Natur

Beiträge zum Thema Natur

LokalesSZ
Unterwegs im Naturpark Sauerland Rothaargebirge, den es seit 2015 gibt, hier am Kahlen Asten.
2 Bilder

Naturpark Sauerland Rothaargebirge
Der Größte in Nordrhein-Westfalen

2015 wurde der Naturpark Sauerland Rothaargebirge gegründet, neun Jahre später machten sich die ersten zertifizierten Natur- und Wanderführer mit ihren Gästen auf den Weg. Corona machte zwar auch diesen Freiluft-Veranstaltungen zunächst einen Strich durch die Rechnung und dezimierte das Angebot deutlich. Dennoch erfreuen sich die geführten Wanderungen zu vielen unterschiedlichen Themen einiger Beliebtheit und auch das Wanderführer-Team wächst stetig.  nik/sz Siegen/Bad Berleburg/Olpe....

  • Siegen
  • 23.05.22
LokalesSZ
Das Naturparadies rund um Bad Berleburg ist der erste zertifizierte Premium-Wanderweg in ganz NRW.
2 Bilder

Große Feier auf dem Marktplatz
Premium-Wanderort ist endlich am Ziel

ll Bad Berleburg. Große Ereignisse werfen bekanntlich ihre Schatten voraus. Deutlich sichtbar ist dies aktuell am Marktplatz rund um das Bürgerhaus in Bad Berleburg. Während auf der imposanten Bühne noch die letzten Handgriffe erledigt werden, sind auch Aktionsstände und Getränkewagen längst in Position gebracht. Man macht sich festbereit in der Odebornstadt, schließlich ist es am morgigen Sonntag, 22. Mai, endlich soweit: Der Premium-Wanderort feiert mit Einheimischen und Gästen aus nah und...

  • Bad Berleburg
  • 21.05.22
LokalesSZ
Regionalforstamt-Chef Manfred Gertz zeichnete jetzt im Finanzausschuss ein düsteres Waldbild für Bad Berleburg. Es fehlen die Fachkräfte für die Wiederaufforstung.

Wer pflanzt 1,1 Millionen Bäume?
Wiederbewaldung in der Region

howe Bad Berleburg. „Wir haben noch traurigere Zahlen als vor einem Jahr. Die Situation hat sich dramatisch verändert.“ Manfred Gertz, Leiter des Regionalforstamts Siegen-Wittgenstein hatte jetzt im Bad Berleburger Haupt- und Finanzausschuss keine gute Nachrichten für die Kommunalpolitik. Die Klimadürre wirke sich massiv auf die Heimat aus, dem ganzen voraus gehe bekanntlich der Borkenkäfer. Der hat ganze Arbeit geleistet, in der Region sind seit Juni 2018 sage und schreibe 42 Millionen...

  • Bad Berleburg
  • 20.05.22
LokalesSZ
Helmut Janner ist froh, dass die Bienenfutterautomaten in Hemschlar gut angenommen werden.

Was ist draus geworden?
Es summt und brummt in Hemschlar

vc/sz Hemschlar. Dem Ortsvorsteher Helmut Janner und vielen Bürgern von Hemschlar liegen die Insekten, darunter besonders die Bienen, am Herzen. Im Dorf finden sich Insekten- und Bienenhotels, die bereits im vergangenen Jahr aufgestellt wurden. Seitdem summt und brummt es ein wenig mehr im Dorf.  Zwei Bienenfutterautomaten in Hemschlar Der Ortsvorsteher wollte vor einem Jahr noch mehr für die Insekten bewerkstelligen: „Ich plane, noch Bienenfutterautomaten aufstellen zu können. In den...

  • Bad Berleburg
  • 20.05.22
LokalesSZ
Lisa Pfeifer (l.), Schwester Sarah und Opa Karlheinz Kötting freuen sich auf ein ertragreiches Bienenjahr.
6 Bilder

Imkern liegt in den Genen
Schwestern übernehmen Bienen des Opas

jw Kirchen. In Äpfelbach ist die Welt noch in Ordnung. Hier sonnen sich Kühe auf endlosen Weiden, das Gras scheint ein bisschen grüner als an anderen Orten. Und hier stehen auch die Bienenstöcke von Karlheinz Kötting. Zwei Völker wohnen aktuell in dem grünen Bienenhaus aus Holz. Bereits von Weitem hört man sie lautstark summen. "Wir hatten schon immer Bienen. Mein Großvater, mein Vater ... Das gehörte einfach dazu", erinnert sich der 88-Jährige. Dank seiner Enkelinnen Sarah und Lisa wird sich...

