Radweg

Beiträge zum Thema Radweg

Lokales
Von Wenden kommend „endet“ der Radweg plötzlich auf dem „Netto“-Parkplatz. Von hier aus müssen Radfahrer erkunden, wie es weitergeht.

Ungewöhnliche Trassenführung
Discounter-Parkplatz bleibt Teil des Radwegs

hobö Gerlingen. Als durchaus ungewöhnlich kann die Einbindung eines Discounter-Parkplatzes in ein kommunales Radverkehrsnetz angesehen werden. Genau diesen Umstand gibt es aber neben all den anderen Problemfeldern in Gerlingen ebenfalls. Ein Pedaleur, der beispielsweise den Radweg von Wenden/Möllmicke kommend nutzt und sodann die weiterführenden Radwege in Richtung Wendenerhütte oder Olpe befahren möchte, landet auf dem Parkplatz des „Netto“-Markts. Zwar sind dort laut Gemeindeverwaltung noch...

  • Wenden
  • 08.04.21
  • 140× gelesen
LokalesSZ
Das Schild am Ende der Bruchstraße, das zudem linksseitig auf einem privaten Parkplatz steht, verdeutlicht die Komplexität der Radverkehrslenkung.
2 Bilder

Radverkehrskonzept der Gemeinde Wenden
Gerlingen ist für Radfahrer ein Graus

hobö Gerlingen. Radfahren wird auch in der Gemeinde Wenden immer beliebter. Daher hat die Kommune ein Radverkehrskonzept erarbeitet, das kürzlich vom Gemeinderat einstimmig als „Handlungsgrundlage für die zukünftige Entwicklung des Radverkehrs“ verabschiedet wurde. Wie die SZ bereits ausführlich berichtete, stellt das Konzept auf 68 Seiten die aktuelle Situation dar und zeigt zudem ausgewählte Einzelmaßnahmen auf, die Grundlage für die Optimierung und den Ausbau des vorhandenen Radwegenetzes...

  • Wenden
  • 08.04.21
  • 322× gelesen
Lokales
Die Gemeinde Wenden verfügt bereits über ein Radwegenetz, das von vielen Radfahrern genutzt wird. Hier gibt es aber durchaus Verbesserungspotenzial. Dieses wird in dem Konzept ebenso benannt wie Konfliktsituationen und Ausbaumöglichkeiten.

Konzept der Gemeinde liegt vor
Radwegenetz in Wenden soll noch besser werden

hobö Wenden. Das Radfahren boomt. Insbesondere die Entwicklung der Pedelecs, die der Einfachheit halber oft als E-Bike bezeichnet werden, hat dem Zweirad einen enormen Aufschwung beschert. Die elektrische Unterstützung hat den sauerländischen Bergen vor allem bei den Hobbyradfahrern den Schrecken genommen. Die Gemeinde Wenden hat den Trend schon vor geraumer Zeit erkannt und ein Radverkehrskonzept angestoßen. Das liegt nun vor und wird am Donnerstag im Umweltausschuss beraten sowie am Mittwoch...

  • Wenden
  • 09.03.21
  • 279× gelesen
LokalesSZ
Die Bahntrasse wurde inzwischen weitgehend von der Natur zurückerobert. Gemeinde Wenden und Verbandsgemeinde Kirchen wollen hier einen Radweg bauen.	Archivfoto: SZ

Radweg bis Rothemühle und Abwasserleitung unter Bach
Ausnahmen in Olpe genehmigt

win Olpe. Früher hieß er einfach „Landschaftsbeirat“. Inzwischen ist daraus der „Beirat bei der unteren Naturschutzbehörde“ geworden. Seine Aufgaben bleiben gleich: Die in „Nutzer“ und „Schützer“ unterteilten Mitglieder befassen sich mit Natur- und Landschaftsschutz, expressis verbis entscheiden sie über Ausnahmen von den strengen Regeln, die die heimische Flora und Fauna beschützen sollen. Am Dienstag tagte das Gremium letztmals in dieser Wahlperiode und damit auch letztmals in alter...

  • Stadt Olpe
  • 01.10.20
  • 140× gelesen
LokalesSZ
Ein Radweg durch den Heinsberger Tunnel? Kirchhundems Bürgermeister Andreas Reinéry hält an der Idee fest.

Radweg durch Heinsberger Tunnel
Andreas Reinéry hält an Idee fest

win Kirchhundem/Erndtebrück. Zu den Hindernissen für das Zukunftsprojekt „Radweg durch den Heinsberger Tunnel“, das er gemeinsam mit seinem Erndtebrücker Amtskollegen Henning Gronau an die Öffentlichkeit gebracht hatte, äußert sich jetzt auch Kirchhundems Bürgermeister Andreas Reinéry. Es habe schon oft Projekte gegeben, von denen Menschen über Jahrzehnte geglaubt hätten, da gehe nichts, „und dann kommt einer daher und packt das Thema einfach mal an“. Idee: Mit dem Rad durch den Heinsberger...

  • Kirchhundem
  • 20.08.20
  • 95× gelesen
LokalesSZ
Der Heinsberger Tunnel im Verlauf der einstigen Bahnstrecke Altenhundem-Birkelbach wurde von 1911 bis 1913 erbaut und 1945 stillgelegt. Es besteht der Wunsch, den 1,3 Kilometer langen Eisenbahntunnel für einen Radweg zu öffnen – allerdings sieht der Kreis Olpe dieses von Henning Gronau und Andreas Reinéry angestoßene Zukunftsprojekt als nicht realistisch an.

