Ortsumgehung

Beiträge zum Thema Ortsumgehung

LokalesSZ
Tag für Tag quälen sich Dutzende Lkw durch die enge und marode und Bahnhofstraße. Die Ortsgemeinde hatte eigentlich gedacht, mit ihrem Plan für eine alternative Anbindung an der B62 eine Lösung für das gesamte Umfeld gefunden zu haben. Doch daraus wird erst einmal nichts.

Emotionale Debatte in Mudersbach
Ortsumgehung erhitzt die Gemüter

thor Mudersbach. Der Besuch von Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt vor wenigen Wochen in Mudersbach hallt immer noch nach - nicht wie ein Glockenschlag, sondern eher wie ein Donner. Wie emotional das Thema "Ortsumgehung" besetzt ist, wurde am Dienstagabend im Ortsgemeinderat deutlich. Die Mudersbacher sind mehr als kritisch und skeptisch, aber nicht bockig: Der Rat will nun erst einmal abwarten, was der Landesbetrieb Mobilität (LBM) für eine Machbarkeitsstudie zur Ortsumgehung auf den Tisch...

  • Altenkirchen
  • 23.02.22
LokalesSZ
Auf die Ortsgemeinde Mudersbach kommen in den nächsten Monaten spannende Beratungen zu. Eine mögliche Ortsumgehung im Tal würde das Erscheinungsbild des Dorfes nochmals gravierend verändern.
2 Bilder

"Mein Mudersbach" trotz Ortsumgehung?
Der weiße Elefant steht wieder im Raum

thor Mudersbach. Aus seiner Haltung macht der Bewohner des Hauses an der Ernststraße keinen Hehl: „Mir geht’s um Mudersbach.“ So prangt es auf einem Aufkleber an der Nebeneingangstür von Hans-Peter Vierschilling. Der Malermeister hat sich dieser Tage einmal hingesetzt, Gedanken sortiert und im PC festgehalten – eben weil es ihm um Mudersbach geht. Und das nicht aus dem Blickwinkel des Ratsmitglieds. Konkreter Anlass war die neu entflammte Diskussion um die Ortsumgehung. Der „weiße Elefant im...

  • Kirchen
  • 02.02.22
LokalesSZ
In Mudersbach muss man sich nun wieder mit einer Ortsumgehung beschäftigen, die nach wie vor als Projekt im Bundesverkehrswegeplan enthalten ist. Erst wenn sie dort rausfliegen würde, wäre die Förderung einer anderen Variante möglich.
2 Bilder

Die überrumpelte Ortsgemeinde
Ortsumgehung wieder auf dem Tisch - Politik ratlos

thor Mudersbach. Das Adjektiv „überrascht“ ist in diesem Fall eigentlich viel zu schwach, „überrumpelt“ trifft es deutlich besser: Kein politisch Verantwortlicher in der Ortsgemeinde Mudersbach hatte damit gerechnet, dass am vergangenen Freitag beim Besuch von Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt (FDP) noch einmal die Ortsumgehung aus dem Hut gezaubert würde. Nun fühlt so mancher die Pistole auf der Brust: Eine Neuanbindung der Bahnhofstraße und damit der Fa. Patz plus Aufgabe des...

  • Kirchen
  • 26.01.22
LokalesSZ
Die Geduld der Einwohner von Gerlingen ist am Ende. Sie wollen nun endlich eine Verkehrsentlastung. Dafür wurde auch die Interessengemeinschaft „Besser leben in Gerlingen“ ins Leben gerufen.

Rat folgt CDU-Antrag
Ortsumgehung Gerlingen soll Verkehr entlasten

hobö Wenden/Gerlingen. In einer durchaus emotional geführten Debatte zurrte der Rat der Gemeinde Wenden Ende November 2020 erstmals eine Investitionsstrategie fest. Bekanntlich steht die Kommune vor erheblichen finanziellen Anstrengungen, um unter anderem Schulen und Feuerwehrhäuser zu modernisieren bzw. neu zu bauen. Auch der Neubau des Schwimmbads in Wenden ist – Stand jetzt – beschlossene Sache. Zusammen mit anderen Maßnahmen rechnet man im Rathaus mit einer Gesamtinvestitionssumme zwischen...

