Magnus Reitschuster

Beiträge zum Thema Magnus Reitschuster

KulturSZ
Die Biennale (hier 2019) ist eines der Aushängeschilder des Siegener Apollo-Theaters und hat zu seinem großen Renommee beigetragen. Von einer Nachfolgerin, einem Nachfolger von Intendant Magnus Reitschuster erwarten die Apollo-Verantwortlichen, dass er oder sie die guten Verbindungen zu Metropol-Theatern pflegt und ausbaut.

Das Verfahren zur Bestimmung des nächsten Apollo-Intendanten läuft
Wer folgt Magnus Reitschuster nach?

la/gmz Siegen. Wie geht es weiter mit dem Apollo-Theater Siegen – nicht nur in Sachen Wiederöffnung nach dem Corona-Lockdown, sondern auch in Bezug auf die Nachfolge von Intendant Magnus Reitschuster, der ja bekanntermaßen Ende Juni 2022 in den Ruhestand tritt? Die Nachfolge zu sichern, ist eine wichtige Aufgabe, um die sich der Trägerverein des Apollo-Theaters seit geraumer Zeit kümmert. Schließlich muss der Übergang ja früh genug gesichert sein, um dem Nachfolger, der Nachfolgerin auch Zeit...

  • Siegen
  • 05.03.21
  • 42× gelesen
KulturSZ
Nach dem Konzert findet das üppige Blumengesteck noch Verwendung als Schmuck fürs Foyer.
5 Bilder

Applausordnung, Blumenschmuck und Gesten der Wertschätzung auf der Bühne
Nie ohne „Triumphgemüse“

gmz - Auch das Überreichen der Blumen am Ende einer Premiere oder eines Konzertes folgt einer bestimmten Regie. gmz Siegen. Wäre nicht Corona, und wären Kulturveranstaltungen mit Publikum nicht untersagt, dann hätten Sie dieser Tage an dieser Stelle einen Bericht über das Neujahrskonzert der Philharmonie Südwestfalen im Siegener Apollo-Theater lesen können. Doch leider nicht in diesem Jahr, aus den bekannten Gründen. Um aber an die gespannte, erwartungsvolle Stimmung beim Besuch des...

  • Siegen
  • 03.01.21
  • 132× gelesen
KulturSZ
Sisyphos als Vorbild: Er packt immer wieder neu an und rollt den Stein den Berg hinauf. Apollo-Intendant Magnus Reitschuster ist froh, dass das Theater mit den Bannern, die das Wort inszenieren, in der Stadt sichtbar ist, auch wenn die Theater derzeit geschlossen sind.

Wie Sisyphos sich aufmacht, wieder anzupacken …
Neue Banner am Apollo

gmz Siegen. „Muss ja!“: Albert Camus‘ Aussage über Sisyphos („Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen“) prangt als neues Banner an der Apollo-Front in Siegen, flankiert von Ernst Blochs aufmunterndem Satz „Die Hoffnung ist ins Gelingen verliebt.“ Seit März begleitet das Bloch‘sche Diktum die Spaziergänger vor dem Theater als eine Inszenierung des Wortes in haptisch-stofflicher, Aufmerksamkeit-heischender Form. Eine Botschaft in großen Lettern, die nicht brüllt, sondern...

  • Siegen
  • 12.11.20
  • 159× gelesen
LokalesSZ
Die Wirkungsstätte des angeklagten Dramaturgen: das Siegener Apollo-Theater.

Anklage erschüttert Siegener Kulturszene
Hat Ex-Apollo-Dramaturg Kinder missbraucht?

kalle Siegen.  Er gehörte über viele Jahre zu den Lieblingen der heimischen Kulturszene. Wenn Jan V. mit seinem Dackel durch die Theaterkatakomben lief, um Besuchergruppen das Apollo-Theater schmackhaft zu machen, war ihm meist tosender Beifall sicher, jubelten die Freunde der Szene. Man mochte ihn. Doch jetzt sind dunkle Wolken über dem Theater aufgezogen, sehr dunkle Wolken. Die Siegener Staatsanwaltschaft wirft dem ehemaligen Journalisten und Gospel-Sänger vor, sich in elf Fällen sexuell an...

  • Siegen
  • 11.11.20
  • 6.491× gelesen
KulturSZ
Die Philharmonie Südwestfalen, unter der Leitung von Nabil Shehata, gab zusammen mit der Pianistin Elena Bashkirova im Apollo ein fulminantes Schumann-Konzert.

