Obernau

Beiträge zum Thema Obernau

LokalesSZ
Dieses sommerliche Bild zeigt die Schönheit des Truftetals bei Berghausen. Es eignet sich als Talsperrenstandort, sagt eine Machbarkeitsstudie.

Trinkwasserversorgung im Kreis Siegen-Wittgenstein
Talsperre soll ins Truftetal

ihm Siegen/Berghausen. Zwei Botschaften hatte der Talsperren-Experte Dr. Stefan Schmid aus Weimar (Firma Tractebel) im Gepäck. Erstens: Im Truftetal bei Berghausen sollte zur langfristigen Sicherung der Trinkwasserversorgung im Kreis Siegen-Wittgenstein eine neue Talsperre gebaut werden. Zweitens: Das Elberndorftal bei Erndtebrück eignet sich deutlich schlechter für den Talsperrenbau.  Schützenswerte Biotope werden verschwinden Damit ließ der Gutachter im Kreisumweltausschuss am Donnerstagabend...

  • Siegen
  • 11.03.22
LokalesSZ
Große Mengen dünnflüssigen Schlamms waren auf Grund der Regenfälle der vergangenen Tage aus dem oberhalb gelegenen Wald auf die Straße geflossen.
3 Bilder

L719 zeitweise voll gesperrt
Schweres Gerät nach Schlammlawine im Einsatz

kay Walpersdorf. Es wurde gebaggert, von Hand geschaufelt, große Lastwagen fuhren an und wieder ab. Die Landstraße 719 war am Montag zwischen Walpersdorf und Benfe, in Höhe des Kohlenmeilers, wegen umfangreicher Erdarbeiten zeitweise voll gesperrt. Hintergrund ist der Abgang einer Schlammlawine, die seit Freitag Teile einer der Hauptverkehrsadern ins Wittgensteinsche zeitweise unpassierbar gemacht hatte. Feuerwehr verhindert schlimmere Auswirkungen Große Mengen dünnflüssigen Schlamms waren auf...

  • Netphen
  • 14.02.22
LokalesSZ
Auch heute öffnen wir wieder eine Tür, hinter die man sonst nicht schauen kann. Stauanlagenmeister Lars Rossmanith gewährt uns einen Einblick in den 60 Meter hohen Entnahmeturm der Obernautalsperre.
8 Bilder

8. Türchen im SZ-Adventskalender
Ein Blick unter die Obernautalsperre

gro Brauersdorf. Wenn Lars Rossmanith morgens aus dem Bett steigt, richtet er seinen Blick zu allererst auf den Computer. Hier schaut er sich die tägliche Wettervorhersage an. Der zweite Blick geht dann aus dem Fenster. Von seinem Schlafzimmer aus hat er einen fantastischen, für das Siegerland eher ungewöhnlichen Ausblick– denn der Stauanlagenmeister wohnt direkt neben der Obernautalsperre in Brauersdorf. Die Sonne glitzert auch an diesem Morgen auf der Wasseroberfläche, und zwei Reiher drehen...

  • Netphen
  • 08.12.21
Lokales
Der 49-Jährige Pkw-Fahrer war auf dem Weg zur Obernau.

Fahrlässige Körperverletzung
Fußgängerin auf Überweg angefahren

sz Brauersdorf. Eine Fußgängerin ist am Montagmorgen gegen 7.35 Uhr auf der Brauersdorfer Straße von einem 49-jährigen Pkw-Fahrer angefahren worden. Dieser war in Richtung Obernau unterwegs. Die 29-jährige Fußgängerin überquerte die Straße im Bereich eines Fußgängerüberwegs bei der St.-Martini-Kirche. Bei der Kollision mit dem Pkw verletzte sich die Frau nach jetzigem Kenntnisstand nur leicht, teilt die Polizei mit. Das Verkehrskommissariat ermittelt nun wegen fahrlässiger...

  • Netphen
  • 22.11.21
Lokales
Nach Angaben des Wasserverbands Siegen-Wittgenstein hält die Obernautalsperre den sogenannten Hochwasserschutzraum vor.

Puffer für Starkregen im Sommer
Stresstest für Talsperren

sz/hobö/soph/win Siegen/Olpe. Gut vier Wochen nach dem katastrophalen Hochwasser mit allein 47 Toten in Nordrhein-Westfalen fordert Wasserfachmann Christoph Mudersbach von der Hochschule Bochum einen Stresstest für alle 65 NRW-Talsperren. Es gehe um die Frage, ob Talsperren mit einer ausgewiesenen Hochwasserschutzfunktion angesichts der voraussichtlichen Zunahme von Starkregenereignissen zukünftig ganzjährig, also auch im Sommer, einen Sicherheitsspeicherraum für Regenwasser freihalten müssten...

