Lockdown

Beiträge zum Thema Lockdown

LokalesSZ-Plus
"Wenn wir 60 bis 70 Prozent der Bevölkerung geimpft haben, ist die Pandemie in Europa vorbei", ist sich Peter Liese, heimischer Europaabgeordneter, sicher.

Gewisse Normalität ab Mitte 2021 möglich?
Zusätzlicher Impfstoff gegen Corona macht Mut

juka Siegen. Der Durchbruch des schwedisch-britischen Unternehmens Astra Zeneca, dessen Impfstoff eine Wirksamkeit von 70 Prozent aufweist und das mit der EU bereits einen Vertrag über 400 Millionen Dosen abgeschlossen hat, macht dem heimischen Europaabgeordneten Peter Liese (CDU) in der Bekämpfung des Coronavirus weiter Mut. „Alleine mit den 300 Millionen Dosen von Biontech und den 400 Millionen von Astra Zeneca könnten wir bereits eine Gemeinschaftsimmunität herstellen“, freut sich Liese. So...

  • Siegen
  • 23.11.20
  • 695× gelesen
LokalesSZ-Plus
Segnen, singen, Spenden sammeln – geht das auch in Zeiten von Corona? Das Kindermissionswerk hofft, dass auch die 63. Sternsingeraktion im Januar stattfinden kann.
4 Bilder

Sternsinger im Corona-Winter
Eine Sternlänge Abstand, bitte!

js Siegen. „Segen bringen, Segen sein. Kindern Halt geben.“ Das Motto, unter dem sich zum Jahresbeginn rund um den Dreikönigstag Kinder auf den Weg durch ihre Dörfer und Stadtteile begeben, um den Segen an die Haustüren zu tragen und in einem Zuge noch Spenden für das Kindermissionswerk zu sammeln, steht im Corona-Winter vor besonderen Herausforderungen. Wird die traditionelle Aktion stattfinden können – oder müssen sich die Sternsinger der alle Lebensbereiche lähmenden Pandemie geschlagen...

  • Siegen
  • 22.11.20
  • 217× gelesen
LokalesSZ-Plus
Corona hat die Autozulieferer zur Unzeit getroffen – schließlich steht die Branche ohnehin vor großen Herausforderungen.

Corona als Brandbeschleuniger
Dunkles Jahr für Automobilzulieferer

damo Siegen/Olpe/Betzdorf. „Corona hat wie ein Brandbeschleuniger gewirkt“: Mit diesem Satz bringt Klaus Gräbener das Dilemma der Autozulieferer auf eine einfache Formel. Denn die Pandemie hat die Branche zu einem Zeitpunkt erwischt, als ohnehin die Herausforderungen gewaltig waren, ruft der Hauptgeschäftsführer der IHK Siegen in Erinnerung. Wer sich um die Zukunft des Verbrennungsmotors sorgen und zugleich die Digitalisierung in den Fokus nehmen muss, hat genug zu tun – auch ohne...

  • Siegen
  • 17.11.20
  • 557× gelesen
Lokales
Erste Beschlussvorlagen sickern durch. Was halten Sie davon?
Aktion

SZ-Umfrage
Halten Sie strengere Maßnahmen für sinnvoll?

sabe Siegen. Gerade sitzt Bundeskanzlerin Angela Merkel wieder mit den Ministerpäsidenten zusammen, um über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise zu beraten. Vorab ist bereits eine Beschlussvorlage durchgesickert, die zeigt, was sich die Bundesregierung vorstellt. Eins vorweg: Es gibt wohl vorerst keine Lockerungen, sondern eher Verschärfungen - und zwar auch im privaten Bereich. In der eigenen Wohnung soll man sich beispielsweise nur noch mit einem weiteren Haushalt treffen dürfen  - und...

  • Siegen
  • 16.11.20
  • 1.137× gelesen
KulturSZ-Plus
Chorleiter Maurizio Quaremba (r., hier mit seinem Chor Westfalia Rhode) hat festgestellt, dass die „Sehnsucht nach Singen“ die Sängerinnen und Sänger zu besonderen Leistungen anspornt und in den Monaten, als mit Abstand geprobt werden durfte, gute Ergebnisse erzielt wurden.

