Petition

Beiträge zum Thema Petition

LokalesSZ
Maria Hof, Viola Zimmermann, Stefanie Heider (v. l.) und Susanne Knappstein (r.) überreichten eine Petition an Landrat Theo Melcher. Sie fordern eine Kastrationspflicht für Katzen.
2 Bilder

Pfötchenclub und Katzenhilfe fordern Kastrationspflicht im Kreis Olpe
„Das Schlimmste ist der Tod“

yve Olpe. „Wir können alle nicht mehr.“ Susanne Knappstein ist die Anspannung anzusehen. Sie hält einen dicken Papierstapel in den Händen, seitenweise Belege, die dokumentierten, warum eine Kastrationspflicht für Katzen im Kreis Olpe dringend eingeführt werden müsse. Susanne Knappstein ist für die Katzenhilfe des Kreises Olpe zuständig. Am Donnerstag steht sie mit Maria Hof, Stefanie Heider und Viola Zimmermann vom zum Tierschutzverein für den Kreis Olpe gehörenden Pfötchenclub vor Landrat...

  • 03.09.21
Lokales

Eissporthalle Netphen: Potential eines Alleinstellungsmerkmals
Antrag auf Bürgerbegehren in Vorbereitung

vö Netphen. Es hat zumindest den Anschein, dass zwischen der politischen Entscheidung und dem Willen vieler Bürger Welten liegen: Das Interesse an der Eissporthalle in Netphen ist durch die in Aussicht gestellten Fördermittel des Bundes in einer Größenordnung von 3 Millionen Euro neu entfacht worden. Allerdings liegt ein gültiger Ratsbeschluss vor, nachdem die Kommune auf die siebenstellige Summe verzichten will. Dies wiederum wollen „engagierte Bürger aus dem Siegerland“ verhindern, die sich...

  • Netphen
  • 19.07.21
LokalesSZ
In Netphen bleibt es spannend: Eine Bürgerinitiative strebt ein Bürgerbegehren an, um die Stimmungslage bei den Bewohnern der Keilerkommune abzuklopfen.

Netphener Ratsbeschluss soll gekippt werden
Bürgerinitiative kämpft um Eishalle

krup Netphen. Mit dem Ratsbeschluss, Bundesmittel in Höhe von 3 Millionen Euro für die Sanierung der maroden Eissporthalle zurückzuweisen, hat die Stadt Netphen für Schlagzeilen gesorgt – auch über das Siegerland hinaus. So hält der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Volkmar Klein (Burbach) die Absage für eine „deutschlandweit einmalige Angelegenheit“ (die SZ berichtete). Zur Erinnerung: Der Rat der Stadt Netphen hatte im vorigen Jahr einen Antrag auf Förderung gestellt, diesen dann aber am...

  • Netphen
  • 09.07.21
LokalesSZ
1048 Unterschriften wären das formale Mindestquorum für das Bürgerbegehren „Wanderbrücke Laasphetal“ gewesen, für das die Bürger an einem Strang zogen. Aber das Begehren erreichte sein Ziel schon vorher, weil der Rat der Stadt ein Einsehen hatte.

Bürgerbegehren, Petitionen und Anträge
Direkt Demokratie auf dem Vormarsch

ihm Siegen/Olpe. 36 Bürgerbegehren starteten im vergangenen Jahr in Nordrhein-Westfalen – trotz Corona mehr als im Vorjahr, obwohl die Unterschriftensammlung schwieriger war. Ein Begehren kam aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein, genauer aus Bad Laasphe: die Initiative zum Neubau der Wanderbrücke über die Laasphe. Ansonsten war der heimische Raum bei den Begehren, die der Verein „Mehr Demokratie“ auflistet, 2020 nicht vertreten. In früheren Jahren war das anders: der Bürgerentscheid zum Erhalt der...