Philharmonie Südwestfalen und Pianistin Bashkirova begeisterten mit Schumann
Mitreißend und beglückend

lip - Die Pianistin Elena Bashkirova glänzte im Klavierkonzert a-Moll, die Philharmoniker in Schumanns 3. Sinfonie. lip Siegen. Das letzte Konzert im Apollotheater am Freitagabend (es wurde am Donnerstag bereits gegeben) vor dem neuerlichen Lockdown war für Apollo-Intendant Magnus Reitschuster Anlass, in seiner Begrüßungsrede sowohl Unmut zu äußern angesichts der pauschalen Maßnahmen – trotz der Abstandsmaßnahmen und der Sicherheit garantierenden tollen Lüftungsanlage („das Apollo ist der...

  • Siegen
  • 31.10.20
  • 146× gelesen
Kultur
„Verschränkte Reihen“ im Apollo: Gut 100 Leute passen unter Einhaltung der neuesten Corona-Vorschriften in das Theater.
2 Bilder

Kultur in Zeiten von verschärften Corona-Regeln
Apollo: „Wollen nicht einfach wegtauchen!“

gmz Siegen. Der derzeit steigenden Zahl der Corona-Infektionen wollen Kanzlerin und Länderchefs mit neuen „massiven Kontaktbeschränkungen“ begegnen, wie die Deutsche Presseagentur am Mittwochnachmittag meldet. Sie sollen ab 2. November gelten. Egal, wie diese Beschränkungen aussehen, auch der Kulturbetrieb ist jetzt schon stark betroffen von den seit dem Anstieg der Inzidenzzahlen stetig verschärften Regeln. Magnus Reitschuster, Intendant des Apollo-Theaters Siegen, im Telefonat mit der...

  • Siegen
  • 28.10.20
  • 278× gelesen
KulturSZ
Dieter Hallervorden (r.) und Peter Bause eröffneten am Mittwochabend mit der satirischen Komödie „Gottes Lebenslauf“ die Spielzeit im Siegener Apollo-Theater.
6 Bilder

Dieter Hallervorden eröffnet Apollo-Spielzeit mit „Gottes Lebenslauf“
Komödie als Mensch-Kritik

aww Siegen. Gott muss sich eine Menge unangenehmer Dinge vorhalten lassen. Erdbeben, Vulkanausbrüche, Religionskriege, Seuchen … All dessen ist er angeklagt. Und Corona?! Was er denn wohl damit zu schaffen habe, wenn auf chinesischen Wochenmärkten etwas ausbreche, nur weil die Menschen ihre Fledermäuse nicht richtig gar kochen können, kontert der Herrgott. Corona ist ein Thema auch in „Gottes Lebenslauf“. Dem Stück, mit dem der große Komödiant Dieter Hallervorden und Mitstreiter von seinem...

  • Siegen
  • 22.10.20
  • 502× gelesen
Kultur
Durch die coronabedingte Reduzierung der Besucherzahlen muss das Siegener Apollo-Theater auf neue Herausforderungen in Sachen Platzbelegung reagieren.

Apollo-Theater: Platzreduzierung aufwendig
Meist mit Verständnis reagiert

pebe/sz Siegen. Die aktuelle Entwicklung im Kreis Siegen-Wittgenstein macht auch vor dem Apollo-Theater nicht halt. Die erste Konsequenz nach den verschärften Regeln des Kreises war, wie berichtet, die Reduzierung der Zuschauerplätze von gut 350 auf 100 für die laufenden Vorstellungen mit Dieter Hallervorden in „Gottes Lebenslauf“. Aufgrund der Erfahrungen mit der Premiere am Mittwochabend (s. gesonderten Artikel) teilt dazu das Apollo mit: „Die Premiere von ,Gottes Lebenslauf’ war an der Kasse...

  • Siegen
  • 22.10.20
  • 308× gelesen
Kultur
Schlange standen die interessierten Bürgerinnen und Bürger beim Start zum freien Kartenverkauf für die neue Spielzeit.

Kartenverkauf gestartet
Menschenschlange vor dem Apollo

sz Siegen. Diszipliniert, auf Abstand, aber ausgehfreudig zeigten sich in den vergangenen Tagen Theater- und Konzertbegeisterte im Siegener Apollo-Theater: Nach drei Tausch-Tagen für Abonnenten und zwei Verkaufstagen für Förderkreismitglieder hat am Donnerstag um 13 Uhr auch der freie Kartenverkauf begonnen. Spielplan stößt auf ZuspruchGleich zu Beginn bildete sich eine Schlange von Interessenten, die über den gesamten Vorplatz bis zur nahegelegenen Eisdiele reichte, teilt das Apollo mit. In...

