Neue Mitte

Beiträge zum Thema Neue Mitte

LokalesSZ
Der Abriss der alten Meinhardt-Hallen am Hüttenweg ist der Auftakt zur Neugestaltung des gesamten Areals.

Bebauungsplan für „Neue Mitte Niederschelderhütte“ ist durch
Hallenabriss wird deutlich günstiger

thor Mudersbach. Im Bau- und Umweltausschuss der Ortsgemeinde Mudersbach wurden am Mittwochabend gleich zwei Rekorde gebrochen. Zum einen ist es in der Geschichte der Kommunalpolitik des Kreises Altenkirchen nicht überliefert, dass jemals eine Fraktion zu einem einzigen Sachverhalt 37 Fragen schriftlich eingereicht hat. Zum anderen ist es wohl auch noch nie vorgekommen, dass ein derartiger Wust in so kurzer Zeit beantwortet wurde. Die Protagonisten: Jens Stötzel und Tim Kraft. Der Chef der...

  • Kirchen
  • 26.11.20
Lokales
Die Stadtentwicklungsgesellschaft hat das Gebäude erworben, in dem bislang auch Aldi sein Sortiment angeboten hat.

Substanz des Gebäudes ist gut
Stadt kauft ehemaligen Aldi

rai Herdorf. Das Fachmarktzentrum und das neue Aldi-Gebäude in der Stadtmitte sind übergeben und eröffnet (die SZ berichtete). Kein Grund für die Stadtentwicklungsgesellschaft (SEG), sich auf dem Erreichten auszuruhen: Sie – und damit faktisch die Stadt selbst – hat das ehemalige Aldi-Gebäude erworben.In der vergangenen Woche waren die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes mit Arbeiten an einer Hauswand am alten Aldi beschäftigt. Das, so Stadtbürgermeister Uwe Erner auf Nachfrage, hatte eher mit...

  • Herdorf
  • 23.09.20
LokalesSZ
Es konnte angestoßen werden: Landrat Dr. Peter Enders gehörte zu den Gratulanten. Im Hintergrund: die neue Turnhalle.
10 Bilder

Aldi und H-Plus Carré öffnen (mit Fotogalerie)
Herdorf "in der Champions League"

nb Herdorf. Nein, ganz so routiniert und leichtfüßig wie der FC Bayern viele seiner Meistertitel einheimst, ist dieses Projekt nicht gelaufen. So manchem Orkan musste sich entgegengestemmt werden – am Mittwochabend aber konnte Herdorfs Stadtbürgermeister Uwe Erner, seines Zeichens bekennender Fan der Münchner, ganz entspannt das Sektglas heben. Der größte „Brocken“ des Großprojekts „Alte Hütte“ bzw. „neue Mitte“ ist gestemmt: Mit einer Feierstunde wurden der Aldi-Markt und das Fachmarktzentrum,...

  • Herdorf
  • 09.09.20
LokalesSZ
Für die Stadt Betzdorf wird es von entscheidender Bedeutung sein, welche Teile des unter Denkmalschutz stehenden Eisenbahnausbesserungswerks abgerissen werden dürfen. Ein kompletter Erhalt ist wirtschaftlich nicht darstellbar. Foto: goeb

EAW: 1 Euro mehr im Betzdorfer Haushalt
Kompromiss mit Denkmalschutz gesucht

thor Betzdorf. Es ist ein Pokerspiel, das die Stadt Betzdorf eigentlich nur gewinnen kann: Mit dem Einsatz von gerade mal 1 Euro winkt langfristig ein Millionenertrag. Der Stadtrat hat am Mittwoch Nachmittag mit der Verabschiedung des Nachtragshaushalts de facto auch dem Erwerb des ehemaligen Eisenbahnausbesserungswerk (EAW) zugestimmt. Einzige Änderung zum ursprünglichen Etat ist die Berücksichtigung des besagten Euros im Finanzhaushalt. Damit steht dem Notartermin mit der Bahn nichts mehr im...

  • Betzdorf
  • 19.08.20
Lokales
Die Hallen könnten für einen sehr überschaubaren Betrag den Besitzer wechseln.

Stadt Betzdorf will Ausbesserungswerk der Bahn kaufen
„Filetstück“ für 1 Euro

goeb Betzdorf. Langsam aber sicher sickern Einzelheiten über das gigantische Städtebauprojekt in Betzdorfs Innenstadt durch. Über die leerstehenden Hallen des ehemaligen Eisenbahnausbesserungswerks Betzdorf nebst Grundstücken (zusammen 48 000 Quadratmeter) am Bahnhof wird auch am Mittwoch Abend im Stadtrat diskutiert. Dort hatten bis vor zwei Jahren noch die Schäfer-Werke produziert. Wie jetzt bekannt geworden ist, hat die Deutsche Bahn (Bundeseisenbahnvermögen) das Areal der Stadt für einen...

  • Betzdorf
  • 18.08.20
LokalesSZ
Herdorf – rund 80 Jahre vor der Stadtwerdung. Logischerweise gehört auch die vorletzte Jahrhundertwende zur Historie des zentralen Orts im Hellertal. Vor 675 Jahren wurde Herdorf erstmals in einer Urkunde erwähnt. Eine Party gibt’s nächstes Jahr. Foto: Archiv

Im nächsten Jahr heißt es 675 + 1
Herdorf feiert Jubiläum mit Verspätung

dach Herdorf. Das „Mannbuch derer von Bicken“ gilt gemeinhin als Ursprung von Biersdorf, zumindest formal-wissenschaftlich gesehen. Darin sind die Grundbesitzer von ,,Birstorif“ als zehntpflichtig gegenüber der adligen Familie von Schelt notiert. Es ist somit die älteste bislang bekannte urkundliche Erwähnung des heutigen Daadener Ortsteils. Und damit – darauf hat man sich hierzulande geeinigt – besiegelt diese Urkunde quasi den „Geburtstag“ des Dorfes. 675 Jahre ist das nun her. Entsprechend...

  • Herdorf
  • 17.09.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.