Magnus Reitschuster

Beiträge zum Thema Magnus Reitschuster

KulturSZ
Die Philharmonie Südwestfalen hat die Apollo-Konzert-Saison am Freitag und Samstag mit zwei „Schwergewichten“ von Tschaikowsky eröffnet. Grandios!
2 Bilder

Boris Brovtsyn und Philharmonie überzeugen mit zwei großen Tschaikowsky-Werken
Saisonauftakt der Apollo-Konzerte

gmz - Das S-Klassik-Konzert mit Nabil Shehata zum Apollo-Konzert-Auftakt war außergewöhnlich. gmz Siegen.  Lag es daran, dass das Publikum nach der langen Zeit, in der die „Kultur gefehlt“ hat, wie es Philharmonie-Intendant Michael Nassauer am Freitagabend in seiner Begrüßung zum S-Klassik-Konzert formulierte, besonders aufgeschlossen war für den Musikgenuss und die „Gemeinschaft, die entsteht im Zeichen der Kunst“, so Apollo-Intendant Magnus Reitschuster in seinem Grußwort? Oder lag es an dem...

  • Siegen
  • 18.09.21
KulturSZ
Präsentierten das Apollo, das erste Drittel der neuen Spielzeit und neue Zuversicht (v. l.): Adele von Bünau (Pressesprecherin), Giuseppe Todaro (Grafiker des Apollo), Bürgermeister Steffen Mues, JAp-Leiter Werner Hahn, Silke Rochnia (Betriebsbüro und Infektionsschutz) sowie Intendant Magnus Reitschuster.

Apollo geht in neue Spielzeit
„Das Theater ist wieder offen!“

pebe  - Schwerpunkt im ersten Drittel der dreigeteilten Spielzeit ist „anspruchsvolle Unterhaltung“. pebe  Siegen.  „Mit Offensivgeist, Realitätssinn und Kreativität wollen wir der Ungewissheit begegnen, die immer noch auf dem öffentlichen und kulturellen Leben lastet.“ Es war ein wuchtiger Aufschlag, mit dem Intendant Magnus Reitschuster das Apollo-Theater ins Spiel – und in die neue Spielzeit brachte, in der es um „Aufbauarbeit“ geht. Gestern stellte er gemeinsam mit Werner Hahn (Junges...

  • Siegen
  • 16.08.21
KulturSZ
Einer, der dabei ist, anzukommen: Markus Steinwender wird ab Sommer kommenden Jahres der neue Intendant des Siegener Apollo-Theaters. Am Freitag stellte sich der 49-Jährige im Theater vor.

Apollo-Theater stellt zukünftigen Intendanten Markus Steinwender vor
Stabwechsel im Sommer 2022

pebe Siegen. Bühne frei für Markus Steinwender! Das war am Freitagmittag die symbolische Botschaft der Pressekonferenz, zu der der Trägerverein des Siegener Apollo-Theaters auf die gut ausgeleuchtete Bühne des Hauses einlud. Einziger, aber ausführlicher Grund: die Wahl des zukünftigen Apollo-Intendanten. Und der heißt, wie bereits berichtet, Markus Steinwender. Der 49-Jährige, mit dem Rampenlicht lange vertraut, stellte sich den Fragen zu seiner Person und den ersten Ideen, die er für seine...

  • Siegen
  • 09.07.21
Kultur
Das Apollo-Theater Siegen braucht eine neue Leitung, wenn Intendant Magnus Reitschuster 2022 in den Ruhestand geht. Die soll nun gefunden sein. Wer Reitschusters Nachfolge antritt, soll Mitte Juli kommuniziert werden. Es soll sich um einen männlichen Bewerber handeln.

Nachfolge von Magnus Reitschuster
Apollo-Intendant: Entscheidung gefallen

ph Siegen. Die Entscheidung darüber, wer neuer Intendant des Apollo-Theaters wird, soll gefallen sein. Der Trägerverein will indes „Gerüchte zur Intendanten-Findung“ weder bestätigen noch dementieren. Wenn es so weit sei, werde sich die betreffende Person offiziell vorstellen – vermutlich Mitte Juli. Männlicher Bewerber setzt sich durch33 Bewerber aus Deutschland, Österreich und der Schweiz hatten sich um die Nachfolge von Magnus Reitschuster beworben, der Ende Juli 2022 in den Ruhestand geht....

