Rathaus

Beiträge zum Thema Rathaus

Lokales SZ-Plus
Wechsel auf Ebene 5 des Wendener Rathauses: Zum 1. Januar 2021 verlässt Rupert Wurm (r.) die Gemeindeverwaltung und geht in Rente. Sein Nachfolger als Leiter des Fachdienstes Zentrale Dienste wird Bastian Dröge (Mi.). Zusammen mit Bürgermeister Bernd Clemens (l.) sprach die SZ mit den beiden Protagonisten über Vergangenes und Zukünftiges.  Fotos: Holger Böhler
  3 Bilder

„Mr. Blickpunkt“ verlässt die Kommandobrücke

hobö ■ 17 685 Tage sind eine lange Zeit, vor allem dann, wenn man in diesem immensen Zeitraum bei ein und demselben Arbeitgeber in Lohn und Brot stand. Auf diese Besonderheit kann Rupert Wurm zurückblicken, wenn er am 31. Dezember in Rente geht. Dann hat er exakt 48 Jahre und fünf Monate in der Verwaltung der Gemeinde Wenden gearbeitet. Damit ist er nicht nur momentan der dienstälteste Mitarbeiter im Rathaus, sondern nach eigenen Recherchen auch jener, der in der Historie der Gemeindeverwaltung...

  • Wenden
  • 07.07.20
  • 339× gelesen
Lokales
Günther Langer will vor dem Verwaltungsgericht klagen. Es gibt um die massive Veränderung seines Wahlkreises in Siegen.

Platzt der Wahltermin in Siegen ?
UWG zieht vor Arnsberger Verwaltungsgericht

kalle Siegen.  Kann das aktuelle juristische Geplänkel  zwischen der Stadtverwaltung Siegen und der UWG in Siegen  dazu führen, dass die Kommunalwahl in der Krönchenstadt am 13. September verschoben werden muss?  Der UWG-Stadtverordnete Günther Langer will seinen alten Wahlbezirk zurück haben und hat dafür ein Düsseldorfer Anwaltsbüro zur Unterstützung beauftragt.  Durch die veränderten Zuschnitte der Wahlbezirke fühlt sich der UWG-Mann Günther Langer  verschaukelt. Sein langjähriger...

  • Siegen
  • 03.07.20
  • 784× gelesen
Lokales
Das Freudenberger Rathaus öffnet ab dem 6. Juli wieder seine Pforten.

Nach Corona-Pause
Rathaus Freudenberg öffnet wieder

sz Freudenberg. Während in den vergangenen drei Monaten Besuche im Rathaus ausschließlich nach vorheriger Anmeldung möglich waren, können nun auch wieder spontan Anliegen in der Verwaltung erledigt werden. Die Öffnung des Rathauses erfolgt am Montag, 6.Juli. Zu den üblichen Öffnungszeiten kann das Gebäude dabei sowohl durch den Haupteingang, als auch durch den Nebeneingang „Burgstraße“ betreten werden. Bei Betreten des Rathauses müssen Mund und Nase bedeckt werden. Keine Terminvergabe mehr im...

  • Freudenberg
  • 02.07.20
  • 79× gelesen
Lokales

Verwaltungsgebäude wieder offen
Verschiedene Wege führen ins Rathaus

sz Burbach. Das Burbacher Rathaus öffnet ab Mittwoch, 17. Juni, uneingeschränkt seine Türen für den allgemeinen Publikumsverkehr. Das Bürgerbüro ist wie gewohnt über den Haupteingang zu erreichen. Aufgrund der Hygiene- und Abstandsregelungen können maximal zwei Kunden gleichzeitig bedient werden. Bürger, die einen anderen Bereich des Rathauses aufsuchen möchten, sollen zu den allgemeinen Öffnungszeiten den Nebeneingang des Verwaltungsgebäudes nutzen. Es besteht die Pflicht zum Tragen...