Chöre, Musikvereine und Dirigenten stecken in schwieriger Lage
Wer zahlt die Musik?

gmz Siegen. Der erneute Lockdown stellt Chöre, Musikvereine, Orchester und ihre Dirigenten vor enorme Probleme. Nicht nur die „Profis“, sondern auch die ambitionierte Laienszene. Wie Christian Wulff, Präsident des Deutschen Chorverbands, in einem   Interview sagt, sind den Chören seit Beginn des ersten Lockdowns im Frühjahr praktisch alle Einnahmequellen (außer den Mitgliedsbeiträgen) weggebrochen: Konzerte und damit auch der Getränke-, Kuchen- oder Würstchenverkauf, der eine wichtige...

  • Siegen
  • 15.11.20
  • 110× gelesen
LokalesSZ-Plus
Mark (4), Carina (5) und Karina (5, v. l.) werden in diesem Jahr den Martinstag in den Räumen ihrer Kita am Giersberg feiern.

Martinszug fällt aus
Laternen leuchten trotz Corona

sp Siegen. Die Kinder der „Bärenhöhle“ sind enttäuscht. In diesem Jahr wird der Martinstag nicht wie üblich gefeiert. Einen Umzug, bei dem Sankt Martin auf einem Pferd voranreitet und die Kinder mit ihren Eltern und den gebastelten Laternen hinterherlaufen, wird es nicht geben. Die fünfjährige Carina weiß: „Wegen Corona können wir nicht raus, deshalb feiern wir hier.“ Hier, das bedeutet in den Räumen des ev. Familienzentrums am Siegener Giersberg. Kinder gehen gemeinsam mit ElternBevor Anfang...

  • Siegen
  • 10.11.20
  • 590× gelesen
LokalesSZ-Plus
Larissa Gerlach ist ausgesprochen sauer, dass ihr Studio schließen musste.
2 Bilder

Tätowiererin und Kosmetikerin kritisieren den Lockdown
Hygiene wie in der Klinik

ap Siegen. Eine Woche Lockdown ist vorüber, Supermärkte sind wie selbstverständlich geöffnet, auch Shopping-Malls dürfen ihre Kunden willkommen heißen. Tätowierstudios und Kosmetik-Anbieter hingegen fallen unter die strengen Corona-Schutzverordnungen, sie müssen geschlossen bleiben. Die SZ hat sich umgehört und Stimmen gesammelt. „Fühle mich sehr ungerecht behandelt“Im Tätowierstudio Atelier 7 stößt das auf wenig Gegenliebe. „Wieso müssen ausgerechnet wir jetzt wieder schließen?“ Larissa...

  • Siegen
  • 08.11.20
  • 1.445× gelesen
LokalesSZ-Plus
Emanuela Leo ist verzweifelt. Jetzt versucht man beim Picco Bello in Anzhausen, mit Marketingideen die Pizzeria in den schwierigen Zeiten nicht zum Erliegen kommen zu lassen.

Gastronomen suchen im Lockdown nach Lösungen
Mit Klopapier auf Kundenfang

kalle Siegen. Es sind zum Teil verzweifelte Versuche der Gastronomen, ihr Außer-Haus-Geschäft anzukurbeln. Gerade vom ersten Lockdown einigermaßen erholt, die Geschäftskonten so weit wie möglich wieder aufgefüllt, da kommt der nächste Nackenschlag. Bis zum 1. Dezember bleiben die Kneipen und Restaurants geschlossen. Ob die Schließungen verlängert werden, steht in den Sternen. Manche haben längst resigniert, andere suchen an Ideen, um sich beim Außer-Haus-Verkauf oder bei Auslieferungen mit...

  • Siegen
  • 06.11.20
  • 916× gelesen
LokalesSZ-Plus
Die Zapfhähne im Siegener Wirtshaus Schloss-Stüberl von Inhaber Horst Rzimski bleiben zu – ebenso wie das Restaurant selbst. Der Gastronom hofft auf die Hilfen – und eine schnelle Wiedereröffnung.
2 Bilder

Leere Tische in Restaurants und Bars (mit Kommentar)
Gastronomen profitieren von Corona-Hilfe

tika Siegen/Bad Berleburg. Die Küche bleibt kalt, die Tische leer. In vielen Restaurants in diesem Monat komplett, andere forcieren einen Abhol- und Lieferdienst. Mit dem „Wellenbrecher-Lockdown“ sind sie gezwungen, erneut zu schließen. Der Bund hat nun Entschädigungen angekündigt, die bedeutend großzügiger ausfallen sollen als noch in der Phase der ersten Corona-Welle. Unternehmen erhalten pauschal 75 Prozent des Umsatzes aus dem November 2019. Für jene Betriebe, die erst später eröffnet...