Kreis Olpe hält Projekt für unrealistisch
Radweg durch Heinsberger Tunnel?

bw Erndtebrück/Kirchhundem. Mit dem Rad durch den Heinsberger Tunnel von Heinsberg nach Röspe: Eine spannende Idee, die Henning Gronau und Andreas Reinéry im Juli offenbarten. Die Bürgermeister der Gemeinden Erndtebrück und Kirchhundem trafen sich an Ort und Stelle, um über ein solches Zukunftsprojekt zu reden (die Siegener Zeitung berichtete im Juli). Idee: Mit dem Rad durch den Heinsberger Tunnel Eine direkte Verbindung durch den stillgelegten und zugemauerten Heinsberger Tunnel werde im...

  • Erndtebrück
  • 18.08.20
  • 1.996× gelesen
Lokales

Rad- und Fußweg bleibt weiter gesperrt

sz Olpe/Lütringhausen. Aufgrund von Felsausbrüchen ist der Radweg Lindenhardt von der Kortemickestraße in Olpe bis zum Olper Weg in Lütringhausen seit dem Frühjahr gesperrt. Ein von der Stadtverwaltung beauftragtes Geologiebüro hat im Rahmen eines Prüfauftrags die akute Steinschlaggefahr bestätigt. Daher bleibt die weitere Sperrung der Strecke aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht unerlässlich. Inzwischen wurden von Geologen zwingend notwendige Hangsicherungsmaßnahmen geplant, deren Kosten...

  • Stadt Olpe
  • 07.07.20
  • 70× gelesen
Lokales

Geschwindigkeit unterschätzt
Fünfjährigem die Vorfahrt genommen

sz Schönholthausen/Müllen. Ein fünfjähriges Kind wurde heute Nachmittag bei einem Verkehrsunfall verletzt. Es hatte vor seiner Mutter auf einem Fahrrad fahrend den Rad- und Gehweg an der Kreisstraße 30 von Schönholthausen nach Müllen befahren. Als ein 26-jähriger Pkw-Fahrer aus einer untergeordneten Straße auf die K 30 einbiegen wollte, schätzte der Mann aus Gießen die Geschwindigkeit des Kindes falsch ein und bog ab. Das Kind schaffte es nicht, rechtzeitig zu stoppen. Es fuhr gegen die Seite...

  • Finnentrop
  • 28.06.20
  • 139× gelesen
LokalesSZ
Der Lebensmitteldiscounter „Netto“ möchte seinen Markt in Gerlingen vergrößern. Der Parkplatz wird einhergehend ebenfalls neu strukturiert. Über ihn verläuft der kommunale Radweg zwischen Gerlingen und Möllmicke – eine Markierung soll das künftig besser kenntlich machen. Ferner soll der Einmündungsbereich zur Koblenzer Straße zwei Abfahrtsspuren erhalten. Fotos: hobö
2 Bilder

Situation für Radweg-Nutzer soll einhergehend verbessert werden
„Netto“ will Markt vergrößern

hobö Wenden. Der Lebensmitteldiscounter „Netto“ möchte seinen Markt an der Koblenzer Straße in Gerlingen vergrößern. Mit diesem Vorhaben beschäftigte sich am Mittwochabend der Bau- und Planungsausschuss (BPA) der Gemeinde Wenden, weil für dieses Vorhaben der geltende Vorhabenbezogene Bebauungsplan „Lebensmittelmarkt Gerlingen“ geändert werden muss. Die Festsetzungen aus dem Jahr 2003 würden ein größeres Marktgebäude einschließlich der Folgen für die Außenanlagen nicht zulassen. Von öffentlichen...

  • Wenden
  • 06.02.20
  • 308× gelesen
LokalesSZ
Die Gemeinde Wenden möchte mit dem Radverkehrskonzept das Fahrradfahren in der Kommune attraktiver und sicherer gestalten. Die bestehenden Radwege – wie hier zwischen Wendenerhütte und Gerlingen – werden zwar stark frequentiert, gleichwohl gibt es vielerorts Verbesserungsbedarf.  SZ-Archivfoto: yve

Gemeinde erstellt Radverkehrskonzept - auch E-Bike-Ladestationen sind ein Thema
„Fahrradfreundliches Klima“

hobö Wenden. Die Gemeinde Wenden möchte ein „fahrradfreundliches Klima“ schaffen. Daher startet sie nun mit der Erarbeitung und Entwicklung eines Radverkehrskonzeptes für die gesamt Kommune. In der Sitzung des Umweltausschusses informierte die Verwaltung über ihr Vorhaben. Das Konzept beinhaltet demnach die Erfassung der Ausgangslage und legt die Ziele, Strategien und Maßnahmen zur Radverkehrsförderung fest. Darüber hinaus soll das Papier in Zukunft als Handlungsgrundlage und Maßstab für...

  • Wenden
  • 15.12.19
  • 100× gelesen
Lokales

Autofahrer übersah Radler auf Radweg

sz Olpe. Verletzungen hat am Donnerstag gegen 16.30 Uhr ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall in Olpe erlitten. Der 17-Jährige befuhr mit seinem Fahrrad den Radweg auf der Bruchstraße in Richtung Franziskanerstraße. Ein 48-jähriger Opel-Fahrer befuhr zeitgleich die Straße und beabsichtigte in Höhe einer Tankstelle, auf das Gelände abzubiegen. Dabei übersah er den 17-Jährigen. Dieser fuhr in die rechte Seite des Opels.

  • Stadt Olpe
  • 12.07.19
  • 27× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.