  • Siegerland
  • 13.01.21
LokalesSZ
Die Anwohner „Auf dem Sasselberg“ dürfen weiterhin auf eine Förderung des Straßenausbaus hoffen. Der Rat hat zumindest die Antragstellung beschlossen.

KAG: Straßenausbau am Sasselberg
Rat will Fördermittel beantragen

tika Bad Laasphe. Ein wenig war die Einwohnerfragestunde zweckentfremdet, doch der Rat der Stadt Bad Laasphe billigte dies einstimmig. Denn es ging um nicht weniger als das Kommunalabgabengesetz (KAG) – mehr noch: Es ging um die Existenzen von Menschen aus Feudingen. Und daher räumte das höchste politische Gremium der Lahnstadt am Montagabend der Sprecherin der Bürgerinitiative „Am Sasselberg“ ein Rederecht ein. Dabei richtete sich Susanne Linde im Haus des Gastes in Bad Laasphe mit einem...

  • Bad Laasphe
  • 12.10.20
LokalesSZ
Constantin Schneider (r.) übergab die Unterschriften an Ministerin Ulrike Höfken. Mit im Bild: MdL Michael Wäschenbach, Dr. Erwin Manz und Felix Rüggeberg (v. l.).
2 Bilder

Viele Widersprüche zum Siegwehr in Euteneuen
Unterschriften pro Wasserkraft übergeben

thor Mainz/Euteneuen. Es dürfte unstrittig sein, dass es sich bei den Meinungen, die Erde ist eine Kugel vs. die Erde ist eine Scheibe, um zwei völlig konträre und nicht miteinander in Einklang zu bringende Positionen handelt. Ähnliches muss mittlerweile für die Diskussion um das Siegwehr in Euteneuen und die Nutzung der Wasserkraft konstatiert werden. Das jedenfalls ist die Erkenntnis aus einem Termin am Mittwochabend im Mainzer Umweltministerium. Dort überreichte Constantin Schneider auch im...

  • Kirchen
  • 04.09.20
Lokales
Die Botschaft: „Siegen ist bunt.“ Das soll das Graffiti von Julian Arzdorf genau so zeigen wie eine mögliche Änderung des Namens „Schlachthausstraße“ – hier hat sich vor Kurzem der „III. Weg“ sein Büro eingerichtet.
4 Bilder

Neue Adresse für "III. Weg"
Studentin schlägt "An der weißen Rose" vor

sos Siegen. Das Quartier Hammerhütte soll schöner und lebenswerter werden. Dafür trafen sich am Mittwoch der „Initiativkreis Quartier Hammerhütte“ und der Heimat- und Verschönerungsverein Siegen-Achenbach am Effertsufer, um Müll zu beseitigen. Auch Stromkästen wurden farbig gestaltet, um zu zeigen: Siegen ist bunt. Zudem stellte die Studentin Clara Wanning ihre Idee für eine Petition vor: Die Schlachthausstraße, an der sich der „III. Weg“ vor Kurzem sein Büro eingerichtet hat, soll unbenannt...

  • Siegen
  • 05.08.20
LokalesSZ
Mit einer Online-Petition wird derzeit für die Wiederinbetriebnahme der Wasserkraft-Turbine am Wehr in Euteneuen geworben. Seit einigen Jahren herrscht hier „regenerativer Stillstand“. Archivfoto: thor

Online-Petition gestartet
Tausende Unterschriften für die Wasserkraft

thor Euteneuen. Im bislang vergeblich geführten Kampf um die Nutzung der Wasserkraft am Siegwehr in Euteneuen schien die letzte Runde längst eingeläutet zu sein: Das rheinland-pfälzische Umweltministerium bereitet den Rückbau der Anlage vor, dem privaten Investor Richard Kail werden – trotz laufenden Verfahrens – keine Chancen eingeräumt, jemals in den Besitz der Wasserrechte zu kommen. Doch kurz vor dem endgültigen K.O. gibt es eine überraschende Unterstützung von außerhalb des Rings. Denn im...

