Natur

Beiträge zum Thema Natur

LokalesSZ-Plus
Schluss mit Steingärten in Erndtebrück: Die Edergemeinde will solche Anlagen in Zukunft nicht mehr zulassen.

Kein Lebensraum für die Tierwelt
Erndtebrück will Schottergärten verbieten

bw Erndtebrück. Die Anlegung von Schottergärten soll im Erndtebrücker Gemeindegebiet in Zukunft nicht mehr zulässig sein. Die Verwaltung erhofft sich den Auftrag vom Ausschuss für Bauen und Gemeindeentwicklung, eine entsprechende Satzung über die Gestaltung und die Ausstattung unbebauter Flächen auf Grundstücken erarbeiten zu dürfen. Das Thema steht in der Sitzung am Montag, 28. September, auf der Tagesordnung im Bauausschuss. Eines stellt die Verwaltung klar: Bereits bestehende Schottergärten...

  • Erndtebrück
  • 18.09.20
  • 497× gelesen
LokalesSZ-Plus
Das acht Hektar große Naturschutzgebiet „Im Geraum“ bei Kausen ist der beste Orchideenstandort weit und breit. Die Fläche wird heute vom Vieh stoßbeweidet. In den 1980er-Jahren war sie eigentlich als Weihnachtsbaumplantage vorgesehen. Glücklicherweise kam es anders.
3 Bilder

Naturschutzgebiet „Im Geraum“
Orchideenkrieg ist längst Geschichte

goeb Kausen. Wer erinnert sich noch an den Orchideenkrieg von Kausen? Zu Beginn der 1980er-Jahre trug der sich zu. Tausende Fichtenschößlinge bedeckten die Orchideenwiese oberhalb der Schnellstraße nach Hachenburg – ein „Geheimtipp“ für Naturliebhaber und Botaniker. Grünliche und Weiße Waldhyazinthe sowie und etliche Knabenkräuter reckten ihre Pracht über die Grasnarbe – neuerdings überschattet von Weihnachtsbäumen. Das Geraume, wie die Gemarkung heißt, überzeugte mit ihrer wahren Fülle an...

  • Betzdorf
  • 25.08.20
  • 87× gelesen
Lokales
Hereinspaziert in den wunderbaren Waldgarten. Wer den Weg gefunden hat und durchs bunte Tor gegangen ist, findet sich auf einem ganz besonderen Fleckchen Erde wieder.
3 Bilder

Zu Besuch im Weitefelder Waldgarten
Das Leben riechen

gum Weitefeld. Es ist gar nicht so einfach, den verwunschenen Waldgarten von Christa und Herbert Strunk in Weitefeld zu erreichen. Erst einmal muss eine Kuhwiese überquert werden. Die Besucher werden misstrauisch beäugt von „Duplo“, dem braunen Bullen, der seine „Mädels“, die schön gescheckten Kühe, bewacht. Dichte Laubbäume und Apfelbäume säumen den Rand der Wiese und weisen den Weg zu einem außergewöhnlichen Gartentor, das, gekrönt von hölzernen, farbigen Motiven und einem Schild mit der...

  • Betzdorf
  • 26.07.20
  • 303× gelesen
LokalesSZ-Plus
9 Bilder

Die schönsten Gärten
Karin Klamma ist Expertin für Stauden

sp Dahlbruch. Sie kennt ihre Pflanzen genau, ihre Namen, den deutschen und den botanischen. Sie weiß, wo sie sich wohlfühlen, was sie brauchen und mit welchen „Nachbarn“ sie sich gut vertragen. Karin Klamma ist eine Expertin für Stauden und Rosen. Ihr Wissen hat sie sich selbst angeeignet, ihr Versuchsfeld ist ihr 1200 Quadratmeter großer Garten in Dahlbruch. Hier sind Pflanzen von der Stange kaum zu finden. Karin Klamma ist immer auf der Suche nach besonderen Stauden, Rosen und Co., und die...

  • Hilchenbach
  • 23.07.20
  • 345× gelesen
LokalesSZ-Plus
Ursula Heite baut viele heimische Gemüsesorten an.
11 Bilder

Die schönsten Gärten
Bei Ursula Heite ist das Gemüsebeet im Fokus

sp Neuenkleusheim. „Das Leben beginnt mit dem Tag, an dem man einen Garten anlegt“: Dieser Spruch steht auf einem rostigen Schild am Gemüsebeet von Ursula Heite, und er fasst für sie das Wesentliche zusammen. Alles begann im wahrsten Sinne des Wortes mit einer Nacht-und-Nebel-Aktion. Die 57-Jährige wünschte sich – nach einigen Gartenbesichtigungen – auf der großen Wiese hinter ihrem Haus in Neuenkleusheim einen Gemüsegarten. Und als vor etwa zehn Jahren in einer Novembernacht der Vollmond...

