Moschee

Beiträge zum Thema Moschee

LokalesSZ
Vereinsvorstand Göksel Ülger mit den Köchinnen Saliha Yazici und Mensure Kartal (v.l.). Sie bereiteten zur Feier des Tages die Süßspeise Ashura zu.
2 Bilder

Mobiles Impfteam des Kreises in Selimiye Moschee
Impfung und Gottvertrauen gegen Corona

tip Siegen. Die Stimmung ist gelöst, die Atmosphäre gelassen. Kein Wunder. Das mobile Impfteam des Kreises Siegen-Wittgenstein ist quasi ins „zweite Wohnzimmer“ vieler Muslime gekommen. Am Freitag machte das Team um Christine Domnick Station in der Selimiye Moschee in Geisweid. „Wir wollen Personengruppen an den Orten erreichen, an denen sie sich wohl und heimisch fühlen“, sagt Domnick. Nach vier Stunden waren gut 100 der 200 Corona-Impfdosen in den Oberarmen gelandet. Einfach war das nicht....

  • Siegen
  • 27.08.21
LokalesSZ
Aktuell versucht Dr. Thomas Gehrke mit seinem Team vom Eiserfelder Impfzentrum, die vielen übrigen Impfdosen loszuwerden – und das teilweise auf ganz unkonventio-nelle Art. Im Fokus stehen beispielsweise Taxifahrer und deren Fahrgäste, Muslime in Moscheen und Jugendliche ab zwölf Jahren.

Leere Wartelisten und 1500 ungenutzte Anti-Corona-Spritzen
Nachfrage-Not macht erfinderisch

ap Eiserfeld. Montagmorgen, 11 Uhr. Wo noch vor wenigen Wochen kaum ein Parkplatz zu finden war, stehen jetzt nur vereinzelt Fahrzeuge in den vorgezeichneten Flächen. Und auch die Menschenschlangen vor dem Eingang des Eiserfelder Impfzentrums sucht man am Montag vergebens. Das könnte sich aber bald wieder ändern – zumindest wenn es nach Leiter Dr. Thomas Gehrke geht. Der Mediziner hofft dabei nicht nur auf ungeimpfte und bislang unentschlossene Erwachsene. Viele gibt es davon in der Region...

  • Siegen
  • 13.07.21
LokalesSZ
Mavus Aydin und ihr Schwager Cengiz Aydin stellten dem Sport- und Kulturausschuss den Türkischen Kulturverein Wenden sowie dessen Bestrebungen, ein neues Gemeindezentrum zu wollen, vor.

Türkischer Kulturverein stellt sich und Bemühungen um Gemeindezentrum vor
„Ihr seid Wendsche“

hobö Wenden. Unmittelbar nachdem Bürgermeister Bernd Clemens im Juli vergangenen Jahres den Wendener Gemeinderat in nichtöffentlicher Sitzung darüber informiert hatte, dass der Bau einer Moschee in Wenden geplant sei, entbrannten viele Debatten über das Für und Wider der Einrichtung – insbesondere über den anvisierten Standort Wendebachstraße 2 im Ortskern von Wenden. Prägend für die mannigfaltigen Argumente pro und kontra war ein hohes Maß an Unwissenheit über die Planungen sowie die...

  • Wenden
  • 07.05.21
LokalesSZ
Önder Sahin im Gebetsraum der Selimiye-Moschee in Geisweid. Zu den Nachtgebeten im Ramadan erwartet er etwa 40 Besucher – seit der Pandemie bleiben viele Gläubige lieber zu Hause.

Ramadan im engsten Familienkreis
Corona beeinträchtigt Tradition der Muslime

sp Siegen. Das Fasten im Monat Ramadan ist ein wesentlicher Bestandteil im Islam. Ab der Morgendämmerung wird nichts mehr gegessen und getrunken. Das ist erst wieder erlaubt, wenn die Sonne untergegangen ist. Das Fastenbrechen am späten Abend wird von den Gläubigen gemeinsam begangen – in großer Gemeinschaft und mit viel Essen. Nicht aber im vergangenen Jahr und auch 2021 wird das aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich sein. Am Dienstag, 13. April, beginnt der Fastenmonat, einmal mehr unter...

  • Siegen
  • 13.04.21
LokalesSZ
Geprüft werden soll im Rahmen des „Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts“ nun auch, ob an der Kreuzung Schönauer Straße/Mühlenstraße mit Einbindung der Balzenbergstraße ein Kreisverkehr möglich ist.

Hauptaugenmerk auf Verkehr
Wendener Ortsmitte im Blick

hobö  Wenden.  Der seinerzeit geplante Bau einer Moschee an der Wendebachstraße warf im Sommer die Befürchtungen in den Raum, dieser Bereich könnte mit dem Vorhaben dort vollends kollabieren. Die CDU stellte daraufhin einen Antrag, einen Bebauungsplan aufzustellen, dem der Gemeinderat kurz vor den Kommunalwahlen einstimmig folgte Ziel des Bebauungsplans ist es: Im Rahmen einer geordneten städtebaulichen Entwicklung den vorhandenen Charakter („alter Ortskern von Wenden“) zu erhalten und...

