Ralf Strackbein

Beiträge zum Thema Ralf Strackbein

KulturSZ
Dass Regionalkrimi-Autor Ralf Strackbein ein begeisterter Flieger und Pilot ist, zeigt sich durchaus auch beim Blick auf den Schreibtisch im „Romanschmiede-Büro“ in seinem Haus. Das Fliegen lehrt ihn, dass es nötig ist, auch mal mit einem „Bick von oben“ auf die eigene Region zu schauen.

Ralf Strackbein über Regionalkrimis
Spannung und Spaß vor der Haustür

pebe Siegen.  Regionalkrimis haben Konjunktur. Immer noch, immer neu. Es macht, scheint’s, mörderischen Spaß, Verbrechen vor der Haustür zu beobachten und die Ermittler, ob Polizei oder Privatdetektiv, gleich mit. Einer der ersten, die den Trend zur Region erkannten und nutzten, war Ende der 80er-Jahre der Siegener Ralf Strackbein. Er platzierte seinen cleveren und unkonventionellen Tristan Irle mitten in Siegens Altstadt. Und von dort aus steckt der alterslose Mittvierziger die Nase und seine...

  • Siegen
  • 31.01.21
  • 136× gelesen
KulturSZ
Krimiautor Micha Krämer ließ seine Hauptkommissarin Nina Moretti am Samstagabend beim 1. Siegerländer Krimifestival ermitteln.
5 Bilder

1. Siegerländer Krimifestival im Heimhof-Theater
Sechs Autoren beim kriminellen Speed-Dating

ba Würgendorf. Einen spannenden Abend erlebten die Zuschauer am Samstagabend im Heimhof-Theater beim 1. Siegerländer Krimifestival. Denn anlässlich des 30. Geburtstags von Radio Siegen versammelte sich in adäquater Kulisse die Crème de la Crème der heimischen Krimiautoren, um ihren mörderischen Fantasien freien Lauf zu lassen. Geboren wurde die Idee zu diesem Event bereits vor einem Jahr, erzählte Steffen Ziegler, der den Krimiabend nicht nur moderierte, sondern auch gestand, dass dieses...

  • Burbach
  • 18.10.20
  • 184× gelesen
KulturSZ
Ralf Strackbein hat einen neuen Krimi mit dem Titel „Nachtfrost“ geschrieben. Das Buch kommt an diesem Donnerstag (8. Oktober) in die Läden und wird im Hüttensaal der Siegerlandhalle vorgestellt. Diesmal muss Privatdetektiv Tristan Irle einen Mörder im Forsthaus Hohenroth finden. Unterstützt wird er dabei natürlich vom weißen Kakadu Marlowe.

„Nachtfrost“: Privatdetektiv Tristan Irle ermittelt auf Hohenroth
Der neue Strackbein ist da

la - Der 30. Fall in der Reihe von Ralf Strackbein spielt in Siegerländer Unternehmerkreisen. la Siegen. Glückwunsch zu Marlowe, dem weißen Kakadu. Ohne ihn hätte es keinen Fall gegeben, und Privatdetektiv Tristan Irle hätte die Abschiedsfeier des Unternehmers Alfons Deichmann im Forsthaus Hohenroth ohne Stress erlebt. Sollte nicht sein. Jetzt muss er im 30. Fall, „Nachtfrost“, wieder die grauen Zellen bewegen und kombinieren, und er muss sich mit Wilhelm Flender, seines Zeichens...

  • Siegen
  • 06.10.20
  • 1.017× gelesen
Kultur

Wilnsdorf sagt Theater-Saion ab
Corona bremst Abo-Programm aus

sz Wilnsdorf. Die Gemeinde Wilnsdorf wird in der Spielzeit 2020/21 keine Theaterstücke auf die Bühne bringen können. Die Theaterveranstaltungen finden üblicherweise in der Aula des Wilnsdorfer Gymnasiums statt, dieser Raum ist aber nach erfolgter Gefährdungsbeurteilung mit Blick auf den Coronaschutz dafür leider nicht geeignet. Damit muss, wie die Gemeinde Wilnsdorf mitteilt, das beliebte Theaterprogramm, das vor zwei Jahren sein 40. Jubiläum feiern durfte, erstmals pausieren. Abonnenten sind...

  • Wilnsdorf
  • 05.10.20
  • 64× gelesen
Kultur
Auf Tuchfühlung mit einem Therapiepferd: Krimi-Autor Ralf Strackbein recherchierte für seinen neuen Roman auch in der Pulvermühle bei Aue. In seiner neuesten Geschichte geht es um einen Mord im Reitstall. Logisch, dass Privatdetektiv Tristan Irle auch seinen 29. Fall bravourös löst.
4 Bilder

Ralf Strackbein legt neuen Roman mit Tristan Irle vor
Ein Mord in der Welt des Springreitens

ciu Siegen. Und wieder ist im beschaulichen Siegerland ein Mord geschehen. Zum29. Mal stellt sich Tristan Irle die Täter-Frage. In diesem Fall kommt mit Hubertus „Berti“ Goldmann ein begnadeter Springreiter ums Leben, in einem Pferdestall, meuchlings mit einer Mistgabel erstochen. Dass ausgerechnet an diesem Tag der Siegener Privatdetektiv auf der Reitanlage in Niederndorf zugegen ist, hat einen guten Grund: Seine Nichte Sara ist eine Pferdenärrin, und weil deren Mutter (nach einem Unglück mit...

  • Siegen
  • 08.10.19
  • 1.960× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.