  • Siegen
  • 30.06.21
KulturSZ
Impressionen vom Apollo-Freilicht-Festival der Philharmonie Südwestfalen im Leimbachstadion: Am Freitagabend ging es zwei Mal "Beschwingt in den Sommer".
14 Bilder

"Beschwingt in den Sommer" beim Freilicht-Festival
Die Philharmonie meldet sich zurück

gmz Siegen. "Die Philharmonie Südwestfalen meldet sich zurück“: Intendant Michael Nassauer brachte es in seiner gewohnt informativen wie launigen Moderation zu den Konzerten „Beschwingt in den Sommer“, die am Freitagabend im Leimbachstadion im Rahmen des Apollo-Freilicht-Festivals stattfanden, auf den Punkt. Künstler wie Publikum sind sichtbar erleichtert, dass sie wieder beieinander sind. Das ist zwar fast schon ein abgegriffener Gemeinplatz, aber angesichts der Spielfreude der fünf Hornisten,...

  • Siegen
  • 25.06.21
KulturSZ
Fußball erhitzt die Gemüter, nicht nur zur EM, sondern auch und gerade, wenn es um den Lokalsport geht: Der „Käner“ (Andreas Kunz, l.) und der „Sportfreund“ (Martin Hofer) haben immer was zu streiten!
10 Bilder

„Und es war Flutlicht“: Apollo-Eigenproduktion im Leimbachstadion:
Vom Virus nicht vom Platz stellen lassen!

jon - Nach sieben Monaten Pause: Frisches Stück von Magnus Reitschuster zum Auftakt des Freilicht-Festivals im Leimbachstadion: "Und es war Flutlicht"! jon Siegen.   Aus sich rausgehen, das ist die Aufgabe eines Schauspielers. Auch das Apollo-Theater tat genau dies am Freitagabend, und zwar im und ins Siegener Leimbachstadion. Die abklingenden Inzidenzzahlen und das schöne Sommerwetter machten es möglich, dass Theater im Freien wieder  vor Publikum gespielt werden kann. Die Premiere von  Magnus...

  • Siegen
  • 20.06.21
Kultur
Im Leimbachstadion wird der Kultur eine Bühne bereitet. Für das Apollo-Freilicht-Festival gibt es noch Karten.
2 Bilder

Leimbachstadion macht sich fürs Apollo-Freilicht-Festival schön
Drei Abende mit Dieter Falk und, und, und ...

sz Siegen. Entscheidend is’ auf’m Platz – das gilt nicht nur für Fußballer. Der Produzent, Keyboarder, Komponist und Arrangeur Dieter Falk schaut 26., 27. und 29. Juni in seiner alten Heimat vorbei und gastiert mit dem Programm „Von Bach bis Pop“ im Siegener Leimbachstadion. Dort findet das Freilicht-Festival des Apollo-Theaters statt, die Bühne wird gerade aufgebaut. Sängerin Judith Adarkwah tritt mit aufDieter Falk kommt nicht allein ins Stadion, sondern mit größerer Band. Die aus Kreuztal...

  • Siegen
  • 16.06.21
KulturSZ
Geprobte Siegespose auf der Apollobühne als Vorbereitung aufs Leimbachstadion: Die Akteure und Macher von „Siegen heißt gewinnen“ von Werner Hahn (r.).

Apollo stellt „Siegen heißt gewinnen“ von Werner Hahn vor
Rasante Fußball-Revue

pebe Siegen. Jung, rasant und voller Frauenpower: So kommt die Fußball-Revue „Siegen heißt gewinnen“ daher, die im Juli das Leimbachstadion zum Beben bringen soll – jedenfalls, wenn es nach dem Willen ihres Schöpfers Werner Hahn geht. Der Autor und Leiter des Jungen Apollo (JAp) stellte das Stück, das am Pfingstwochenende in einem Probenmarathon erarbeitet wurde, am Dienstag mit den Beteiligten vor. Wie bereits berichtet, soll „Siegen heißt gewinnen“ im Juli den Abschluss des...

  • Siegen
  • 25.05.21
KulturSZ
Bürgermeister Steffen Mues, Sportfreunde-Vorstand Roland Schöler (hintere Reihe), Musiker Dieter Falk und Apollo-Intendant Magnus Reitschuster stellen das Apollo-Freilicht-Festival vor.

Apollo-Freilicht-Festival beginnt am 18. Juni im Leimbach-Stadion
„Im Stadion grünet Hoffnungsglück“

gmz Siegen. „Die Kultur greift im Fußballstadion wieder an“, sagt Apollo-Intendant Magnus Reitschuster voller Vorfreude. Denn am Freitag, 18. Juni, kann das Theaterkulturleben mit dem Apollo-Freiluft-Festival wieder losgehen. Natürlich nach derzeitigem Stand, und immer unter Wahrung der jeweils gültigen Corona-Regeln. Theater, Musik, Lesung und eine Fußball-Revue werden geboten, wie es bei der Vorstellung des Programms am Freitag hieß. „Endlich wieder ins Apollo“, freut sich Siegens...