  • Burbach
  • 16.06.20
  • 56× gelesen
Lokales

Bewerbung bis 30. September
Wer will Beigeordneter in Netphen werden?

sz Netphen. Die Bewerbungsfrist für die Beigeordnetenstelle der Stadt Netphen wird verlängert. Das hat der Rat in seiner jüngsten Sitzung, die coronabedingt in der Georg-Heimann-Halle stattfand, bei 20 Ja-, sieben Nein-Stimmen und einer Enthaltung beschlossen. Bis 30. September haben potenzielle Bewerber Zeit, ihren Hut in den Ring zu werfen – eigentlich war die Frist Ende Januar abgelaufen, nicht einmal eine Handvoll Bewerber hatte sich bis dahin gefunden. Und davon war offenbar keiner für die...

  • Netphen
  • 30.05.20
  • 122× gelesen
Lokales
Noch einige Jahre wird das derzeitige Rathaus die Stadtverwaltung beherbergen. Doch mit dem Start des Architektenwettbewerbs rückt das Ende des gerade 40 Jahre alten Bauwerks wieder ein Stück näher. SZ-Archivfoto: win

Aus 345 Interessenten wird gezogen:
Grundschüler losen teilnehmende Architekten aus

sz Olpe. Der Architektenwettbewerb für den Neubau des Olper Rathauses läuft an. Am 30. September soll das Preisgericht die Wettbewerbsbeiträge aller teilnehmenden Architekten zum Bürgerhausneubau bewerten und die Preisträger ermitteln. Der Auslobungstext mit einer detaillierten Beschreibung der Wettbewerbsaufgabe wurde dafür Ende April von den politischen Gremien der Stadt beschlossen (die SZ berichtete). Zuvor muss jetzt festgelegt werden, welche Architekturbüros an dem Wettbewerb...

  • Stadt Olpe
  • 22.05.20
  • 101× gelesen
Lokales SZ-Plus
Corona hat viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Region ins Homeoffice gezwungen. Da stellt sich die Frage, ob Neubauten von Bürogebäuden oder die umfangreiche Sanierung bestehender Immobilien – hier das Weidenauer Rathaus – überhaupt noch notwendig sind. Wenig überraschend halten die Verwaltungen aber an ihren Plänen fest.

Homeoffice ändert nichts an Neubau-Plänen
Twitter kein Vorbild für Siegen

cs Siegen. Twitter schaffte es in diesen Tagen in die Schlagzeilen. Falls gewünscht, wolle man es den Angestellten grundsätzlich ermöglichen, „für immer“ aus dem Homeoffice heraus zu arbeiten, teilte das Unternehmen kürzlich mit. Auch in der heimischen Region tauschten viele Beschäftigte kurzerhand ihre Büros gegen das Office in den eigenen vier Wänden ein, die Meinungen zu dem Prozedere gehen dabei weit auseinander. Vermehrt stellte sich in den vergangenen Wochen die Frage: Ist das Homeoffice...

  • Siegen
  • 17.05.20
  • 451× gelesen
Lokales SZ-Plus
Die Corona-Krise wirkt sich massiv auf die Einnahmen der Wittgensteiner Kommunen aus.

Corona wirkt sich auf Einnahmen aus
Rathäuser brauchen Rettungsschirm

bw Wittgenstein. Auf Hiobsbotschaften sollten die Kommunen sich einstellen, denn die Corona-Krise wird sich finanziell auf die Haushalte der Städte und Gemeinden erheblich auswirken. Nicht umsonst fordert die Bürgermeister-Konferenz vom Land den Rettungsschirm für die Kommunen. Aber wie schlimm ist die Situation schon jetzt nach knapp zwei Monaten des Lockdown und in Zeiten von Kurzarbeit und schlechter Auftragslage in vielen Unternehmen? • Bad Berleburg: Kämmerer Gerd Schneider will noch...

  • Bad Berleburg
  • 13.05.20
  • 74× gelesen
Lokales
In den Ämtern läuft die Arbeit trotz Corona auf Hochtouren. Kurzarbeit ist dort kein Thema

Am Amt ist immer was zu tun
Kurzarbeit ist im öffentlichen Dienst Fremdwort

kalle Siegen. Das ist der Traum eines jeden privat geführten Betriebes und der Mitarbeiter: Vollbeschäftigung selbst in Coronazeiten. Weil die Corona-Krise zum Ernstfall für viele Privatunternehmen geworden ist, hat sich die Einführung des Kurzarbeitergeldes für deren Mitarbeiter als sinnvoll erwiesen. So zahlt die Bundesagentur für Arbeit zwischen 60 und 68 Prozent des Verdienstes. Einige Arbeitgeber, die ihre Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt haben, weil weder produziert noch verkauft...