  • Siegen
  • 08.10.20
  • 161× gelesen
Kultur
„Gottes Lebenslauf“ bringen Dieter Hallervorden (l.) und Peter Bause vom 21. bis 24. Oktober zur Eröffnung der Spielzeit 2020/21 ins Siegener Apollo-Theater. Es ist eine Spielzeit, die im Zeichen von Corona stehen wird.
4 Bilder

Apollo-Theater stellt neue Spielzeit vor
Eröffnung mit Dieter Hallervorden

aww Siegen. 13 Jahre war sie – zumindest für die Öffentlichkeit – kein nennenswertes Thema, jetzt kommt sie ganz groß raus: Apollos Lüftung! Eigentlich sollte es bei der Presserunde, zu der das Siegener Theater am Freitagnachmittag geladen hatte, um Rückblicke auf eine coronabeschädigte vergangene Saison und einen inhaltlichen Ausblick auf die ebenfalls im Zeichen des Virus stehende Spielzeit 2020/21 gehen. Ging es auch, aber der Star der Veranstaltung war die riesige Apparatur, die dafür...

  • Siegen
  • 25.09.20
  • 935× gelesen
KulturSZ
"Zuversicht abonnieren" steht auf dem, Plakat am Apollo: Ohne Zuversicht können weder das Apollo noch die anderen Kulturveranstalter in die Saison starten.

Apollo-Angebote: zwischen Wagnis, Mut und Aufbruch
Pläne für die nächste Saison

gmz/pebe Siegen. Schwierig sei die Planung der besonderen Spielzeit 2020/21, so Apollo-Intendant Magnus Reitschuster im Gespräch mit der Kulturredaktion der Siegener Zeitung. Die Saison nach Corona und mit Corona erlaube manches, aber vieles nicht. So wäre es theoretisch möglich, das Haus mit seinen 550 Plätzen voll zu besetzen, mit platzgenauer Registrierung der Zuschauer. Das habe man aber nicht gewollt, auch um das doch vielfach ältere Publikum, das ja Corona vielleicht am meisten zu...

  • Siegen
  • 17.09.20
  • 152× gelesen
KulturSZ
Das Apollo steht auf der Liste der vom Land unterstützten Privattheater. Aber ist es förderberechtigt?

Hilfe vom Land fürs Apollo – aber ist es förderberechtigt? (Update)
Lass dich überraschen

aww/sz Siegen/Düsseldorf. Lass dich überraschen! Als Adele von Bünau, Interims-Pressesprecherin des Siegener Apollo, am Dienstagmittag von unserer Kulturredaktion erfuhr, dass sich der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Jens Kamieth in einer aktuellen Pressemitteilung über eine 160000-Euro-Hilfe für das heimische Theater freut, war sie ein wenig verblüfft. Hatte sie doch bis dahin im SZ-Gespräch noch vorsichtig auf die Nachfrage zur bereits tags zuvor vom NRW-Kulturministerium verkündeten guten...

  • Siegen
  • 15.09.20
  • 242× gelesen
KulturSZ
Die stellv. Geschäftsführerin des Apollo-Theaters, Birgit Hofmann, Intendant Magnus Reitschuster, Interims-Pressesprecherin Adele von Bünau und JAp-Leiter Werner Hahn (v. l.) stellten der SZ die Pläne für das Kinderstück „Bremer Stadtmusikanten“ vor. Mit
dabei: die Eselsmaske!

„Bremer Stadtmusikanten“ im Apollo-Theater
Kindertheater zur Weihnachtszeit

gmz/pebe Siegen. Ein Funke Normalität in Zeiten des gesellschaftlichen Corona-Ausnahmezustandes: Das Weihnachtsstück (nicht nur) für Kinder im Siegener Apollo-Theater, eine feste Tradition seit Gründung des Hauses, ist auch in diesem Ausnahme-Jahr geplant, in dem das kulturelle und gesellschaftliche (sowie das wirtschaftliche) Leben zwischenzeitlich fast völlig zum coronabedingten Erliegen gekommen ist. Die „Bremer Stadtmusikanten“ werden mit ihrem „Gesang“ das Apollo erfüllen. Ein Stück, sagt...

  • Siegen
  • 05.09.20
  • 256× gelesen
Kultur
Magnus Reitschuster hat darum gebeten, seinen Vertrag als Apollo-Intendant vorzeitig aufzulösen.