  • Siegen
  • 20.05.22
LokalesSZ
Jung und alt, männlich und weiblich: Die Teilnehmergruppen der Imkerkurse sind bunt gemischt.
4 Bilder

Bienenzuchtverein Mudersbach-Brachbach
Imkerkurse vermitteln grundlegende Bienen-Basics

jw Mudersbach. Zwischen Wald und Streuobstwiese liegt etwas versteckt der Lehrbienenstand des Bienenzucht- und Naturschutzvereins Mudersbach-Brachbach. Jährlich finden hier Imkerkurse statt, die den Teilnehmern die Bienen-Basics vermitteln. Zehn Bienenstöcke veranschaulichen vor Ort den Umgang mit den schwarz-gelben Tieren. Was in der Grundausstattung eines Imkers nicht fehlen darf? Und was absolutes Gift fürs Bienenglück ist? Diesen und weitere Fragen stellte sich Günter Fohmann, 1....

  • Siegen
  • 20.05.22
LokalesSZ
Die Lage und Ausrichtung eines Ameisennests ist kein Zufall. Viele Bedingungen müssen dafür stimmen und dürfen nicht schlagartig verändert werden.

Klimawandel und Waldarbeiten
Darum trifft es die Waldameisen doppelt hart

goeb Siegen. Unseren Waldameisen geht es nicht gut. Den Platz für die Nestanlage wählen Kleine und Große Waldameise mit Bedacht: Schatten, Feuchtigkeit und Nahrungsangebot sind einige Faktoren, auf die sie achten müssen, die nützlichen sozialen Insekten. Plötzlich aber wird über ihnen der Wald gefällt und das Nest liegt in der prallen Sonne, überhitzt, trocknet aus oder wird fortgespült. Ergebnis: Es wird aufgegeben. Vorschlag: Schilder vor Ameisennestern aufstellen Wie schlecht es ihnen geht,...

  • Siegen
  • 19.05.22
Lokales
Mit eindrucksvollen Fernblicken lockt die Region Wanderer und Touristen an.
3 Bilder

Abwechslungsreiches Programm
Wie Bad Berleburg die Auszeichnung "Premium-Wanderort" feiern will

sz Bad Berleburg. Was lange währt, wird endlich gut: Nachdem der Odebornstadt bereits im Herbst vergangenen Jahres vom Deutschen Wanderinstitut das Gütesiegel "Premium-Wanderort" zuerkannt wurde, darf nun auch endlich offiziell gefeiert werden. Am Sonntag, 22. Mai, lädt die BLB-Tourismus GmbH deshalb zur offiziellen Eröffnung auf den Marktplatz in Bad Berleburg ein. Ab 11.30 Uhr beginnt das abwechslungsreiche Bühnenprogramm mit Talkrunden rund ums Wandern, digitalen Videobotschaften sowie...

  • Bad Berleburg
  • 13.05.22
Lokales
Die Trupbacher Heide im Frühling: Lebensraum vieler seltener Tier- und Pflanzenarten und gleichzeitig einer der letzten Rückzugsräume für die Heidelerche in Südwestfalen.

Naturschutzbehörde appelliert
Hunde anleinen und auf den Wegen bleiben

sz Siegen/Bad Berleburg. Die Untere Naturschutzbehörde Siegen-Wittgenstein appelliert an Wanderinnen und Wanderer, bei Spaziergängen im Grünen Hunde anzuleinen und auf den Wegen zu bleiben. „Wandern und Natur erleben ist, auch wenn man auf den Wegen bleibt und den Hund anleint, zu jeder Jahreszeit ein tolles und lohnendes Erlebnis“, so Michael Gertz, Leiter der Behörde, in einer Pressemitteilung. Bekanntermaßen zählen Naturschutzgebiete zu den attraktivsten Naherholungsgebieten bzw....

