Naturschutz

Beiträge zum Thema Naturschutz

LokalesSZ
Wo es feucht ist und extensive Landwirtschaft betrieben wird, lebt das Braunkehlchen. Der Großraum Burbach-Neunkirchen zählt zu den letzten Lebensräumen in Nordrhein-Westfalen, in denen diese Art noch vorkommt.
3 Bilder

Biologischen Station in Ferndorf
Licht und Schatten im Naturschutz

goeb Ferndorf. Wie steht es um den Arten- und Lebensraumschutz im Kreis Siegen-Wittgenstein? Das kann man so pauschal nicht beantworten, denn es gibt gute und schlechte Entwicklungen – und das zur gleichen Zeit. Einen nützlichen Überblick gab jetzt die Leiterin der Biologischen Station Siegen-Wittgenstein, Prof. Dr. Jasmin Mantilla-Contreras. Die Station in Ferndorf, eine sowohl wissenschaftlich als auch ganz praktisch arbeitende Einrichtung als eingetragener Verein, ist eine Art „Think Tank“...

  • Kreuztal
  • 20.09.21
Lokales
Mit Spatenstich den Projektstart besiegelt: Wolfgang Schötz (Leiter Nachhaltigkeitsmanagement der Krombacher Brauerei) und Prof. Dr. Klaudia Witte (Projektleiterin und Leiterin der Abteilung Organismische Biologie am Institut für Biologie der Universität Siegen).

Naturschutz-Projekt in unmittelbarer Nachbarschaft
Neues Leben im Krombachtal

sz Krombach. Das Krombachtal zum Leben erwecken – das ist das Ziel des Gewässerentwicklungsprojekts der Krombacher Brauerei. Das Krombachtal liegt in Krombach, direkt neben dem Brauereigelände. Hier fand am Mittwoch ein besonderes Ereignis statt: Mit einem Spatenstich wurde das Naturschutz-Projekt eingeläutet. Für Wolfgang Schötz, Leiter Nachhaltigkeitsmanagement bei der Brauerei, ein erfreulicher Tag. „Wir fiebern diesem Moment schon lange entgegen – und können es jetzt kaum erwarten, endlich...

  • Kreuztal
  • 10.09.21
LokalesSZ
Seitdem der Biber in der Nähe der Südumgehung gesehen wurde, schauten die Experten genauer hin. Es wurde schließlich ein Gutachten in Auftrag gegeben, um zu klären, wo der Biber sich genau aufhält.
2 Bilder

Landesbetrieb liegt erstes Gutachten vor
Durchkreuzt der Biber die Südumgehung?

nja Ferndorf. Die Region horchte auf, als Hans-Dieter Krause im Frühjahr vergangenen Jahres davon erzählte, entlang des Ferndorfbachs, im Bereich Ferndorf/Kredenbach, eindeutige Biberspuren entdeckt zu haben. Dann schwamm der Nager einem Ferndorfer gar vor die Filmkamera. Das tut er übrigens immer noch.  Die Experten schauen seither genauer hin – tummelt sich das Tier doch auch in jenem Bereich am Rande von Kreuztal, wo einmal die Südumgehung Richtung Buschhütten verlaufen und zudem der Ausbau...

  • Kreuztal
  • 22.07.21
Lokales
Bei dem Ferndorfer Biber handelt es sich um den Elbebiber, der unter Schutz steht.
Video

Fotofallen schnappen zu (mit Video)
Untersuchungen zum "Ferndorf-Biber" dauern an

nja Ferndorf. Er hat sich wieder gezeigt, der europäische Biber, der sich seit einigen Monaten im Bereich des Ferndorfbachs im gleichnamigen Kreuztaler Ortsteil zu Hause fühlt. Aktuelle Fotos und auch Filmdokumente zeigen, wie er nachts einen Baumstamm anknabbert. Hans-Dieter Krause, Vorsitzender der Fischereigenossenschaft Kreuztal, hat sie von einem guten Bekannten erhalten und der SZ nun zur Verfügung gestellt. Biber steht unter SchutzWie in der vergangenen Woche berichtet, haben DNA-Spuren...

  • Kreuztal
  • 13.01.21
Lokales
Im vergangenen Jahr tauchte er im Bereich der Ferndorf erstmals auf, nun hat der europäische Biber seine Visitenkarte in Form von DNA hinterlassen.
3 Bilder

Auswirkungen auf Bau der Südumgehung?
"Ferndorf-Biber" unter Naturschutz

nja Ferndorf. Er hat sich zu erkennen gegeben: Bei dem Biber, dessen Spuren Hans-Dieter Krause im vergangenen Frühjahr am Ferndorfbach im Raum Ferndorf entdeckt hatte und der sodann einem Freund vor die laufende Filmkamera geschwommen war, handelt es sich um einen europäischen Biber, der unter Naturschutz steht. Das bestätigte der Kreis Siegen-Wittgenstein als Untere Naturschutzbehörde auf SZ-Anfrage. In einer Falle, so hatte die Redaktion zuvor erfahren, war DNA entdeckt worden. „Dabei handelt...

  • Kreuztal
  • 08.01.21
Lokales
Der Rote Platz in Kreuztal verwandelte sich am Sonntag in einen Markt mit ökologisch unbedenklichen Waren – viele Besucher strömten in das Herz der Kindelsbergkommune.
3 Bilder

Natur- und Bauernmarkt
Naturprodukte unterm Glasdach

cs Kreuztal. Auf den ersten Blick scheint der Rote Platz in Kreuztal, geprägt von Bürogebäuden, Flächen für den Einzelhandel und dem markanten Glasdach, kaum der geeignete Ort für einen Natur- und Bauernmarkt zu sein. Wer sich am Sonntag jedoch in das Zentrum der Kindelsbergkommune begab, stellte rasch fest: Einen besseren Platz für die über 70 Stände, die ökologisch unbedenkliche Waren und Biolebensmittel feilboten, hätte es kaum geben können. Reges Treiben von der ersten Minute anSo herrschte...

  • Kreuztal
  • 19.05.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.