Magnus Reitschuster verlässt Apollo-Theater bereits im Sommer 2022
"Schmerzhafter Schritt"

sz Siegen. Apollo-Intendant Magnus Reitschuster bleibt bis zum 31. Juli 2022 Leiter des Siegener Theaters. Das teilte das Haus am Mittwochnachmittag mit. Ursprünglich lief der Vertrag des Intendanten/Geschäftsführers bis zum 31. Dezember 2022, doch auf Wunsch Reitschusters ist diese Zeit um letztlich fünf Monate verkürzt worden. In der Presseerklärung heißt es, dass Magnus Reitschuster bereits am 7. Juni beim Geschäftsführenden Vorstand des Trägervereins Apollo Siegen beantragt habe, seinen bis...

  • Siegen
  • 24.06.20
  • 952× gelesen
KulturSZ
Arnold Schönbergs „Verklärte Nacht“ hat als Programm das Gedicht von Richard Dehmel, das von Werner Hahn rezitiert und von den Streichern der Philharmonie Südwestfalen unter Nabil Shehata als großartiger Saisonabschluss gespielt wurde.

Philharmonie Südwestfalen beendet Saison im Apollo
Tongemälde von Schönberg

lip Siegen. „Menschen spielen für Menschen“ heißt das Konzept des noch bis in den Juli hineinreichenden „Festivals der Abstände“ des Siegener Apollo-Theaters, das auch bundesweit Aufmerksamkeit gefunden hat, wie Intendant Magnus Reitschuster in seiner Begrüßung am Samstagabend beim Konzert der Philharmonie Südwestfalen (dem zweiten an diesem Tag) betonte. Nabil Shehata und die24 Streicher des Orchesters hatten die zwei Wochen seit dem Konzert „Hallo Heroes“ wieder zu intensiver Probenarbeit...

  • Siegen
  • 21.06.20
  • 229× gelesen
Kultur
Magnus Reitschuster (r.) dankte für den fünfmaligen „Ausnahmezustand“ mit Navid Kermani (l.) und Claus Leggewie.

Kermani und Leggewie im "Ausnahmezustand"
Über Schönheit und Verzückung

ba Siegen. In der Mitte des „Festivals der Abstände“ wurde am Donnerstagabend Abschied genommen von einem ganz besonderen „Ausnahmezustand“. Denn nach fünf anregenden Abenden mit dem Schriftsteller Navid Kermani und seinem kongenialen Gegenpart Claus Leggewie endete der gleichnamige Zyklus im Apollo-Theater Siegen mit dem Thema „Schönheit und Verzückung“. Dass Schönheit nicht nur auf Menschen bezogen werden kann, wurde schnell klar, als Kermani aus seinem Buch „Vierzig Leben“ einen Text „Von...

  • Siegen
  • 19.06.20
  • 195× gelesen
Kultur
Kultureller Leuchtturm: das Apollo-Theater Siegen. Die Einrichtung hat sich etabliert – mit allem, was dazugehört. Nun stellen sich zunehmend Fragen nach neuen Wegen und Zielen.

Apollo-Theater Siegen: Perspektiven für Zukunft
Raum für junge Sparte gesucht

ciu/gmz Siegen. Das Apollo-Theater Siegen ist ein Ort gesellschaftlichen Lebens. Dazu gehört, dass nicht „nur“ Theaterstücke aufgeführt und Konzerte gespielt werden, sondern auch, dass es ein Ort ist, an dem Menschen sich treffen und miteinander ins Gespräch kommen. Nicht nur über das Gesehene oder Gehörte, sondern auch über „das Leben“ allgemein. Der Diskurs ist eine der Säulen unserer Demokratie. Dieser Verpflichtung, die sich das Apollo bei der Gründung auf die Fahnen geschrieben hat, ist...

  • Siegen
  • 19.06.20
  • 301× gelesen
KulturSZ
Sie ist wieder da: Die Philharmonie Südwestfalen und ihr Chefdirigent Nabil Shehata traten am Freitag und Samstag im „abstandssicheren“ Apollo-Theater mit einem berührenden Programm für Streicher auf. Die musikalischen „Heroes“ (Helden) waren Grieg, Lekeu und Dvorák.
7 Bilder

Philharmonie Südwestfalen mit "Hallo Heroes" im Apollo
Berührende Streicherklänge

lip Siegen.  „Wie hab´ ich dich vermisst!“, heißt es in einem Schubertlied. Vermisst hatte man in den letzten drei Monaten die Philharmonie Südwestfalen unter ihrem Chefdirigenten Nabil Shehata, das Apollo-Theater und all die vielen Freunde und Bekannten, die man dort treffen konnte. Am Freitagabend ging der rote Vorhang wieder auf, eine organisatorische und musikalische Meisterleistung, denn das ganze „Festival der Abstände“ war in nur drei Wochen ermöglicht worden.Wie Intendant Magnus...

