Marburg-Biedenkopf

Beiträge zum Thema Marburg-Biedenkopf

LokalesSZ
Marie-Christine Wagner aus Herbertshausen ist Erzieherin in einer stationären Jugendhilfeeinrichtung. Sie findet, dass ihr Berufsstand in der Pandemie nicht wahrgenommen wird.

Höchstes Risiko in stationärer Jugendhilfe
Die "Unsichtbaren" in der Pandemie

howe Herbertshausen. Das Maß ist voll. Seit über einem Jahr schaut sich Erzieherin Marie-Christine Wagner das – wie sie sagt – „Spektakel“ an. Bislang hielt sie sich abwartend im Hintergrund, war sozusagen stiller Leser und Hörer. „Ich finde jedoch, dass es nun an der Zeit ist, laut zu werden. Laut, da ich es leid bin, dass ein Jahr vergangen ist, die Lage chaotischer ist denn je und dazwischen hohe Staatsschulden liegen“, sagt sie. Was die Herbertshäuserin meint, ist klar: Mit der Pandemie...

  • Bad Laasphe
  • 13.04.21
LokalesSZ
Die hessischen Nachbarn im Landkreis Biedenkopf – das Foto zeigt das Biedenkopfer Schloss – reagieren ab kommenden Montag mit einer Allgemeinverfügung auf die drastisch gestiegene Zahl neuer Corona-Infektionen.

Wegen Corona: Strengere Maßnahmen in Marburg-Biedenkopf
Hessen reagieren verschärft

sz/vö Marburg/Biedenkopf. Die Tendenz der vergangenen Wochen sprach bereits eine deutliche Sprache – die aktuellen Zahlen kommen nicht mehr ganz überraschend: Mit verschärften Maßnahmen reagiert der Wittgensteiner Nachbar-Landkreis Marburg-Biedenkopf auf die drastisch gestiegene Zahl neuer Corona-Infektionen. Mit einer Allgemeinverfügung plane der Kreis, den Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit zu untersagen, Veranstaltungen und Kontakte zu beschränken und zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in...

  • Biedenkopf
  • 15.10.20
LokalesSZ
43 Pflegeheime haben die Mitarbeiter der Taskforce des Gesundheitsamtes im Kreis Marburg-Biedenkopf bereits aufgesucht und mit jeweils 300 Mundschutzmasken versorgt. Hier ist Kay-Uwe Wucher im Einsatz.

Corona: So sieht es in angrenzenden Kreisen aus
Taskforce des Gesundheitsamts unterwegs

ihm Haiger/Biedenkopf. Diese Zahlen sind doch eine Überraschung: Im Verhältnis zur Einwohnerzahl sind die drei hessischen Nachbarkreise weniger vom Coronavirus betroffen als Siegen-Wittgenstein, während der Kreis Olpe geradezu eine Corona-Hochburg ist. Gemessen wird die sogenannte Inzidenz, die Infektionsrate, als Zahl der Infizierten pro 100 000 Einwohner (Stand 1. April 14 Uhr): • Siegen-Wittgenstein: 38,1 • Lahn-Dill-Kreis: 27,6 • Marburg-Biedenkopf: 15,4 • Waldeck-Frankenberg: 17,2 • Olpe:...

  • Siegen
  • 02.04.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.