  • Stadt Olpe
  • 16.07.20
  • 330× gelesen
LokalesSZ-Plus
11 Bilder

Die schönsten Gärten
Familie Schönauer hat eine Wohlfühloase

sp Hünsborn. Der Garten hat für Stefan, Kathleen und Sohn Felix Schönauer eine besondere Bedeutung. „Wir sind eigentlich immer hier draußen“, versichern die Drei, die voller Stolz zeigen, was sie in den vergangenen Jahren geschaffen haben. In erster Linie kümmert sich Kathleen Schönauer (36) um den Wohlfühlort, der versteckt hinter Hecken und Wohnhaus liegt. Sie erzählt, dass sie vor zweieinhalb Jahren Opfer eines schweren Raubüberfalls wurde, seitdem leidet sie unter einer posttraumatischen...

  • Wenden
  • 15.07.20
  • 2.433× gelesen
LokalesSZ-Plus
Drei Extra-Kilometer, die sich lohnen: Das „Naturschutzgebiet Aartalsperre bei Mudersbach“ gehört zu den Highlights einer Radtour am Aartalsee im Lahn-Dill-Kreis.
8 Bilder

Auch für ungeübte Radfahrer geeignet
Ein Ausflug an den Aartalsee

aww Herborn/Bischoffen. Ich hebe den Blick von meiner „Quattro Stagioni“ und lasse ihn hinüber zum anderen Ufer schweifen. In der Ferne ziehen vier Schwäne langhalsig und hoch erhobenen Hauptes ihre Bahnen. Sie wirken selbst auf die große Distanz, die sie zu nicht viel mehr als weißen Flecken auf dem Wasser werden lässt, stolzer und geschmeidiger als der einsame Mensch auf seinem Surfboard, an dem ich eben vorbeigeradelt bin. Es ist nicht viel los an und auf dem Aartalsee an diesem...

  • Siegen
  • 13.07.20
  • 470× gelesen
Lokales
5 Bilder

Aktion: SZ sucht die schönsten Gärten
Rosentraum in Eiserfeld

sp Eiserfeld. Die Stufen sind steil, die Wege schmal. Die Sonne wirkt mit ihrer vollen Kraft, Schattenplätze gibt es kaum – die braucht es auch nicht, nicht für die Leidenschaft des Ehepaars Heinbach. Sie hegen und pflegen ihre Wärme liebenden Rosen in ihrem Garten in Siegerländer Hanglage, wie sie im Buche steht. Genau 204 der Königinnen der Blumen haben Marlise und Karl Hermann Heinbach auf ihrem Grundstück. Der 81-Jährige muss zugeben, dass sie ein paar Anläufe zum Zählen brauchten: „Wir...

  • Siegen
  • 29.06.20
  • 316× gelesen
LokalesSZ-Plus
Der Waldkindergarten Bad Berleburg bietet Kindern im Alter von zwei bis sechs Jahren ein Alternativangebot mit Nähe zur Natur unter freiem Himmel. Ein echter Hingucker: die Wald-Garderobe.
2 Bilder

Was ist draus geworden?
Waldkindergarten setzt auf Gemeinschaft

ako Bad Berleburg. Schon vor dem Umzug der 14 Jungen und Mädchen des Bad Berleburger Waldkindergartens vom Standort Wemlighausen in die Nähe des Berleburger Schützenplatzes im Jahr 2015 war den Verantwortlichen klar: Wer sich täglich im Wald und an der frischen Luft aufhält, der stärkt langfristig sein Immunsystem. Den Beleg dafür lieferte damals auch Claudia Latzel-Binder. Die Pfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Berleburg – die auch die Idee für das Projekt unter freiem Himmel...

  • Bad Berleburg
  • 26.06.20
  • 228× gelesen
Kultur
Auf Vancouver Island trifft Hannes Jaenicke Dr. Alexandra Morton. Die Lachsforscherin untersucht seit mehr als 30 Jahren Wildlachse in Kanadas Flüssen.

TV-Kritik: "Hannes Jaenicke im Einsatz für den Lachs"
Ernst und engagiert

zel Mainz. Mit dem Lachs ist es wie mit dem Fliegen: früher Luxus, heute für die Massen. Das ist nicht gut für die Umwelt. Der Schauspieler und Naturschützer Hannes Jaenicke hat uns das mit dem Lachs ausführlich und eindringlich erklärt. „Hannes Jaenicke im Einsatz für den Lachs“ (Dienstagabend im ZDF) zeigte viel Missstand in Kanada und Norwegen und wurde durch Sequenzen unterbrochen, in denen der Umweltaktivist sagte, was ihm zum Essen von Tieren durch den (gezeigten) Kopf geht. Mir ist die...

  • Siegen
  • 16.06.20
  • 115× gelesen

Neueste Bildergalerien zum Thema

LokalesSZ-Plus
Nicht in Holzscheiben, sondern in Stämme oder breite Äste sollten die Löcher für die Insekten gebohrt werden. Ob die Unterkünfte richtig gebaut wurden, zeigt sich auch daran, ob Tiere einziehen. Foto: Sarah Panthel
2 Bilder

Tipps für den Kauf und Bau
Insektenhotels liegen im Trend

sp Ferndorf. Es brummt und summt. In manchen Gärten mehr, in manchen weniger. Insgesamt aber geht die Anzahl der Bienen, Schmetterlinge und Co. zurück. Laut Nabu haben Untersuchungen in NRW ergeben, dass die Biomasse der Fluginsekten seit 1989 mancherorts um bis zu 80 Prozent zurückgegangen ist. Jetzt wollen immer mehr Naturliebhaber gegen das Insektensterben aktiv werden. In Baumärkten und zum Teil auch in Discountern stapeln sich „Hotels“, die den Tieren Unterschlupf und Nistmöglichkeiten...

