Nicole Reschke

Beiträge zum Thema Nicole Reschke

Lokales
Im Alten Flecken soll ein neues Verkehrskonzept wachsen.

Rückenwind für innovative Ideen
Neue Ideen im Alten Flecken

sz Freudenberg. Freudenbergs historische Altstadt rückt einmal mehr in den Fokus. NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst hat jetzt die besten Ideen im Landeswettbewerb „Mobil.NRW-Mobilität in lebenswerten Städten“ bekanntgegeben. Das Konzept, das Bürgermeisterin Nicole Reschke in Düsseldorf eingereicht hat, gehört dazu und hat gute Aussichten auf eine Förderung. Das Ziel des Wettbewerbs formuliert das Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen folgendermaßen: Städte und Gemeinden sollen...

  • Freudenberg
  • 09.06.21
Lokales
Der Marktplatz Freudenberg soll umgestaltet werden, die ersten Schritte sind nun finanziell in trockenen Tüchern.
2 Bilder

1,132 Millionen Euro Zuschuss
Marktplatz Freudenberg: Land fördert Gestaltung

sz/nja Freudenberg. Die ersten beiden Bauabschnitte der Neugestaltung des Freudenberger Marktplatzes sind finanziell in trockenen Tüchern: Das Land Nordrhein-Westfalen hat signalisiert, das Projekt zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität im Rahmen des „Städtebauförderprogramms 2021“ zu unterstützen. Bürgermeisterin Nicole Reschke teilte am Donnerstag erfreut mit: Für die ersten beiden Bauabschnitte bekommt die Stadt Zuschüsse in Höhe von 1,134 Millionen Euro. Das entspreche 70 Prozent der...

  • Freudenberg
  • 08.04.21
LokalesSZ
Nicht nur Bürgermeisterin Nicole Reschke und Kämmerer Julian Lütz freuen sich über ein finanziell erstaunlich gutes Jahr für Freudenberg.

Gute Zahlen in Freudenberg
Die Gewerbesteuer-Quelle sprudelt - noch

ihm Freudenberg. Um gut 400.000 Euro hat sich das geplante Haushaltsergebnis 2021 für die Stadt Freudenberg zwischen dem Entwurf des Haushaltsplans (die SZ berichtete) und seiner Verabschiedung am Donnerstag verschlechtert. Das hat zur Folge, dass das Minus im Etat statt 66.000 Euro nun 482.000 Euro beträgt – bei Ausgaben von 38,3 Millionen Euro. Die Stadtverordneten verabschiedeten den Plan einstimmig. Bürgermeisterin Nicole Reschke erleichtert: „Ich bin sehr froh, dass wir gleich zu...

  • Freudenberg
  • 18.12.20
LokalesSZ
Der SPD-Unterbezirk Siegen-Wittgenstein ringt um die Kandidaten für Berlin: Für die Bundestagswahl im September 2021 gibt es noch keine Personalentscheidung.

SPD ringt um Kandidaten für den Bundestag
Strebt Landrat Müller nach Berlin?

ihm Siegen/Bad Berleburg. Während die CDU schon im November alles klar gemacht und Volkmar Klein auch für die nächste Wahl zu ihrem Bundestagskandidaten gekürt hat, ist der SPD-Unterbezirk Siegen-Wittgenstein immer noch in der Findungsphase. Knapp zehn Monate sind es noch bis zum Wahltag, der voraussichtlich am 26. September 2021 sein wird. Immer noch ist nicht entschieden, wen die Soziademokraten ins Rennen schicken werden. Während die Spekulationen in der politisch interessierten...

  • Siegen
  • 07.12.20
LokalesSZ
Die erste Sitzung des neuen Rates fand in Freudenberg ohne Bürgermeisterin Nicole Reschke statt, die sich weiterhin in Quarantäne befindet und aus dem Homeoffice heraus arbeitet.