  • Siegen
  • 06.11.20
  • 1.335× gelesen
LokalesSZ-Plus
Zum Start in den zweiten Lockdown hielten sich gestern
deutlich weniger Menschen in der Siegener Innenstadt auf.
3 Bilder

Coronaschutzverordnung zeigt Wirkung
Siegener Innenstadt wie leergefegt

kalle Siegen. Man hört beim Wind nur das Rascheln der fallenden Herbstblätter, einige wenige Passanten huschen mit Maske im Gesicht durch die Innenstadt von Siegen. Der Orgelspieler, der sonst schon mal für musikalische Unterhaltung sorgt, ist erst gar nicht angereist. Irgendwie kommt ein eigenartiges Gefühl auf, die aktuell milden Temperaturen zeigen, der Frühling sei im Anmarsch. Dicke Jacke und Schal braucht keiner. Gemütlich schlendert ein Team des Siegener Ordnungsamtes durch die Straßen....

  • Siegen
  • 02.11.20
  • 11.362× gelesen
LokalesSZ-Plus
Buntes Treiben in Siegen: Viele Menschen nutzten am Samstagabend die vorerst letzte Gelegenheit für einen Besuch in der Kneipe oder im Restaurant. Marc Reuter, Christian Rödder und Fabian Diehl (v. l.) fanden sich in Onkel Toms Hütte ein und „stellten sich nochmal richtig einen rein“.
5 Bilder

SZ-Rundgang in Siegens Kneipen und Restaurants
Gastronomie dreht die Zapfhähne wieder zu

kay Siegen. Ab Montag gilt die neue Corona-Schutzverordnung, die mit erneuten einschneidenden Einschränkungen verbunden ist. Unter anderem ist der Betrieb von Restaurants, Gaststätten, Imbissen, Kneipen, Cafés und anderen gastronomischen Einrichtungen vorerst bis zum 30. November, also für genau vier Wochen, untersagt. Der zweite Lockdown trifft auch die heimische Gastroszene erneut sehr hart. Buntes Treiben in der Oberstadt Siegen Die Siegener Zeitung machte am Samstagabend, kurz vor dem...

  • Siegen
  • 01.11.20
  • 8.147× gelesen
LokalesSZ-Plus
Der Spruch "das Glas ist halb leer" wäre weit untertrieben, sind sich die Siegerländer Gastwirte einig.
2 Bilder

Lockdown: Gastro-Branche fühlt sich im Stich gelassen
Viel Geld investiert - für nichts?

vö Netphen/Siegen. Sind die Wirte die Corona-Prügelknaben der Nation? Die Bandbreite der Gefühle pendelt sich irgendwo ein zwischen Angst, Hilflosigkeit, Frustration und Wut: Die Gastronomie fühlt sich vor dem zweiten Lockdown am kommenden Montag, bei dem Kneipen, Bars, Gasthäuser und Restaurants wiederum zuerst schließen müssen, völlig zu Unrecht an den Pranger gestellt. Situation für viele existenzgefährdend„Die Situation ist irgendwo zwischen dramatisch und völlig verzweifelt“, sagt Frank...

  • Siegen
  • 30.10.20
  • 565× gelesen
Lokales
Zum zweiten Lockdown gibt es unterschiedliche Meinungen.
2 Bilder

Kleine Umfrage zum Lockdown
Sinnvoll oder nicht? Sichtweisen gehen weit auseinander

ap/sabe Siegen. Das Thema Lockdown wird überall heiß diskutiert – sei es in den Medien, unter den Gastronomen oder von der Bevölkerung. Während die einen Verständnis für die jüngst getroffenen politischen Entscheidungen haben, gibt es andere, bei denen die Akzeptanz mehr und mehr schwindet. Lawinenartig erreichte die SZ auf den sozialen Plattformen eine Flut an Stimmen, die kontrastvoll die erneuten Einschränkungen des öffentlichen Lebens diskutier(t)en. In einer nicht repräsentativen...

  • Siegen
  • 29.10.20
  • 856× gelesen
LokalesSZ-Plus
Im zweiten Lockdown soll die Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen strenger kontrolliert werden. Das haben die Kanzlerin und der Bundesinnenminister erklärt. Für die dünn besetzten Ordnungsämter ist das eine große Herausforderung.

