Prostitution

Beiträge zum Thema Prostitution

LokalesSZ-Plus
Die Prostituiertenberatungsstelle "Tamar" fordert einen finanziellen Ausgleich für coronabedingte Verdienstausfälle.

Prostitution seit Mitte März untersagt
„Tamar“ verlangt kommunale Zuschüsse

ihm Siegen/Bad Berleburg. Die Prostituiertenberatungsstelle „Tamar“ kann wegen fehlender finanzieller Unterstützung der öffentlichen Hand nur noch sehr eingeschränkt arbeiten. Die Stelle, die sich „für das Recht der Prostituierten auf ein selbstbestimmtes, vorurteilsfreies Leben und Arbeiten in der Prostitution“ einsetzt, wird getragen von der ev. Frauenhilfe in Westfalen. Die Beraterinnen sind in Südwestfalen und im Münsterland tätig. Da in Südwestfalen nur noch der Kreis Siegen-Wittgenstein...

  • Siegen
  • 18.08.20
  • 331× gelesen
LokalesSZ-Plus
Ein Bordellbetreiber sieht rot, weil er sich in Coronazeiten gegenüber privater Prostitution benachteiligt fühlt. Das Kreishaus in Siegen beschäftigt sich nun mit der Frage, ob es möglich ist, Anzeigen im Internet für „Wohnungsprostitution“ zu unterbinden.

Bordellbetreiber sieht rot
Prostitution in Privatwohnungen trotz Corona

ihm Siegen. Die Rechtslage ist eindeutig: Die aktuelle Corona-Schutzverordnung des Landes NRW untersagt „sexuelle Dienstleistungen in und außerhalb von Prostitutionsstätten, Bordellen und ähnlichen Einrichtungen“. Bordelle und Sauna-Clubs im Land sind demzufolge seit Monaten geschlossen – anders als zum Beispiel in Griechenland, wo sexuelle Dienstleistungen „mit Mindestabständen“ wieder erlaubt sind. Horizontales Gewerbe macht keine PauseBranchen-Insider aber gehen davon aus, dass auch in...

  • Siegen
  • 24.06.20
  • 3.698× gelesen
LokalesSZ-Plus
April 2018: Bei der bundesweiten Razzia wurden Daeng B. und Martin J. als Kopf der Bande im Bordell an der Siegener Friedrichstraße festgenommen. Archivfoto: kalle

Urteil im "Thai-Connection"-Prozess
Lange Haftstrafen für Drahtzieher

sz Siegen/Hanau. „Die Frauen und Transsexuelle, die nach Deutschland eingeschleust worden sind, stammen alle aus armen Verhältnissen“, sagt Richter Andreas Weiß und blickt in Richtung der Hauptangeklagten Deang B., die das Urteil regungslos entgegennimmt. Weiß, der Vorsitzende der 5. Großen Strafkammer am Hanauer Landgericht, die coronabedingt im Congress Park Hanau verhandelt, nimmt in seinem Urteil gegen die fünf führenden Köpfe der „Thai-Connection“ kein Blatt vor den Mund. Er nennt B....

  • Siegen
  • 03.06.20
  • 1.285× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.