Nahaufnahme

Beiträge zum Thema Nahaufnahme

KulturSZ
Rechtsanwalt Christopher Rühlmann (r.) diskutierte mit Jugendpastor Pierre Scherwing, mit der Philosophin und Religionswissenschaftlerin Ella Steinmann und mit Falk Rößler, Medienwissenschaftler und Theaterregisseur, über die Frage, wie Meinungen entstehen und wie man sie ändert. Gaby Rosenkranz leitete die Gesprächsrunde.

Bruchwerk-Talkrunde zum Thema Meinungsbildung
Gefangen in der Bubble

ess Siegen.  Wer einmal auf Instagram ein Hundefoto mit „gefällt mir“ versieht, wird die süßen Vierbeiner nicht mehr los. Und genauso verhält es sich auch mit Politik: Einmal grün, immer grün, einmal rot, immer rot. In einem Zeitalter, das geprägt ist von Algorithmen und sozialer Immobilität, lässt es sich nur schwer aus der eigenen Filterblase ausbrechen. Bereits Albert Einstein schrieb, eine vorgefasste Meinung sei schwieriger zu zertrümmern als ein Atom.  Doch ist die eigene Meinung wirklich...

  • Siegen
  • 11.12.20
KulturSZ
Isolation, um der Reizüberflutung zu entgehen? „Beben“ thematisiert in Nahaufnahme und über den Bildschirm das komplexe Thema, zum Auftakt der neuen Streaming-Reihe „Nahaufnahme“ des Bruchwerk-Theaters.

Bruchwerk-Theater beleuchtet die soziale Isolation in Nahaufnahme
Virtuelles „Beben“

jca Siegen. 103 Zuschauer zählt die virtuelle Neuauflage des Stückes „Beben“ (Maria Milisavljević) in der Spitze der Einschaltquoten am Donnerstagabend im Rahmen der hybriden Livestream-Reihe unter dem Motto „Nahaufnahme“ des Bruchwerk-Theaters in Siegen. Das erste Stück des „digitalen Experiments“ des noch jungen Theaters, möchte vor allem Nähe (zwischen Zuschauer und Darsteller) in einem visuellen und auditiven Format ermöglichen, so Regisseur Milan Pe(s)l im an den Stream anschließenden...

  • Siegen
  • 04.12.20
Kultur
Im Bruchwerk wurde in Technik investiert, um die Veranstaltungen so aufnehmen zu können, dass sie auch in ihrer digitalen Variante funktionieren.
2 Bilder

Bruchwerk-Theater bietet hybride Reihe "Nahaufnahme" an
Das „Weiße im Auge …“

gmz Siegen. „Eigentlich sind wir streamingmüde“, sagt Milan Pešl bei der Presse-Vorstellung des neuen hybriden Angebots aus dem Bruchwerk-Theater Siegen, das unter dem Titel „Nahaufnahme“ ab Donnerstag, 3. Dezember, jeweils ab 20.15 Uhr, sieben hybride Veranstaltungen anbietet. Ihrer Beobachtung nach funktionieren viele Streaming-Angebote nicht wirklich, weil sie einfach eine „analoge“ Darbietung abfilmen und ins Netz stellen. Der Mehrwert eines solchen Angebots sei gering, so Pešl vom...

  • Siegen
  • 10.11.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.