Musik

Beiträge zum Thema Musik

Kultur SZ-Plus
Die Band dr3bl-M (v. l.: Martin Steinmann, Alexander Wagener, Martin Reifenrath und Michael Jung) hat eine Single-CD mit drei Songs herausgebracht. Darauf: „Föschbe, der schüernste Ort der Welt“, ein musikalisches Dankeschön an Niederfischbach.
3 Bilder

Band dr3bl-M bringt „Föschbe, der schüernste Ort der Welt“ auf CD heraus
Musikalisches Dankeschön an Niederfischbach

aww Niederfischbach. „Vier Bekloppte auf der Bühne“ – das sagt Michael Jung im Telefonat mit der Kulturredaktion über die AK-/SI-Combo dr3bl-M. Er darf das, und er muss es wissen, schließlich ist er einer von den vieren. Ob das mit den „Bekloppten“ in der Zeitung stehen dürfe, will die SZ wissen. „Ja klar!“, sagt der humorvolle Niederfischbacher, der sich über jene selbstironische Einschätzung hinaus allerdings schwertut, die Band irgendwie einzuordnen. „Ich hab noch nichts Vergleichbares...

  • Kirchen
  • 25.02.20
  • 329× gelesen
Kultur
Mit viel Gefühl und Leidenschaft sang Jessica Diehl alleine und im Duett mit Björn Hintze die Songs vergangener und aktueller Tage, die Band musiX sorgte dabei im „Casa“ in Kirchen für den richtigen Ton.

Acht Musiker akustisch im "Casa" in Kirchen
musiX als eingespieltes Team

pav Kirchen. Wie könnte ein Wochenende besser eingeläutet werden als mit gutem Essen, guten Drinks und vor allem mit guter Musik? Die regionale Band musiX (ehemals KaBo unplugged) lud am Freitagabend zu einem intimen und durchaus emotionalen Konzertabend ins Restaurant „Casa“ am Bahnhof Kirchen ein. Nachdem sie schon im Kulturwerk Wissen gastiert hatten und dieses Jahr im November bereits zum siebten Mal ihre alljährliche Konzertreihe „Live and acoustic“ in größerer Besetzung im „Breidenbacher...

  • Kirchen
  • 22.07.19
  • 415× gelesen
Kultur
Beim Auftritt von LaBrassBanda in Brachbach ging am Samstag die Luzie ab.

50 Jahre Jugendkapelle im Musikverein Lyra
LaBrassBanda entmufft die Dicke-Backen-Musik

sib Brachbach. Wo andere schon längst aufgehört haben, fangen diese Burschen erst an. Es ist schier unglaublich, wie Menschen fast zwei Stunden lang ohne nennenswerte Pausen ihre Blasinstrumente in Höchstgeschwindigkeit spielen und dabei auch noch vollkommen unverkrampft und geschmeidig daherkommen. Zum 50-jährigen Jubiläum seiner Jugendkapelle, dem so genannten „Jukaläum“, hatte sich der Musikverein Lyra Brachbach mit den kernigen Burschen von LaBrassBanda nun wahrlich etwas ganz Besonderes...

  • Kirchen
  • 17.06.19
  • 390× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.