Mainz

Beiträge zum Thema Mainz

Kultur
Hannes Jaenicke im Wolfforschungszentrum WolfScienceCenter: Alle Wölfe der Einrichtung werden per Hand aufgezogen.

Hannes Jaenicke in ZDF-Doku „Im Einsatz für den Wolf“
Wie viel Wolf vertragen wir?

la Mainz/Siegen/Olpe/Hachenburg. Als er ein kleiner Junge war, hätte er sich niemals allein in den Wald getraut. Der Grund: Hannes Jaenicke hatte Angst vor dem bösen Wolf, der ja in dem Grimm-Märchen, das er vorgelesen bekam, der Bösewicht war. Heute kämpft er für den Wolf. Der Naturfreund versucht, Verständnis zu wecken für die Wölfe, die in Deutschland wieder auf dem Vormarsch sind. „Es gibt Probleme mit dem Wolf“, ist Hannes Jaenicke klar. „Aber gibt es auch Lösungen? Wie viel Wolf vertragen...

  • Siegen
  • 25.05.21
  • 334× gelesen
Lokales
Rheinland-Pfalz will künftig mit der Luca-App arbeiten.

Digitale Kontaktnachverfolgung in der Corona-Krise
„Luca“ kommt nach Rheinland-Pfalz

thor Mainz/Kreis Altenkirchen. Rheinland-Pfalz wird bei den neuen Regelungen zur Eindämmung der Pandemie und des Infektionsgeschehens keinen Sonderweg gehen – anders als in der jüngeren Vergangenheit. Das hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer am Dienstagmorgen nach den nächtlichen Beratungen in einer Pressekonferenz klargemacht. Dafür setzt das Land künftig auf die Luca-App, die eine verschlüsselte Kontaktdaten-Übermittlung und Nachverfolgung ermöglicht und als Hoffnungsträger für die...

  • Altenkirchen
  • 23.03.21
  • 1.163× gelesen
KulturSZ
Als Juri (Dirk Borchardt, r.) Willi (Ernst Stötzner) mit auf einen Ausflug an die Werra nimmt, wird ihm bewusst, wie alt und schutzbedürftig sein Vater inzwischen geworden ist – eine Problematik, die dem Schauspieler Borchardt nicht fremd ist. Er hat seine Eltern nach Berlin geholt, um sich um sie zu kümmern.

Dirk Borchardt als Juri in "Nächste Ausfahrt Glück" im ZDF
Vom Jakobsweg und alten Eltern

la Mainz/Siegen. Es gibt Erlebnisse im Leben, die hallen nach. Ein solch einschneidendes Erlebnis war für den Schauspieler Dirk Borchardt die Wanderung auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela. „Es hat mein Leben verändert“, sagt der gebürtige Berliner, „das hat nichts mit Religiosität zu tun, sondern man findet auf dem Pilgerweg seine innere Ruhe und spürt das Gefühl von Freiheit.“ Borchardt widmete die Pilger-Wanderung seiner verstorbenen Schwester, die immer davon geträumt hat, den...

  • Siegen
  • 27.02.21
  • 5.175× gelesen
KulturSZ
Nachdem Fritzie (Tanja Wedhorn) erfahren hat, dass ihr wegen eines Tumors womöglich die Brust abgenommen werden muss, hat sie sich zur Erinnerung einen Gipsabdruck ihrer Brüste machen lassen.

ZDF-Serie „Fritzie – Der Himmel muss warten“ mit Tanja Wedhorn
Schock-Diagnose Brustkrebs

la Mainz. Es sieht nicht gut aus für Fritzie Kühne: verheiratet, Mutter eines Sohnes und engagierte Lehrerin für Biologie und Sport. Die Ärztin hat bei ihr einen bösartigen, aggressiven Tumor in der Brust diagnostiziert, der bereits gestreut und die Lymphknoten befallen hat. OP unausweichlich, eine Strahlentherapie wird folgen. Von einem Moment auf den anderen steht die Welt für Fritzie Kopf. Die Statistik sagt, jeder zweite Mensch in Deutschland erkrankt im Laufe seines Lebens an Krebs: zwei...

