Lockdown

Beiträge zum Thema Lockdown

Lokales
Hans-Jürgen Klappert (l.) und Alexander Fischbach sind zuversichtlich, schon bald wieder Besucher im Technikmuseum empfangen zu dürfen.

Neue Projekte trotz Corona in Planung
Kein Stillstand im Technikmuseum Freudenberg

kay Freudenberg. Normalerweise sind Jubiläen etwas Schönes, ein Anlass zum Feiern. Nicht so für das Technikmuseum Freudenberg. Denn seit ziemlich genau einem Jahr sind die Pforten des über die Grenzen der Region bekannten Museums geschlossen. Die Corona-Pandemie hat auch hier voll zugeschlagen. Zwei Wochen bevor eine Schließung behördlich angeordnet wurde, entschloss sich der Vorstand des Museums, kein Risiko einzugehen und ging diesen bitteren und aus heutiger Sicht besonnenen Weg....

  • Freudenberg
  • 05.03.21
  • 151× gelesen
Lokales
Die Hilferufe des Einzelhandels gewinnen an Lautstärke.

Debatte um Corona-Lockerungen
Pro: Deutschland öffne dich!

Einzelhändler und Gastronomen vor dem Ruin, aussterbende Innenstädte: Die Hilferufe gewinnen an Lautstärke, die Zahl der Brandbriefe nimmt zu. Wie kann es sein, dass Läden geschlossen bleiben, während Menschen sich in der Obstabteilung von Supermärkten auf den Füßen stehen, der Lebensmittelkauf einem Einkaufswagen-Slalom gleicht und Familienausflüge in Discounterläden unternommen werden? Wer erlaubt es, dass systemrelevante Warenhäuser und Drogerieketten auch Spielzeug, Elektronik,...

  • Siegen
  • 27.02.21
  • 356× gelesen
Lokales
Ist die Zeit für große Lockerungen in der Corona-Pandemie schon reif?

Debatte um Corona-Lockerungen
Kontra: Vorsicht, die nächste Welle droht

Den Friseuren ab Montag das Handwerk wieder ganz legal zu erlauben, habe ich mit Kopfschütteln zur Kenntnis genommen. Auge in Auge mit meiner Haarschneiderin in Zeiten steigender Corona-Zahlen, nur getrennt durch eine Maske? Nein, lieber nicht, ich lasse mein Haupthaar wachsen (wie der junge Günter Netzer). Verständlich, dass IHK und Handel im Öffnen der Salons eine Bevorzugung sehen. Klar, die Geschäftsleute wollen unter allen Umständen ihre Läden wieder öffnen. Endlich wieder aus eigener...

  • Siegen
  • 27.02.21
  • 2.498× gelesen
LokalesSZ
Nur gucken, nicht anfassen: In den Schaufenstern ist das Warenangebot vieler Einzelhändler zu sehen, kaufen aber kann der Kunde die Ware in den allermeisten Fällen nicht. Nun baut der Handel mithilfe der IHK Druck auf.

Der Ton wird rauer
Corona-Lockdown: Handel droht Staat mit Klagewelle

hobö Siegen/Olpe. „Der Druck im Handel ist extrem, viele stehen am Abgrund – die Nerven sind bis auf das Letzte angespannt.“ Mit deutlicher Vehemenz in Wortwahl und Stimmlage macht Klaus Gräbener am Freitagvormittag seinem Unmut Luft. Der Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Siegen lenkt in einem Pressegespräch im Olper Rathaus mit diesen Worten auf eine Initiative der IHK hin, die es in dieser Form noch nicht gegeben habe. Gemeint ist eine Resolution des...

  • Siegen
  • 27.02.21
  • 2.204× gelesen
LokalesSZ
Hat der Corona-Frisur den Kampf angesagt: Friseurmeisterin Sandra Kinkel ist Neu-Selbstständige und freut sich auf „viele Typveränderungen“ ab Montag.