  • Siegen
  • 11.05.22
LokalesSZ
Pädagogin Antje Kling aus Theten mit ihrem tierischen Begleiter Fenrir.
2 Bilder

Antje Kling und ihr vierbeiniger Begleiter
Ein "Therapeut" mit dem Hundeblick

yve Theten. Neugierig lugt Fenrir unter dem Tisch hervor, seine hellblauen Augen fixieren mich aufmerksam. Dann kommt der Rüde schwanzwedelnd auf mich zu, schnuppert ausgiebig an meiner Kleidung. Plötzlich entdeckt er seinen gelben Ball im Gras. Der Australian Sheperd-Akita-Labrador-Mix holt ihn, fordert mich zum Spiel auf. "Das macht er gerne", sagt  die 26-Jährige. Wir setzen uns zwischen die Obstbäume auf eine Decke, Fenrir gesellt sich zu uns, hält dabei Ausschau, ob sich etwas im Garten...

  • Kreis Olpe
  • 01.05.22
Lokales
Gute Nachrichten für alle Wander- und Naturfreunde: Der zertifizierte Wittgensteiner Schieferpfad ist ab sofort wieder begehbar.

Gute Nachrichten für Wanderfreunde
Der Wittgensteiner Schieferpfad ist wieder frei

sz Bad Berleburg. Gute Nachrichten für alle Wander- und Naturfreunde: Der zertifizierte Wittgensteiner Schieferpfad ist ab sofort wieder begehbar. Das teilte die Stadt Bad Berleburg jetzt in einer Pressemeldung mit. "Die Forstarbeiten entlang der Premiumwege gehen weiter und mit dem Schieferpfad kann die nächste Wanderroute kann freigegeben werden", heißt es darin. Es kann zu kurzfristigen Sperrungen kommen Auf dem Schieferpfad zeigt die Fledermaus-Markierung, wo es langgeht. Auf dem knapp 15...

  • Bad Berleburg
  • 22.04.22
LokalesSZ
Zwei Buchen, die sich miteinander vereinen wie ein Liebespaar: Naturwunder am Wegesrand in Müsen.
7 Bilder

Nur noch 30 Bäume sollen unter Schutz stehen
Wenn Bäume schreien könnten

ihm Hilchenbach. "Ich bin Baumfetischist", sagt Peter Kraus, und er meint es nur ein bisschen scherzhaft. Die Bäume in seiner Stadt sind ihm wichtig. Und wenn es nach ihm ging, könnten und müssten es deutlich mehr sein. Zum Beispiel auf dem Weg nach Müsen. An der Hauptstraße gibt es kurz hinter Dahlbruch praktisch keinen großgewachsenen, alten Baum. Hecken, ein paar Gartensträucher, alles ziemlich eintönig. Da ist die kleine Obstwiese linker Hand schon ein Highlight.  Acht Exemplare wurden...

  • Hilchenbach
  • 21.04.22
LokalesSZ
Idyllisch mäandert die Eder durchs Auental. Das ökologische Vorzeigeprojekt des Kreises braucht ständig Pflege.

Viele Ausgleichsmaßnahmen noch nicht umgesetzt
Ökobilanz des Kreises Siegen-Wittgenstein in den Miesen?

ihm Siegen/Bad Berleburg. Eine Wiese ist der ideale Standort für eine Mobilfunkantenne. Wird sie gebaut, muss der Eingriff in die Natur ausgeglichen werden. "Ersatzgeld" heißt die Zahlung, die die Untere Naturschutzbehörde verlangt. Im Jahr 2021 gab es drei neue Funkmasten bzw. Antennenträger im Kreis Siegen-Wittgenstein, für die der Bauherr eine Ersatzgeldrechnung bekam. Einnahmen: 48.864 Euro.  108.000 Euro Ersatzgeld für Untere NaturschutzbehördeDas sind längst nicht alle Plusbuchungen auf...

  • Siegen
  • 19.04.22
Lokales
Rund um die Themen Arten- und Naturschutz hat die Biologische Station Siegen-Wittgenstein viele Angebote parat.

