Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein

Beiträge zum Thema Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein

LokalesSZ
Der Borkenkäfer hat dem Wittgensteiner Wald reichlich zugesetzt. Jetzt soll der Frost dem Borkenkäfer an die Haut. Zumindest die Larven dürften Probleme mit den hohen Minusgraden gehabt haben. Vielleicht sind sie sogar kaputtgefroren.

Frost-Tage könnten einige Baumbestände gerettet haben
Der „weiße“ Käfer friert kaputt

howe Bad Berleburg/Siegen. Der Borkenkäfer ist resistent. Er kann den hohen Minus-Temperaturen widerstehen, weil er eine Art körpereigenes Frostschutzmittel produziert. Ja, ist aber nur bedingt richtig. „Da muss man differenzieren“, stellt Manfred Gertz, Leiters des Regionalforstamts Siegen-Wittgenstein, im SZ-Gespräch fest. Die Alt-Käfer seien gegen Frost nahezu immun. Da müssten schon über längere Zeiträume Minusgrade um die 30 herrschen. „Anders ist es bei denjenigen Käfern, die sich noch...

  • Siegen
  • 17.02.21
  • 504× gelesen
LokalesSZ
Die weiße Pracht lockt dieser Tage Jung und Alt nach draußen und in die Wälder (hier auf der Hohenroth). Wer zwischen den Bäumen spazieren geht, tut dies auf eigene Gefahr und sollte die gebotene Vorsicht walten lassen.
3 Bilder

Winterwetter in der Region
Wald darf betreten werden - auf eigene Gefahr

tile Wilgerdorf/Vormwald. Der Wanderparkplatz auf der Kalteiche an der B54 in Wilgersdorf ist dieser Tage gut frequentiert. Herrchen mit Hund, zwei befreundete Walkerinnen oder Läufer, eine Mutter mit Kindern, spazierende Pärchen – sie alle lockt das malerische Winterwunderland vor der eigenen Haustür. „Endlich mal ein richtiger Winter“, ist zu hören. Oder: „Einfach herrlich!“ Der Satz „So kommt man wenigstens mal raus“, fällt auch des Öfteren. Die Lust am Schneewandern ist dabei nicht auf das...

  • Wilnsdorf
  • 12.01.21
  • 1.136× gelesen
LokalesSZ
Zwei Frischlinge, zwei alte Hasen: das neue Forstamt-Leitungsteam Reinhard Winter, Jan Zimmermanns, Sebastian Scholz und Manfred Gertz (v. l.).

Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein mit neuer Leitung
Frischlinge und alte Hasen

js Vormwald. „Wir erleben gerade keine gemütlichen Zeiten im Wald“, sagt Manfred Gertz. Etliche Mammutaufgaben müssen gestemmt werden – ohne ein schlagkräftiges Team würde das Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein dieser Tage alt aussehen. Ein bisschen Verjüngung kann da nicht schaden, weder im Wald, noch in der Behörde. Da passt es gut, dass es an der Spitze der hiesigen Zweigstelle des Landesbetriebs Wald und Holz NRW nun Veränderungen gegeben hat. Corona war PrioritätDie waren nötig, da mit...

  • Hilchenbach
  • 02.10.20
  • 512× gelesen
Lokales
Das Jugendwaldheim Gillerberg im Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein bietet im Rahmen der Deutschen Waldtage  2020 einen Orientierungsparcours im Wald für Familien an.

Deutsche Waldtage
Orientierungsparcours für die ganze Familie

sz Grund. Das Jugendwaldheim Gillerberg im Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein bietet im Rahmen der Deutschen Waldtage  2020 einen Orientierungsparcours im Wald für Familien an. Am Samstag, 19. September,  erwartet mit Start von 10 bis  14  Uhr Familiengruppen mit Kindern von etwa 8 bis 16  Jahren ein  Orientierungsspiel im Wald. Nach einer kurzen Einweisung erhalten die Teilnehmer einen Aufgabenzettel, Kompass, Karten und andere erforderliche Unterlagen. Der Orientierungsparcours wird dann...

  • Hilchenbach
  • 16.09.20
  • 169× gelesen
LokalesSZ
Der Wald erfüllt vielfältige Funktionen – derzeit steht der wirtschaftliche Betrieb offenbar der touristischen Nutzung entgegen. Bei genauer Betrachtung fällt auf, dass es nur über gegenseitiges Verständnis funktionieren kann.

Tourismus muss hinten anstehen
Wald kann nicht alle Funktionen erfüllen

vö Siegen/Bad Berleburg. Man muss nicht weit laufen oder fahren: Wer in diesen Tagen zu Fuß oder mit dem Fahrrad in der Natur unterwegs ist, dem treibt es den Schrecken in die Glieder. Der Wald ist eine einzige Baustelle, ein von zwei trockenen Jahren gezeichnetes, stark geschädigtes Öko-System. Unmengen von Käferholz warten darauf, bearbeitet und abtransportiert zu werden. Festmeter über Festmeter lagern an Wegrändern, Straßen, auf Wanderparkplätzen. Keine Kapazitäten freiDer Wald befindet...

  • Siegen
  • 09.07.20
  • 951× gelesen
LokalesSZ
Auch nach seinem Eintritt in den Ruhestand Ende April wird Diethard Altrogge mit Laila im Wald unterwegs sein – „ich kann mich den Wäldern nicht entziehen“, sagt er mit hintergründigem Lächeln.