Lockdown: Zu wenig Personal im Ordnungsamt
Bademeister auf Corona-Streife

tile Siegen/Kreuztal. Die am Mittwoch beschlossenen Maßnahmen der Bundesregierung im Kampf gegen Corona und die angekündigten schärferen Kontrollen stellen die Ordnungsämter der Städte und Gemeinden vor weitere Herausforderungen. Die Personaldecke ist ohnehin schon zu dünn, um die Einhaltung der bereits bestehenden Vorgaben flächendeckend zu kontrollieren. In den vergangenen Wochen wurde daher bereits aufgestockt, Mitarbeiter wurden hierfür aus anderen Bereichen der Verwaltungen ganz oder zum...

  • Siegen
  • 29.10.20
  • 3.402× gelesen
LokalesSZ-Plus
Sind die beschlossenen Corona-Maßnahmen angemessen oder unverhältnismäßig?

Pro und Kontra zum Corona-Lockdown
Längst überfällig oder unverhältnismäßig?

sz Siegen/Betzdorf/Bad Berleburg/Olpe. Jetzt ist er da, der befürchtete Corona-Rundumschlag - mit heftigen Einschnitten, mindestens für den Monat November. Die von Bund und Ländern beschlossenen Maßnahmen schlagen hohe Wellen, werden heftig diskutiert. Wir müssen nun ein paar Wochen Geduld bewahren, der Lockdown sei längst überfällig gewesen meint SZ-Redakteur Michael Roth. Kollege Holger Böhler hält dagegen und steht zumindest einigen Maßnahmen kritisch gegenüber. Lesen Sie hier unser Pro und...

  • Siegen
  • 29.10.20
  • 543× gelesen
LokalesSZ-Plus
Resigniert steht Betriebsleiter Ercan Altuntas von Casas Pizza in Weidenau im leeren Zelt. Im November trifft die Gastronomie ein erneuter Lockdown wegen der Corona-Pandemie.

Lockdown trifft Gastronomie ins Mark
Branche fühlt sich an den Pranger gestellt

ap/goeb/mir/vö Siegen/Betzdorf/Bad Berleburg. Jetzt ist er da, der befürchtete Corona-Rundumschlag: Restaurants, Kneipen und sonstige Gastronomiebetriebe schließen ab kommendem Montag, 2. November; zum Verzehr dürfen Speisen mitgenommen werden. Vorerst befristet bis zum Monatsende. Mit dem erklärten Ziel, zu Weihnachten unter hoffentlich verbesserten Corona-Kennzahlen die Familie und Freunde treffen zu können. Was macht so ein bundesweiter Gastro-Lockdown mit einer kleinen Großstadt wie...

  • Siegen
  • 28.10.20
  • 793× gelesen
LokalesSZ-Plus
Die heimischen Supermärkte sehen sich für die veränderte Situation nach den gestrigen Corona-Beschlüssen gut gerüstet. In Bad Berleburg wurden schon vor Monaten im Rewe-Markt die Plexiglasscheiben an den Kassen angebracht.
2 Bilder

Supermärkte im zweiten Lockdown
Einkaufswagen werden wohl zur Pflicht

mir/vö Hünsborn/Bad Berleburg. Keine Frage, der Einzelhandel bleibt geöffnet, ohne Supermarkt läge die Menschheit auch in Südwestfalen brach – ausgenommen die bäuerlichen Selbstversorger. Aber, aber: Auch die Märkte werden beim erneuten Lockdown nicht ohne Regeln auskommen. Wie punktgenau die definiert werden, dazu gab es am Mittwoch Anhaltspunkte. Zum Beispiel die Maßgabe, pro Kunde müsse rechnerisch ein Platzvolumen von 10 qm zur Verfügung stehen. Um keine Menschenstaus an Milch-Regalen und...

  • Siegen
  • 28.10.20
  • 10.103× gelesen
LokalesSZ-Plus
Jedes zweite Cardiogerät ist im Weidenauer Fitnessclub „Injoy“ gesperrt, damit der Abstand eingehalten wird: Ab Montag herrscht bis Ende November wieder kompletter Stillstand.
2 Bilder

Freizeitsportler im zweiten Lockdown auf sich gestellt
Fitnessstudios bleiben geschlossen

nja Siegen/Dahlbruch. Das asiatische Sprichwort im Eingang des Weidenauer „Injoy“-Fitnessclubs hat im Laufe des Pandemie-Jahres 2020 eine besondere Bedeutung gewonnen: „Reichtum ist viel, Zufriedenheit ist mehr, Gesundheit ist alles!“ Nun heißt es also auch für die Kunden der Fitness- und Amateursportbranche ab Montag und zumindest bis Ende November wieder: „Wir müssen draußen bleiben.“ "Ein Schlag ins Gesicht"Der bundesweite „Lockdown light“ soll dabei helfen, dass die Infektionszahlen wieder...