Viele Angebote zum Frühling
Biologische Station lädt zur Heimatkunde ein

sz Siegen/Bad Berleburg. Nistkästen selber bauen, einen Bach erforschen oder die Pracht der Frühjahrsblumen im kleinen botanischen Garten in Wilnsdorf-Rödgen erkunden – das sind nur einige der Angebote der Biologischen Station Siegen-Wittgenstein zum Frühling. Zusammen mit ihren Mitveranstaltern, dem Nabu, dem BUND, der Kreisvolkshochschule und dem Pilzmuseum Bad Laasphe, wurde laut Pressemitteilung  ein abwechslungsreiches Programm mit über 60 verschiedenen Aktivitäten zusammengestellt. "Im...

  • Siegen
  • 18.04.22
LokalesSZ
Ohne Bienen funktioniert nichts: Der Kreisimkerverein verstärkt seine Öffentlichkeitsarbeit und sucht händeringend Nachwuchs.
2 Bilder

Vortrag von Karl-Hermann Weiß
Deshalb lernen Menschen von den Bienen

vö Birkelbach. Diese Nachrichten kann niemand mehr ignorieren: Das Insektensterben ist allgegenwärtig, die fleiißigen Bienen gehören längst nicht mehr überall zum gewohnten Bild. Die Entwicklung ist alarmierend. Die Imker, die sich in Vereinen organisieren, benötigen dringend Nachwuchs – junge Menschen, die den Kreislauf der Natur nicht als selbstverständlich betrachten. Der Kreisimkerverein Wittgenstein hat die Zeichen der Zeit längst erkannt – und seine Öffentlichkeitsarbeit gezielt...

  • Erndtebrück
  • 14.04.22
LokalesSZ
Noch rauscht das Wasser rund drei Meter in die Tiefe. Das soll sich im Laufe des Jahres ändern. An gleicher Stelle wird eine Rampe entstehen, die Fischen den Aufstieg ermöglicht. Technisch ist das anspruchsvoll.
2 Bilder

Der Lachs soll wieder in die Weiß
Das letzte Wehr muss weichen

schn Siegen. "Noch vor der Industrialisierung im 19. Jahrhundert war das Gebiet der oberen Sieg ein Laichgebiet für den atlantischen Lachs”, gibt Gerhard Kötter, Vorsitzender der Fischereigenossenschaft an der Weiß, zu Protokoll. Er hat die Hoffnung, dass in eben jenem Fluss in einigen Jahren wieder Lachse ihre Kinderstube haben werden.  Das letzte Wehr in Siegen Damit das möglich ist, nimmt die Stadt Siegen viel Geld in die Hand. Seit etwa 20 Jahren werden die Flüsse der Stadt nach und nach...

  • Siegen
  • 14.04.22
LokalesSZ
Die Arnika ist für ihre heilende Wirkung bekannt und ist besonders charakteristisch für die hiesige Gegend.
5 Bilder

Zum Ehrentag der Pflanze
So kann jeder bedrohten Gewächsen helfen

sls Siegen/Bad Berleburg. Sie geben uns die Luft zum Atmen und doch schätzen wir sie viel zu selten: Pflanzen. Vielleicht begründet die Selbstverständlichkeit, mit der wir sie wahrnehmen, auch die Tatsache, warum viele von ihnen immer weniger werden. Anlässlich des „Ehrentags der Pflanze” in dieser Woche informierte sich die Siegener Zeitung bei Michael Düben vom Kreisverband Siegen-Wittgenstein im Naturschutzbund Deutschland (Nabu). Die SZ wollte wissen, ob bestimmte Gewächse in unserer Region...

  • Siegen
  • 13.04.22
LokalesSZ
Ein Feldhase (Lepus europaeus) hockt im Licht der untergehenden Sonne auf einem Feld. Die Bestände im Wald haben sich erfreulich erholt.
3 Bilder

Meister Lampe blüht auf
Darum wird der Feldhase zum "Waldhasen"

Die Kreisjägerschaft Siegen-Wittgenstein und Naturschützer beobachten eine erfreuliche Zunahme bei "Meister Lampe". Darum blüht der Feldhase in der heimischen Region auf. goeb Siegen. Quizmoderator Günther Jauch hat ihn neulich in seiner Rateshow recht gut imitiert, Albrecht Dürers Feldhasen. Der "Junge Feldhase", den der große Meister im Jahre 1502 so trefflich im Aquarell porträtierte, blickt uns mit seinem Charakterkopf an: etwas scheu, braune Knopfaugen, buschiges, seidig schimmerndes Fell....