Sechs neue Ortsvorsteher für Freudenberg
Erste Ratssitzung ohne Bürgermeisterin Nicole Reschke

ihm Freudenberg. Gerade gewählt und schon Sitzungsleiter: Daniel Knie (SPD), der am Donnerstagabend als 1. stellv. Bürgermeister von Freudenberg vereidigt wurde, musste gleich durch die komplette, wenn auch überschaubare Tagesordnung des Rates führen. Denn Bürgermeisterin Nicole Reschke, die normalerweise den Ratsvorsitz innehat, befindet sich immer noch in Quarantäne. Sie ließ den Rat per Grußbotschaft wissen, dass es ihr gut gehe, dass sie aber trotz zweier negativer Corona-Tests noch bis...

  • Freudenberg
  • 06.11.20
LokalesSZ
Herausforderer Christoph Reifenberger (CDU) gratuliert Amtsinhaberin Nicole Reschke (SPD) zur gewonnen Bürgermeisterwahl.

Kommunalwahl (mit Kommentar)
Klarer Sieg für Nicole Reschke in Freudenberg

ap/lm Freudenberg. Das Votum der Freudenberger zeigte schon nach der Auszählung der ersten Wahlbezirke eine eindeutige Tendenz und bestätigte sich auch am Ende des Abends: Amtsinhaberin Nicole Reschke (SPD) hat das Rennen gemacht. „Ich bin von dem Wahlergebnis überwältigt und sehr dankbar“, verkündete die glückliche Gewinnerin nach einem deutlichen Sieg mit 5916 Stimmen gegen Herausforderer Christoph Reifenberger (3143 Stimmen). „Dass die Freudenberger mich erneut gewählt haben, zeigt mir, dass...

  • Freudenberg
  • 14.09.20
KulturSZ
Auftakt geglückt und bei Verantwortlichen, Künstlern und Offiziellen freudige Gesichter bei der Eröffnung des Kultur-Flecken-Wegs in Freudenberg (v. l.): Roger Löcherbach, Herb Schwarz, Wolfgang Suttner, Roland Jung, Jevgenij Kulikov, Nicole Reschke, Andreas Müller, Jens von Heyden sowie vorn Brigitte Limper und Conny Corthym-Klein.
2 Bilder

Freudenberg: Kultur-Flecken-Weg ist eröffnet
"Kunst zieht ins Gehölz"

gum Freudenberg. Das war ein großer Moment für die Mitglieder des Kultur-Fleckens Silberstern am Sonntagnachmittag. Im Beisein jeder Menge Kunstinteressierter eröffneten die Mitglieder des Vereins den neuen Kultur-Flecken-Weg. Entstanden in Kooperation mit der Stadt Freudenberg durch das Wirken zahlreicher namhafter Künstlerinnen und Künstler aus der Region und durchgängig mit einem silbernen Stern gekennzeichnet. Das Kunstprojekt ist unterstützt worden vom NRW-Ministerium für Kultur und...

  • Freudenberg
  • 16.08.20
Lokales
Freudenbergs Bürgermeisterin Nicole Reschke kandidiert für eine weitere Amtszeit. SPD-Fraktionsvorsitzender Arno Krämer, Stadtverbandsvorsitzender Henrik Irle, FDP-Stadtverbandsvorsitzender Mario Mc Coy und FDP-Fraktionschef Torsten Freda (v. l.) erläuterten, warum beide Parteien die 40-Jährige im Wahlkampf gemeinsam unterstützen werden.

SPD und FDP schicken die Bürgermeisterin gemeinsam ins Rennen
Nicole Reschke kandidiert

cs Freudenberg. „Frau Reschke kann Bürgermeisterin!“ – so fasste es der Freudenberger SPD-Fraktionsvorsitzende Arno Krämer am Montag im Rahmen eines Pressegesprächs zusammen. Nicole Reschke strebt, wenig überraschend, eine zweite Amtszeit an, bezeichnete ihre erneute Kandidatur als „Herzensangelegenheit“ und möchte sich im September 2020 in ihrem Amt bestätigen lassen. Dass sich die Rathauschefin dabei auf die Unterstützung der FDP verlassen kann, war indes nicht unbedingt absehbar. Schließlich...

  • Freudenberg
  • 16.12.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.