  • Siegen
  • 12.05.20
  • 871× gelesen
Lokales
Einbußen bei den Steuern in Höhe von derzeit geschätzt 2,5 Mill. Euro "beschert" das Coronavirus der  Kindelsbergkommune.

Rund 3 Mill. Euro Ausfall
Virus befällt Kreuztaler Stadtsäckel

sz/nja Kreuztal. Mehr als  3 Mill. Euro – so hoch kalkuliert die Stadt Kreuztal nach jetzigem Stand der Dinge den finanziellen Schaden der Pandemieauswirkungen. Eine Reihe von Betrieben aus den unterschiedlichsten Branchen hat demnach die Möglichkeit wahrgenommen, die Gewerbesteuervorauszahlungen für 2020 reduzieren oder gar komplett absetzen zu lassen. Die bisherigen Ertragseinbußen werden auf rund 1,9 Mill. Euro beziffert. Auch bei den Anteilen an der Einkommen- und Umsatzsteuer wird mit...

  • Siegen
  • 07.05.20
  • 109× gelesen
Lokales

Geld gibt es nur in der Gemeinde

hobö ■ Seit fast 30 Jahren gibt es einheitliche Richtlinien der Gemeinde Wenden für die Übernahme von Fahrkosten zu Kindergärten. Nun möchte die Verwaltung eine Konkretisierung vornehmen. Anlass sind Anträge von Eltern, die die freiwillige Leistung der Kommune auch für Fahrten zu Kindergärten außerhalb des Gemeindegebiets erhalten möchten. Diesem Ansinnen möchte man im Wendener Rathaus allerdings nicht entsprechen. Daher befasst sich der Ausschuss für Bildung und Soziales der Gemeinde Wenden in...

  • Wenden
  • 06.05.20
  • 61× gelesen
Lokales
Die Stadtverwaltung Bad Berleburg (hier zu sehen ist das Rathaus in der Odebornstadt) hat in den vergangenen Tagen mit Hochdruck daran gearbeitet, ihre Leistungen dauerhaft sicherzustellen. Foto: Archiv

Stadt versucht Risiken zu minimieren
Härtere Einschnitte denkbar in der Corona-Krise

sz Bad Berleburg. Die Stadtverwaltung Bad Berleburg hat in den vergangenen Tagen mit Hochdruck daran gearbeitet, ihre Leistungen dauerhaft sicherzustellen. „Wir müssen davon ausgehen, dass sich das Corona-Virus auch bei uns mehr und mehr ausbreitet“, wird Bad Berleburgs Bürgermeister Bernd Fuhrmann in einer Pressemitteilung zitiert. Und weiter: „Deshalb bereiten wir uns bestmöglich vor und stellen unsere Arbeit so um, dass wir Risiken vermeiden und gleichzeitig als Verwaltung handlungsfähig...

  • Bad Berleburg
  • 21.03.20
  • 310× gelesen
Lokales
Wer ein dringendes Anliegen hat, muss sich zunächst telefonisch oder per E-Mail im Berleburger Rathaus melden und einen Termin vereinbaren. Foto: Archiv

Fuhrmann schwört auf Einschränkungen ein
„Für Corona-Partys oder ähnliches ist nicht die Zeit“

sz Bad Berleburg. Die Ausbreitung des Corona-Virus wirkt sich nach und nach auf alle Lebensbereiche aus. Der Berleburger Bürgermeister Bernd Fuhrmann appelliert an alle Bürger, die Einschränkungen zu akzeptieren: „Wir alle müssen unsere persönlichen Interessen zumindest eine Zeitlang zurückstellen – im Interesse aller, gerade aber für die ältere Bevölkerung, für Menschen mit Vorerkrankungen und für das Gesundheitssystem, das wir nicht überlasten dürfen.“ Für eine „Jetzt-erst-Recht“-Haltung hat...