  • Siegen
  • 12.04.22
LokalesSZ
Die Aussichtsplattform "Nase im Wind" auf der Tiefenrother Höhe (552 Meter N.N.) ist Ziel der nächsten Single-Rundwanderung.
2 Bilder

Single-Wanderung im Siegerland
Zarte Bande knüpfen auf dem Rothaarsteig

goeb Siegen. Jemand Neues kennenlernen, so ganz real, von Angesicht zu Angesicht. Diese "Old-Style"-Methode – es gibt sie noch, und sie soll sogar ziemlich gut ankommen bei den Leuten, hört man Frank Rother zu, der über seine Firma Rothaar-Touren zusammen mit seiner Lebensgefährtin Sandra Wiedemann solche Wanderungen seit etwa zehn Jahren anbietet. Gewandert seien sie immer schon gern, berichtet er und erinnert sich an einen Wanderführer-Lehrgang, den er 2008 beim SGV absolviert und in guter...

  • Siegen
  • 09.04.22
LokalesSZ
Prof. Dr. Michael Succow ist einer der renommiertesten Naturschützer und Ökologen Deutschlands. Der Greifswalder kennt auch das Siegerland gut.
2 Bilder

Die Natur im Siegerland
Unsere Wälder sind schwer angeschlagen

goeb Wilnsdorf. Spaziergänge durch die Wälder der Kalteiche in Wilnsdorf sind immer ein Erlebnis. Verschiedene Jahreszeiten bringen verschiedene Stimmungen mit sich. Doch die zentralen Merkmalsträger der Jahreszeiten sind nicht mehr da. Es ist ein Bild des Frühlings, das anders ist als jenes, welches man gewohnt ist. Eine Zeit des Wandels: Der Wald verschwindet zunehmend und zurück bleiben kahle Flächen und verschlammte Wege. Der Grund dafür ist mittlerweile allen Siegerländern bekannt:...

  • Wilnsdorf
  • 07.04.22
LokalesSZ
Reichlich Müll fanden die Helferinnen und Helfer beim "Frühjahrsputz" rund um Schönau und Altenwenden. Laut Ortsvorsteher Peter Arenz lag aber weniger Abfall in der Natur als in früheren Jahren.
2 Bilder

Überraschung beim "Frühjahrsputz"
Deutlich weniger Müll in der Natur

hobö Schönau/Altenwenden. Eine vordergründig erstaunliche Feststellung hat Peter Arenz dieser Tage gemacht. Denn der Ortsvorsteher von Schönau und Altenwenden berichtet von einem deutlich geringeren Abfallaufkommen in der Natur. Beim alljährlichen "Frühjahrsputz" sammelten die mehr als 30 freiwilligen Helferinnen und Helfer weitaus weniger Müll an Straßen, Bächen und im Wald als in den Vorjahren. Dabei wird allenthalben von steigendem Umweltfrevel berichtet. Wie passt das zusammen? Der Bauhof...

  • Wenden
  • 07.04.22
Lokales
Das zehnjährige Jubiläum wird mit verschiedenen attraktiven Wanderveranstaltungen im gesamten Lahntal begangen.
2 Bilder

Musikalische Wanderung am 14. August
Lahnwanderweg feiert Jubiläum

sz Bad Laasphe. Von der Lahnquelle bis zur Mündung in den Rhein und zurück: So verläuft die zertifizierte Route des „Lahnwanderwegs“, der in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen feiert. Das Jubiläum wird mit verschiedenen attraktiven Wanderveranstaltungen im gesamten Lahntal begangen. In Siegen-Wittgenstein gibt es etwa am 14. August eine musikalische Wanderung auf den Entenberg bei Bad Laasphe. Zudem hat der Lahntal Tourismus Verband (LTV) einen Foto-Wettbewerb ausgeschrieben. Gefragt sind...

  • Bad Laasphe
  • 03.04.22
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.