  • Siegen
  • 30.09.20
  • 700× gelesen
KulturSZ
Am Sonntagabend ist Claudia Michelsen (M., mit Madeleine Tanfal und Christian Kuchenbuch) als Ermittlerlin zu sehen. Am Samstag gastiert sie mit einem Marlene-Dietrich-Programm in Siegen.
2 Bilder

Claudia Michelsen im SZ-Interview vor Lesung im Lÿz
„Für die Einsamkeit entschieden“

la Siegen/Mainz/Berlin. Sie gehört zu den bekanntesten Gesichtern in der deutschen Film-, Fernseh- und Theaterszene: Claudia Michelsen, Grimme-Preisträgerin und ausgezeichnet mit der „Goldenen Kamera“. An diesem Sonntag löst sie als Kripo-Kommissarin Doreen Brasch in der „Polizeiruf-110“-Folge „Tod einer Toten“ (ARD) ihren zweiten Fall ohne Matthias Matschke als empathische Ermittlerin. Am Montag, 20.15 Uhr, zeigt das ZDF das TV-Drama „Totgeschwiegen“, in dessen Mittelpunkt drei Jugendliche...

  • Siegen
  • 19.09.20
  • 495× gelesen
LokalesSZ
Constantin Schneider (r.) übergab die Unterschriften an Ministerin Ulrike Höfken. Mit im Bild: MdL Michael Wäschenbach, Dr. Erwin Manz und Felix Rüggeberg (v. l.).
2 Bilder

Viele Widersprüche zum Siegwehr in Euteneuen
Unterschriften pro Wasserkraft übergeben

thor Mainz/Euteneuen. Es dürfte unstrittig sein, dass es sich bei den Meinungen, die Erde ist eine Kugel vs. die Erde ist eine Scheibe, um zwei völlig konträre und nicht miteinander in Einklang zu bringende Positionen handelt. Ähnliches muss mittlerweile für die Diskussion um das Siegwehr in Euteneuen und die Nutzung der Wasserkraft konstatiert werden. Das jedenfalls ist die Erkenntnis aus einem Termin am Mittwochabend im Mainzer Umweltministerium. Dort überreichte Constantin Schneider auch im...

  • Kirchen
  • 04.09.20
  • 337× gelesen
Kultur
Ole (Fabian Busch, M.), Alexander (Bastian Pastewka, l.) und Paul (Hans Löw) haben zu Schulzeiten etwas versäumt: ein Konzert der Ska-Band Madness. Aber jetzt! Doch die drei  merken, dass man Gefühle von früher nicht konservieren kann.

TV-Kritik: "Der Sommer nach dem Abitur" im ZDF
Pastewka und Co. bieten beste Unterhaltung

bö Mainz. Ein Vierteljahrhundert nach dem Abi machen sich die drei ehemaligen Schulfreunde Alexander (Bastian Pastewka), Ole (Fabian Busch) und Paul (Hans Löw) in der Komödie „Der Sommer nach dem Abitur“ (Montagabend im ZDF), wie es sich für diese Generation gehört, im alten Golf noch einmal auf die Straße, um Versäumtes nachzuholen. Sie scheitern grandios! Deshalb steht bei dieser sehenswerten Komödie ein großes T für Tragik davor. Was den Unterhaltungswert aber in keiner Weise schmälert. Es...

  • Siegen
  • 25.06.20
  • 168× gelesen
Kultur
Unterschiedliche Lebenswelten, unterschiedliche Ansichten: Christoph (Felix Knopp, l.), David (Paul Sundheim) und Eva Schneider (Meike Droste) vor ihrem roten Haus und Ulrike (Milena Dreißig), Marvin (Johannes Geller) und Frank Pielcke (Thorsten Merten, r.) vor ihrem blauen Haus.