  • Siegen
  • 07.06.20
  • 564× gelesen
KulturSZ
Auf gewohntem Weg mit neu-notwendiger Ausstattung: Die Gesprächspartner Navid Kermani (vorn) und Claus Leggewie (dahinter) passieren die Unterstützer-Wand des Siegener Apollo-Theaters mit Mund-Nasen-Schutz.
11 Bilder

Navid Kermani und Claus Leggewie im Apollo
Fünfteiliger "Ausnahmezustand"

ciu Siegen. Hier und da blitzt er auf, dieser Zauber, den der Anfang birgt. Das immer dann, wenn die beiden auf der kleinen, fast zerbrechlichen Bühne vor dem massiven, dem Eisernen Vorhang des Theaters sich sehr konsequent an ihre selbst gesetzten Spielregeln halten. „Navid liest, ich frage, kommentiere“, bringt Claus Leggewie das andernorts schon erprobte Konzept auf den Punkt. Dazu werde er die Texte des Publizisten und Poeten mit anderen Texten konfrontieren, um dann wiederum einen...

  • Siegen
  • 05.06.20
  • 242× gelesen
KulturSZ
„Die Pest“ von Albert Camus (im Bild Bozidar Kocevski) kommt im Rahmen des „Festivals der Abstände“ als Monolog-Stück des Deutschen Theaters Berlin ins Apollo nach Siegen.
2 Bilder

Apollo-Theater startet „Festival der Abstände“
"Schneise in die Zukunft"

pebe Siegen.  "Es passiert etwas Besonderes“, freute sich am Mittwochmittag Magnus Reitschuster. Der Intendant des Siegener Apollo-Theaters hatte zum Pressegespräch in Corona-Zeiten auf der durch den Eisernen Vorhang verkürzten Bühne Platz genommen. „Das Apollo öffnet an diesem Donnerstag die Kasse und in einer Woche ein ,Festival der Abstände’“. Von Donnerstag, 4. Juni, bis Samstag, 11. Juli, bietet das Theater eine Reihe von Lesungen, Theaterstücken als Monologen, Maskentheater und (wie...

  • Siegen
  • 27.05.20
  • 164× gelesen
KulturSZ
Chefdirigent Nabil Shehata probte am Mittwoch mit den 24 Streichern der Philharmonie Südwestfalen für die Konzerte, die im Rahmen des „Festivals der Abstände“ im Juni im Apollo-Theater Siegen stattfinden sollen.

Philharmonie Südwestfalen gibt im Juni zwei Konzertblöcke
Streicher auf Abstand im Apollo

zel Siegen. Das Apollo-Theater Siegen veranstaltet vom 4. Juni bis 11. Juli ein „Festival der Abstände“ (wir berichteten). In diesem Zeitraum, Anfang und Mitte Juni, wird auch die Philharmonie Südwestfalen erstmals wieder „richtige“ Konzerte geben – für 99 Menschen im Publikum, die im „abstandssicheren“ Apollo-Theater Platz nehmen möchten. Es spielen 24 Streicherinnen und Streicher, die seit Montag proben – am Mittwoch auch schon im Apollo. Streicher spielen zwei KonzertblöckeDie ersten...

  • Siegen
  • 20.05.20
  • 256× gelesen
Kultur
Das Apollo-Theater Siegen hat sein Raumkonzept noch einmal modifiziert. Es gibt nun überwiegend Paarsitze.

Apollo-Theater Siegen: 99 Plätze frei
„Festival der Abstände“

sz Siegen. Ab dem 30. Mai erlaubt die nordrhein-westfälische Landesregierung eine Öffnung der „kleinen“ Theater- und Konzerthäuser. Voraussetzung für die verantwortungsvolle Wiederaufnahme des Spielbetriebs ist ein entsprechendes Zugangskonzept. Das Apollo-Theater Siegen hat sich nach eigenen Angaben entsprechend vorbereitet und öffnet seine Türen mit einem „Festival der Abstände“ unter dem Titel „Menschen spielen für Menschen“. Vom 4. Juni bis 11. Juli dürfen sich die Besucher auf ein...

  • Siegen
  • 18.05.20
  • 286× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.