NS-Regime

Beiträge zum Thema NS-Regime

LokalesSZ
Gebannt verfolgten die Schüler den Online-Vortrag der Zeitzeugin, die von ihren ganz persönlichen Erlebnissen während der NS-Zeit berichtete.

Via Zoom-Vortrag
Holocaust-Überlebende spricht über ihre Erfahrungen

sz Bad Laasphe. Die Holocaust-Überlebende Dr. Michaela Vidláková hat bei einem Online-Vortrag vor Schülern des Städtischen Gymnasiums Bad Laasphe von ihren Erlebnissen während der Zeit des Nationalsozialismus berichtet. Möglich gemacht hat die Veranstaltung eine Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Siegerland. Das erklärt die Schule in einer Pressemitteilung. Zeitzeugin betreibt intensive Erinnerungsarbeit1942 kam die Familie Vidláková nach Theresienstadt und...

  • Bad Laasphe
  • 27.01.22
LokalesSZ
Die Brücke über die Heller trägt offiziell immer noch den Namen des früheren Reichskanzlers Hindenburg. Das würde Uwe Striegl gerne ändern.

Von Hindenburg zu Fritz Bauer
Betzdorfer Brücke soll umbenannt werden

thor Betzdorf. In zahlreichen deutschen Städten und Gemeinden wurden einst Straßen, Brücken und Plätze nach Paul von Hindenburg benannt. Doch mittlerweile haben sich etliche Kommunen dazu entschlossen, sich von der Erinnerung an der den ehemaligen Reichspräsidenten zu trennen. Diese Diskussion ist jetzt auch in Betzdorf angekommen. In einem Bürgerantrag fordert Uwe Striegl, die Hindenburgbrücke (vor der Stadthalle) umzubenennen. Direkt nach der Wahl von Hindenburg war die Brücke 1925 so getauft...

  • Betzdorf
  • 11.11.21
LokalesSZ
Konfirmanden legen an der Gedenktafel für jeden ermordeten jüdischen Mitbürger eine Rose nieder.

Eine Rose für die Toten
Schüler aus Erndtebrück erinnern an die Pogromnacht

vc Erndtebrück. Sich zu erinnern und zu gedenken, sich aufzulehnen, erfordert Mut. Und es braucht Mut, vor seinen Klassenkameraden und vielen anderen Kindern und Jugendlichen zu sprechen. Diese Courage bringen Jahr für Jahr Konfirmanden auf, wenn sie am Gedenktag der Pogromnacht vom 9. November 1938 in der evangelischen Kirche in Erndtebrück an das Mikrofon treten. Anlass war auch am Dienstag der Jahrestag jenes 9. Novembers, an dem Synagogen in Deutschland brannten, jüdische Geschäfte und...

  • Erndtebrück
  • 10.11.21
LokalesSZ
Bei der Bushaltestelle an der Banfer Eiche soll demnächst ein Gedenkstein aufgestellt werden, der an die Ermordung der Banfer Familie Burg vor 80 Jahren erinnern soll.
3 Bilder

Erinnerung an die Familie Burg
Freundeskreis will Gedenkstein in Banfe errichten

howe Banfe. Man kann sich so etwas nicht vorstellen: Würde heute eine alteingesessene Wittgensteiner Familie aus Banfe einfach mit einem Bus abgeholt, irgendwo hingebracht und ermordet, wären die Schlagzeilen riesig, die Erschütterung der Mitbürger unermesslich. Vor 80 Jahren interessierte das eher wenig. Die Nationalsozialisten herrschten schrecklich, die Leute mussten kuschen. Man hatte den Mund zu halten, das Deckmäntelchen des Schweigens darüber zu legen. Man musste mitschwimmen auf der...

  • Bad Laasphe
  • 20.10.21
LokalesSZ
Schüler gestalteten die Gedenkstunde mit und zitierten u. a. jüdische Zeitzeugen der Nazi-Herrschaft. Insgesamt nahmen rund 350 Siegener sowie Gäste aus Israel und dem Umland an der Veranstaltung teil.
3 Bilder

350 Teilnehmer bei Gedenkstunde an Pogromnacht
„Mitten in Siegen brannte das Haus Gottes“

tile Siegen. Die Herbstsonne trug am Sonntag ihren Teil dazu bei, den Schatten des Vergessens zu vertreiben. Ihr Licht erhellte zur 55. Gedenkveranstaltung am „Platz der Synagoge“ am Obergraben jenen Ort, an dem vor 81 Jahren eine der dunkelsten Stunden Siegens stattgefunden hat: die Reichspogromnacht. Auch in der Krönchenstadt war der Befehl am 10. November 1938 ausgeführt worden. „Mitten in Siegen brannte das Haus Gottes lichterloh“, sagte Alon Sander, jüdischer Vorsitzender der Gesellschaft...

  • Siegen
  • 10.11.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.