Oberhundem

Beiträge zum Thema Oberhundem

Lokales

Explosiver Fund

sz Oberhundem. Einen im wahrsten Sinn explosiven Fund machte am Sonntag ein Oberhundemer Bürger: Im Bereich der Baustelle für die Ortsumgehung entdeckte er einen etwa 35 Zentimeter langen, verdächtigen Metallgegenstand. Von der Polizei hinzu gezogene Mitarbeiter des Ordnungsamts alarmierten den Kampfmittelräumdienst: Es handelte sich um eine sprengfähige Panzerfaustgranate, die von den Spezialisten abtransportiert wurde.

  • Kirchhundem
  • 10.04.02
  • 2× gelesen
Lokales

Explosiver Fund

sz Oberhundem. Einen im wahrsten Sinn explosiven Fund machte am Sonntag ein Oberhundemer Bürger: Im Bereich der Baustelle für die Ortsumgehung entdeckte er einen etwa 35 Zentimeter langen, verdächtigen Metallgegenstand. Von der Polizei hinzu gezogene Mitarbeiter des Ordnungsamts alarmierten den Kampfmittelräumdienst: Es handelte sich um eine sprengfähige Panzerfaustgranate, die von den Spezialisten abtransportiert wurde.

  • Kirchhundem
  • 09.04.02
  • 1× gelesen
Lokales

Dreiste Einbrecher bestellten Pizza

Zum Tatort geordert: Oberhundem. Eine besondere Gemütsruhe legten jetzt Einbrecher in Oberhundem an den Tag. Sie waren in ein Zweifamilienhaus eingebrochen, deren Bewohner sich vom 28. September bis Sonntag im Urlaub befunden hatten. Die Einbrecher fühlten sich in dem Haus offenbar sehr wohl und sicher. Sie übernachteten nicht nur in der Wohnung, sondern verwüsteten sie und aßen und tranken alle Vorräte weg. Die Täter besaßen sogar die Unverfrorenheit, telefonisch Pizza zu bestellen und sich...

  • Kirchhundem
  • 09.10.01
  • 1× gelesen
Lokales

Die Geschichte des Rhein-Weser-Turms

Oberhundem. Wegen steigender Arbeitslosenzahlen wurde 1932 in Oberhundem – als zweiter Ort im Kreis Olpe – ein freiwilliger Arbeitsdienst eingeführt. Die Arbeiter sollten wegen des Wintersports eine Schutzhütte für Skifahrer bauen. Aus der Hütte wurde der Turm auf der Wasserscheide zwischen Rhein und Weser. Unter der Regie von Josef Färber wurden auf dem breit gelagerten Höhenplateau des Westerberges vier 30 Meter hohe Fichtenstämme gefällt. Die Stämme dienten als Hauptstützen. Pfingsten 1932...

  • Kirchhundem
  • 22.11.00
  • 3× gelesen
Lokales

Ein Mann und sein Turm…

Heinsberger Hotelier kauft Rhein-Weser-Turm – Rothaarsteig soll die Gäste bringen Oberhundem. „Das ist jetzt mein Turm.” Langsam hebt Bernhard Schwermer den Kopf Richtung Himmel. Sein Blick wandert über acht Stockwerke. Nur kurz bleiben seine Augen dann an der Fensterfront direkt unter dem 32 Meter hohen Dach hängen. Der Hotelier aus Heinsberg steht vor dem Rhein-Weser-Turm. Er gehört ihm. In der vergangenen Woche hat er das Aushängeschild des Rothaargebirges in 700 Meter Höhe über dem...

  • Kirchhundem
  • 22.11.00
  • 2× gelesen
Lokales

Ein Mann und sein Turm…

Heinsberger Hotelier kauft Rhein-Weser-Turm – Rothaarsteig soll die Gäste bringen Oberhundem. „Das ist jetzt mein Turm.” Langsam hebt Bernhard Schwermer den Kopf Richtung Himmel. Sein Blick wandert über acht Stockwerke. Nur kurz bleiben seine Augen dann an der Fensterfront direkt unter dem 32 Meter hohen Dach hängen. Der Hotelier aus Heinsberg steht vor dem Rhein-Weser-Turm. Er gehört ihm. In der vergangenen Woche hat er das Aushängeschild des Rothaargebirges in 700 Meter Höhe über dem...

  • Kirchhundem
  • 16.11.00
  • 6× gelesen
Lokales

Die Geschichte des Rhein-Weser-Turms

Oberhundem. Wegen steigender Arbeitslosenzahlen wurde 1932 in Oberhundem – als zweiter Ort im Kreis Olpe – ein freiwilliger Arbeitsdienst eingeführt. Die Arbeiter sollten wegen des Wintersports eine Schutzhütte für Skifahrer bauen. Aus der Hütte wurde der Turm auf der Wasserscheide zwischen Rhein und Weser. Unter der Regie von Josef Färber wurden auf dem breit gelagerten Höhenplateau des Westerberges vier 30 Meter hohe Fichtenstämme gefällt. Die Stämme dienten als Hauptstützen. Pfingsten 1932...

  • Kirchhundem
  • 16.11.00
  • 3× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.