Mutation

Beiträge zum Thema Mutation

LokalesSZ
Während der Kreis Olpe nach wie vor der unangefochtene Impf-Primus in NRW ist, hängt der Kreis Siegen-Wittgenstein etwas hinterher.
3 Bilder

Impf-Könige kommen vom Biggesee
Drei Kommunen in Si-Wi Corona-frei

juka Siegen/Olpe. Die Fallzahlen werden stetig niedriger, die Inzidenzwerte befinden sich seit Wochen im Sturzflug und die Impfquote wird immer besser. Aber insbesondere die Ausbreitung der Delta-Variante aus Indien bereitet Sorgen. Die aktuelle Situation in der Region im Überblick: Inzidenzen13,0. Diesen Wert wies das Robert-Koch-Institut (RKI) am Mittwoch für den Kreis Siegen-Wittgenstein aus. Das ist zwar die niedrigste Zahl seit Monaten, im Vergleich zum Landes- und Bundesschnitt (7,4 bzw....

  • Siegen
  • 23.06.21
Lokales
Symbolbild.

Ansteckendere Mutation nachgewiesen
Delta-Variante in "SI-WI" angekommen

sz Siegen. Erstmals wurden im Kreisgesundheitsamt Infektionen mit der Delta-Variante des Coronavirus festgestellt. Dieser Coronatyp B 1.617 wurde zuerst in Indien nachgewiesen. Bei insgesamt sieben Infektionen von Personen aus Siegen-Wittgenstein wurde diese Variante jetzt gefunden. Da die Analyse auf Mutationen immer einige Tage dauert, bezieht sich dieser Nachweis nicht auf die jüngsten Neuinfektionen, sondern auf Fälle, die bereits vor einigen Tagen gemeldet wurden. Das Kreisgesundheitsamt...

  • Siegen
  • 16.06.21
Lokales
Die brasilianische Variante des Coronavirus ist in Siegen-Wittgenstein angekommen.

Eine Person von Corona-Mutation P.1. betroffen
Brasilianische Variante erstmals in Siegen-Wittgenstein nachgewiesen

juka Siegen. In Siegen-Wittgenstein ist erstmals die brasilianische Variante des Coronavirus nachgewiesen worden. Das gab der Kreis am Samstagmorgen bekannt. Bei einer Person wurde demnach die Mutation P.1. festgestellt. Laut Robert-Koch-Institut (RKI) deuten experimentelle Daten darauf hin, dass bei dieser Variante die Antikörper bei genesenen und geimpften Personen weniger wirksam sind. Auch eine erhöhte Übertragbarkeit ist denkbar. Erstmals war diese Mutation im brasilianischen Staat...

  • Siegerland
  • 01.05.21
Lokales
Erstmals ist die südafrikanische Variante des Coronavirus im Kreis Siegen-Wittgenstein nachgewiesen worden.

Erster Fall in Siegen-Wittgenstein (Upate)
Südafrikanische Mutation in der Region angekommen

juka Siegen. In Siegen-Wittgenstein ist erstmals die südafrikanische Variante (B1351) des Coronavirus festgestellt worden. Das gab der Kreis am Mittwochmorgen in seinem Corona-Update bekannt. Laut Robert-Koch-Institut (RKI) deuten mehrere Studien darauf hin, dass die bisherigen Impfungen gegen die südafrikanische Mutation weniger gut schützen und auch Personen, die sich bereits mit der ursprünglichen Virus infiziert haben, einen geringeren Schutz haben, da die gebildeten Antikörper gegen das...

  • Siegen
  • 24.03.21
Lokales
Im Januar hatten sich im Kreisklinikum Siegen mehrere Mitarbeiter und Patienten auf einer Station mit dem Coronavirus angesteckt. Dabei handelte es sich um eine  Virus-Mutation.

Kreisklinikum Siegen
Virus-Mutante in 17 Proben nachgewiesen

ap Weidenau. Nachdem sich im Januar im Kreisklinikum Siegen mehrere Mitarbeiter und Patienten auf einer Station mit dem Coronavirus angesteckt hatten, liegen nun die Sequenzierungsergebnisse von einem Großteil der Proben der damals betroffenen Personen vor. „Wir haben direkt an die Möglichkeit einer Virus-Variante gedacht. In dieser Woche wurde unser Verdacht dann von dem zuständigen Labor bestätigt“, erklärt Gitte Henrich, Leiterin der Hygieneabteilung. Die Ergebnisse zeigen, dass es sich bei...

  • Siegen
  • 20.02.21
LokalesSZ
Eine der in den Christlichen Seniorenhäusern Lützeln positiv getesteten Personen, hatte sich offensichtlich mit der Corona-Mutation aus Großbritannien infiziert.

Christliche Seniorenhäuser in Lützeln
Mutation aus Großbritannien nachgewiesen

tile Lützeln. Eine der in den Christlichen Seniorenhäusern Lützeln positiv getesteten Personen, hatte sich offensichtlich mit der Corona-Mutation aus Großbritannien infiziert. Der Leiter des Kreis-Gesundheitsamtes Siegen-Wittgenstein, Dr. Christoph Grabe, bestätigte auf SZ-Nachfrage eine entsprechende Mitteilung der Einrichtung im Hickengrund am Donnerstag. Dass der gesamte Ausbruch auf die britische Virus-Variante zurückzuführen sein könnte, „ist Spekulation“, so Grabe weiter. Der zeitliche...

  • Burbach
  • 11.02.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.