QR-Code

Beiträge zum Thema QR-Code

LokalesSZ
Der Textvorschlag für  eine Acryltafel in der Fissmer-Anlage kommt nicht bei allen Parteien gut an. (Archivbild)

Wieder Wirbel um die Fissmer-Anlage
Kurzinfo auf Acryltafel als Klitterung kritisiert

js Siegen. Alfred Fissmer bleibt Namenspatron des Innenstadtareals vor der Siegener Nikolaikirche. Das steht fest, der Rat hat sich im Sommer vergangenen gegen eine Umbenennung ausgesprochen, die zwei Jahre zuvor in der Politik debattiert worden war. Statt den Namen des früheren Oberbürgermeisters ganz von der Bildfläche verschwinden zu lassen, geht die Stadt nun einen anderen Weg: Sie setzt auf Transparenz und eine inhaltliche Auseinandersetzung mit der Geschichte, konfrontiert die Besucher...

  • Siegen
  • 24.02.21
  • 315× gelesen
LokalesSZ
Offenbar erfüllen nicht alle Labore die Voraussetzungen für die QR-Code-Methode. In Siegen-Wittgenstein müssen App-Nutzer deswegen vorerst mit der Hotline vorliebnehmen.

Gesundheitsämter: Etliche Fragen zur Corona-App offen
Viele Labore erfüllen Voraussetzungen nicht

sos Siegen/Olpe/Betzdorf. Damit die Corona-Warn-App ihren Zweck erfüllt, müssen auf der einen Seite möglichst viele Menschen mitmachen. Auf der anderen Seite müssen auch die technischen Voraussetzungen geschaffen sein, damit der Getestete seinen QR-Code erhält und einscannen kann. Stand gestern gestaltet sich genau das noch schwierig. „Alle Labore, mit denen wir zusammenarbeiten, kennen keine Details“, erklärte Torsten Manges, Pressesprecher des Kreises Siegen-Wittgenstein am Dienstag dazu....

  • Siegen
  • 16.06.20
  • 357× gelesen
LokalesSZ
Wer mit dem Smartphone auf Siegerländer Friedhöfen einen QR-Code sucht, um weitere Informationen über einen Verstorbenen zu erhalten, geht gegenwärtig leer aus.

In Freudenberg bleiben die Anfragen aus
Friedhöfe QR-Code-freie Zone

cs Freudenberg. Der Vorschlag der Freudenberger Verwaltung schlug zum Ende des Jahres 2018 hohe Wellen. Die Digitalisierung sollte Einzug auf den Friedhöfen im Stadtgebiet halten, nach einer Anfrage aus der Bürgerschaft die Anbringung von QR-Codes an den Grabstätten ermöglicht werden. Man brauchte kein Prophet zu sein, um die Inhalte der emotional geführten Debatte vorauszuahnen. Während die einen meinten, man müsse eben mit der Zeit gehen und auch auf Friedhöfen neue Wege beschreiten,...

  • Freudenberg
  • 11.03.20
  • 367× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.