Raserei

Beiträge zum Thema Raserei

LokalesSZ
In der Siegener Innenstadt wird ordentlich Gas gegeben – insbesondere nachts, wie lärmgeplagte Bürger berichten.

Unnötige Krachmacher
Nächtliche Raserei in Siegen: So sehr leiden die Bürger

js Siegen. Ob es nun in Siegen eine regelrechte „Rennszene“ gibt oder nicht: Zahlreichen Bürgern aus der Innenstadt ist die genaue Definition einerlei. Sie vertrauen auf das, was ihnen zu Ohren kommt. Und das ist oftmals mehr als störend und immer wieder schlafraubend. „In den vergangenen zwei bis drei Jahren hat das Rasen und ,Posen’ mit PS-starken Autos, Motorrädern und Quads rasant zugenommen“, moniert beispielsweise Leo Salzbauer im Gespräch mit der SZ. Er wohnt seit Jahrzehnten an der...

  • Siegen
  • 17.09.21
LokalesSZ
Die Polizei kontrolliert an diversen Stellen im Siegener Stadtgebiet, auch am vergangenen Wochenende an Kochs Ecke (Foto). Nach dem Ende des Lockdowns hat sich die Raser-, Poser- und Tuning-Szene zu großen Teilen verflüchtigt.

Polizei spricht von Einzelfällen
Nächtliches Rasen raubt Bürgern von Siegen den Schlaf

mir Siegen. Anne Reh aus dem Siegener Charlottental wohnt am Rande der Stadt, seit 25 Jahren. Eigentlich eine ruhige Gegend, sollte man meinen. Nächtliche Raser rauben ihr aber den Schlaf. „Am schlimmsten ist es von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag. Selten vor 23 Uhr, bis 1 Uhr geht das. Von Ampel zu Ampel hört man, wie die Autos angebrettert kommen. Kurzer Stopp, dann geht es weiter. Ich glaube, die drehen Runden.“ Kurz gesagt, der Autolärm schallt ihrer Ansicht nach vom Tal hoch an...

  • Siegen
  • 06.09.21
LokalesSZ
Die Hauptachse durchs Siegener Tal – hier der Bereich zwischen Weidenau und Kaisergarten – wird oftmals zur illegalen Rennpiste. Dieses Problem könnte laut Volt-Partei mit einer „Alles-Rot“-Ampelschaltung entschärft werden.

Partei Volt wagt Vorstoß
So sollen Raser in Siegen ausgebremst werden

sz/js Siegen. Gefährlich und laut: Raserei in der Siegener Innenstadt ist ein Problem, bei dem die kleine Partei Volt auf die Bremse drücken möchte. Sie schlägt dem Rat vor, den unermüdlichen Bleifüßen mit technischen Möglichkeiten beizukommen. Als erstes politisches Gremium wird sich am Donnerstag der Sicherheits- und Ordnungsausschuss mit dem Volt-Antrag beschäftigen, in dem die „Raserei im Siegener Stadtgebiet“ als „bekanntes Problem“ benannt wird, „zu dem es noch keine zufriedenstellende...

  • Siegen
  • 18.08.21
Lokales
Symbolfoto.

Raser in Wilnsdorf erwischt
Mit 107 Km/h durch den Ort

sz Kreuztal/Wilnsdorf. Der Verkehrsdienst der Polizei hat am Donnerstag mehrere Geschwindigkeitsüberwachungen durchgeführt. Nachmittags wurde auf der HTS zwischen Buschhütten und Kreuztal gemessen. Von etwas über 5000 Fahrzeugen waren insgesamt 366 derart zu schnell, dass eine schriftliche Verwarnung (308 Fälle) oder eine Ordnungswidrigkeitenanzeige (58 Fälle) die Folge waren. Spitzenreiter war ein Mini, der mit 129 km/h statt der erlaubten 80 km/h unterwegs war. Getoppt wurde dieses Ergebnis...

  • Siegen
  • 16.04.21
Lokales
Am Wochenende führte die Polizei Geschwindigkeitskontrollen durch. Von fast 7400 gemessenen Fahrzeugen waren 768 zu schnell unterwegs.

Kontrollen der Polizei
Porsche rast mit 150 "Sachen" über die HTS

sz Siegen/Bad Berleburg. Die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein führte von Freitag bis Sonntag an fünf verschiedenen Örtlichkeiten Geschwindigkeitskontrollen durch. Von fast 7400 gemessenen Fahrzeugen waren 768 zu schnell unterwegs. Laut Polizeimitteilung lagen 652 Verstöße im Bereich eines Verwarnungsgeldes, die restlichen 116 Verstöße zogen Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten nach sich. Insgesamt 18 Fahrzeuge waren derart zu schnell, dass sich die Fahrerinnen bzw. Fahrer auf Fahrverbote...

  • Siegen
  • 22.03.21
Lokales

Sieben Autofahrer müssen mit Fahrverbot rechnen
Mit 147 km/h auf der HTS unterwegs

sz Kreuztal. Bei 2500 Fahrzeugen maß die Polizei am Samstag auf der Hüttentalstraße zwischen den Anschlussstellen Kreuztal und Kreuztal-Buschhütten in Fahrtrichtung Siegen die Geschwindigkeit. Zwischen 12 und 16.35 Uhr stellten die Beamten fest, dass mehr als jeder zehnte Autofahrer im Schnitt zu schnell unterwegs war. Sieben Autofahrer hatten es sogar so eilig, dass sie nun mit einem Fahrverbot rechnen müssen. Der negative Spitzenreiter wurde mit 147 km/h gemessen. Erlaubt sind an dieser...

  • Siegen
  • 25.01.21
LokalesSZ
Ein 55-jähriger Siegener wurde vor dem Amtsgericht Siegen zu einer Geldstrafe verurteilt, nachdem er mit deutlich über 100 "Sachen" durch Weidenau gerast ist.

Raser kam mit milder Strafe davon
Mit über 100 durch Weidenau "gebrettert"

cs Siegen. Glimpfliche Strafe für einen Raser, der mit deutlich über 100 km/h durch Weidenau „gebrettert“ ist: Vor dem Amtsgericht Siegen wurde am Dienstag ein 55-Jähriger zur Zahlung von 2500 Euro an den Weißen Ring, einen Verein zur Unterstützung von Kriminalitätsopfern, verurteilt. Das Verfahren wegen Teilnahme an einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen wurde indes eingestellt. „So ein Verhalten geht nicht und landet vor dem Richter“, wandte sich Richterin Antonia Kuhli direkt an den in der...

  • Siegen
  • 28.01.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.