Literatur

Beiträge zum Thema Literatur

LokalesSZ
Lesen entführt in neue Welten, fördert die Empathie, regt die Fantasie an und steigert nachweislich die Fähigkeit zum abstrakten Denken.
2 Bilder

Die Germanistin Dr. Jana Mikota preist die Schönheit des Lesens
Gut fürs Fühlen und Denken

goeb Siegen. Die Germanistik-Dozentin Dr. Jana Mikota von der Universität Siegen preist die Schönheit des Lesens. „Es entführt in neue Welten, fördert die Empathie, es regt die Fantasie an und steigert nachweislich die Fähigkeit zum abstrakten Denken.“ Gemeint ist in diesem Fall in erster Linie schöngeistige Literatur, etwa Romane, aber auch Sachbücher weiten natürlich den Horizont ihrer „Empfänger“. Nach ihrer Beobachtung und laut Erhebungen des Börsenvereins des deutschen Buchhandels ist im...

  • Siegen
  • 26.04.21
KulturSZ
Dr. Ingeborg Längsfeld, Vorsitzende des Kulturforums Netphen, hat die Neuausgabe von Katharina Diez‘ Roman „Editha“ initiiert.
2 Bilder

Kulturforum Netphen gibt Roman „Editha“ von Katharina Diez heraus
Zwischen Kunst, Leben und Liebe

gmz Netphen. Ist es ein Frauenroman? Oder ein Entwicklungsroman? Er hat sicher von beidem etwas, ist aber noch viel mehr, wie Dr. Ingeborg Längsfeld bei der Vorstellung des „Editha“-Romans von Katharina Diez für die Presse ausführt. Sie ist Initiatorin der Herausgabe und Vorsitzende des für die Neuedition verantwortlichen Kulturforums Netphen. Und fügt über Buch an: „Es ist toll geworden!“ Längsfeld arbeitet zu Diez und GrubeDer erste Teil des zweibändigen Werkes liegt gerade druckfrisch vor...

  • Netphen
  • 23.04.21
KulturSZ
Seinen Blog versteht Sandro Abbate als Plattform für die Themen Buch, Kultur und Politik. Er ist ein Knoten im Netzwerk der Szene, bloggt seit 2017 offiziell zum Deutschen Buchpreis und aktuell zum Deutschen Sachbuchpreis 2021.
2 Bilder

Sandro Abbate aus Kreuztal bloggt zum Deutschen Sachbuchpreis 2021
"Eine andere Form von Literaturkritik"

zel Kreuztal/Frankfurt. „Och nö“ war Sandro Abbates erste Reaktion auf das Buch „Freiheitsgrade. Elemente einer liberalen politischen Mechanik“ von Christoph Möllers, das ihm das Los beschert hat, um darüber zu bloggen. Nach einem ersten Blick in die Fahnen hat der Kreuztaler Buchblogger jedoch gemerkt, dass er was mit dem Thema Liberalismus anfangen kann – gerade in dieser Corona-Zeit. „Absolute Freiheit gibt es nicht“, sagt der 41-Jährige, „Freiheit konstituiert sich aus der Gesellschaft und...

  • Kreuztal
  • 12.04.21
KulturSZ
So schlimm ist es doch gar nicht! Bestseller-Autorin Susanne Fröhlich empfiehlt, bewusst auf die schönen Momente zu schauen.

„Fröhlich mit Abstand“ von Susanne Fröhlich und Constanze Kleis
"Huldigung des Alltags im Lockdown“

la München/Siegen. Was wirklich wichtig im Leben ist, erfährt man oft erst in der Krise. Der strikte Lockdown im Frühjahr und jetzt, im Dezember/Januar, macht vielen deutlich, dass es nicht unbedingt darauf ankommt, was man anzieht, wohin man in Urlaub fährt und wen man einlädt. Und auch der Body-Mass-Index ist ziemlich unwichtig, man kann eh nicht ausgehen, weder ins Theater noch ins Restaurant. Also bleibt das neue Kleid im Schrank. Manchem dämmert die Erkenntnis: Unser Alltag ist doch nicht...

  • Siegen
  • 22.12.20
Kultur
Wieder ein Sommer auf der Alp für Katharina Afflerbach. Was sie darüber geschrieben hat, lesen die Menschen offenbar gern - inzwischen ist ihr Buch zum Bestseller geworden.
2 Bilder

"Bergsommer" auf der Bestsellerliste
Katharina Afflerbach grüßt von der Alp

sz Kreuztal. Einmal mehr in die Berge verschlagen hat es die aus Eichen stammende Diplom-Medienwirtin Katharina Afflerbach. Sie ist die Autorin des Buches „Bergsommer: Wie mir das Leben auf der Alp Kraft und Klarheit schenkte“ (2019, Eden Books/wir berichteten ausführlich). „Gerade bin ich wieder auf der Alp“, schreibt sie der SZ-Kulturredaktion, „und da erreichte mich die Nachricht, dass mein Buch ,Bergsommer‘ seit Donnerstag auf der Spiegel-Beststellerliste Sachbuch Paperback steht. Wir...

  • Kreuztal
  • 10.08.20
KulturSZ
Volker Dützer erzählt im Interview mit der SZ, wie er zum Schreiben gekommen ist, und gibt Einblicke in sein neuestes Werk "Die Unwerten".

Westerwälder Autor Volker Dützer mit neuem Buch: „Die Unwerten“
Gegen das Vergessen

fb Gehlert.  Meist treffe ich mich zu Interviews mit den Gesprächspartnern persönlich. Manchmal in einem Café oder - im Fall von bildenden Künstlerinnen oder Künstlern - im Museum oder in einer Galerie. In Zeiten der Covid-19-Pandemie folgt auch das journalistische Arbeiten anderen Regeln und führt auch den studentischen Praktikanten ins Home Office. Der Auftrag aus der Redaktion: lesen. Nicht irgendein Buch, sondern den neuen Roman von Volker Dützer, „Die Unwerten“ (Gmeiner-Verlag), um dann...

  • Siegerland
  • 22.03.20
Kultur
Auf den Dillenburger Schlossberg führt nun der Catharina-Helena-Dörrien-Weg – initiiert vom Geschichts- und vom Museumsverein der Stadt, beflügelt vom Erfolg
des „Dörrien“-Musicals, das die in Manderbach lebende Autorin Ingrid Kretz geschrieben hat.
2 Bilder

Ingrid Kretz arbeitet nach „Dörrien“ an zwei neuen Projekten
Neuer Roman führt ins England der Regency-Zeit

ciu Dillenburg. England im Jahr 1813. Die junge Louise lebt mit ihrem Mann Peter und dem kleinen Sohn Jacob auf dem Landsitz Sudeley Castle, einem herrschaftlichen Haus voller Geschichte. Alles scheint perfekt, bis eines Tages Louises Cousine Lilian, frisch verwitwet und der Schwarm aller Männer, ihren Besuch ankündigt. Die Hausherrin ist alles andere als begeistert, denn es gibt da auch die Erinnerung an eine unselige Ballnacht, in der Louise zum Gespött der Grafschaft wurde. Lilian reist an –...

  • Siegen
  • 28.12.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.