  • Bad Berleburg
  • 19.03.20
  • 353× gelesen
Lokales
Das Rathaus der Stadt Bad Laasphe ist ab sofort bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Vorsichtsmaßnahme soll zur Eindämmung der weiteren Verbreiterung des Corona-Virus beitragen. Foto: Archiv

Schließung wegen Corona-Krise
Kein Publikumsverkehr mehr im Laaspher Rathaus

sz Bad Laasphe. Das Rathaus der Stadt Bad Laasphe ist ab sofort bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Vorsichtsmaßnahme soll zur Eindämmung der weiteren Verbreiterung des Corona-Virus beitragen. Bei Fragen oder Anliegen sind die Mitarbeiter aber natürlich weiterhin telefonisch oder via E-Mail zu den regulären Öffnungszeiten erreichbar. Die zentrale Telefonnummer lautet Tel. (02752) 909-0, die zentrale E-Mail-Adresse post@bad-laasphe.de. Durchwahlen oder E-Mail-Adressen sind...

  • Bad Laasphe
  • 19.03.20
  • 443× gelesen
Lokales SZ-Plus
Die Grünen fordern es schon länger, nun denkt auch die CDU  darüber nach, einen städtischen Klimaschutzmanager für Kreuztal einzustellen.

Auch CDU will Klimaschutzmanager
"Klima" gleich mehrfach Thema

nja  Kreuztal. Der Stellenplan der Stadt Kreuztal passierte jüngst mit breiter Mehrheit den Rat. In den Stellungnahmen der Politik spielte das Stichwort „Klima“ gleich in mehrfacher Sicht eine Rolle. Nur die Grünen stimmten dagegen.  Bei „netto 24 Mill. Euro Personalkosten ist eine restriktive Personalwirtschaft unumgänglich“, befand SPD-Fraktionsvorsitzender Karl-Heinz Schleifenbaum mit dem Hinweis: Dies dürfe nicht auf dem Rücken der Beschäftigten geschehen. Diesem Credo trage der...

  • Siegen
  • 06.03.20
  • 232× gelesen
Lokales

Klimabündnis
Mahnwache vorm Rathaus

sz Geisweid. Mit einer Mahnwache im Vorfeld der Ratssitzung am Mittwoch, 26. Februar, möchte das offene Klimabündnis Siegen-Wittgenstein die Politiker daran erinnern, dass die Bevölkerung „sehr genau und kritisch zur Kenntnis nimmt, ob und welche Klimaschutzmaßnahmen für die Stadt Siegen beschlossen werden“. Konkret geht es um die Umsetzung von Ratsbeschlüssen vom 25. September 2019. Die Fraktionen von CDU und Bündnis90/Die Grünen schlagen in einem Antrag zur aktuellen Sitzung vor, dass die...

  • Siegen
  • 22.02.20
  • 101× gelesen
Lokales
Das Rathaus in Hilchenbach wurde mit Farbe beschmiert.

Kripo sucht Zeugen
Rathaus in Hilchenbach beschmiert

sz Hilchenbach. Unbekannte haben in der Nacht  zum Donnerstag das  Rathaus am  Hilchenbacher Markt sowie Hauswände in der Dammstraße und  Rothenberger Straße mit Farbe beschmiert. Der entstandene Schaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf mehrere hundert Euro. Die Kriminalpolizei in Kreuztal hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise.

  • Hilchenbach
  • 14.02.20
  • 142× gelesen
Lokales SZ-Plus
475 Menschen arbeiten zurzeit bei der Stadt Kreuztal - das Rathaus ist dabei nur ein Ort von vielen.

Kreuztal will Lanze brechen
Nachwuchs für Jobs begeistern

nja Kreuztal. 475 Männer und Frauen verdienen sich bei der Stadt Kreuztal ihre Brötchen und erfüllen – da waren sich Politik und Verwaltung im Kreuztaler Haupt- und Finanzausschuss gestern einig – immer komplexer werdende Aufgaben. Der Stellenplan wurde bei zwei Neinstimmen der Grünen mehrheitlich an den Rat empfohlen. Bürgermeister Walter Kiß wies auf die „sehr restriktive Personalplanung“ auch schon der vergangenen Jahre hin. Würden Stellen frei, werde standardmäßig zunächst geprüft, ob sie 1...

