Marburg-Biedenkopf

Beiträge zum Thema Marburg-Biedenkopf

Lokales
Sehr schwerer Unfall direkt an der Grenze zu Hessen (Wallau): Ein Mann musste dabei schwerstverletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

63-Jähriger aus Bad Berleburg schwerstverletzt (Update)
Schlimmer Unfall auf der B62 in Höhe Wallau

sz Biedenkopf/Wallau/Bad Berleburg. Auf der B62 hat sich am Mittwochmorgen in Höhe Wallau ein schwerer Unfall mit zwei beteiligten Pkw ereignet. Das meldet das Polizeipräsidium Mittelhessen. Ein von Biedenkopf nach Wallau fahrender 63-jähriger VW-Fahrer aus Bad Berleburg geriet nach ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge gegen 8.40 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache nach links in den Gegenverkehr. Er stieß dabei mit einen entgegenkommenden VW zusammen, wobei die Fahrerin noch auszuweichen...

  • Nachbargebiete
  • 08.09.21
Lokales
In Biedenkopf setzte ein Unbekannter ein Mietfahrrad  in Brand und zerstörte es komplett.

Polizei bittet um Hinweise
Feuerteufel zündet Mietfahrrad in Biedenkopf an

sz Biedenkopf. Ein Schaden von etwa 1000 Euro entstand durch den Brand eines Mietfahrrads, den die Feuerwehr am Samstag, 4. September, gegen 9 Uhr im Ludwig-Schüler-Park löschte. An dem dortigen Mietstandort für die Mieträder zündete ersten Erkenntnissen zufolge ein Unbekannter das Fahrrad an und zerstörte es damit komplett. Ähnliche Fälle dieser Art passierten laut Mitteilung der Polizei bereits in den vergangenen Monaten. Die Marburger Polizei, Tel. (0 64 21) 40 60, bittet um Hinweise und...

  • Nachbargebiete
  • 08.09.21
LokalesSZ
Marie-Christine Wagner aus Herbertshausen ist Erzieherin in einer stationären Jugendhilfeeinrichtung. Sie findet, dass ihr Berufsstand in der Pandemie nicht wahrgenommen wird.

Höchstes Risiko in stationärer Jugendhilfe
Die "Unsichtbaren" in der Pandemie

howe Herbertshausen. Das Maß ist voll. Seit über einem Jahr schaut sich Erzieherin Marie-Christine Wagner das – wie sie sagt – „Spektakel“ an. Bislang hielt sie sich abwartend im Hintergrund, war sozusagen stiller Leser und Hörer. „Ich finde jedoch, dass es nun an der Zeit ist, laut zu werden. Laut, da ich es leid bin, dass ein Jahr vergangen ist, die Lage chaotischer ist denn je und dazwischen hohe Staatsschulden liegen“, sagt sie. Was die Herbertshäuserin meint, ist klar: Mit der Pandemie...

  • Bad Laasphe
  • 13.04.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.