TV-Kritik: „Deutscher“ (ZDF, Folge eins)
Mit Fingerspitzengefühl

aww Mainz. Spielende Mädchen, Straßenkehrer, Rasenmäher, Apotheke, Imbiss. Bilder einer normalen piefigen NRW-Vorstadt. Mittendrin: zwei Einfamilienhäuser, eins hellblau, eins weinrot. So unterschiedlich die Farben, so verschieden die Lebenswelten. Hier Handwerkerfamilie mit Grillwurst und Nudelsalat, da Bildungsbürger mit Biofood und Holzzahnbürsten. Die einen freuen sich, dass die Rechten die Wahl gewonnen haben, die anderen sind entsetzt. Die vierteilige ZDFneo-Serie „Deutscher“, die seit...

  • Siegen
  • 19.06.20
  • 299× gelesen
Kultur
Auf Vancouver Island trifft Hannes Jaenicke Dr. Alexandra Morton. Die Lachsforscherin untersucht seit mehr als 30 Jahren Wildlachse in Kanadas Flüssen.

TV-Kritik: "Hannes Jaenicke im Einsatz für den Lachs"
Ernst und engagiert

zel Mainz. Mit dem Lachs ist es wie mit dem Fliegen: früher Luxus, heute für die Massen. Das ist nicht gut für die Umwelt. Der Schauspieler und Naturschützer Hannes Jaenicke hat uns das mit dem Lachs ausführlich und eindringlich erklärt. „Hannes Jaenicke im Einsatz für den Lachs“ (Dienstagabend im ZDF) zeigte viel Missstand in Kanada und Norwegen und wurde durch Sequenzen unterbrochen, in denen der Umweltaktivist sagte, was ihm zum Essen von Tieren durch den (gezeigten) Kopf geht. Mir ist die...

  • Siegen
  • 16.06.20
  • 154× gelesen
Kultur
Die Freude über die erneute Zusammenarbeit hält sich in Grenzen:  Major Peter Palfinger (Florian Teichtmeister, l.) und Kommissar Hubert Mur (Michael Fitz) in „Die Toten von Salzburg: Königsmord“.

TV-Kritik: „Die Toten von Salzburg: Königsmord“ (ZDF)
Selten gute Figurenkonstellation

aww Mainz. Palfinger und Mur schienen in „Wolf im Schafspelz“, der neuesten Episode von „Die Toten von Salzburg“, auf einem guten Weg, ziemlich beste Freunde zu werden (TV-Kritik hier). Auch in der älteren Folge „Königsmord“, die das ZDF am Mittwochabend als Wiederholung ausstrahlte, gab das ungleiche und mitunter streitlustige Ermittlerduo ein gar nicht so übles Team ab, wobei die beiden weitgehend unabhängig voneinander agierten und obwohl es selbstredend zur einen oder anderen Stichelei kam....

  • Siegen
  • 10.06.20
  • 291× gelesen
Kultur
Kai Ostermann (Michael Schenk), Oliver von Bodenstein (Tim Bergmann) und Pia Kirchhoff (Felicitas Woll; v. l.) in dem Krimi "Mordsfreunde" aus der Reihe "Taunuskrimi".

TV-Kritik: "Ein Taunuskrimi - Mordsfreunde" (3sat)
Mäßige Krimikost

dee Mainz. Er war selten überzeugend, dieser Taunus-Krimi von Regisseur Marcus O. Rosenmüller. Dass „Mordsfreunde“ (Dienstagabend, 3sat) auch in der Wiederholung allenfalls mäßige Krimikost bot, lag zum einen an der aufgesetzten Geschichte: Ein engagierter Lehrer, der sich vehement für Tierschutz eingesetzt hat, ist ermordet worden, die Polizei ermittelt unter seinen Schülern und in seinem Umfeld. Viel zu nett und liebenswertAm Ende kommt man mühevoll in einem versteckten Kellerverlies dem...