  • Siegen
  • 21.05.21
KulturSZ
Sechs Kandidaten, die sich um die Nachfolge von Apollo-Intendant Magnus Reitschuster bewarben, stellten sich jetzt der Findungskommission vor, die u. a. von Prof. Ulrich Khuon (Bild), dem Intendanten des Deutschen Theater Berlin, geleitet wurde. Die SZ sprach mit dem renommierten Theatermann.

Reitschuster-Nachfolge im Apollo-Theater: Bewerbungsverfahren läuft
Zwei Kandidaten für die Intendanz bleiben übrig

la Siegen. 33 Bewerber aus Österreich, der Schweiz und Deutschland haben sich um die Nachfolge von Apollo-Intendant Magnus Reitschuster, der Ende Juni 2022 in den Ruhestand geht, beworben. Sechs davon kamen jetzt, mal sportlich ausgedrückt, in die erste Runde und stellten sich in einem zweitägigen Meeting vor. Sich, ihre Visionen und ihre Konzepte, wie sie sich die Zukunft der Theaterarbeit in Siegen vorstellen. Ein bis eineinhalb Stunden standen die Kandidaten dem Findungs-Gremium unter dem...

  • Siegen
  • 20.05.21
KulturSZ
Der Sportfreund (Martin Hofer, l.) und sein Freund, der Käner (Andreas Kunz), liefern sich in Magnus Reitschusters Komödie grotesk-tiefsinnige Dialoge mit Anklängen an Thomas Bernhard und Samuel Beckett und stoßen klischeegerecht auf das Wohl der Frauen und der alt werdenden Männer an.
2 Bilder

Magnus Reitschuster über sein neues Stück „Und es war Flutlicht“
Was macht die Pandemie mit uns?

pebe - Öffentlich auf die Bühne soll das Stück Ende September. Die Pandemie sorgt für eine Verschiebung  und Neu-Konzeption. pebe Siegen.  Eine Sackgasse. Ein Stadion. Ein Balkon und ein alter Bonvivant. Dazu Corona-Zeiten und Vertrautes, kurz Heimat genannt. Und, nicht zu vergessen: eine Theatertruppe mitten in der Pandemie, die sich die Lust an der Arbeit und den Widerstand gegen die Verhältnisse nicht nehmen lässt. Das sind die Zutaten zu einem ungewöhnlichen Stück in ungewöhnlichen...

  • Siegen
  • 09.05.21
Kultur
Nicht ohne Ironie lässt Sprayer Julian Irlich unter dem "Faust"-Zitat ein irritiert-erschrockenes Comic-Augenpaar auf den sprachlichen Wutausbruch blicken, der den Klassiker kommentiert ...

Neues Banner am Apollo
„Hoffnungsglück im Tale"

pebe Siegen. Sisyphus als glücklicher Mensch hing vier Monate am Apollo-Theater und forderte subversiv zu einer (angestrengten) Hoffnung in Corona-Zeiten auf. Seit Donnerstag nun „grünet Hoffnungsglück“ an der Theaterfassade. Es sei gesellschaftlich immer noch eine Situation zwischen Verzweifeln und Hoffen, erklärte Intendant Magnus Reitschuster. Das Zitat aus Goethes „Faust“, als Ostergruß auch an Abonnenten und Förderer verschickt, sollte aber im öffentlichen Raum nicht „unkommentiert“...

  • Siegen
  • 16.04.21
KulturSZ
Die Biennale (hier 2019) ist eines der Aushängeschilder des Siegener Apollo-Theaters und hat zu seinem großen Renommee beigetragen. Von einer Nachfolgerin, einem Nachfolger von Intendant Magnus Reitschuster erwarten die Apollo-Verantwortlichen, dass er oder sie die guten Verbindungen zu Metropol-Theatern pflegt und ausbaut.

Das Verfahren zur Bestimmung des nächsten Apollo-Intendanten läuft
Wer folgt Magnus Reitschuster nach?

la/gmz Siegen. Wie geht es weiter mit dem Apollo-Theater Siegen – nicht nur in Sachen Wiederöffnung nach dem Corona-Lockdown, sondern auch in Bezug auf die Nachfolge von Intendant Magnus Reitschuster, der ja bekanntermaßen Ende Juni 2022 in den Ruhestand tritt? Die Nachfolge zu sichern, ist eine wichtige Aufgabe, um die sich der Trägerverein des Apollo-Theaters seit geraumer Zeit kümmert. Schließlich muss der Übergang ja früh genug gesichert sein, um dem Nachfolger, der Nachfolgerin auch Zeit...

