mag die eigene Schulzeit bereits viele Jahre oder Jahrzehnte zurückliegen, an dieses ganz besondere Gefühl wird sich aber jeder erinnern. Wenn der Gong der Schulglocke das letzte Mal für das Schuljahr ertönt und man nicht nur das Zeugnis in den Händen hält, sondern auch die freudige Aussicht auf sechs Wochen Unbeschwertheit die ganze Last der vergangenen Wochen abfallen lässt – dann sind sie da, die großen Ferien. Endlich keine Hausaufgaben und kein Lernen...

  • Siegen
  • 27.06.20
  • 427× gelesen
Lokales
Zum Abschied gab es Blumen für Petra Stellmacher-Wagner (l.) – aus den Händen der Vorsitzenden des Schulvereins, Gudrun Kämmerling (r.).
2 Bilder

Abschied vom Bad Laaspher Schlossberg
GSW verabschiedet zwei Lehrkräfte

sz Bad Laasphe. Zum Schuljahresende hieß es Abschied nehmen: Nach über drei Jahrzehnten im Schuldienst verlassen die Oberstudienräte Petra Stellmacher-Wagner und Klaus Hofmann ihre Wirkungsstätte am Gymnasium Schloss Wittgenstein (GSW) in Bad Laasphe und treten den Ruhestand an. Corona-bedingt wurden die scheidenden GSW-Lehrkräfte nur mit wenigen Gästen, aber dennoch im feierlichen Rahmen in der Schlosskapelle der Schule verabschiedet. Petra Stellmacher, die in Wetter/Ruhr geboren wurde und aus...

  • Bad Laasphe
  • 16.06.20
  • 460× gelesen
LokalesSZ
Ainhoa feiert am heutigen Mittwoch ihren zehnten Geburtstag im Kreise ihrer Liebsten – in einer Zeit, die nun wirklich unbeschwerter sein dürfte. Nicht nur das Coronavirus erschwert den Alltag der Siegenerin: Nach einer Hirntumor-OP folgen bis Januar nächsten Jahres Chemotherapien.

Viertklässlerin schaut nach vorn
Lernen trotz Krebs und Corona

nja ■ In Krisenzeiten das Positive und Gute nicht aus dem Blick verlieren – das gelingt wahrlich nicht jedermann. Ainhoa Lopez Berzosa und ihre Familie leben seit Monaten in einem Ausnahmezustand, der ihnen einiges abverlangt, der auf vielfältige Weise herausfordernd ist – und der durch das Coronavirus noch an Dramatik gewinnt. In dieser Phase suchten sie den Kontakt zur SZ-Redaktion, um ein positives Zeichen zu setzen. Und um insbesondere einem Menschen, der ihnen nicht nur aufgrund seines...

  • Siegen
  • 06.05.20
  • 503× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.