  • Siegen
  • 02.06.20
  • 405× gelesen
Kultur
Nikolas sitzt nach einem Sportunfall querschnittsgelähmt im Rollstuhl und glaubt fest daran, eines Tages wieder laufen zu können.
2 Bilder

TV-Kritik: "37 Grad - Im Traum kann ich wieder laufen"
Ein Kämpfer im ZDF

zel Mainz. Ein Jahr mit Nikolas geht in 30 Minuten vorbei – und jede davon ist sehenswert. Der 17-Jährige ist seit einem Unfall im Sportunterricht querschnittsgelähmt – und kommt wieder auf die Beine. Wie, das zeigte der „37-Grad“-Film von Carina Schulz am Dienstagabend im ZDF. Die Autorin war immer wieder vor Ort, erlebte fast nur Fort-, kaum Rückschritte und nur wenig Frust, auch nach sieben Monaten Krankenhaus. Es ist ein Wunder, und es ist harte Arbeit. Ärzte, Therapeuten, Eltern, Freunde...

  • Siegen
  • 26.05.20
  • 623× gelesen
Kultur
Auf der Hut: Lola Karras (Nele Kiper) und Fredo Schulz (Armin Rohde) inmitten schwer bewaffneter Kollegen in "Der gute Bulle - Friss oder stirb".

TV-Kritik: "Der gute Bulle - Friss oder stirb" (ZDF)
Kerniger Krimi

la Mainz. Die Figur Fredo Schulz, der Bulle mit Kanten und Ecken, Witwer und Ex-Alkoholiker, ist Armin Rohde auf den nicht gerade schlanken Leib geschneidert. Auch im zweiten Fall, „Der gute Bulle – Friss oder stirb“ (Montagabend, ZDF), hat Autor und Regisseur Lars Becker („Nachtschicht“) ein geschicktes Händchen dafür, die richtige Mischung aus Action und leisen Tönen zu finden. Diesmal führen die Ermittlungen in die Berliner Drogenszene nach der Ermordung eines V-Mannes. Gesucht wird nach...

  • Siegen
  • 25.05.20
  • 464× gelesen
Kultur
Seit 2016 leitet Normen Odenthal das ZDF-Studio in Singapur. Augenblicklich sitzt er mit seinem Team dort fest.

Normen Odenthal (ZDF) im Interview
„Jeder Film ist ein riesengroßer Schatz“

ciu Mainz/Singapur. „Corona global“ – das war die Überschrift, unter der das ZDF-„auslandsjournal“ seine jüngste Extra-Ausgabe stellte und die augenblicklich in der Mediathek des Senders abrufbar ist. Eine der Geschichten, die dort erzählt wurden, beschäftigte sich mit der Flucht der indischen Wanderarbeiter zurück aufs Land. Nachgezeichnet hat sie der Asienkorrespondent des Mainzer Senders, Normen Odenthal, Leiter des ZDF-Studios Singapur. Wie es zu dieser Reportage kam, die eine Frau und ihre...

  • Siegen
  • 25.05.20
  • 686× gelesen
KulturSZ
„Wo der Tod wohnt“ heißt die Folge der Krimireihe „Schwartz & Schwartz“, die an diesem Samstag im ZDF läuft. Es ermitteln: Mads (Golo Euler, l.) und Andi Schwartz (Devid Striesow).

Dritter Fall für „Schwartz & Schwartz“
Golo Euler: "kein klassisches Polizeierzählen"

la Mainz. Eigentlich sollte Golo Euler füreinen „Tatort“ vor der Kamera stehen. Die Pandemie stoppte die Dreharbeiten. Und auch der Beginn für die vierte Folge der erfolgreichen ZDF-Krimiserie „Schwartz & Schwartz“ steht noch in den Sternen. Geplant ist Oktober. „Man muss abwarten“, sagt Golo Euler, der die Rolle des Andi Schwartz spielt. Die Siegener Zeitung erreicht ihn zum Exklusiv-Interview auf einer Baustelle in Sachsen. Der Vater zweier Kinder – sein jüngster Sohn kam während der...