  • Siegen
  • 28.10.20
  • 1.235× gelesen
Lokales
Das Coronavirus breitet sich derzeit unkontrolliert aus, im November sollen deshalb erneut harte Einschnitte im öffentlichen Leben folgen.

Bars dicht, Schulen bleiben offen
Harte Corona-Einschnitte im November

sz Siegen/Bad Berleburg/Olpe/Betzdorf. Die Inzidenzwerte in der heimischen Region stagnieren auf hohem Niveau - immerhin, möchte man meinen. Inzwischen aber steht wohl fest: Im November greifen laut übereinstimmenden Medienberichten erneut drastische Corona-Maßnahmen mit teils heftigen Einschnitten des öffentlichen Lebens, bis in den privaten Bereich jedes Einzelnen hinein. Die Regeln, die Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten der Länder im Rahmen einer Videokonferenz (ab 13...

  • Siegen
  • 28.10.20
  • 17.772× gelesen
LokalesSZ-Plus
Mit den steigenden Infektionszahlen wächst die Sorge um die Arbeitsplätze.

Wirtschaft besorgt um Arbeitsplätze
Zweiter Lockdown wäre "der GAU"

vö Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Die Infektionszahlen sind alarmierend, die allgemeine Stimmung wird schlechter – und die öffentliche Diskussion läuft kontinuierlich nur noch in eine Richtung: Die Angst vor einem zweiten Lockdown wird größer. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller wird so zitiert, „dass außer einem Lockdown nicht viele Möglichkeiten bleiben“. Einige Branchen mehr getroffen als andereDie spannende Frage dahinter: Kann es sich dieses Land leisten, nach dem Frühjahr ein...

  • Siegen
  • 26.10.20
  • 5.148× gelesen
LokalesSZ-Plus
Grundsätzlich sinkt die Akzeptanz für die sich ständig ändernden Corona-Regeln. Das geht zumindest aus den Zahlen der Online-Umfrage hervor.
3 Bilder

Corona-Regeln: ein Stimmungsbarometer
Zwischen Verständnis und Verwirrung

lm/sabe Siegen. Corona-Regeln hin, Corona-Regeln her. Lockdown hier, Lockerung da. Anspannung, Entspannung, Zuspitzung. Risikogebiet und Reisewarnung, Kehrtwende, Rückwende, Sperrstunde und Sieben-Tage-Inzidenz. Die Zahlen der Corona-Neuinfektionen steigen wieder – und damit auch das Durcheinander im Kopf: Immer mehr Städte in NRW gelten als Hotspot und Risikogebiet. Daraus folgen neue Beschlüsse, die im Marschtempo umgesetzt werden. Deshalb fällt es schwer, den Überblick über aktuell geltende...

  • Siegen
  • 16.10.20
  • 975× gelesen
LokalesSZ-Plus
Für den Kultschuppen an der Hindenburgstraße gibt es ein Face-Lift: Trotz Pandemiezeiten wird im „Meyer“ gewerkelt, gestrichen, investiert. Im Bild: Inhaber Pablo Ruhr und  Vollzeitkraft Laura Lenzing.

Clubs wissen nicht, wie es weitergeht
Keine Chance fürs Nachtleben

sabe Siegen. „Wenn wir zurückgehen ins Jahr 1993 ...“ Mit wärmender Sonne im Rücken lässt es sich auf den Holzbänken im Außenbereich des Musikclub „Meyer“ prächtig quatschen. Darüber, wie damals, vor 27 Jahren, drei Kumpels die Idee hatten, aus den Räumlichkeiten einer ehemaligen Autowerkstatt eine gemütliche Kneipe werden zu lassen und mehr (Nacht-)Leben in Siegens Innenstadt einziehen zu lassen. Darüber, wie der charakteristische Tanzschuppen für Studis und Feierwütige zur viel geschätzten...

  • Siegen
  • 26.07.20
  • 5.716× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.