  • Kreuztal
  • 10.06.20
  • 101× gelesen
Lokales
Bürgermeister Steffen Mues, Stadtförster Marc Heitze, Prof. Dr. Klaudia Witte, Urs Gießelmann und Landrat Andreas Müller (v. l.) bei der Sternübergabe im Erlebniswald "Historischer Tiergarten" Siegen.

Regionale-Stern für Projekt im historischen Tiergarten
Livestream aus der Spechthöhle

sz Weidenau. Im Erlebniswald „Historischer Tiergarten“ in Siegen gibt es viel zu entdecken, aber vieles bleibt dem bloßen Auge auch verborgen, wie etwa der Blick hinter die Baumrinde oder auf das Laubdach des Waldes. Genau solche Einblicke in verborgene Naturphänomene will das Institut für Biologie der Universität Siegen mit dem Projekt „Natur digital begreifen – neue Wege in der Umweltbildung“ ermöglichen. Stern ans Institut für Biologie übergebenDie Bewerbung für die Regionale 2025 hat sich...

  • Siegen
  • 06.06.20
  • 124× gelesen
LokalesSZ-Plus
Etliche Vogelarten, die früher in unserer Region häufig gebrütet haben, sind hierzulande verschwunden. Weil jede einzelne Art ihre ganz spezielle Funktion in einem fein austarierten Ökosystem hat, ist das zugleich ein dringender Appell an den Menschen.  Fotomontage: damo

Die sechste große Aussterbewelle der Erdgeschichte ist in vollem Gang
Ausgeflogen: verschwundene Vogelarten

damo Kreis Altenkirchen. Die Zahlen sind alarmierend: Alljährlich verschwinden 11 000 Tierarten auf der Erde – und das ist eine ausgesprochen vorsichtige Schätzung. Manche Wissenschaftler gehen von über 50 000 Arten aus, und so sprechen sie mittlerweile von der sechsten großen Sterbewelle der Erdgeschichte. Dieses Massensterben vollzieht sich nicht nur in Afrika oder Amerika – gestorben wird auch vor unserer Haustür. Und zwar in einem alarmierenden Tempo, wie spätestens seit der Krefeld-Studie...

  • Betzdorf
  • 06.05.20
  • 339× gelesen
Lokales

Mehr Feldhasen in NRW unterwegs

Die Hasenbesätze Nordrhein-Westfalens entwickeln sich seit 2017 stabil mit einer erfreulichen Tendenz leicht nach oben. In den Jahren davor waren die Bestände aus verschiedenen Gründen rückläufig gewesen. Aktuell hoppeln zwischen Rhein und Weser durchschnittlich 19 Hasen auf einem Quadratkilometer. NRW ist damit weiterhin das Hasenland Nummer 1. Das berichtet pünktlich zu Ostern der Landesjagdverband NRW. Im heimischen Mittelgebirge ist der Hase allerdings seltener anzutreffen und schwerer zu...

  • Siegen
  • 10.04.20
  • 110× gelesen
Lokales
Die ersten Kraniche sind bereits auf dem Rückweg in Richtung Norden.

Die ersten Boten des Frühlings
Kraniche kommen zurück

sz Kirchen. Es liegt wohl im Ohr des Zuhörers, das ein und dasselbe Geräusch höchst unterschiedliche Emotionen auslöst: Während im Trompeten überfliegender Kraniche im Herbst eine gewisse Melancholie mitschwingt, hört sich der Klang der grauen Zugvögel ein paar Monate später schon viel hübscher an – schließlich kündet er das Ende des Winters an. Und genau diese Töne sind mittlerweile auch in unserer Region zu hören: In diesen Tagen sind bereits die ersten Kranich-Ketten beobachtet worden, z.B....

  • Kirchen
  • 04.02.20
  • 1.733× gelesen
Lokales
Mehr als unschön.

Umweltfrevel im Wald
Zwei Kubikmeter Schutt in die Natur gekippt

sz Wissen. Unbekannte haben in den letzten Wochen oder Tagen, genau weiß man es nicht, die „Landschaft verschönert“, indem sie ca. zwei Kubikmeter Bauschutt in einem Waldstück in der Gemarkung Hagdorn abgekippt haben. Entdeckt und gemeldet wurde der Umweltfrevel am Mittwochvormittag. Etwaige Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiwache Wissen zu melden. Kontakt unter Tel. (0 27 42) 93 50 oder an pwwissen@polizei.rlp.de per E-Mail.

  • Wissen
  • 20.09.19
  • 186× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.