Marien-Gesellschaft

Beiträge zum Thema Marien-Gesellschaft

Lokales
Zu wenig Impfstoff für NRW-Krankenhäuser und ihre Einrichtungen: Warten müssen auch Mitarbeiter des Hauses Mutter Teresa. Das liegt zwar in Niederfischbach und damit in Rheinland-Pfalz, gehört aber zur vom Impfstopp betroffenen Marien Gesellschaft gGmbH Siegen.

Haus Mutter Teresa betroffen
Impfstopp im Niederfischbacher Pflegeheim

sz/nb Niederfischbach. Es ist eine der leicht skurrilen und verwickelten Geschichten, wie sie im „Grenzgebiet“ passieren: Das Pflegeheim Haus Mutter Teresa in Niederfischbach ist ebenfalls vom Impfstopp in NRW (die SZ berichtete) betroffen – obwohl es ja in Rheinland-Pfalz liegt. Allerdings gehört es zur Marien Gesellschaft Siegen gGmbH und so müssen aufgrund der Deckelung durch das Land Nordrhein-Westfalen auch „Teresa“-Mitarbeiter weiter auf ihre Erstimpfung warten. Auf Nachfrage der SZ...

  • Kirchen
  • 03.02.21
  • 963× gelesen
Lokales
Der 80-jährige Gerhard Stähler bekommt seine Impfung von Dr. Florian Becher (r.) und Dr. Thomas Gehrke. In drei Wochen wird der Senior seine zweite Dosis in Empfang nehmen.
9 Bilder

Update: Weidenau zuerst beliefert
Impfung im Marienheim läuft

ihm Weidenau. In aller Frühe ist heute die erste Lieferung des Corona-Impfstoffs im Weidenauer Marienheim eingetroffen. 120 Impfdosen wurden geliefert. Von den 116 Bewohnern des Alten- und Pflegeheims an der Weidenauer Straße wollen sich 106 impfen lassen - eine sehr hohe Quote. Die 95-jährige Erika Löwer bekam als erste Bewohnerin die Impfung. Und dann ging es bestens organisiert weiter. Heimleiter Jörg Boenig und sein Team hatten in den vergangenen Tagen  intensive Aufklärungsarbeit...

  • Siegen
  • 27.12.20
  • 7.206× gelesen
LokalesSZ
Eine Schutzausrüstung mit  Handschuhen,  Kittel, Visier und   Mundnasenschutz ist derzeit im Krankenhaus Pflicht.

In wenigen Minuten Gewissheit
Schnelltests für Krankenhäuser und Altenheime

thor Siegen/Kirchen. Der Herbst, die Zeit der Vorräte – das gilt in Zeiten wie diesen nicht nur für die Tierwelt, sondern auch für das Gesundheitssystem. Die Marien-Gesellschaft Siegen und die Diakonie Südwestfalen haben jedenfalls echte „Hamster-Qualitäten“ entwickelt. Soll heißen: In den Lagern am Kampen und an der Wichernstraße liegen momentan kistenweise Antigen-Schnelltests, um dem Corona-Virus auf die Spur zu kommen. Allein die Marien-Gesellschaft hatte schon vor vielen Wochen 20 000...

  • Siegen
  • 10.11.20
  • 1.013× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.