  • Siegen
  • 23.05.20
  • 247× gelesen
Kultur
Professor T. (Matthias Matschke, l.) ermittelt gegen Hans Gruber (Oliver Mommsen), mit dem er als Kind ein Internatszimmer geteilt hat. Die Folge „Professor T. – Mütter“ lief am Freitagabend im ZDF.

TV-Kritik: „Professor T. – Mütter“ (ZDF)
Matschke, Mommsen und der Zufall

aww Mainz. Natürlich war er schauderhaft konstruiert, der jüngste Fall von Matthias Matschke alias „Professor T.“ am Freitagabend im ZDF. Oliver Mommsen als ehemaliger Internatsmitschüler von Jasper „T.“ Thalheim und gleichzeitig Bruder eines bis dato unbekannten Zwillings – in der Folge „Mütter“ gab es ein bisschen arg viel Zufall auf einen Haufen. Egal, denn bei den Geschichten um „T.“ geht es selbstverständlich ausschließlich um ihn: den genial-verschrobenen Prof. mit dem Sherlock-Gen. Der...

  • Siegen
  • 22.05.20
  • 478× gelesen
LokalesSZ
„Wir freuen uns, wieder hierhin zu kommen“: Gestern waren Klaudia Bolduan und ihr Mutter Ursula Broja aus Siegen nach Mittelhof angereist und machten klar Schiff. Auf Abstand mit im Bild Campinplatz-Chef Matthias Weber.  Foto: rai
3 Bilder

Zahlreiche Lockerungen in Rheinland-Pfalz
Das Land wagt eine Art Befreiungsschlag

thor/nb/lrs Kreis Altenkirchen. Christoph Weber hatte es geahnt: Der Geschäftsführer der Freizeitbad Molzberg GmbH hatte am Mittwoch Morgen ein Schreiben an alle Nutzergruppen aufgesetzt, um sie über die momentane Situation zu informieren. Darin enthalten war der Hinweis, dass Nachrichten in der Corona-Phase manchmal nur eine Halbwertszeit von wenigen Stunden haben. Wie wahr. Denn am Mittag wurde Weber von den Ereignissen praktisch überholt: In Mainz hatte die Landesregierung gerade ihre neue...

  • Kirchen
  • 13.05.20
  • 267× gelesen
Kultur
Silvi (Mavie Hörbiger, M.) zeigt den Kindern Jani (Elias Eisold, l.) und Alexandra (Geraldine Schlette) ihr neues Zuhause. Die Kinder ihrer verstorbenen Schwester ziehen bei ihr ein. Eine Szene aus dem Film "Ich brauche euch", der am Montagabend im ZDF lief.

TV-Kritik: "Ich brauche euch" im ZDF
Hörbiger/Karl erfreulich unsentimental

la Mainz. „Wenn zwei sich kennenlernen, dann weiß man nie, wie es ausgeht!“ Für Sabine und Markus endet es in einem Drama. Und das nach 23 Jahren Ehe. Nach einer Geburtstagsfeier, bei der sie blumig die Beziehung als Paradies bezeichnet, schüttelt er sie im Affekt zu Tode. Zurück bleiben die beiden Kinder in dem TV-Familiendrama „Ich brauche euch“ (Montagabend, ZDF). Regisseur und Autor Max Färberböck und seine Co-Autorin Catharina Schuchmann schildern in dem berührenden Film keine sentimentale...

  • Siegen
  • 11.05.20
  • 312× gelesen
Lokales
Auch bei Burghaus in Betzdorf kann man sich freuen: Hier darf jetzt wieder die gesamte Ladenfläche genutzt werden.

