Post

Beiträge zum Thema Post

Lokales
Beatrix Wronker und ihre Tochter Luca-Marie sind jetzt in Brachbach die Ansprechpartnerinnen in allen Post-Angelegenheiten.

Mutter und Tochter im Einsatz
Brachbach hat wieder eine Postfiliale

damo Brachbach. Dass es in Brachbach wieder eine Postagentur gibt, ist der Postuniversaldienstleistungsverordnung zu verdanken: Hinter diesem hübschen Substantiv verbirgt sich ein Gesetz, in dem der Versorgungsauftrag der Post definiert wird. Unter anderem ist dort nachzulesen, dass die Post in jedem Ort, in dem mehr als 2000 Menschen leben, eine Anlaufstelle bieten muss. Und weil Brachbach größer ist, musste die Post nach der Schließung der Agentur bei Getränke Unkel in die Bresche springen. ...

  • Kirchen
  • 11.11.19
  • 1.701× gelesen
Lokales SZ-Plus
Keine zwölf Monate nach den letzten Vorfällen ermittelt die Polizei erneut gegen (ehemalige) Post-Mitarbeiter wegen Diebstahls und der Verletzung des Briefgeheimnisses.

Polizei ermittelt gegen zwei verdächtige Personen
Erneute Diebstähle bei der Post

tile Freudenberg/Netphen. Nicht einmal zwölf Monate nach den letzten gehäuft auftretenden Briefdiebstählen im Siegerland (die SZ berichtete) ermittelt die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein erneut gegen Post-Mitarbeiter. Wie Polizeisprecher Michael Zell auf Anfrage bestätigte, habe man eine entsprechende Anzeige der Post aufgenommen und ermittle zurzeit gegen zwei verdächtige Personen, die im Bereich Netphen tätig waren, wegen Verletzung des Briefgeheimnisses sowie wegen Diebstahls....

  • Freudenberg
  • 07.11.19
  • 1.408× gelesen
Lokales SZ-Plus
Rainer Wagener begrüßte die Gäste mit dem Posthorn.

"Das Postwesen im Netpherland"
Neue Ausstellung im Heimatmuseum

tom Netphen. Die Ausstellung „Das Postwesen im Netpherland“ ist nicht nur etwas für Hobbysammler. Im Rahmen der 50-Jahr- Feier der Briefmarkenfreunde Netphen stellten diese zusammen mit dem Heimatverein ein facettenreiches Angebot an historischen Stücken zusammen, die nun im Heimatmuseum Netpherland ausgestellt werden. Eröffnet wurde die Ausstellung, die durch die Arbeit von Wilfried Lerchstein und Harald Gündisch, die in beiden Institutionen tätig sind, in die Wege geleitet wurde, am...

  • Netphen
  • 14.10.19
  • 125× gelesen
Lokales
Am 22.12.1982 schrieb Karl Heinz aus Schweden eine Postkarte an die Verwandten in Feudingen. Die Karte kam erst jetzt an.
3 Bilder

Später Gruß aus Schweden nach Feudingen
Postkarte landete erst nach 37 Jahren im Briefkasten

howe Feudingen. Dass zum schwedischen St.- Knuts-Tag am 13. Januar ausgerechnet jemand einen Weihnachtsbaum aus dem Fenster geworfen und den Postboten getroffen hat, dürfte wohl nur in der IKEA-Werbung möglich sein. Dass die Postkarte, die Annerose und Hans Bauer dieser Tage aus ihrem Briefkasten in Feudingen holten, exakt wegen des vorgenannten Unglücks des Briefträgers 37 Jahre brauchte, bis sie ihren Empfänger im Oberen Lahntal erreichte – so ein Gedanke dürfte nur einem gewissen Humor...

  • Bad Laasphe
  • 17.07.19
  • 582× gelesen
Lokales
Am bisherigen Standort in Betzdorf ist es der Post zu eng – jetzt soll das Paketgeschäft nach Dauersberg verlegt werden.  Archivfoto: damo

DHL-Standort in Betzdorf zu eng
Paketzentrum zieht nach Dauersberg um

goeb Betzdorf. Im Gebäude der Deutschen Post an der Steinerother Straße in Betzdorf wird es bekanntlich zu eng. Man sucht schon seit Längerem nach einem neuen Standort für das Paketzentrum. Wie berichtet, können die großen Lkw sehr schlecht über die Hellerstraße in den engen Hof einbiegen, und auch die Bauweise des Hauses mit Transportwegen über die Etagen hinweg ist nicht mehr zeitgemäß. Anders als in der SZ berichtet, hat die DHL aber wohl nicht einen Neubau im (noch nicht erschlossenen)...

  • Betzdorf
  • 29.05.19
  • 101× gelesen
Lokales

„Post sollte doch zuverlässig sein“

Wittgenstein Ärger wegen verlorener Briefe: Noch mehr Wittgensteiner melden sich bei der SZ bw ■ Die jüngste Berichterstattung der Siegener Zeitung über verloren gegangene Briefe hat weitere Kunden der Deutschen Post dazu bewogen, sich mit ihren Problemen an die Heimatzeitung zu wenden. Ihre Fälle zeigen: Wenn es schon alleine in dem kleinen Wittgenstein zu solchen Vorfällen kommt, dann dürfte beim früheren Staatsunternehmen etwas im Argen liegen. Das findet auch der Erndtebrücker Stefan...

  • Bad Berleburg
  • 15.05.19
  • 21× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.