Mit "Corona-Öffnungszeiten"
Doppelter Startschuss für Friseurmeisterin Sandra Kinkel

sabe Freudenberg. Nach dem Wochenende ist für eine ganze Branche der lange Montag vorbei. Ausgerechnet Friseurbetriebe können am 1. März unter Auflagen wieder öffnen - ungeachtet der Lockdown-Verlängerung.Für Friseurmeisterin Sandra Kinkel ein doppelter Startschuss. In Freudenberg wagt die 39-Jährige die Neueröffnung in der Neueröffnung. Am Jahresanfang hatte die ehemalige Angestellte den schicken Laden im Herzen der Altstadt von Evelyne Pechmann übernommen. Aus „Haarkultur“ wird „Die...

  • Freudenberg
  • 26.02.21
  • 1.763× gelesen
Lokales
Der Sieben-Tage-Inzidenzwert ist im Kreis Siegen-Wittgenstein erneut gesunken - im Kreis Olpe allerdings wieder merklich angestiegen.

Corona-Update
Inzidenzwert in Siegen-Wittgenstein weiter auf Talfahrt

sz Siegen/Olpe/Betzdorf. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert im Kreis Siegen-Wittgenstein befindet sich weiter auf Talfahrt - und nähert sich der "ersten magischen Marke" von 50. Wie das Robert-Koch-Institut (RKI) in der Nacht zu Freitag mitteilt, liegt der Wert jetzt bei 55,2 (Vortag 59,9). Die Kennziffer gibt bekanntlich die Corona-Infizierten pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen an. Einen merklichen Anstieg verzeichnet dagegen erneut der Kreis Olpe: Hier wird die Inzidenz mit 85,8...

  • Siegen
  • 12.02.21
  • 3.007× gelesen
Lokales

Drei weitere Corona-Tote in Siegen-Wittgenstein
Nächste Virus-Mutation nachgewiesen

sz Siegen/Bad Berleburg. Am Mittwoch wurde das Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein über einen Nachweis der britischen Mutation „B.1.1.7.“ informiert. Bei einem weiteren Fall läuft derzeit die Bestimmung der Mutationsvariante noch. Das Kreisgesundheitsamt hat laut Pressemitteilung der Kreisverwaltung jetzt veranlasst, dass alle vom Kreis beauftragten Corona-Tests, die positiv ausfallen, ab sofort auch auf Varianten untersucht werden. Damit wird dann festgestellt, ob es sich bei dem Virus...

  • Siegen
  • 11.02.21
  • 6.398× gelesen
Lokales
Der Sieben-Tage-Inzidenzwert ist in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Altenkirchen weiter auf Talfahrt, im Kreis Olpe dagegen steigt die Zahl wieder an.

Sieben-Tage-Inzidenzwert
Siegen-Wittgenstein jetzt bei 59,9

sz Siegen/Olpe/Betzdorf. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert im Kreis Siegen Wittgenstein sinkt am Donnerstag laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) auf 59,9, am Vortag hatte dieser noch bei 65,0 gelegen. Die Kennziffer gibt bekanntlich die Corona-Infizierten pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen an. Keine guten Nachrichten kommen dagegen aus dem Kreis Olpe: Hier klettert der Wert auf jetzt 79,9 (Vortag 68,7). Der Kreis Altenkirchen drückt die Inzidenz aktuell auf 39,6, ein...

  • Siegen
  • 11.02.21
  • 3.472× gelesen
LokalesSZ
Tillmann Flender wird seinen Freudenberger Buchladen Ende März nach 19 Jahren für immer schließen. Er berichtet über strukturelle Probleme in der Branche, die es „kleinen“ Händlern wie ihm immer schwerer machen. Die Corona-Pandemie war dann der sprichwörtliche Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte.

Corona bringt das Fass zum Überlaufen
Buchhändler Tillmann Flender aus Freudenberg macht dicht

nja Freudenberg. „Manchmal ist es an der Zeit, ein altes Buch zu schließen. Es bringt nichts, die Kapitel wieder und wieder zu lesen. Sie ändern sich nämlich nicht. Und es gibt so viele andere tolle Bücher.“ Aufbruch, aber auch Resignation schwingen in diesen Zeilen mit, in denen Tillmann Flender über die nahende Schließung seiner Buchhandlung an der Färberstraße im Alten Flecken in Freudenberg informiert. „Die Entwicklungen der vergangenen Monate lassen uns leider keine andere Wahl“, sagt er...

