Pfarrhaus

Beiträge zum Thema Pfarrhaus

LokalesSZ
Das alte Pfarrhaus ist ortsbildprägend. Die Andreaskreuze zur Straßenseite müssen nachträglich angebracht worden sein, da sie auf dem ältesten Foto des Gebäudes nicht zu sehen sind. Das Fachwerk war bis Mitte der 1980er-Jahre unter Schieferplatten verborgen.
2 Bilder

Leben im Denkmal
Altes Pfarrhaus mit "Charme und Charakter"

yve Rhode. „Es musste alles ganz schnell gehen“, blickt Rüdiger Horn auf eine turbulente Phase seines Lebens zurück. Im Mai 2014 beschließt der Kirchenvorstand der Pfarrei St. Cyriakus Rhode, ihm und seiner Lebensgefährtin Conny Ruegenberg das örtliche Pfarrhaus zu verkaufen. Bis in den September hinein ziehen sich die formellen Angelegenheiten. Mit dem Schlüssel in der Hand, beschreitet das Paar Neuland. Das Gebäude muss renoviert werden. Die Zeit drängt, der Auszug aus ihrem früheren Haus Auf...

  • Stadt Olpe
  • 11.05.21
  • 147× gelesen
Lokales
Die Evangelische Kirchengemeinde Arfeld will das Pfarrhaus verkaufen oder vermieten.

Voraussichtlich ab Sommer
Kirchengemeinde Arfeld will das Pfarrhaus verkaufen

vö Arfeld. Die Kirchengemeinde Arfeld will sich zukunftsfähig aufstellen und rüstet sich für die Zeit nach Pfarrer Horst Spillmann. Der Theologe, dessen Abschiedsgottesdienst wegen der Corona-Krise abgesagt und verschoben werden musste, geht im Juni in den Ruhestand. Dass die Pfarrstelle nicht neu besetzt werden kann, hatte der Kirchenkreis Wittgenstein bereits kommuniziert – dafür ist die Kirchengemeinde mit den Ortschaften Arfeld und Richstein zu klein. Aktuell bietet das Presbyterium der...

  • Bad Berleburg
  • 03.05.20
  • 409× gelesen
Lokales
Obersdorf ist schön gelegen – sonnige Lage, gute Aussicht, nah an Siegen. Das machte den Ort schon vor vielen Jahren als Baugebiet besonders attraktiv. Fotos: Sarah Panthel
5 Bilder

Obersdorf wird 675 Jahre
Ein Ort mit guten Aussichten

sp Obersdorf. „Lebenswert – liebenswert“, so begrüßt Obersdorf alle Bewohner und Gäste. Auf den mit Holz und Dachziegeln gestalteten Ortseingangsschildern steht aber nicht nur, was das Dorf ausmacht, sondern auch noch eine große Zahl, die von besonderer Bedeutung ist: 675 Jahre – auf die können die Obersdorfer in diesem Jahr zurückblicken. 1344 wurde der Ort erstmals in dem „Mann- und Güterbuch“ derer von Bicken erwähnt: „Opperstorff“, zwischen „Tylffe“ (Dielfen) und „Rimstorff“ (Rinsdorf)...

  • Wilnsdorf
  • 05.07.19
  • 458× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.