  • Wenden
  • 05.12.20
LokalesSZ
Dieses Gebäude an der Wendebachstraße möchte der türkische Kulturverein abreißen und dessen Stelle ein zweigeschossiges Haus mit Gebetsraum, sozialen Räumen und einer Wohnung bauen lassen. Wichtig ist ihm ein Standort im Zentralort der Kommune.
2 Bilder

Gemeinde sucht alternativen Standort
Moschee in Wenden

hobö Wenden. Auf der Tagesordnung der Gemeinderatssitzung am Mittwochabend fand sich unter anderem der Punkt „Bebauungsplan Nr. 14 A Wenden-Ortsmitte Süd“. Klingt unspektakulär, doch dahinter verbergen sich ein für den Ortskern von Wenden zukunftsweisendes Planverfahren sowie zudem ein hochaktuelles und durchaus als politisch brisant zu bezeichnendes Thema – der geplante Bau einer Moschee auf dem Grundstück Wendebachstraße 2. Moschee im Ortskern von WendenWie berichtet, hatte Bürgermeister...

  • Wenden
  • 10.09.20
Lokales

Bau einer Moschee im Ortskern geplant

hobö Wenden. Der Rat der Gemeinde Wenden erfuhr in seiner Sondersitzung im nichtöffentlichen Teil, dass der Bau einer Moschee im Ortskern von Wenden geplant ist. Nach SZ-Recherchen möchte der Verein Ditib Mevlana Camii aus Wenden das Vorhaben auf dem Areal der ehemaligen Bäckerei Viedenz an der Wendebachstraße realisieren. Der Verein hat das Grundstück mit dem Gebäude demnach erworben und möchte die Immobilie abreißen. An dessen Stelle soll ein dreigeschossiger Bau entstehen, der Gebetsräume...

  • Wenden
  • 17.07.20
LokalesSZ
Rund 200 Muslime kamen auf dem Parkplatz der Ditip Fathi-Camii-Moschee in Zeppenfeld zusammen. Das Ordnungsamt überprüfte, ob alle Schutzmaßnahmen eingehalten wurden.
3 Bilder

Ende des Ramadan
Gebet unter freiem Himmel

sp Zeppenfeld. Die Vögel zwitschern laut, auf den Straßen ist es ruhig. Der Sonntag erwacht nur langsam. In Zeppenfeld aber kommt ein Auto nach dem anderen vorgefahren. Es ist 5.40 Uhr. Das Ziel der Männer: die Ditib Fathi-Camii-Moschee. Unter ihre Arme geklemmt haben sie einen Gebetsteppich, ein Handtuch oder eine Gymnastikmatte. Sie kommen zusammen für das gemeinsame Festtagsgebet zum Ende des Ramadan (23. Mai). Das ist laut der Coronaschutz-Verordnung des Landes NRW möglich, weil es sich um...

  • Neunkirchen
  • 24.05.20
LokalesSZ
„Es ist wie ein normales Abendessen“, ist Ebru Cin über die aktuelle Situation enttäuscht. „Der Ramadan ist dieses Jahr ziemlich einsam“, ergänzt ihr Mann Hüseyin Cin. Foto: Sarah Panthel

Kein übliches Fastenbrechen im Ramadan
Wie ein normales Abendessen

sp Siegen. Eine leichte Anspannung und Vorfreude ist zu spüren. Der Blick wandert immer wieder zur Uhr, dabei muss er das gar nicht, denn um 21.51 Uhr ertönt das Smartphone: „Allahu akbar …“ (Allah ist groß). Der islamische Gebetsruf kommt via App. Für Familie Cin aus Siegen ist das auch der Hinweis: Jetzt darf mit dem Fasten gebrochen werden. Mit schnellen Schritten geht es in die Küche, der Tisch ist bereits reichlich gedeckt: Gefüllte Weinblätter, Salat, Nüsse, getrocknete Früchte, eine...

  • Siegen
  • 04.05.20
Lokales

Steine auf Moschee geworfen: Staatsschutz ermittelt

sz Finnentrop. In einer gemeinsame Presseerklärung teilten Staatsanwaltschaft Siegen und Polizei Hagen am Montagabend mit, dass es in der Nacht zum Samstag eine Sachbeschädigung an der Moschee in Finnentrop gegeben hat. Demnach warfen Unbekannte gegen 0.10 Uhr Steine auf die Moschee an der Bamenohler Straße. Dabei wurde niemand verletzt. Es gingen jedoch mehrere Scheiben zu Bruch. Auch der Putz an der Fassade wurde stellenweise beschädigt. Ein in der Nähe des Gotteshauses abgestellter Pkw wurde...

  • Finnentrop
  • 13.01.20
Lokales
Die Selimiye-Moschee in Geisweid gehört zum Ditib-Verband, der „türkisch-islamischen Union der Anstalt für Religion“. Die Finanzierung des Minaretts und des Anbaus muss die Gemeinde dennoch über Spenden und Mitgliedsbeiträge allein stemmen, erklärte der Vorstand. Ditib oder der türkische Staat bezahle dafür nichts.  Foto: ihm

Gemeinde der Selimiye-Moschee will bauen
Ein 20 Meter hohes Minarett

ihm Geisweid. Rund um die Selimiye-Moschee in Geisweid hat sich eine städtebauliche Gemengelage entwickelt. Hier gibt es Gewerbe, zum Beispiel im direkt nebenan liegenden SI-Haus, es gibt Wohnungen, eine Disco und ein Fitnessstudio. Angrenzend an die Straße Zum Wildgehege braust der Autoverkehr über die Weidenauer Straße. Der Moscheegemeinde, die als Verein eingetragen ist, gehören etliche Grundstücke in dem Bereich. Nun will man nicht nur die Moschee vergrößern, sondern auch ein 20 Meter hohes...

  • Siegen
  • 05.06.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.