  • Siegen
  • 05.03.21
KulturSZ
Nach dem Konzert findet das üppige Blumengesteck noch Verwendung als Schmuck fürs Foyer.
5 Bilder

Applausordnung, Blumenschmuck und Gesten der Wertschätzung auf der Bühne
Nie ohne „Triumphgemüse“

gmz - Auch das Überreichen der Blumen am Ende einer Premiere oder eines Konzertes folgt einer bestimmten Regie. gmz Siegen. Wäre nicht Corona, und wären Kulturveranstaltungen mit Publikum nicht untersagt, dann hätten Sie dieser Tage an dieser Stelle einen Bericht über das Neujahrskonzert der Philharmonie Südwestfalen im Siegener Apollo-Theater lesen können. Doch leider nicht in diesem Jahr, aus den bekannten Gründen. Um aber an die gespannte, erwartungsvolle Stimmung beim Besuch des...

  • Siegen
  • 03.01.21
KulturSZ
Sisyphos als Vorbild: Er packt immer wieder neu an und rollt den Stein den Berg hinauf. Apollo-Intendant Magnus Reitschuster ist froh, dass das Theater mit den Bannern, die das Wort inszenieren, in der Stadt sichtbar ist, auch wenn die Theater derzeit geschlossen sind.

Wie Sisyphos sich aufmacht, wieder anzupacken …
Neue Banner am Apollo

gmz Siegen. „Muss ja!“: Albert Camus‘ Aussage über Sisyphos („Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen“) prangt als neues Banner an der Apollo-Front in Siegen, flankiert von Ernst Blochs aufmunterndem Satz „Die Hoffnung ist ins Gelingen verliebt.“ Seit März begleitet das Bloch‘sche Diktum die Spaziergänger vor dem Theater als eine Inszenierung des Wortes in haptisch-stofflicher, Aufmerksamkeit-heischender Form. Eine Botschaft in großen Lettern, die nicht brüllt, sondern...

  • Siegen
  • 12.11.20
LokalesSZ
Die Wirkungsstätte des angeklagten Dramaturgen: das Siegener Apollo-Theater.

Anklage erschüttert Siegener Kulturszene
Hat Ex-Apollo-Dramaturg Kinder missbraucht?

kalle Siegen.  Er gehörte über viele Jahre zu den Lieblingen der heimischen Kulturszene. Wenn Jan V. mit seinem Dackel durch die Theaterkatakomben lief, um Besuchergruppen das Apollo-Theater schmackhaft zu machen, war ihm meist tosender Beifall sicher, jubelten die Freunde der Szene. Man mochte ihn. Doch jetzt sind dunkle Wolken über dem Theater aufgezogen, sehr dunkle Wolken. Die Siegener Staatsanwaltschaft wirft dem ehemaligen Journalisten und Gospel-Sänger vor, sich in elf Fällen sexuell an...

  • Siegen
  • 11.11.20
KulturSZ
Die Philharmonie Südwestfalen, unter der Leitung von Nabil Shehata, gab zusammen mit der Pianistin Elena Bashkirova im Apollo ein fulminantes Schumann-Konzert.

Philharmonie Südwestfalen und Pianistin Bashkirova begeisterten mit Schumann
Mitreißend und beglückend

lip - Die Pianistin Elena Bashkirova glänzte im Klavierkonzert a-Moll, die Philharmoniker in Schumanns 3. Sinfonie. lip Siegen. Das letzte Konzert im Apollotheater am Freitagabend (es wurde am Donnerstag bereits gegeben) vor dem neuerlichen Lockdown war für Apollo-Intendant Magnus Reitschuster Anlass, in seiner Begrüßungsrede sowohl Unmut zu äußern angesichts der pauschalen Maßnahmen – trotz der Abstandsmaßnahmen und der Sicherheit garantierenden tollen Lüftungsanlage („das Apollo ist der...