  • Freudenberg
  • 10.02.21
  • 686× gelesen
Lokales
Einblicke in den nervenraubenden Alltag einer berufstätigen Mutter in Zeiten der Pandemie fasste SZ-Leserin Martina Rezic eindrücklich in Worte.

Bewegender Brief
Das Corona-Leid einer berufstätigen Mutter

sz/nja Siegen. „Corona-Müdigkeit“, dieses Wort macht im zweiten Jahr der Pandemie die Runde, es beschreibt ein Gefühl, das wohl viele kennen. Wenn in Zeiten der Kontaktminimierung Büro und Klassenzimmer in die eigenen vier Wände eingezogen sind, man nicht nur Job und Familie unter einen Hut bringen muss, sondern auch noch zur Aushilfelehrerin mutiert, ist Erschöpfung doch eigentlich eine gesunde Reaktion... Martina Rezic aus Siegen ließ jetzt in einem Brief an die SZ Dampf ab – und dies auf so...

  • Siegen
  • 05.02.21
  • 8.585× gelesen
LokalesSZ
So oder so ähnlich sah es in den vergangenen Wochen wohl in einigen Haushalten Haus: Wenn Homeoffice und Homeschooling zusammenkommen, ist Planung gefragt.

Monja Stein und Marie Shoepper
Mama im Homeoffice, Tochter im Homeschooling

Es gibt Zeugnisse – und zwar nicht nur für die Schüler. Die SZ hat pünktlich zum Beginn des 2. Halbjahrs auf das letzte zurückgeschaut und mit Experten, Lehrern und Eltern übers Homeschooling gesprochen. Was war gut, was schlecht? Wie verändert die Corona-Krise Lernen und Leben? Und was wird von diesem Schuljahr ernsthaft übrigbleiben? sabe Siegen. Früher mochte sie die Schule nicht so gerne, sagt Marie durch die Videoschalte am Handy. Aber „seit Corona da ist“, da wünscht sie sich wieder in...

  • Siegen
  • 01.02.21
  • 231× gelesen
Lokales
Norovirus: Die Erkrankung verläuft meistens mit plötzlich einsetzendem heftigen Erbrechen und Durchfall mit Magen- oder Darmkrämpfen.
2 Bilder

Positive Folge der Corona-Pandemie
Weniger Infektionen mit dem Norovirus

sp Siegen. Um 64,2 Prozent ist das Norovirus laut der DAK-Gesundheit in NRW zurückgegangen. Ein Rückgang wie er nach Angaben der Krankenkasse bei vielen Infektionskrankheiten festzustellen ist, und der sich mit den Hygienemaßnahmen im Corona-Jahr 2020 begründen lasse. Die DAK-Gesundheit analysierte die Zahlen des Robert-Koch-Instituts. „Das Norovirus spielt aktuell keine Rolle“, sagt auch Dr. Christian Stoffers, Pressesprecher der Mariengesellschaft Siegen. „Im Januar ist es in den vergangenen...

  • Siegen
  • 26.01.21
  • 1.100× gelesen
LokalesSZ
Überfüllter Kornmarkt: Diese Bilder aus dem vergangenen Sommer sorgen noch immer für Diskussionen.

Politik Siegen diskutiert
So soll ein überfüllter Kornmarkt verhindert werden

js Siegen. Diese Bilder hatten im Sommer für viel Aufsehen und lebhafte Diskussionen gesorgt. Angesichts geschlossener Kneipen und Discos entdeckten in lauen Sommernächten viele Jugendliche den Kornmarkt in Siegen unter dem dem Krönchen für sich. Noch ist der Sommer relativ weit weg, aber schon jetzt diskutiert die Politik in Siegen, wie man einen überfüllten Kornmarkt dann verhindern kann - denn das Thema Corona wird in der warmen Jahreszeit wohl kaum vom Tisch sein. Kann und sollen Verwaltung...

  • Siegen
  • 23.01.21
  • 1.643× gelesen
Lokales
Uschi Esser ist überzeugt vom Walken in der freien Natur, da kann sie die Gedanken laufen lassen und bekommt den Kopf frei.