  • Siegen
  • 17.08.21
Lokales
Nach dem Sturz eines Lonngboard-Fahrers auf dem Rundweg an der Obernau-Talsperre sucht die Polizei nun die Frau, der der Longboard-Fahrer ausweichen musste

Nach Unfall an Obernau-Talsperre
Polizei sucht Radfahrerin

sz Brauersdorf. Bereits am Donnerstag, 29. Juli, stürzte ein junger Mann mit seinem Longboard auf dem Rundweg der Obernau-Talsperre in Brauersdorf. Wie die Polizei erst jetzt mitteilt, wird die Radfahrerin gesucht, der der 29-Jährige ausweichen musste. Laut den Angaben der Ordnungshüter kam die Frau dem Longboard-Fahrer in einer abschüssigen und engen Rechtskurve auf seiner Seite entgegen. Die Radlerin blieb nach dem Sturz kurz stehen und flüchtete anschließend, ohne sich um die verletze Person...

  • Netphen
  • 06.08.21
Lokales
Blick in den sanierten Hochbehälter, der am Hang des Stöppels liegt. Alleine diese Kammer fasst 1500 Kubikmeter Trinkwasser. Die Berleburger Stadtwerke können eine Unterbrechung des Zuflusses bei Notfällen und Wartungsarbeiten ausgleichen.
3 Bilder

Frisches Trinkwasser gilt als Selbstverständlichkeit
Stadtwerke nehmen 2 Millionen Euro in die Hand

vc Bad Berleburg. Achim Vorbau dreht den Schlüssel zur Eingangstür des Hochbehälters „Hinterm Stöppel“ um. Die Stimme hallt wie in einer Höhle – was nicht verwundert. Vor dem Besucher öffnet sich ein Rohrkeller, der einige Meter tief in den Berg hineinreicht. Links und rechts davon befindet sich jeweils eine Wasserkammer. Im Rohrkeller verlaufen massive Rohre, die den Zulauf und die Verteilung regeln. An einer Wand sind die Laufrichtungen wie „Sengelsberg“ oder „Wemlighausen Schüllar“,...

  • Bad Berleburg
  • 09.07.21
Lokales
Auch wenn die Eisflächen von Obernau- und Breitenbachtalsperre derzeit gefroren sind und zum Eislaufen förmlich einladen, so bleiben sie dennoch dafür tabu.

Obernau- und Breitenbachtalsperre weiter tabu
Eisflächen bleiben gesperrt

sz Brauersdorf/Allenbach. Aufgrund der aktuellen hohen Minusgrade ist in den nächsten Tagen mit einem (teilweise) Zufrieren der Trinkwassertalsperren zu rechnen. Der Wasserverband Siegen-Wittgenstein weist darauf hin, dass das Betreten der Eisflächen aufgrund der geringen Festigkeit ebenso wie das Schlittschuhlaufen auf der Obernautalsperre mit den Vorsperren Obernauer Weiher und Nauholz sowie auf der Breitenbachtalsperre lebensgefährlich und daher verboten sind. Trotz der vorhandenen...

  • Netphen
  • 10.02.21
LokalesSZ
Dieser Anblick hat offenbar viele Spaziergänger besorgt gemacht.
3 Bilder

Ist das normal?
Breitenbachtalsperre nur zu 50 Prozent gefüllt

kalle Weidenau. Es waren etliche Anrufe, die in den vergangenen Tagen in der Redaktion der Siegener Zeitung eingingen. Der Tenor: Da ist nur noch wenig Wasser in der Breitenbachtalsperre, was ist los? Ein Gespräch mit dem Geschäftsführer und technischen Leiter des Wasserverbands Siegen-Wittgenstein, Dirk Müller, kann alle Besorgten beruhigen. „Wir haben die Breitenbachtalsperre noch zu 50 Prozent und die Obernautalsperre zu 60 Prozent gefüllt. Das sind in dieser Zeit übliche Pegelstände und...