Forstamtsleiter Diethard Altrogge geht in den Ruhestand
Der Baumflüsterer

ihm Hilchenbach. Mit Diethard Altrogge und Labrador-Hündin Laila im Wald. Laila schaut und schnuppert. Ihr Herrchen wandert bedächtig voran, die Hände auf dem Rücken, die Augen überall. Er sieht Leben, wo andere nur Bäume sehen. Die hellen Stellen an der Rinde? Da hat das Rotwild sich gütlich getan. Die unscheinbare Pflanze am Waldboden? Echte Naturverjüngung, nickt Altrogge zufrieden. Er sieht noch mehr zwischen Wurzeln und Laub. Nicht über alles spricht er, manches bleibt sein Geheimnis. Eine...

  • Hilchenbach
  • 24.04.20
  • 565× gelesen
LokalesSZ
Blick von Anlage Nummer 4 des Hilchenbacher Windparks in Richtung Kirchhundem-Heinsberg: Das Erscheinungsbild der heimischen Wälder wird sich wohl weiter verändern.
4 Bilder

Dürre, Borkenkäfer und fallende Holzpreise in heimischen Wäldern
Neues Jahr, alte Probleme

cs Vormwald. „Willkommen im waldreichsten Kreis Deutschlands“, begrüßte Diethard Altrogge am Donnerstagmorgen mit einem breiten Lächeln die Runde, die sich anlässlich der Jahrespressekonferenz in den Räumlichkeiten des Regionalforstamtes Siegen-Wittgenstein in Vormwald eingefunden hatte. Dem leitenden Forstdirektor war angesichts der SZ-Berichterstattung – das Kreisgebiet hatte seinen Titel denkbar knapp vor dem Landkreis Regen in Bayern verteidigt – ein Stein vom Herzen gefallen. Rasch kamen...

  • Hilchenbach
  • 30.01.20
  • 766× gelesen
LokalesSZ
Mona, Sara, Zoé und Karla hatten sichtbar Spaß beim Pflanzen.
8 Bilder

"Plant for the Planet" Siegen-Wittgenstein
Wo die Hoffnung Wurzeln schlägt

js Brauersdorf. Der Wald der Zukunft steht im Zentrum: An einem Hang in der Schwanche, nur einen Steinwurf vom Mittelpunkt des Kreises Siegen-Wittgenstein entfernt, hat das Regionalforstamt bereits mit dem Pflanzen begonnen. Nicht ganz weg von der Nadel, wohl aber von der Fichtenmonokultur – mit der richtigen Durchmischung soll ein Waldgebiet entstehen, das dem Klimawandel paroli bieten kann. Am Freitagnachmittag bekamen die Förster tatkräftige Unterstützung bei ihrem Vorhaben: Ein gutes...

  • Netphen
  • 29.11.19
  • 448× gelesen
LokalesSZ
Für diese Waldlichtung bei Altenteich hat das Regionalforstamt die Genehmigung für ein Nassholzlagerplatz beantragt – eine Vorratsplanung für mögliche Winterstürme.

Nassholzlager bei Altenteich
Lützeler Lichtung für Schadholz reserviert

js Lützel. Das Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein wappnet sich. Die aktuelle Borkenkäferplage und zu befürchtende weitere Sturmereignisse machen die Schaffung einer Lagermöglichkeit für Schadholz dringend erforderlich. Eine gut 20 000 Quadratmeter große Lichtung bei Altenteich, die bereits nach den zerstörungswütigen Orkanen Wiebke und Kyrill wertvolle Dienste geleistet hat, soll nun langfristig für diesen Fall der Fälle reserviert werden. „Es geht uns nicht darum, dort Käferholz zu lagern“,...

  • Hilchenbach
  • 01.10.19
  • 113× gelesen
Lokales
Stressfrei im gestressten Wald: die Klasse 4b der Florenburg-Grundschule Hilchenbach an der Station zur Waldarbeitstechnik.  Foto: Forstamt

Siegen-Wittgensteiner Waldjugendspiele
Raus aus der digitalen Welt

sz Grund. Bei schönstem Spätsommerwetter führte das Forstamt Siegen-Wittgenstein am jetzt im Staatswald zwischen Bahnhof Vormwald und Ginsberger Heide in Grund die traditionellen Waldjugendspiele durch. Vierte Klassen von Grund- und Förderschulen aus Wittgenstein und dem nördlichen Siegerland mit rund 450 Schülerinnen und Schülern erlebten einen spannenden Tag im Wald. Die neunjährige aus der Türkei stammende Rümeysa von der Grundschule Deuz meinte zu dem Waldtag: „Ich fand alles toll – ich war...

  • Hilchenbach
  • 23.09.19
  • 397× gelesen
LokalesSZ
Viele dieser Bäume in der Nähe des Kunstwerks „Goldenes Ei“ sind bereits gestorben, die Borkenkäfer haben ihr Unwesen getrieben. Lange dürften die Nadelgewächse nicht mehr stehenbleiben. Denn selbst die scheinbar gesunden Fichten sind befallen.
3 Bilder

Borkenkäferbefall hat unumkehrbare Folgen
Düstere Aussichten für den Wittgensteiner Wald

tika Bad Berleburg. Der Wald in Wittgenstein ist wie ein schwerkranker Patient. Die Ärzte kämpfen mit aller Macht um sein Leben, doch letztlich geht es nur darum, seine verbleibende Zeit so erträglich wie möglich zu gestalten. Es ist nichts mehr zu retten, das wissen die Ärzte. Und der Patient weiß es auch. Die Ärzte machen daraus kein Geheimnis – und legen den Angehörigen den Zustand schonungslos offen. Nur ist der Patient eben der Wald, die Ärzte sind die Förster – und die Angehörigen sind...

  • Bad Berleburg
  • 20.08.19
  • 1.681× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.