Pyrotechnik

Beiträge zum Thema Pyrotechnik

Lokales SZ-Plus
Ende 2018 heben die Ermittler in Bad Berleburg ein Pyrotechnik-Lager eines 33-jährigen Mannes aus. Aus Gefahrenabwehr rechtlichen Gründen müssen 60 Kilogramm explosionsgefährliche Stoffe kontrolliert in die Luft gejagt werden.

Schöffengericht Bad Berleburg
Ein Pyro-Traum zerplatzt wie eine Seifenblase

howe Bad Berleburg. Das Medieninteresse ist enorm, als im Dezember 2018 eine ganze Armada von Spezialisten, Polizeieinheiten, Zollbeamten und Entschärferteams ins beschauliche Bad Berleburg reisen, um einem Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz auf die Spur zu kommen. Die niederländische Zollverwaltung erhält damals die Internetdaten zahlreicher Pyrotechnik-Shops aus Polen und Tschechien. Die gleicht sie akribisch ab und entdeckt in der Bestellerliste auch den Namen eines heute 33-jährigen Bad...

  • Bad Berleburg
  • 22.02.20
  • 175× gelesen
Lokales SZ-Plus
Ein Sondereinsatzkommando von Zoll und Bundespolizei räumte im Dezember 2018 zahlreiche Sprengkörper aus zwei Wohnungen in Bad Berleburg. Am Freitag stand der erste von zwei Angeklagten in Bad Berleburg vor Gericht. Foto: Archiv

Erster Pyro-Prozess in Bad Berleburg
Das Ziel waren Böller der Marke Eigenbau

bw Bad Berleburg. Für viel Gesprächsstoff sorgte im Dezember 2018 eine Razzia, bei der in zwei Häusern in Bad Berleburg größere Mengen Sprengstoff gefunden wurden. Im Bad Berleburger Amtsgericht musste sich am Freitag einer der beiden Männer verantworten, bei denen seinerzeit illegale Pyrotechnik und Substanzen, die auch zur Herstellung von explosivem Material verwendet werden, sichergestellt wurden. Zuerst sah der Prozess gegen den 34-Jährigen aus Bad Berleburg wie eine zähe Angelegenheit aus:...

  • Bad Berleburg
  • 07.02.20
  • 149× gelesen
Lokales
Dort wo sonst eigentlich nur ein Osterfeuer brennt, gingen Anfang Dezember vier kontrollierte Sprengungen über die Bühne – auf der Lenne in Bad Berleburg. Archivfoto: Timo Karl

Internationaler Pyrotechnik-Ring
Explosive Fälle landen vor dem Amtsgericht

tika Bad Berleburg. Plötzlich ging alles ganz schnell: Die Einsatzkräfte des Zollfahndungsamtes Essen hatten die Wohnung im Wiesenweg in Bad Berleburg geräumt, warteten auf Sondereinsatzkräfte der Bundespolizei – um große Mengen Sprengstoff aus dem Wohnhaus zu räumen. Quasi zeitgleich lief ein weiterer Einsatz, nur wenige Häuserblocks entfernt. Tags darauf gingen vier kontrollierte Sprengungen über die Bühne – auf der Lenne vernichteten die Verantwortlichen das explosive Material. All dies...

  • Bad Berleburg
  • 12.06.19
  • 830× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.