SZ-Gespräch mit Diabetologe Dr. Philipp Kneppe
Patienten kommen später und mit schlechteren Werten zum Arzt

mir Netphen. Weidenau an einem Werktag um 12 Uhr mitten im Lockdown: Sechs, sieben Autos stehen Schlange am Drive-In eines Burger-Braters, zig Tüten voll mit kalorienhaltigen Schnell-„Menüs“ werden angereicht. Guten Appetit. Dr. Philipp Kneppe (Netphen), Facharzt für Diabetologie und Allgemeinmedizin, kennt das Phänomen nur zu gut: „Wenn die Menschen Stress haben, und der Lockdown ist eine permanente Anspannung, wird mehr gegessen. Wenige ernähren sich in einer solchen Lebensphase gesünder.“...

  • Netphen
  • 23.01.21
  • 525× gelesen
Lokales
Die Schulen bleiben bis zum 14. Februar geschlossen. Folglich sind die Kinder weiter im Homeschooling-Modus.

Verschärfung der Maskenpflicht
Schulen bis 14. Februar zu

sz Siegen/BadBerleburg/Olpe /Betzdorf. Die Ministerpräsidenten der Bundesländer haben sich mit Bundeskanzlerin Angela Merkel auf eine Verlängerung der bisherigen Corona-Maßnahmen geeinigt. Der Lockdown wird bis zum 14. Februar verlängert, Gastronomie, Freizeiteinrichtungen und weite Teile des Einzelhandels bleiben damit geschlossen. Und auch die Schulen und Kitas sollen bis zu diesem Zeitpunkt geschlossen bleiben. Dieser Punkt war unter den Ministern und der Kanzlerin zwar äußerst umstritten,...

  • Siegen
  • 19.01.21
  • 3.505× gelesen
Lokales
Die bisherigen Schutzmasken reichen nicht mehr aus, bald muss man wohl in Geschäften sowie Bus und Bahn medizinische Masken tragen,
2 Bilder

Medizinische Masken werden im Nahverkehr Pflicht
Lockdown geht in die Verlängerung

sz Siegen/Bad Berleburg/Olpe/Betzdorf. Die Videokonferenz von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten der Länder (Dienstag, ab 14 Uhr) wird mit Spannung erwartet. Klar ist wohl schon jetzt: Der Lockdown geht in die Verlängerung, und zwar bis vorerst zum 15. Februar. Bis dahin werden auch Schulen grundsätzlich geschlossen bleiben. Denn die Politik befürchtet, dass sich die Coronavirus-Mutationen vor allem unter Kindern und Jugendlichen ausbreiten. Außerdem soll es zur Pflicht...

  • Siegen
  • 19.01.21
  • 16.132× gelesen
SportSZ
Dr. Gebhard Buchal von der DRK-Kinderklinik Siegen erläutert im SZ-Gespräch aus medizinischer Sicht die Auswirkungen des Lockdowns auf Nachwuchssportler.

SZ-Gespräch mit Dr. Gebhard Buchal
Nachwuchssportler verlieren Bindungspersonen

ubau Siegen. Die Auswirkungen des Lockdowns auf Nachwuchssportler sind nicht zu unterschätzen. Was bedeutet das für die körperliche, gesundheitliche und psychische Situation der Kinder? Die SZ sprach mit Dr. Gebhard Buchal, dem Chefarzt der Abteilung Kinder- und Jugendmedizin in der Siegener DRK-Kinderklinik.„Bedingt durch den Lockdown ist es im Bereich der Kinder-und Jugendlichen zu einer massiven Einschränkung in ihren Lebenswelten gekommen. Alle bisher beschlossenen Regelungen wurden aus...

  • Siegen
  • 18.01.21
  • 355× gelesen
SportSZ
Gefühlt ein Bild wie aus einem anderen Jahrhundert: Kinder in verschiedenen Trikots auf einem Fußballplatz, gebannt auf das Leder fixiert. Und im Hintergrund eng beieinander sitzende Spieler-Mamas – das hat es (vor der Corona-Pandemie) tatsächlich mal gegeben...
6 Bilder

Online-Angebote helfen kaum
So geht der Fußball-Nachwuchs mit dem Lockdown um

ubau/krup Siegen/Betzdorf. „Der Verein ist häufig auch eine Familien-Ergänzung. Alles, was derzeit fehlt, kann man mit Online-Angeboten nicht wirklich auffangen“, sagt Matthias Zahn. Der Trend im deutschen Fußball ist schon seit Jahren alarmierend. Auf dem Weg von den E- bis zu den A-Junioren geht dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) ein großer Teil seiner Spieler verloren. Die Gründe dafür sind mannigfaltig, angefangen von der Playstation, einem viel breiter gewordenen Sportangebot bis hin zu den...