  • Wenden
  • 11.01.22
LokalesSZ
Die rote Linie zeigt die geplante Trasse für die Ortsumgehung von Gerlingen. Sie führt im Süden über die Ludwig-Erhard Straße ins Gebiet „Auf der Mark“, dann südlich vom Autobahnkreuz unter der A 45 hindurch zur Koblenzer Straße. Die schwarze Linie zeigt die Gemeindegrenze zwischen Wenden und Olpe sowie der in Pink eingefasste Bereich das geplante Gewerbegebiet „Ruttenberg“.

Entlastungsstraße für Gerlingen
„Mit aller Macht“ für die Ortsumgehung

hobö Gerlingen. „Das ist ja gut gelaufen“, bilanzierte Kalli Luke am späten Mittwochabend. Der Vertreter der Interessengemeinschaft „Besser leben in Gerlingen“ (BliG) bezog sich auf die soeben beendete, fast vierstündige Sondersitzung des Wendener Gemeinderats, der ausschließlich Gerlinger Themen behandelte – und hier insbesondere die Verkehrsbelastung und das anvisierte interkommunale Gewerbegebiet „Ruttenberg“. Die wichtigste und nachhaltigste Entscheidung galt der Ortskernentlastungsstraße...

  • Wenden
  • 30.04.21
Lokales
Unter www.57-verbinden.de stellt Straßen NRW alle Infos zum - durchaus umstrittenen - Bauprojekt zusammen.
2 Bilder

Umgehungsstraßen von Kreuztal über Hilchenbach bis Erndtebrück
Neue Homepage zur Route 57 online

sz Siegen/Bad Berleburg. Die Straßen-NRW-Regionalniederlassung Südwestfalen startet nach eigenen Angaben nun offiziell die Öffentlichkeitsbeteiligung für den Streckenzug B508/B62, die geplante Straßenbaumaßnahme von Kreuztal über Hilchenbach bis Erndtebrück. „Es handelt sich um ein anspruchsvolles Projekt mit einer langen Historie“, erklärt Ludger Siebert, Leiter der Regionalniederlassung Südwestfalen in einer Pressemitteilung. „Umso wichtiger ist uns, die bisherigen Planungen transparent zu...

  • Siegen
  • 25.02.21
LokalesSZ
Die Ortsdurchfahrt von Gerlingen – ein Nadelöhr. Schon einmal gab es anfängliche Planungen für eine Ortsumgehung, die aber ad acta gelegt wurden. Die Neuansiedlung von Amazon bringt die Debatte nun mit Wucht wieder an die Oberfläche. CDU-Ortsunion und SPD-Ratsfraktion greifen das Thema auf.

CDU und SPD: Forderungen für besseren Verkehrsfluss in Gerlingen
Umgehung oder eigene Abfahrt

win Gerlingen. Schon seit Jahrzehnten ist die Ortsdurchfahrt von Gerlingen ein Ärgernis nicht nur für Anlieger, sondern auch für Verkehrsteilnehmer, stockt der Verkehr hier doch mehrfach am Tag bis hin zu Stillstand. Seit Versandriese Amazon bekanntgegeben hat, ein Auslieferungslager im Gerlinger Industriegebiet „Auf der Mark“ zu eröffnen, sind die Proteste der Gerlingerinnen und Gerlinger lauter geworden, befürchten doch viele, dass das zusätzliche Plus an Verkehr der berühmte Tropfen sein...

  • Wenden
  • 17.02.21
LokalesSZ
Das könnten die Abschnitte der „Route 57“ zwischen Kreuztal und Schameder sein. Allerdings muss Straßen NRW die Korridore auch für die Ortsumgehung Erndtebrück neu untersuchen – auf Geheiß von Naturschützern offenbar bis nach Benfe. Grafik: Archiv

„Route 57“ war Thema im Ausschuss
Naturschützer üben sich in Verhinderungstaktik

bw Erndtebrück. Die „Route 57“ ist ein ständiger Punkt auf der Tagesordnung im Erndtebrücker Ausschuss für Bauen und Gemeindeentwicklung. Allzu viele Neuigkeiten hatte Bürgermeister Henning Gronau in den letzten Sitzungen jedoch nicht zu berichten. Das war am Mittwochabend etwas anders, denn zwischenzeitlich hatte im Dezember der von langer Hand vorbereitete Gesprächstermin zwischen Straßen NRW einerseits und Vertretern der Politik und der Verwaltung aus Erndtebrück andererseits stattgefunden....

  • Erndtebrück
  • 20.02.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.