  • Kreuztal
  • 13.02.20
  • 475× gelesen
Lokales SZ-Plus
Die Wahrung der Belange behinderter Menschen soll im Hilchenbacher Rathaus in einer Satzung festgeschrieben werden. (Archivfoto)

Neue Satzung der Stadt Hilchenbach
Starke Schulter für Menschen mit Behinderung

js Hilchenbach. Um die Belange behinderter Menschen besser zu wahren, soll der Hilchenbacher Rat am 2. April eine entsprechende Satzung beschließen und in diesem Zug die Position einer kommunalen Behindertenbeauftragten schaffen. Diese einstimmige Empfehlung sprach der Sozialausschuss am Dienstagabend aus.Die Personalie ist bereits geklärt: Gudrun Roth, Ehrenamts- und Seniorenbeauftragte im Rathaus, soll ihre bereits bestehenden Kontakte und Erfahrungen nutzen. Sie ist als Moderatorin im seit...

  • Hilchenbach
  • 11.02.20
  • 161× gelesen
Lokales SZ-Plus
Strafzettel lassen bei so manchem Empfänger den Hals anschwellen – sie sind ein Auslöser für Beleidigungen gegenüber Mitarbeitern in Rathäusern. In Wittgenstein ist das glücklicherweise bislang eine absolute Ausnahme. Foto: Björn Weyand
  2 Bilder

Rathäuser in Wittgenstein
Der Tonfall ist bislang nur in Einzelfällen rau

bw Wittgenstein. Diese Nachricht ging vor einigen Wochen durch die Medien in Deutschland: Christoph Landscheidt, Bürgermeister von Kamp-Lintfort im Kreis Wesel, fühlte sich von Rechtsextremen bedroht und wollte sich deswegen vor Gericht einen Waffenschein erstreiten. Ein besorgniserregendes Zeichen, aber wohl nur die Spitze des Eisbergs: Immer häufiger sehen sich die Mitarbeiter kommunaler Verwaltungen oder anderer Behörden Drohungen und Beleidigungen ausgesetzt. Kommt es auch bei uns in...

  • Bad Berleburg
  • 07.02.20
  • 454× gelesen
Lokales SZ-Plus
Das einstige Empfangsgebäude des Olper Bahnhofs, hier ein Bild aus der Sammlung des Stadtarchivs vom noch nicht kompletten Ursprungsbau ohne den inzwischen abgerissenen Güterschuppen. Auf der Gleisseite soll der Neubau des Rathauses entstehen. Ob der Bahnhof stehenbleibt, teilweise oder ganz abgerissen wird, soll nach derzeitigem Stand der Dinge dem Architekten überlassen werden, der als Sieger aus dem Architektenwettbewerb hervorgeht.
  2 Bilder

Bahnhof erhalten oder abreißen?
„Spagat zwischen Geschichte und Zukunft“

Olpe. Eine Bürgerinformation fand am Dienstagabend im Ratssaal statt: In deren Rahmen ging es um den Architektenwettbewerb für den Neubau des Rathauses. Dabei wurde auf der einen Seite betont, dass klar sei, welche Bedeutung für die Geschichte der Stadt das Empfangsgebäude des ehemaligen Olper Bahnhofs habe, auf der anderen Seite plädierten sowohl Bürgermeister Peter Weber als auch Technische Beigeordnete Judith Feldner eindeutig dafür, die Option für den Abriss dieses Bauwerks im...

  • Stadt Olpe
  • 22.01.20
  • 366× gelesen
Lokales

Sternsinger brachten Segen

sz Wilnsdorf. Die Sternsinger der kath. Kirchengemeinde St. Martinus Wilnsdorf sowie Wilden und Wilgersdorf sammelten kürzlich Spenden für einen guten Zweck. Um den Segen „C+M+B – Christus Mansionem Benedicat“ („Christus segne dieses Haus“) auszusprechen, waren die Sternsinger zusammen mit Pfarrer Uwe Wiesner auch im Rathaus zu Besuch. Insgesamt waren 61 Kinder und Jugendliche der kath. Kirchengemeinde St. Martinus unterwegs und sammelten in den Ortsteilen Wilden, Wilnsdorf und Wilgersdorf...

  • Wilnsdorf
  • 21.01.20
  • 29× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.