  • Siegen
  • 31.10.20
Kultur
„Verschränkte Reihen“ im Apollo: Gut 100 Leute passen unter Einhaltung der neuesten Corona-Vorschriften in das Theater.
2 Bilder

Kultur in Zeiten von verschärften Corona-Regeln
Apollo: „Wollen nicht einfach wegtauchen!“

gmz Siegen. Der derzeit steigenden Zahl der Corona-Infektionen wollen Kanzlerin und Länderchefs mit neuen „massiven Kontaktbeschränkungen“ begegnen, wie die Deutsche Presseagentur am Mittwochnachmittag meldet. Sie sollen ab 2. November gelten. Egal, wie diese Beschränkungen aussehen, auch der Kulturbetrieb ist jetzt schon stark betroffen von den seit dem Anstieg der Inzidenzzahlen stetig verschärften Regeln. Magnus Reitschuster, Intendant des Apollo-Theaters Siegen, im Telefonat mit der...

  • Siegen
  • 28.10.20
KulturSZ
Dieter Hallervorden (r.) und Peter Bause eröffneten am Mittwochabend mit der satirischen Komödie „Gottes Lebenslauf“ die Spielzeit im Siegener Apollo-Theater.
6 Bilder

Dieter Hallervorden eröffnet Apollo-Spielzeit mit „Gottes Lebenslauf“
Komödie als Mensch-Kritik

aww Siegen. Gott muss sich eine Menge unangenehmer Dinge vorhalten lassen. Erdbeben, Vulkanausbrüche, Religionskriege, Seuchen … All dessen ist er angeklagt. Und Corona?! Was er denn wohl damit zu schaffen habe, wenn auf chinesischen Wochenmärkten etwas ausbreche, nur weil die Menschen ihre Fledermäuse nicht richtig gar kochen können, kontert der Herrgott. Corona ist ein Thema auch in „Gottes Lebenslauf“. Dem Stück, mit dem der große Komödiant Dieter Hallervorden und Mitstreiter von seinem...

  • Siegen
  • 22.10.20
Kultur
Durch die coronabedingte Reduzierung der Besucherzahlen muss das Siegener Apollo-Theater auf neue Herausforderungen in Sachen Platzbelegung reagieren.

Apollo-Theater: Platzreduzierung aufwendig
Meist mit Verständnis reagiert

pebe/sz Siegen. Die aktuelle Entwicklung im Kreis Siegen-Wittgenstein macht auch vor dem Apollo-Theater nicht halt. Die erste Konsequenz nach den verschärften Regeln des Kreises war, wie berichtet, die Reduzierung der Zuschauerplätze von gut 350 auf 100 für die laufenden Vorstellungen mit Dieter Hallervorden in „Gottes Lebenslauf“. Aufgrund der Erfahrungen mit der Premiere am Mittwochabend (s. gesonderten Artikel) teilt dazu das Apollo mit: „Die Premiere von ,Gottes Lebenslauf’ war an der Kasse...

  • Siegen
  • 22.10.20
Kultur
Schlange standen die interessierten Bürgerinnen und Bürger beim Start zum freien Kartenverkauf für die neue Spielzeit.

Kartenverkauf gestartet
Menschenschlange vor dem Apollo

sz Siegen. Diszipliniert, auf Abstand, aber ausgehfreudig zeigten sich in den vergangenen Tagen Theater- und Konzertbegeisterte im Siegener Apollo-Theater: Nach drei Tausch-Tagen für Abonnenten und zwei Verkaufstagen für Förderkreismitglieder hat am Donnerstag um 13 Uhr auch der freie Kartenverkauf begonnen. Spielplan stößt auf ZuspruchGleich zu Beginn bildete sich eine Schlange von Interessenten, die über den gesamten Vorplatz bis zur nahegelegenen Eisdiele reichte, teilt das Apollo mit. In...

  • Siegen
  • 08.10.20
Kultur
„Gottes Lebenslauf“ bringen Dieter Hallervorden (l.) und Peter Bause vom 21. bis 24. Oktober zur Eröffnung der Spielzeit 2020/21 ins Siegener Apollo-Theater. Es ist eine Spielzeit, die im Zeichen von Corona stehen wird.
4 Bilder

Apollo-Theater stellt neue Spielzeit vor
Eröffnung mit Dieter Hallervorden

aww Siegen. 13 Jahre war sie – zumindest für die Öffentlichkeit – kein nennenswertes Thema, jetzt kommt sie ganz groß raus: Apollos Lüftung! Eigentlich sollte es bei der Presserunde, zu der das Siegener Theater am Freitagnachmittag geladen hatte, um Rückblicke auf eine coronabeschädigte vergangene Saison und einen inhaltlichen Ausblick auf die ebenfalls im Zeichen des Virus stehende Spielzeit 2020/21 gehen. Ging es auch, aber der Star der Veranstaltung war die riesige Apparatur, die dafür...

  • Siegen
  • 25.09.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.