  • Siegen
  • 20.10.20
LokalesSZ
Wird ein Teil des Elberndorftals eines Tages geflutet werden? Zumindest wird jetzt eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben, die Aufschluss darüber geben soll, ob hier oder im Truftetal bei Bad Berleburg tatsächlich eine Talsperre errichtet werden könnte.
2 Bilder

Studie nimmt Talsperren-Standorte unter die Lupe
Wird das Elberndorftal geflutet?

cs Siegen/Bad Berleburg. Benötigt der Kreis Siegen-Wittgenstein eine dritte Talsperre? Ja, sagen die einen und geben den Klimawandel sowie immer heftiger ausfallende Sommermonate zu bedenken. Kritiker des Vorhabens verweisen dagegen darauf, dass die Breitenbach- und Obernautalsperre auch in den Dürrejahren 2018 und 2019 die Menschen in Siegerland und Wittgenstein zuverlässig mit Trinkwasser versorgt hatten. Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie werden nun die beiden möglichen Standorte im Trufte-...

  • Siegen
  • 10.08.20
Lokales
Auf geht’s: Dass der Kilometerzähler ratterte, dafür sorgten (v. r.) Marco Corigliano, Malte Kühn, Daniel Bätzing und Raul Valero Gallegos. Der Einsatz von Danilo Großer kam erst in der langen Nacht an der Obernautalsperre.

24 Stunden, 455 Kilometer, 3000 Euro

rai Betzdorf/Sassenroth.  „Das Gefühl ist klasse“, sagte Marco Corigliano am Sonntag um 7 Uhr. Er schwang sich auf sein Rennrad – und stellte es erst 24 Stunden später wieder in die Ecke. Ziel war es, möglichst viele Kilometer für den guten Zweck zu fahren. Nach den 24 Stunden blieb der Zähler bei 455 Kilometern stehen. Es war ein ambitioniertes Vorhaben, das sich der 44-jährige Sassenrother für Pfingsten vorgenommen hatte. Und für das er auch viel ideellen und tatkräftigen Rückenwind bekam:...

  • Betzdorf
  • 02.06.20
LokalesSZ
Idylle pur: Die Nauholzer Kapellenschule. Der linke (katholische) Teil steht auf dem Foto noch, der evangelische Teil der alten Schule wurde nach dem Krieg abgerissen und durch eine Scheune mit Dreschplatz ersetzt.
2 Bilder

Die Kapellenschulen der Dörfer Brauersdorf, Nauholz und Obernau
Lernen und beten an einem Ort

Schule, Kirche und „Öffentlichkeit“ (in Form von Tagesstruktur und wichtiger Information) gehörten zusammen. sz  Netphen. Schulräume und Kirchenraum waren über lange Jahrzehnte, ja Jahrhunderte, eins. Lehrer, oft „begabte Laien“ wie Johann Heinrich Jung-Stilling, der seine erste Lehrerstelle mit 15 Jahren antrat, unterrichteten in Einschulklassen. Acht Schuljahrgänge in einem Klassenraum, heute unvorstellbar! Dass die Gemeinden sie aber unterhielten, zeugt vom Bewusstsein für die Notwendigkeit...

  • Netphen
  • 10.04.20
LokalesSZ
Wer von April bis Oktober an einer der beiden Talsperren des Siegerlandes angeln möchte – im Bild die Obernautalsperre –, der muss sich schleunigst um einen der begrenzten Erlaubnisscheine bemühen. Foto: Archiv

Talsperren-Angler brauchen Lizenz
Vorfreude auf Fischsaison steigt

js Allenbach/Brauersdorf. Angeln – das ist stundenlang geduldig an einem Fleck lauern, bis man nichts gefangen hat? Nun ja, wer auch immer diese scherzhafte Weisheit geprägt haben mag, die Siegerländer und Wittgensteiner, die sich dieser Tage um einen Fischereierlaubnisschein für die Breitenbach- oder die Obernautalsperre bemühen, dürften mit etwas mehr Optimismus an die kommende Saison herangehen. Die startet wie in jedem Jahr am 15. April und endet am 15. Oktober. Wer in diesen Monaten an den...

  • Siegen
  • 25.02.20
Lokales
Etliche Enten schwammen die Obernau entlang.
3 Bilder

Entenrennen in Netphen
Etliche Enten auf der Obernau

hmw Netphen. „Alle meine Entchen schwimmen auf dem See …“ So lautet der Titel eines alten Kinderliedes. Am vergangenen Sonntag schwammen die Enten allerdings nicht auf einem See, sondern auf der Obernau im Bereich des Alten Marktes in Obernetphen. Kein Zweifel: Das diesjährige Entenrenten des Fördervereins vom MGV Liederkranz Netphen war wieder ein Riesenspaß für Jung und Alt; musste doch im Vorjahr das Rennen wegen Wassermangel ausfallen. Die sogenannten Rennenten mit bestimmten...

  • Netphen
  • 10.09.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.