Weitere Lockerungen in Rheinland-Pfalz
Ab 3. Mai dürfen alle Geschäfte öffnen

dpa Mainz/Kreis Altenkirchen. In Rheinland-Pfalz können ab 3. Mai wieder Gottesdienste gefeiert werden ab nächste Woche alle Geschäfte unter Auflagen unabhängig vom Sortiment öffnen. Das kündigte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) am Mittwoch überraschend während einer Regierungserklärung in Mainz an. „Wir müssen die Abstands- und Hygieneregeln dringend einhalten. Das gilt bei allem, was wir in Rheinland-Pfalz ab dem 3. Mai planen“, betonte Dreyer. Die Kirchen und Religionsgemeinschaften...

  • Betzdorf
  • 29.04.20
  • 779× gelesen
Kultur
Krüger (Christian Redl) und der Wolf. Der Kommissar hat sich im ZDF-"Spreewald-Krimi: Zeit der Wölfe" in seinen Bauwagen zurückgezogen. Er steckt in einer tiefen Sinnkrise.

TV-Kritik: "Spreewald-Krimi: Zeit der Wölfe" im ZDF
Ein bisschen zu viel gewollt

gmz Mainz. Durchaus spannend ist der „Spreewald-Krimi“ mit dem Titel „Zeit der Wölfe“ (Montagabend im ZDF). Krüger (Christian Redl) ist darin wieder der einsame Kommissar im Bauwagen im Spreewald, Fichte (Thorsten Merten) darf mal alleine Erfolge haben, die junge Polizeianwärterin Luise Bohn (Alina Stiegler) gibt den unerschrockenen Gegenpart. Nach und nach entwirren alle drei in dem langsam inszenierten Film die Rätsel, die sich um zwei Tote, eine Rockerbande, einen korrupten Bundespolizisten...

  • Siegen
  • 27.04.20
  • 489× gelesen
Kultur
Queen Elizabeth II von Großbritannien: diszipliniert, verantwortungsvoll - und mittlerweile 94 Jahre alt.

TV-Kritik: "Elizabeth II" (ZDFZeit)
Rettungsanker der schillernden "Firma"?

pebe Mainz/London.  Nein, sie ist nicht (monarchiekritisch) nur „Mrs Windsor“. Sie ist tatsächlich „die Queen“ – auch aus dem Blickwinkel des deutschen Journalisten, der sich zu ihrem 94. Geburtstag anhand der Dokumentation „Elizabeth II – Die ewige Queen“ (Dienstagabend im ZDF) mit ihrer Person und ihrem Amt beschäftigt. „Die Queen“ – sie lässt sich nur aus der Mentalität der Briten und der Jahrtausendgeschichte ihrer Monarchie verstehen. Elizabeth II steht dafür, dass das englische Königshaus...

  • Siegen
  • 21.04.20
  • 286× gelesen
Kultur
"Neben der Spur - Erlöse mich" ist die sechste Verfilmung  eines Thrillers von Michael Robotham. Ulrich Noethen spielt darin den Psychiater Dr. Joe Jessen, der an Parkinson erkrankt ist.

TV-Kritik: „Neben der Spur: Erlöse mich“ mit Ulrich Noethen
Ein bisschen zu viel Psychologisieren

bö Mainz. Spannend war’s. Gut gespielt auch. Bei Darstellern wie Ulrich Noethen als geschiedenem und an Parkinson erkranktem Psychiater Joe Jessen und Anna Bederke als seiner mysteriösen Patientin Milena Lorenz erstaunt das nicht besonders. Auch die übrige Crew hat bei „Neben der Spur: Erlöse mich“ im ZDF (gestern Abend) einen guten Job gemacht. Dass bei den Verfilmungen nach den Robotham-Romanvorlagen vor die Genrebezeichnung Krimi ein fettes Psycho gehört, ist alles andere als ein Geheimnis....

  • Siegen
  • 20.04.20
  • 1.097× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.