  • Siegen
  • 18.01.21
  • 313× gelesen
LokalesSZ
Kommt nach Weihnachten der harte Lockdown? Die heimische Gastronomie zuckt bei dieser Frage fast schon mit den Schultern - viel schlimmer könne es ohnehin kaum noch kommen, meinen Gastwirte aus der Region.
2 Bilder

Stimmungsbild aus der Region
Kommt der harte Lockdown?

sz/sabe/juka/ap/js Siegen. Der Ruf nach einem harten Corona-Lockdown in der Zeit nach Weihnachten wird lauter. Nach der nationalen Wissenschaftsakademie Leopoldina plädieren auch immer mehr Politiker dafür, im Kampf gegen die hohen Infektionszahlen nach den Festtagen einschneidende Einschränkungen zu erlassen. Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) sprach sich dafür aus, die Zeit nach Weihnachten zu nutzen, um das öffentliche Leben weitgehend herunterzufahren. „Wir brauchen...

  • Siegen
  • 10.12.20
  • 1.465× gelesen
LokalesSZ
Buntes Treiben in Siegen: Viele Menschen nutzten am Samstagabend die vorerst letzte Gelegenheit für einen Besuch in der Kneipe oder im Restaurant. Marc Reuter, Christian Rödder und Fabian Diehl (v. l.) fanden sich in Onkel Toms Hütte ein und „stellten sich nochmal richtig einen rein“.
5 Bilder

SZ-Rundgang in Siegens Kneipen und Restaurants
Gastronomie dreht die Zapfhähne wieder zu

kay Siegen. Ab Montag gilt die neue Corona-Schutzverordnung, die mit erneuten einschneidenden Einschränkungen verbunden ist. Unter anderem ist der Betrieb von Restaurants, Gaststätten, Imbissen, Kneipen, Cafés und anderen gastronomischen Einrichtungen vorerst bis zum 30. November, also für genau vier Wochen, untersagt. Der zweite Lockdown trifft auch die heimische Gastroszene erneut sehr hart. Buntes Treiben in der Oberstadt Siegen Die Siegener Zeitung machte am Samstagabend, kurz vor dem...

  • Siegen
  • 01.11.20
  • 8.386× gelesen
LokalesSZ
Sind die beschlossenen Corona-Maßnahmen angemessen oder unverhältnismäßig?

Pro und Kontra zum Corona-Lockdown
Längst überfällig oder unverhältnismäßig?

sz Siegen/Betzdorf/Bad Berleburg/Olpe. Jetzt ist er da, der befürchtete Corona-Rundumschlag - mit heftigen Einschnitten, mindestens für den Monat November. Die von Bund und Ländern beschlossenen Maßnahmen schlagen hohe Wellen, werden heftig diskutiert. Wir müssen nun ein paar Wochen Geduld bewahren, der Lockdown sei längst überfällig gewesen meint SZ-Redakteur Michael Roth. Kollege Holger Böhler hält dagegen und steht zumindest einigen Maßnahmen kritisch gegenüber. Lesen Sie hier unser Pro und...

  • Siegen
  • 29.10.20
  • 719× gelesen
Lokales
Das Coronavirus breitet sich derzeit unkontrolliert aus, im November sollen deshalb erneut harte Einschnitte im öffentlichen Leben folgen.

Bars dicht, Schulen bleiben offen
Harte Corona-Einschnitte im November

sz Siegen/Bad Berleburg/Olpe/Betzdorf. Die Inzidenzwerte in der heimischen Region stagnieren auf hohem Niveau - immerhin, möchte man meinen. Inzwischen aber steht wohl fest: Im November greifen laut übereinstimmenden Medienberichten erneut drastische Corona-Maßnahmen mit teils heftigen Einschnitten des öffentlichen Lebens, bis in den privaten Bereich jedes Einzelnen hinein. Die Regeln, die Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten der Länder im Rahmen einer Videokonferenz (ab 13...

  • Siegen
  • 28.10.20
  • 17.936× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.