  • Kirchen
  • 15.06.20
LokalesSZ
Gähnende Leere – bezogen auf den Wasserstand im Schwimmbecken – herrscht zurzeit im Hesselbacher Freibad. Hier wäre die Not nicht ganz so groß, wenn die Saison dieses Jahr ins Wasser fallen sollte. Es entstehen keine Personalkosten.

Stadt müsste Kosten tragen
Petition für Freibad-Öffnung zum 29. Mai

howe Bad Laasphe/Hesselbach. Die Spielplätze sind ja schon mal geöffnet worden, jetzt hoffen die Bürger auf weitere Lockerungen. Und da wären die Freibäder so eine Sache, die von der Bevölkerung gerne genutzt würden. Problem an der Sache: Abstandsregelungen dürften hier nur schwer eingehalten werden, auch mit den Hygienevorschriften könnte es schwierig werden. „Eine fachliche Einschätzung darüber, ob die Abstands- und vor allem Hygienevorgaben in einem Freibad generell eingehalten werden...

  • Bad Laasphe
  • 11.05.20
LokalesSZ
Tagen mit viel Distanz: In der Stadthalle fand die erste Sitzung unter „Corona-Bedingungen“ statt. Auch Bürgermeister Peter Weber (hinten r.) kam kurz vorbei, um sich einen Eindruck von den Tagungsbedingungen zu verschaffen. Foto: win

Konfessions-Streit angerissen

win ■ Es war eine Sitzung wie noch keine. Hallenmeister Martin Telsnig hatte die Stadthalle sehr luftig bestuhlt – 2 Meter Mindestabstand von Sitzplatz zu Sitzplatz plus genug Platz, um zur Toilette oder dem Getränkekühlschrank zu gelangen: Das neue Coronavirus schlägt sich auch auf die Kommunalpolitik nieder. Noch nicht inhaltlich – die Tagesordnung des Ausschusses Bildung, Soziales und Sport, der gestern in der Olper Stadthalle zusammenkam, wies keine Besonderheiten auf. Aber die...

  • Stadt Olpe
  • 22.04.20
LokalesSZ
Mehrach protestierten die Sasselberger gegen das KAG. Jetzt beteiligt sich die Feudinger Bürgerinitiative an einer Online-Petition. Archivfoto: Martin Völkel

Auch Feudinger wären betroffen
KAG: Petition gegen neue Stichtagsregelung läuft

howe Feudingen. Mario Genter ist Steuerberater aus Lammersdorf in der Eifel und seit 2018 Mitglied im Verwaltungsrat des Bundes der Steuerzahler NRW. Der hatte bekanntlich im vorigen Jahr eine große Volksinitiative ins Leben gerufen, an der sich 470.000 Bürger beteiligten. Wir erinnern uns: Auch Wittgenstein machte der Bund der Steuerzahler seine Aufwartung, positionierte in Erndtebrück, Bad Berleburg und Feudingen seine Stände und sammelte Unterschriften für die Abschaffung des...

  • Bad Laasphe
  • 26.02.20
LokalesSZ
ZWS-Geschäftsführer Günter Padt (l.) nahm von Elternsprecher Dirk Eickhoff die Liste und Anliegen der über 500 Unterstützer der Petition entgegen.

Eltern übergaben Petition an ZWS
Alle Schüler müssen mitgenommen werden

tile Neunkirchen/Burbach. Eigentlich wären noch zwei Wochen Zeit gewesen. Aber das Ende der Online-Petition zur Sicherstellung der Busversorgung der Schulkinder im Siegerland und angrenzenden Gemeinden (die SZ berichtete) wollte Initiator Dirk Eickhoff nicht mehr abwarten. Denn Eltern aus Neunkirchen, Burbach, Herdorf sowie aus Eiserfeld und Eisern drängen auf eine schnelle Verbesserung des Bustransports ihrer Kinder. Das Petitionsziel von 500 ist außerdem längst erreicht. Warum also Zeit...

  • Burbach
  • 30.10.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.