Nürburgring

Beiträge zum Thema Nürburgring

SportSZ
Bei seinem NLS-Debüt erreichte der Siegener Nils Steinberg mit seinem Team von WS Racing den 15. Platz in der Klasse VT2.

Hoppe und Co. fahren aufs Podium
Spektakulärer NLS-Saisonauftakt

simon Nürburg. Nachdem der Saisonauftakt vor 14 Tagen noch wetterbedingt ausgefallen war, gingen die Fahrer der Nürburgring-Langstrecken-Serie (NLS) nun planmäßig in den zweiten von neun Saisonläufen. Das Nimex-DMV-4h-Rennen lockte Teams mit insgesamt 147 Fahrzeugen in die Eifel. Die heimischen Farben im Starterfeld wurden auf der 24,863 Kilometer langen Streckenkombination aus Grand-Prix-Kurs und Nordschleife von Tim Neuser (Netphen), Nils Steinberg (Siegen), Marek Schaller (Erndtebrück) und...

  • Siegen
  • 23.04.21
  • 82× gelesen
Sport
Tim Neuser gewann im Jahr 2020 mit dem Schnitzel-Alm BMW M240i Racing Cup nicht nur die NLS-Klassenwertung, sondern triumphierte auch beim 24-Stunden-Klassiker auf dem Nürburgring in seiner Klasse.

NLS startet am Wochenende
Heimische Piloten nehmen Fahrt auf

simon Nürburgring. Als eine der ersten Serien startet die Nürburgring Langstrecken Serie (NLS), immer noch besser bekannt als VLN-Langstreckenserie, am kommenden Samstag (27. März) in die Saison 2021. Nachdem die Probe- und Einstellfahrten am vergangenen Wochenende witterungsbedingt abgesagt wurden, steht der erste Saisonlauf bereits am kommenden Samstag mit der 66. ADAC Westfalenfahrt auf dem Terminplan. Die größte Breitensportserie Europas findet bereits in ihrem 45. Jahr auf der...

  • Siegen
  • 26.03.21
  • 127× gelesen
Sport
Auf Anhieb schnell, auf Anhieb zuverlässig, auf Anhieb zum Sieg. Luca Stolz und Yelmer Buurman zeigten beim Debütrennen des neuen Mercedes-AMG-GT3 das große Potential des Renners auf.

VLN-Langstreckenmeisterschaft
Luca Stolz feiert ersten Klassensieg im neuen Auto

simon Nürburg. Mit fetter Beute, sprich zwei Klassensiegen und einem 3. Rang, kehrten die heimischen Langstreckenpiloten vom achten Durchgang der VLN-Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring zurück. Der 51. ADAC-Barbarossapreis bot bei strahlendem Sonnenschein den 153 Teams eine perfekte Bühne für den vorletzten Saisonlauf auf der 24,358 Kilometer langen Kombination aus Grand-Prix Strecke und Nordschleife des Eifelkurses. Der Brachbacher Luca Stolz und sein niederländischer Teamkollege...

  • Siegen
  • 16.10.19
  • 345× gelesen
Sport
Das „Heimspiel“ auf dem Nürburgring lief für Luca Stolz und Maro Engel nicht wunschgemäß. Nach den Rängen 8 und 4 verlor das Duo die Führung in der Gesamtwertung an das Lamborghini-Duo Marco Mapelli/Andrea Caldarelli.

Meisterschaftsführung verloren
Stolz/Engel patzen auf dem Nürburgring

simon Nürburgring. Vor gut einer Woche verpasste der Brachbacher Mercedes-AMG-Pilot Luca Stolz beim Zehn-Stunden Rennen in Suzuka in Japan das Podium mit Rang 4 nur denkbar knapp. Jetzt war der 24-Jährige bereits wieder bei der Blancpain GT World Challenge auf dem Nürburgring gefordert. Das siebte und somit vorletzte Rennwochenende der Serie stand ganz im Zeichen des Titelkampfs. Luca Stolz und Maro Engel waren als Meisterschaftsführende zu ihrem „Heimspiel“ an den Nürburgring gereist und...

  • Siegen
  • 02.09.19
  • 106× gelesen
Sport
Dirk Bierbaum (Niederfischbach) und Frank Lorschreiter (Netphen) wechselten sich beim Classic-Rennen am Steuer eines BMW 318is ab. Nach drei Stunden in der „Grünen Hölle“ freuten sie sich über einen 2. Platz in ihrer Wertungsklasse.

24-Stunden-Classic-Rennen
Heimische Fahrer auf dem Podium

dibi Nürburgring. Das größte Starterfeld im Rahmenprogramm des 47. ADAC Total 24h-Rennens auf dem Nürburgring stellten einmal mehr die historischen Fahrzeuge. Da kam auch Rennleiter Walter Hornung vom ADAC Nordrhein ins Schwärmen: „Über 200 historische Fahrzeuge in einem Rennen, das lieben die Fans. Auch ich schaue mir dieses Rennen immer wieder gerne an“, wurde er im offiziellen Programmheft zitiert. Kein Wunder, diese Autos erinnern viele der am Wochenende über 200 000 Fans in der „Grünen...

  • Siegen
  • 27.06.19
  • 343× gelesen
Sport
Wie im Vorjahr schaffte Luca Stolz (ganz rechts) den Sprung auf das Siegerpodium des Eifelklassikers. Mit Gesamtrang 3 war das Mercedes-AMG-Team mehr als zufrieden.
2 Bilder

24-Stunden-Rennen
Luca Stolz rast auf Rang 3

simon Nürburgring. Rund 230 000 Fans feierten am Wochenende bei der 47. Ausgabe des ADAC-Total-24-Stunden-Rennens rund um den Nürburgring ein wahres Motorsportfest. Auf der Strecke hingegen gaben sich die Starter hingegen „Saures“ wie bei einem Sprintrennen und entsprechend hoch war die Ausfallquote im 150 Fahrzeuge starken Feld. Einen großartigen Erfolg feierte dabei der Brachbacher Luca Stolz. Wie bereits im vergangenen Jahr steuerte der 23-jährige Profi einen AMG Mercedes GT3 der Mannschaft...

  • Siegen
  • 24.06.19
  • 189× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.